Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Der preiswerte Laser-Entfernungsmesser Zamo von Bosch misst schneller, als dies mit einem Zollstock möglich ist, aber leider nicht genauer.

31.10.2015

Einfacher messen

Neue Reichweite, neuer Name: Laser-Entfernungsmesser Zamo von Bosch. Fotos: Bosch

Anlegen, aufschieben, Knopf drücken, fertig – der neue Laser-Entfernungsmesser Zamo von Bosch soll Heimwerkern das Messen von Längen und Entfernungen besonders einfach machen.

Mit Hilfe des 10 x 3,6 x 2,3 Zentimeter kleinen Geräts, dem Nachfolger des bisherigen PLR 15, lassen sich Distanzen bis 20 Meter auf drei Millimeter genau in Sekundenschnelle ermitteln – zum Beispiel um zu prüfen, ob das heiß begehrte Boxspringbett in XXL auch wirklich ins Schlafzimmer passt. Auch beim Besichtigen einer neuen Wohnung sind Räume mit dem Zamo schnell und präzise ausgemessen – viel einfacher als mit dem Zollstock. Darüber hinaus passt der handliche Helfer, dank seiner geringen Abmessungen und seines Gewichts von nur 80 Gramm, in jede Jacken- oder Hosentasche.

Intuitive Bedienung und verbesserte Funktionen

Der Zamo bietet bei gleicher Bedienung wie der PLR 15 eine größere Reichweite von jetzt 20 Metern. Nach dem Drücken des Messknopfes erscheint die Entfernung im Display mit lesefreundlicher Hintergrundbeleuchtung. Das Messgerät zeigt kontinuierlich die aktuelle Entfernung zwischen Referenzkante des Geräts und der Fläche an, auf die der ausgesendete Laserstrahl trifft. Will man beispielsweise die Höhe eines Raumes ausmessen, stellt man den Zamo einfach auf den Fußboden, zielt an die Decke, drückt den Knopf – und die Höhe wird sofort angezeigt. Drückt man den roten Knopf erneut, erfolgt die nächste Messung. Zum Beenden schiebt man den Schalter einfach in die Ausgangsposition zurück und der Laser-Entfernungsmesser ist ausgeschaltet. Dank strukturierter Oberfläche des Schiebeschalters geht das jetzt leichter.

Lasertechnik mit nur drei Millimeter Genauigkeit

Die eingesetzte Lasertechnik sorgt für schnelle Messergebnisse bei gleichzeitig sehr kleiner und leichter Bauweise. Laser-Entfernungsmesser bieten gegenüber Ultraschall-Entfernungsmessern, die im Heimwerker-Bereich oft angeboten werden, zwei wesentliche Vorteile: Sie sind genauer und zuverlässiger. Während Ultraschall-Geräte nur zentimetergenau messen, da die Messung per Schallwelle fehleranfällig ist, können  Laser- Entfernungsmessgeräte millimetergenaue Ergebnisse liefern. Außerdem ist die Reichweite um einiges größer als bei den Ultraschall-Messgeräten. Mit dem Zamo macht Bosch diese präzise Lasertechnik für jedermann nutzbar. Dennoch haben die Bosch-Entwickler beim preiswerten Zamo gespart und ihn nur mit einer Genauigkeit von ±drei Millimetern ausgestattet. Das reicht zum Ausmessen von Räumen in der Regel aus. Wer jedoch Maße für den Möbelbau ermitteln will, sollte doch besser zu einem höherwertigen Gerät greifen.

Den neuen Bosch Laser-Entfernungsmesser  Zamo gibt es im Handel zum Preis von 59,99 Euro inkl. MwSt. Im Lieferumfang enthalten sind zwei 1,5 V AAA-Batterien.

Bosch hat in den vergangenen beiden Jahren eine ganze Gerätefamilie mit selbsterklärender Ein-Knopf-Bedienung auf den Markt gebracht. Sie umfasst den Laser-Entfernungsmesser PLR 15 für Heimwerker – jetzt Zamo – sein Pendant für den amerikanischen Markt sowie einen Profi-Entfernungsmesser.  Insgesamt wurden seit der Markteinführung mehr als eine Million dieser Geräte verkauft. Damit hat Bosch nach eigenen Angaben einen neuen Markt für leicht zu bedienende, preiswerte Laser-Entfernungsmesser geschaffen.

Technische Daten

Hersteller Bosch
Typ Zamo (bisher PLR 15)
Geräteart Laser-Entfernungsmesser
Messbereich 0,15 – 20 m
Typische Messgenauigkeit ±3 mm
Laser-Diode/Laser-Klasse Auflösung 635 nm, 2
Stromversorgung 2 x 1,5 V AAA-Batterien
Betriebsdauer ca. 5 h (bei Dauermessung)
Referenzkante/Messbeginn Hinterkante des Geräts
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 100 x 36 x 23 mm
Herkunftsland Malaysia
Preis ohne MwSt. 50,41 Euro
Preis inkl. 19% MwSt. 59,99 Euro
- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -