Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017, 00:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 12. Mai 2017, 18:28 
Offline
Moderator

Registriert: 21. Dez 2004, 10:29
Beiträge: 958
– Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
– Wann angeschafft? März 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 332,01 Euro inkl. MwSt.

Ausstattung
Neben dem Multihammer mit Betriebsanleitung ist folgendes serienmäßiges Zubehör enthalten:
• Hammerfutter für Werkzeuge mit SDS-plus-Einsteckende
• Schnellspannbohrfutter für Werkzeuge mit zylindrischem Schaft
• gummierter Zusatzhandgriff
• Bohrtiefenanschlag
• Kunststoffkoffer

Für den Test hier auf Werkzeug-News.de hat Metabo zusätzlich einen fünfteiligen SDS-plus-Bohrer-/ Meißelsatz (Metabo #630477000) beigefügt, dieser ist normalerweise nicht Teil des Lieferumfangs.
Die knapp 70-seitige Betriebsanleitung kommt in 15! Sprachen daher, damit bleiben nach Abzug von Deckblatt und leeren Seiten nur 4-5 Seiten für die deutsche Anleitung. Das ist in meinen Augen Verschwendung von Rohstoffen und macht die Anleitung unnötig unübersichtlich. Der Inhalt der Betriebsanleitung geht dagegen völlig in Ordnung und auch die separat aufgeführten Sicherheitshinweise sind ausreichend detailliert.
Die beiden Wechsel-Bohrfutter sind hochwertig verarbeitet und der Wechsel geht schnell und werkzeuglos von statten. Die Futter sitzen spielfrei auf der Spindel und die Verbindung zur Maschine wirkt sehr solide. Das Schnellspannbohrfutter für Werkzeuge mit zylindrischem Schaft bietet eine für eine handgeführte Maschine sehr gute Rundlaufgenauigkeit. Insgesamt gefällt mir das Wechselsystem sehr gut!
Der gummierte Zusatzhandgriff liegt gut in der Hand, es sind keine scharfen Grate oder Nasen vom Herstellungsprozess spürbar. Der Metall-Bohrtiefenanschlag ist klassenüblich und funktioniert unauffällig. Lobenswert ist die Kugeltülle am Anschlusskabel.
Der Kunststoffkoffer ist ein typischer Maschinenkoffer von durchschnittlicher Qualität. Kein hochwertiger Systemkoffer a la Systainer oder L-Boxx, aber er tut seinen Dienst, lässt sich gut tragen und bietet ausreichend Platz für weiteres Zubehör. Die Metallverschlüsse lassen erwarten, dass diese nicht bei erstbester Gelegenheit den Dienst quittieren werden. Mehr Unterteilungen wären wünschenswert, damit das Zubehör besser fixiert wird.
Metabo bietet für den Multihammer laut Website kein spezielles weiteres Zubehör an, wohl aber diverse Bohrer- und Meiselsets usw.
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Der nackte Multihammer wiegt (ohne Kabel) etwa 2.900 Gramm. Das SDS-Futter schlägt mit 280 Gramm zu buche, Zusatzhandgriff und Tiefenanschlag bringen zusammen nochmal 255 Gramm auf die Wage. Für einen SDS-plus Bohrhammer in klassischer L-Bauweise gehört er damit absolut gesehen zu den schwereren Geräten. Man muss jedoch berücksichtigen, dass es sich hier um einen Multihammer mit zwei Gängen, einer angegebenen Einzelschlagenergie von 3,4 Joule und einer Nennaufnahmeleistung von 1100 W und damit um eines der stärksten Geräte dieser Klasse handelt. Relativ gesehen geht das Gewicht damit völlig in Ordnung. Wenn man eine Maschine nur für leichte Bohrungen in Beton sucht, würde ich dennoch zu einem leichteren Gerät (reiner Bohrhammer) greifen mit geringerer Leistung und niedrigerem Gewicht.
Der Wechsel der Bohrfutter geht wie oben beschrieben leicht von statten und die Maschine liegt sehr gut in Hand. Der Drehschalter für die Auswahl der einzelnen „Gänge“ bzw. Betriebsmodi lässt sich leicht betätigen und die Stufen rasten sicher ein. Wie bei Bohrhämmern in L-Form üblich, liegt der Schwerpunkt relativ weit vorne und beim horizontalen Bohren sind – zumindest beim Anbohren – i.d.R. zwei Hände nötig bzw. sinnvoll. Die Bedienelemente sind entweder mittig angebracht oder lassen sich (mit Ausnahme der Arretierung für den Gasgebeschalter) von beiden Seiten bedienen und sind somit für Rechts- und Linkshänger gut zu erreichen. Die Kabellänge von etwa 370 cm ist ordentlich. Insgesamt macht es Spaß, mit der Maschine zu arbeiten!
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Metabo gibt für den UHEV 2860-2 Quick folgende Werte an:
• Max. Einzelschlagenergie (EPTA): 3.4 J
• Max. Schlagzahl: 4500 /min
• Nennaufnahmeleistung: 1100 W
• Bohr-Ø Beton mit Hammerbohrern: 28 mm

Diese Leistungsdaten liegen ganz klar im oberen Bereich bei Bohrhämmern mit SDS-Plus Aufnahme, insbesondere bei Geräten in L-bauweise. Diese Leistung spürt man auch beim Arbeiten. Der Motor ist beim Bohren in Holz und Metall sehr durchzugstark und der Bohrfortschritt im Hammermodus macht Laune. Als Beispiel habe ich ein kleines Video mit drei Bohrungen in Beton-Randsteinen (Bohrdurchmesser: 12 mm, Tiefe: 10 cm) angehängt. Im Vergleich war zum Beispiel ein älterer Metabo Bohrhammer BHE 6026 Signal bei gleichem Setup knapp 15 Sekunden langsamer. Auch bei anderen Bohr- und Meiselarbeiten tat der Multihammer zuverlässig und leistungsstark seinen Dienst. Die Erwärmung am Getriebegehäuse ist dabei immer unauffällig geblieben.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Der Maschinenkoffer kam – da er auf dem Postweg versendet wurde – in einem zusätzlichen Umkarton, ansonsten gibt es keine weitere Verpackung, die entsorgt werden müsste. Das Gerät ist „Made in Germany“, bei der Produktion wurden daher hohe Umweltstandards eingehalten und es gab keine unnötig langen Transportwege.
Das Laufgeräusch würde ich als unauffällig bzw. üblich bezeichnen. Die Maschine ist natürlich beim Bohren relativ laut, aber das sind andere Bohrhämmer auch. Im Leerlauf zeigen sich keine auffälligen Geräusche, man hört – wie üblich – Motor, Getriebe und den Lüfter.
Wird eine neu erworbene Maschine innerhalb von 4 Wochen registriert, gewährt Metabo eine erweiterte Garantie von 3 Jahren, beginnend mit dem Verkaufsdatum der Maschine an den Endverbraucher. Dies gilt sowohl für private als auch gewerbliche Nutzung. Dies ist gut, aber inzwischen fast branchenüblich und wird in ähnlicher Form auch von anderen Herstellern wie Bosch und Makita angeboten.
Die Informationen des Herstellers in der Betriebsanleitung bezüglich Recycling und Entsorgung des Geräts sind knapp aber ausreichend.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500) mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 332,01 Euro ist im Internet aktuell (Mai 2017) ab etwa 215 Euro inkl. Versand erhältlich. Dies ist in meine Augen ein fairer Preis für ein hochwertig verarbeitetes und leistungsstarkes „Multifunktionsgerät“, welches Bohrhammer und Zweigang-Bohrmaschine in sich vereint und in Deutschland gefertigt wurde.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
Echte Kritikpunkte habe ich wenige. Die Vorderlastigkeit beim horizontalen arbeiten ist bauartbedingt bzw. klassenüblich. Das absolut gesehen vergleichsweise hohe Gewicht relativiert sich, wenn man die Leistung der Maschine in die Bewertung hinzuzieht.

Positiv aufgefallen
Leistungsstark, gut verarbeitet, mit einfachem Bohrfutterwechsel und vor allem zuverlässig macht das Arbeiten mit cder Maschine Spaß.

Verbesserungsvorschläge
Systemkoffer als Zubehör anbieten.

Mein Testurteil
Der UHEV 2860-2 Quick ist eine vielseitige Maschine, die Bohrhammer und Zweigang-Bohrmaschine in sich vereint. Für einzelne Arbeiten gibt es jeweils geeignetere Spezialmaschinen, als mobiler Generalist auf der Baustelle ist der Multihammer jedoch ein treuer und universeller Begleiter, den ich bedenkenlos weiterempfehlen kann.


b]Mein Testergebnis[/b]
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 13. Mai 2017, 16:02 
Offline

Registriert: 10. Sep 2009, 20:50
Beiträge: 427
– Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
– Wann angeschafft? April 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 279,00 Euro (332,01 Euro inkl. MwSt.)

