Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 25. Nov 2017, 02:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 07:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10300
Wohnort: Baden Württemberg
Moin

Zitat:
Zur Kabelaufbewahrung würde ich mir etwas wünschen, um das Kabel mäanderförmig zu fixieren, falls man nicht die volle Länge benötigt. Aufrollen ist ja aufgrund der Ströme nicht so gut.

Ich glaube kaum, dass man sich hier bei den lediglich ca 7A große Gedanken machen muss. Das Kabel ist ja nicht so kompakt verstaut wie in einer Kabeltrommel geschweige denn einem Haushaltssauger.

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 08:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2004, 23:07
Beiträge: 10969
Wohnort: MKK
Zitat:
getrennte Motoren und man lässt einen kurzeitig rückwärts laufen.

...........dazu sitzt dann ein kleiner Chinese oder ähnliches im Gerät und tausch mal eben schnell das Turbinenrad gegen eines welches auf andere Drehrichtung optimiert ist.
Schon mal so einen Saugermotor von Innen gesehen ?

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 08:49 
Offline

Registriert: 20. Dez 2010, 16:01
Beiträge: 289
Hallo Jörg, danke für den guten Input.

Kurzer Feedback zu deinen Punkten:

1) Drezahlsteller - es gibt Lieder kein Platz für einen separaten DZ-Steller. Daher die Lösung in einem Schalter.

2) Die Aufnahme für Rohre ist so hoch wegen Treppen-Tauglichkeit. Wenn man den Sauger am Färbügel über die Treppe hinterher zieht, dann würde man an Zubehörbox hängen bleiben, wenn sie weiter unten wäre.

3) Schlauchaufbewarung. Ich halte Rücksprache mit unseren Entwicklern, falls das Problem gibt. Es sind ja schon einige Geräte im Markt. Falls ja, werden wir uns was einfallen lassen. :)

4) Kabel, nehmen wir auf. Ideen gibt es viele, wegen Kosten / Nutzen ist man leider eingeschränkt.

5) Abreinigung leichter Stäube. Wir arbeiten weiterhin an neuen Filtermaterialien, die das Loslösen von leichten Partikeln erleichtern. Sobald was kommt, werden wir informieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Apr 2011, 10:24
Beiträge: 1426
Wohnort/Region: Im sonnigen LDK
Starmix hat geschrieben:
Hallo Jörg, danke für den guten Input.

Kurzer Feedback zu deinen Punkten:

1) Drezahlsteller - es gibt Lieder kein Platz für einen separaten DZ-Steller. Daher die Lösung in einem Schalter.


Morgen,

wobei ich mal vorsichtig behaupte, das ist doch nur ne Ausrede, die man schon Jahre hört.
Andere Hersteller schaffen es ja auch, unterschiedlich designte Frontplatten für die M Modelle zu gestalten, die alle Bedienelemente beinhalten und somit alle Funktionen bereitstellen. Zumal die große Preisdifferenz von L zu M bei nur sehr geringer Hardwareänderung da schon Spielraum lässt, den M Sauger ordentlich wie es sich gehört mit Auswahl des Schlauchdurchmessers UND einer Saugkraftregulierung auszustatten.
So kommen mir die M Modelle bei Starmix gegenüber den L´s eher kastriert vor.

_________________
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 13:26 
Offline

Registriert: 20. Dez 2010, 16:01
Beiträge: 289
michaelhild hat geschrieben:
Starmix hat geschrieben:
Hallo Jörg, danke für den guten Input.

Kurzer Feedback zu deinen Punkten:

1) Drezahlsteller - es gibt Lieder kein Platz für einen separaten DZ-Steller. Daher die Lösung in einem Schalter.


Morgen,

wobei ich mal vorsichtig behaupte, das ist doch nur ne Ausrede, die man schon Jahre hört...


Wir müssen immer auf den Endpreis für den Kunden achten. Im Endpreis sind neben Materialkosten auch Entwicklungskosten beinhaltet. Die letzten werden über die geplante Absatzmenge umgelegt. Bei Sicherheitssaugern ist die Menge deutlich geringer als bei L Saugern. Damit sind Investitionen in Sicherheitssauger sehr preissensibel.

Ein separater Schalter würde zu neuer Frontplatte, neuer Elektronikplatine (inkl. Zertifizierung) und neuer Haube führen. Wir sprechen hier von Gesamtinvest im mittleren 6 Stelligen Bereich.

Alternative war, die Drehzahlregulierung in den Volumenvorwahlschalter zu integrieren. Kunde kann zu jedem Durchmesser 100% oder 60% Leistung wählen, damit ist das Anwendunsproblem gelöst, ohne dass wir Mehrpreise verlangen müssen.

Beim iPulse Reloaded handelt es sich um eine Modellpflege, nicht um eine komplett neue Plattform. Eine Plattform lebt 8-10 Jahre bei allen Herstellern. Der iPulse hat also noch 4 max. 6 Jahre vor sich :) Bei der kommenden Neuentwicklung werden wir natürlich solche Dinge berücksichtigen.

Bitte betrachte es nicht als Ausrede, sondern als eine plausible Erklärung :)

Grüße aus Reichenbach


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10300
Wohnort: Baden Württemberg
Zitat:
Eine Plattform lebt 8-10 Jahre bei allen Herstellern. Der iPulse hat also noch 4 max. 6 Jahre vor sich

So lange! :shock:
Dann seid Ihr mit den Saugern in längeren Abschnitten unterwegs als die Autoindustrie. Die denken mittlerweile in 7 jahresschritten wobei zwischendurch noch eine große Modellpflege kommt.

Allerdings finde ich solch lange Zeiträume gut. Denn das gibt mir das Gefühl einer guten und langfristigen Ersatzteilversorgung. :top:

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 17:48 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 09:21
Beiträge: 4203
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
powersupply hat geschrieben:
Starmix hat geschrieben:
Eine Plattform lebt 8-10 Jahre bei allen Herstellern. Der iPulse hat also noch 4 max. 6 Jahre vor sich
So lange!

Aus Anwendersicht find ich das klasse. Nach ein paar Jahren weiß man ob ein Gerät gut ist oder nicht und kann sich das dann kaufen.
Wenn der Hersteller das lange produziert, dann braucht man nicht so viele verschiedene Ersatzteile und kann diese dann lange vorhalten - da hat auch der Anwender wieder was davon. Siehe z.B. auch die Kränzle HDR, meine Festo ATF 55 und viele andere, wo es heute noch fast alle Ersatzteile gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2013, 17:53
Beiträge: 191
Wohnort/Region: TBB
Zitat:
Beim iPulse Reloaded handelt es sich um eine Modellpflege, nicht um eine komplett neue Plattform. Eine Plattform lebt 8-10 Jahre bei allen Herstellern. Der iPulse hat also noch 4 max. 6 Jahre vor sich :) Bei der kommenden Neuentwicklung werden wir natürlich solche Dinge berücksichtigen.

Bitte betrachte es nicht als Ausrede, sondern als eine plausible Erklärung :)

Grüße aus Reichenbach


Da ein Freund von mir das Vorgängermodell hat bin ich schon mal gespannt auf den Vorteil von der Sicht des Anwenders...

Ich finde es gut, das nicht alle 2 Jahre ein neues Modell auf den Markt geschmissen wird. Da ist es auch besser mit der Ersatzteile...die man aber normalerweise bei Starmix nicht braucht, oder?

Gruß
Kony


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 19:40 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 09:21
Beiträge: 4203
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
Manchmal braucht man auch Ersatzteile, weil der Anwender blöd war...
z.B. runter gefallen oder so ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse
BeitragVerfasst: 15. Aug 2017, 19:42 
Offline

Registriert: 18. Mär 2014, 00:13
Beiträge: 23
Wohnort/Region: Duesseldorf
powersupply hat geschrieben:
Moin

Zitat:
Zur Kabelaufbewahrung würde ich mir etwas wünschen, um das Kabel mäanderförmig zu fixieren, falls man nicht die volle Länge benötigt. Aufrollen ist ja aufgrund der Ströme nicht so gut.

Ich glaube kaum, dass man sich hier bei den lediglich ca 7A große Gedanken machen muss. Das Kabel ist ja nicht so kompakt verstaut wie in einer Kabeltrommel geschweige denn einem Haushaltssauger.

PS


Du vergisst dabei, dass der Sauger sozusagen die Powersupply für das eigentliche Werkzeug ist - und 7A sind jetzt auch nicht ganz wenig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de