Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 03:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 8. Apr 2017, 06:34 
Offline

Registriert: 11. Jun 2011, 03:03
Beiträge: 1105
Wohnort/Region: Hohenlohe
HellDestroyer hat geschrieben:
Senkrecht ist nicht optimal, da ich dann einen 90 Grad winkel habe

Wer sagt das du die Führung im 90° Winkel montieren musst? Auch eine schräge Senkrechte ist ne Senkrechte.

Zitat:
Außerdem finde ich es optisch ansprechender wenn da eine Klappe aufgeht

Ich wüsste nicht was an einem ~25x15cm großen Loch direkt vor dem Bildschirm schön sein soll. Das sieht nur gut aus solange es zu ist.


mfg JAU

_________________
No Shift - No Service


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 8. Apr 2017, 08:43 
Offline

Registriert: 11. Jun 2011, 03:03
Beiträge: 1105
Wohnort/Region: Hohenlohe
Einen Alternativvorschlag hätte ich auch noch: Wippe.

Statt den Drehpunkt am Rande der Klappe zu platzieren (Scharnier) kannst du ihn auch innerhalb der Öffnung setzen. Es wird also nicht geplappt sondern gedreht.
Von der Ausführung her sehr einfach weil du nur 2 Stahlstifte als Achse brauchst. Sie dürfen allerdings nicht wie eine Wippe genau in der Mitte sein sondern etwas nach "hinten" damit die Klappe aus Eigengewicht zu bleibt. Um zu verhindern das sie über 120° dreht wird ein Anschlag montiert. Der ließe sich auch variabel gestalten, im Grunde genügt auch da ein kurzer Stahlstift den du in unterschiedlichen Löchern einstecken kannst. Wenn es richtig austariert ist bleibt die Wippe von selbst offen weil der Schwerpunkt hinter der Achse liegt. Ansonsten müsstest du auf einen Möbelmagnet zurückgreifen.


mfg JAU

_________________
No Shift - No Service


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 8. Apr 2017, 10:04 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 09:21
Beiträge: 4218
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
Geiles Vorgehen. Im Projekte Forum die Idee einstellen und diese dann von den Foristen entwickeln lassen ;(

Wenn ich dann noch lese “An Werkzeug hab ich eine Flex da und eine vibrationssäge wollte ich mir dann noch für das Projekt bestellen“ dann glaube ich nicht an ein erfolgreiches Ende...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 10. Apr 2017, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10372
Wohnort: Baden Württemberg
Moin

Die Klappenkonstruktion ist da zwar nicht gelöst aber der Hubmachanismus ist günstig realisiert.

www.youtube.com/watch?v=kaJVWoKj2a4

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 10. Apr 2017, 13:15 
Offline

Registriert: 10. Sep 2009, 20:50
Beiträge: 430
Sehr schön umgesetzt. Lediglich beim Verbinden der beiden Zahnriemenenden hat er bei mir gefühlt wieder drei bis vier Sympathiepunkte verloren. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 10. Apr 2017, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10372
Wohnort: Baden Württemberg
Hallo

Was hättest Du für eine Alternative in Petto gehabt?

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klappe im Tisch - Eigenbau
BeitragVerfasst: 10. Apr 2017, 17:04 
Offline

Registriert: 10. Sep 2009, 20:50
Beiträge: 430
Fertigen Zahnriemen (geschlossener Ring) kaufen. Kostet ca. 2 € mehr als die Endlosvariante. Man hätte sogar problemlos die beiden Rollen vom Omegaantrieb zum Spannen verwenden können, so dass nicht mal eine separate Spannrolle notwendig gewesen wäre.
Der einzige Nachteil: Man muss vorher nachdenken, welche Länge man braucht. ;)

Wenn man unbedingt basteln will: Die beiden Enden vorsichtig dünner schleifen, so dass die Dicke über eine Länge von ~2cm gegen 0 geht. Dann hat man eine relativ große Klebefläche. Bitte einen vernünftigen Neoprenkleber verwenden (außer der Riemen ist nicht aus Neopren...)
Hält aber trotzdem nicht ewig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de