Bosch Ortungsgerät D-tect 150 SV - jetzt testen!

02.10.2012

Wo liegen Leitungen und Eisen in der Wand?

Bosch D-tect 150 SV Professional
Das Gerät unterstützt auch Bauleiter, Prüfingenieure und Gutachter bei ihren Aufgaben.
Es ist ausgelegt für Tiefenmessungen und Ortung in feuchtem Beton.
Wenige Tage nachdem der Beton ausgebracht wurde, kann das Gerät Armierungseisen bis sechs Zentimeter Tiefe orten. Fotos: Bosch

Das neue Ortungsgerät D-tect 150 SV Professional von Bosch soll unter schwierigen Bedingungen gute Erkennungswerte für Leitungen und Armierungseisen in der Wand liefern. Es ermöglicht auch die genaue Ortung von eng beieinander liegenden Objekten sowie Tiefenmessungen.

Selbst in feuchtem Beton liefert der Wallscanner noch zuverlässige Messergebnisse. Ob das in der Praxis auch stimmt, können Sie selber ausprobieren, denn wir verlosen zehn dieser Ortungsgeräte für einen achtwöchigen Test.

Der D-tect 150 SV Professional nutzt die Ultra-Breitband-Radar-Technik sowie zwei weitere Sensoren, um das Innere der Wand sichtbar zu machen und so zum Beispiel Strom-, Wasser- oder gar Gasleitungen vor dem Bohren zu erkennen. Die maximale Messtiefe liegt bei 15 Zentimetern.

Mit sieben verschiedenen Betriebsmodi lässt sich das Gerät für beste Suchergebnisse auf unterschiedliche Wandmaterialien anpassen. Allein für Beton stehen drei Einstellungen zur Verfügung:

Der Modus „Beton Universal“ ist die Standard-Einstellung des Geräts. Er ist dafür ausgelegt, in dünnen Wänden zu messen und soll vermeiden, dass Objekte hinter einer Wand angezeigt werden. Detektiert werden vor allem Armierungseisen und Metallrohre in Beton, aber auch Kunststoffrohre mit und ohne Wasserfüllung sowie Stromleitungen. Leerrohre müssen mindestens 20 mm Durchmesser haben. Die maximale Detektionstiefe beträgt acht Zentimeter.

Der Modus „Beton Feucht“ liefert bei der Ortung in feuchtem Beton genauere Ergebnisse als im „Beton Universal“-Modus. Die maximale Erkennungstiefe  liegt hier bei nur sechs Zentimetern, da das Wasser in feuchtem Beton das Radarsignal dämpft.
Der Modus „Beton Spezial“ wird eingestellt, wenn zur Detektion von Armierungseisen, Stromleitungen, Metall- und Kunststoffrohren Messtiefen bis 15 Zentimeter gefragt sind, zum Beispiel in dicken Wänden.

Die Betriebsart „Flächenheizung“ ist zum Erkennen von Metall-, Metallverbund- und wassergefüllten Kunststoffrohren sowie Elektroleitungen optimiert. Leere Kunststoffrohre werden dagegen nicht angezeigt. Die maximale Messtiefe beträgt 8 cm.

Im Modus „Trockenbau“ erkennt der D-tect 150 SV Holzbalken, Metallständer und Elektroleitungen in Trockenbauwänden (Holz, Gipskarton etc.). Gefüllte Kunststoffrohre und Holzbalken werden identisch angezeigt. Leere Kunststoffrohre werden nicht erkannt. Die maximale Messtiefe beträgt 8 cm.

Die Betriebsart „Metall“ dient zur Ortung von Metallobjekten und spannungsführenden Leitungen, wenn andere Betriebsarten keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefern. In diesen Fällen sind die Erkennungsergebnisse Modus „Metall“ höher, aber weniger präzise.

Schließlich gibt es noch den Modus „Signalansicht“. Er eignet sich für den Einsatz auf allen Wandmaterialien und zeigt die Signalstärke an der jeweiligen Messposition an. In dieser Betriebsart können eng nebeneinander liegende Objekte präzise geortet und komplizierte Materialaufbauten, wie Gitterstrukturen von Armierungseisen, anhand des Signalverlaufs besser eingeschätzt werden. Die maximale Messtiefe beträgt 6 cm.

Präzise Tiefenmessung und Distanz-Angabe

Der D-tect 150 SV Professional misst immer die exakte Objekttiefe in Zentimetern. In der Regel ist es die Tiefe bis zur obersten Kante des Objekts. So lässt sich zum Beispiel die Überdeckung einer Fußbodenheizung leicht bestimmen. In allen Modi kann der Anwender die Ansicht „Ruler View“ einstellen. Damit zeigt das Gerät die exakte Distanz zwischen zwei oder mehreren Objekten oder die exakte Position eines Objekts in Zentimetern an.

Die Bedienung des D-tect 150 SV Professional ist relativ einfach. Der Anwender muss mit dem Ortungsgerät mehrfach horizontal und vertikal über die zu untersuchende Wand fahren. Wird ein Objekt gefunden, leuchtet die LED oberhalb des Displays rot auf und ein Signal ertönt, sobald sich der Wallscanner genau über dem Objekt befindet. Bei spannungsführenden Leitungen blinkt die LED rot und das Gerät warnt mit einem speziellen Ton. Eine vorige Kalibrierung ist nicht erforderlich, sie erfolgt automatisch. Somit ist das Gerät immer sofort einsatzbereit und Anwendungsfehler durch eine falsche Kalibrierung sind ausgeschlossen. Dennoch erfordert der Umgang mit dem Ortungsgerät etwas Übung, um die angezeigten Ergebnisse genau interpretieren zu können.

Den neuen  D-tect 150 SV Professional liefert Bosch inklusive einer Transporttasche und Batterien zum Preis von 831,81 Euro (699 Euro zzgl. MwSt.). Dies ist zwar ein stolzer Preis, aber verglichen mit dem Ärger, den sich der Handwerker bei einer angebohrten Leitung einhandeln kann, kann er sich schnell bezahlt machen.

In Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift „Elektropraktiker“ verlosen wir zehn Bosch Wallscanner D-tect 150 SV Professional für einen achtwöchigen Test an Mitarbeiter von Elektrofachbetrieben.

Wenn Sie an diesem Test teilnehmen wollen, können Sie sich bis zum 20. Oktober 2012 auf der unten verlinkten Seite bewerben. Nach Abschluss des Tests müssen Sie als Gegenleistung einen ausführlichen Testbericht mit Bildern im unserem Testforum veröffentlichen.

Technische Daten

Hersteller Bosch
Modell D-tect 150 SV Professional
Geräteart Ortungsgerät
Detektierbare Materialien Kunststoffrohre (mit und ohne Wasserfüllung (mindest. 10 bzw. 20 mm Durchmesser)), Eisenmetalle, Nichteisenmetalle, Holzunter- konstruktionen, spannungsführende Leitungen
max. Ortungstiefe Stahl (trockener/feuchter Beton) 6/15 cm
max. Ortungstiefe Nichteisenmetalle (trockener/feuchter Beton) 6/15 cm
max. Ortungstiefe Stromleitungen (trockener/feuchter Beton) 6/15 cm
Genauigkeit (trockener/feuchter Beton) ±5/±10 mm
Stromversorgung 4 x 1,5V LR6 (AA)
Laufzeit pro Batterie-/Akkuladung 5 h
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 220 x 97 x 120 mm
Gewicht ca. 700 g
Preis ohne MwSt. 699,00 Euro
Preis inkl. 19% MwSt. 831,81 Euro
- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -