Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo (2. Generation)

24.09.2016

Mit Lasertechnik einfach und genau messen

Macht Messen einfach einfach: Der neue Zamo von Bosch misst auf Knopfdruck.
Längen von 0,15 bis 20 Meter lassen sich mit dem Zamo messen.
Auch das Wachstum der Kleinen können die Eltern spielend einfach bestimmen.
Auch unter dem Tannenbaum könnte der Zamo eine gute Figur machen. Fotos: Bosch

Mit dem neuen Laser-Entfernungsmesser Zamo von Bosch wird das Messen von Strecken in Haus und Garten wesentlich vereinfacht. Das Gerät misst auf Knopfdruck punktgenau.

Prüfen, ob die im Möbelhaus entdeckte Kommode auch in die Schlafzimmernische passt, oder nachschauen, wie viele Zentimeter der Nachwuchs im letzten Monat wieder gewachsen ist. Dies alles geht jetzt sicher und schnell. Denn mit dem neuen Zamo von Bosch sind Längen nicht nur sekundenschnell gemessen. Auch sein klares Design mit schwarz glänzender Oberfläche soll ein echter Hingucker sein. So soll der stylische Zamo auch auf dem Wohnzimmertisch neben dem Handy eine gute Figur machen, obwohl er mit seiner Ein-Knopfbedienung wohl eher an die Bedienung eines Seniorenhandys erinnert.

Gerade einmal so groß wie ein Müsliriegel, passt der Laser-Entfernungsmesser in jede Hosentasche. Jederzeit griffbereit liefert das Gerät per intuitiver Ein-Knopf-Bedienung sofort ein Messergebnis. Distanzen bis 20 Meter misst der elektronische Maßstab für Deko- und Heimwerkerfans allerdings nur auf ±3 Millimeter genau.

Partner für alle Messaufgaben

Am Türrahmen oder einer selbst gebastelten Messlatte an der Kinderzimmerwand festhalten, wie viele Millimeter das Kind schon wieder in die Höhe geschossen ist? Mithilfe des Zamo geht das so unkompliziert und fix wie nie: Die Hinterkante des Zamo gegen ein Buch auf dem Kopf des Kindes halten und auf den Boden zielen‒ schon erscheint die Größe des Sprösslings auf dem Display. Ein simpler Knopfdruck hält die aktuelle Messung fest. Die neue Vintage-Couch im optimalen Abstand zum TV-Gerät ausrichten? Mit dem Laser-Entfernungsmesser soll auch das ein Kinderspiel sein, verspricht Bosch. Einfach die Hinterkante des Zamo an die Lehne anlegen und die Couch gemeinsam mit dem Messgerät verschieben. Das Display zeigt dabei stets die aktuelle Entfernung zwischen dem Zamo und der Fläche an, auf die der ausgesendete Laserstrahl trifft.

Wer jetzt schon nach einem Weihnachtsgeschenk für den DIY-Fan im Freundeskreis oder der Familie Ausschau hält, könnte mit dem Zamo von Bosch einen Treffer landen. Denn nicht nur dank seiner modernen Technik, sondern auch mit seinem edlen, schwarz glänzenden Design weiß er zu begeistern.

Wird der Laser-Entfernungsmesser gerade mal nicht gebraucht, kann er passgenau ins Futter seiner gerade einmal 7 x 7 x 14 Zentimeter hohen Metalldose gesteckt werden, die auch in jedem Regal ein Hingucker sein soll. Im hinteren Teil des Inlays ist eine kleine Aussparung eingearbeitet, in die Stift und Zettel griffbereit hinein passen. Auch Notizen mit Messergebnissen oder kleine Skizzen lassen sich dort verwahren; denn speichern kann der Zamo mehrere Messergebnisse nicht.

 Der neue Zamo ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 59,99 Euro inkl. 19% MwSt. im Handel erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind zwei 1,5 Volt AAA-Batterien und die schon genannte Blechdose.

Technische Daten

Hersteller Bosch
Model Zamo (2. Generation)
Geräteart Laser-Entfernungsmesser
Messbereich 0,15 – 20 Meter
Typische Messgenauigkeit ±3 mm
Laser-Diode/Laser-Klasse Auflösung 635 nm, < 1 mw, Klasse 2
Stromversorgung 2 x 1,5 Volt AAA-Batterien
Betriebsdauer ca. 5 Stunden (bei Dauermessung)
Referenzkante (Messbeginn) Hinterkante des Geräts
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 100 x 40 x 23 mm
Gewicht (inklusive Batterien) ca. 80 g
Herkunftland Malaysia
Garantie 2 Jahre
Preis inkl. 19% MwSt. 59,99 Euro
- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -