Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 11:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Apr 2011, 20:51
Beiträge: 1686
Wohnort/Region: Thueringen
Es gibt auch Räder mit einfachem Rückloch oder fertigem Gewindebolzen, ohne komplette Platte.
Dazu brauchst du nur eine Einnietmutter einbringen (vermutlich hast du aber sicher nicht das passende Werkzeug).
Alternativ ginge nat. auch die Einnietmutter, eine Einschweißmutter oder eine normale Mutter an jeder Ecke unterseitig ein- bzw. aufzuschweißen.
Dann kannst du mit dem einzelnen Gewinde deine Höhe justieren (den Verzug ausgleichen) und gegebenenfalls mitels einer zweiten Mutter den Abstand kontern (nicht zwingend notwendig).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Feb 2017, 09:17
Beiträge: 229
Wohnort/Region: Franken
Klasse Tipps. :thx:

J-A-U hat geschrieben:
Außerdem ist die Zahl der Gewindegänge oft grenzwertig.
Das bringt mich zu einer Frage, die ich sowieso schon immer stellen wollt. Welche Materialdicke braucht man, damit Gewindestangen, sagen wir mal M6 oder M8 vernünftig Halt bekommen. Ich hab einen Bandstahl 5 mm, von dem ich die Platten abschneiden wollte.

J-A-U hat geschrieben:
Direkt neben einer Schweißnaht Gewinde schneiden würde ich sein lassen.
Der Abstand Schweißnaht zu Bohrung ist ca. 30 mm. Meinst Du, das wäre zu nah?
Abgesehen davon, könnte ich das Gewinde schneiden, bevor ich hinten das QR draufbrutzle.

@AndreB: ja, so in etwa hab ich mir das auch gedacht.

HAL242 hat geschrieben:
Es gibt auch Räder mit einfachem Rückloch oder fertigem Gewindebolzen, ohne komplette Platte.
Dazu brauchst du nur eine Einnietmutter einbringen ...


Die Räder habe ich ja schon, sind solche mit Platte.
Hätte ich solche mit Geweindebolzen gekauft, dann hätte ich den Rahmen so gebaut, dass die QR-Profile unten offen sind und solche Gewindestopfen benutzt oder unten eine Mutter eingeschweißt.

Die Gewindestopfen werden wohl für die Ausleger bei meinem Schweißtisch zum Einsatz kommen und zwar in Verbindung mit Stellfüßen. Die Rollen werde ich da vielleicht mit Gewindestange nehmen.

Gruß
D.Mon

_________________
--
Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 11:11 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 09:21
Beiträge: 4214
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
Wegen der Materialstärke: Ich schaue, dass es mindestens so dick ist wie die passende Mutter hoch ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 11:23 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11619
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
Oder einfach ein Loch bohren und hinten eine passende Mutter dranschweissen.
Weniger Arbeit und mords stabil sofern die Mutter dort Platz hat.

_________________
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Feb 2017, 09:17
Beiträge: 229
Wohnort/Region: Franken
@MSG: Den Gedanken hatte ich auch schon.

@moto4631: pragmatischer Ansatz, aber optisch nicht immer das Schönste bzw., wenn man es schön macht (verdeckt) vielleicht auch nicht weniger Arbeit.
Hängt halt von den jeweiligen Randbedingungen ab.

Gruß
D.Mon

_________________
--
Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 11:35 
Offline

Registriert: 11. Jun 2011, 03:03
Beiträge: 1104
Wohnort/Region: Hohenlohe
AndreB hat geschrieben:
wieso dürfen die Platten zur Rollenaufnahme keine Durchgangsbohrung/-verschraubung haben?

Meine Aussage war darauf gemünzt das er in die bestehende Konstruktion Gewinde schneiden wollte.
Und absichtlich allgemein gehalten weil ich die genauen Abstände zur Naht nicht kenne. 30mm stellen in meinen Augen kein Problem dar.

Zitat:
anschließend die Rollen jeweils mit 4 Schrauben und 4 selbstsichernden Muttern am Wagen anbringen...

Das wird nicht gehen weil in den Ecken das vertikale (oder diagonale) Profil keine durchgehende Verschraubung zulässt.

Außer natürlich die Räder sollen nicht in den Ecken sein...


mfg JAU

_________________
No Shift - No Service


Zuletzt geändert von J-A-U am 26. Mär 2017, 11:41, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 11:36 
Offline

Registriert: 10. Aug 2014, 22:34
Beiträge: 360
Wohnort/Region: Nbg
Mindestgewindelänge bei ins Werkstück geschnittenen Innengewinden nach Tabellenbuch: 1,2 * d (Nenndurchmesser). Ne Mutter hat ca. 0,8 *d, ist aber auch aus Vergütungsstahl, zur Not würd ich das aber nicht so kritisch sehen, das ist schließlich keine hochbeanspruchte Verbindung bei der der Schraubenwerkstoff bis aufs letzte ausgenutzt wird.

edit: Wenn eine Platte mit geschnittenen Innengewinden verwendet wird: Vor dem Schweißen anfertigen, anschweißen, Gewinde nachschneiden, dann ist das mit der Aufhärtung nicht so kritisch.

_________________
schöne Grüße
Timo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Nov 2015, 23:33
Beiträge: 950
Wohnort: Wunsiedel
Wohnort/Region: Wunsiedel
@ JAU: Achso, jetzt weiß ich, wie du das meinst.

Deswegen hätte ich auch einfach einen Abstandshalter (meinetwegen noch ein 4er Rohr, bzw. 1 für vorne und 1 für hinten) eingeschweißt oder eben einfach (wobei definitiv die zweite Wahl) die Platten diagonal verschoben. So muss er nicht extra Gewinde in die Platten schneiden, alternativ Muttern einschweißen, etc. und kann ggf. die Rollen schön an die Platten angleichen.

Gruß!

Andre

_________________
Never give up!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 12. Apr 2017, 18:31 
Offline

Registriert: 11. Jun 2011, 03:03
Beiträge: 1104
Wohnort/Region: Hohenlohe
J-A-U hat geschrieben:
AndreB hat geschrieben:
Gibt's da irgendwelche Probleme mit den "normalen" Druckluftkupplungen?

Meine hält bei dem geringen Druck nicht anständig dicht. :cry:

Wegen konkreten Bedarfs hab ich mich letzte Woche des Problems angenommen: Es war nicht die Kupplung die leckte, sondern die Schlauchschellen waren lose. :crazy:


mfg JAU

_________________
No Shift - No Service


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes Schweißprojekt
BeitragVerfasst: 12. Apr 2017, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Nov 2015, 23:33
Beiträge: 950
Wohnort: Wunsiedel
Wohnort/Region: Wunsiedel
J-A-U hat geschrieben:
J-A-U hat geschrieben:
Es war nicht die Kupplung die leckte, sondern die Schlauchschellen waren lose. :crazy:


:mrgreen: War dann wenigstens einfach zu beheben.

Ich hab meine mit dem Loctite 55 verschraubt und das funktioniert wirklich allerbest. Jetzt kann ich schön zwischen UTP und Pico hin- und hertauschen. :)

Gruß!

_________________
Never give up!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de