Ausstattung
Im Lieferumfang befinden sich neben dem Bohrhammer selbst ein Koffer, ein Zusatzhandgriff, zwei Wechselfutter (SDS-Plus und Rundschaft), ein Bohrtiefenanschlag, die Bedienungsanleitung und ein fünfteiliger Satz Bohrer und Meißel. Letzterer ist kein Teil des üblichen Lieferumfangs, sondern wurde anscheinend nur für die Testaktion beigelegt.
Eine Tube Fett ist leider nicht im Koffer zu finden. Dafür ist das SDS-Futter vorgefettet, so dass direkt gearbeitet werden kann. Trotzdem ist das ärgerlich, denn die Tube wird jeder benötigen und daher selbst beilegen müssen.
Dateianhang:
01 Koffer.jpg

Der Koffer ist extrem dünnwandig, der Deckel lässt sich mit zwei Fingern ohne spürbaren Kraftaufwand stark verbiegen. Die beiden Verschlüsse und der Griff wirken hingegen relativ stabil und wertig.
Der Bohrhammer ist sicher im Koffer fixiert und klappert nicht, da er mit einem im Deckel eingeklebten Polster aus festem Schaumstoff gegen den Boden gedrückt wird.
Der Koffer ist 494 mm x 320 mm x 111 mm groß und bietet erfreulicherweise genug Platz, das Kabel zu verstauen, ohne dass man es penibel und millimetergenau einfalten muss. Ein paar Bohrer und Meißel finden auch problemlos Platz im Koffer.
Das untere Fach ist 400 mm lang, so dass auch längere Bohrer problemlos unterzubringen sind.
Leider bietet der restliche Koffer aber keine weiteren Unterteilungen.
Bohrhammer, Kabel und weiteres Zubehör teilen sich den Bereich ohne bauliche Trennung.
Da dem Bohrfutter und auch Bohrerschäften leicht mal etwas Fett anhaften kann, war letzteres auch schnell auf dem restlichen Zubehör zu finden. Das ist nicht schlimm – es ist ja Werkzeug und die Bohrer sind sowieso schmutzig. Beim Kabel ist es schon ärgerlicher, da der Bohrhammer nicht nur im Rohbau zum Einsatz kommt. Und fettige Schleifspuren auf dem Boden erzeugen auch in geringem Umfang wenig Freude. Eine einfache Plastiktrennwand oder auch zwei mehr wäre schön gewesen – dann aber natürlich mit einer kleinen Aussparung, so dass der Zusatzhandgriff montiert bleiben kann.
Ich versuche es mal positiv zusammenzufassen: Metabo hat sich bemüht, eine kostenoptimierte Transportverpackung anzubieten. Das Ziel haben sie erreichet. Es gibt am gesamten Koffer nicht ein Gramm Kunststoff, das man noch weglassen könnte, ohne dass der Koffer gefühlt direkt auseinander fällt. Ok, all zu positiv ist das jetzt nicht geworden, aber wer den Bohrhammer überwiegend zu Hause nutzt oder das ein oder andere Mal mitnimmt, wird sicherlich damit auskommen. Wer ihn als Handwerker täglich zusammen mit anderem Werkzeug in den Kofferraum packt, wird sich wohl bald nach einem besseren Koffer umsehen.

Die Bedienungsanleitung entspricht dem mittlerweile leider üblichen Standard. Alle Sprachen wurden in einer Anleitung zusammengefasst, was dem Hersteller das länderspezifische Beilegen der Gebrauchsanweisung erspart. Für den Kunden bedeutet das, man darf beim Zuordnen der Bilder zu den Texten immer fleißig hin und her blättern. Papierverschwendung ist es ebenfalls.
Sicherheitshinweise gibt es in ausreichender Anzahl. Dass die Maschine mit beiden Händen am Handgriff und am Zusatzhandgriff zu fassen ist, wird gleich vier Mal erwähnt. Gefolgt von einem weiteren Hinweis, dass die Maschine mit beschädigtem Zusatzhandgriff nicht benutzt werden darf...
Ok, kleine Korrektur: Beim Arretierungsknopf findet sich noch ein weiterer Hinweis, dass unbedingt auch der Zusatzgriff zu verwenden ist. So langsam frage ich mich, warum man den überhaupt abnehmen kann.
Sinnvolle Informationen sucht man leider vergeblich. Wenn so ein Bohrhammer schon ein Wechselbohrfutter und eine rastende – nicht stufenlose - Drehzahlvorwahl hat und in der Bedienungsanleitung auch noch die Empfehlung zu finden ist, mit Materialgerechter Drehzahl zu arbeiten, warum gibt es dann keine Tabelle, welche Einstellung welcher Drehzahl entspricht? Man könnte sogar eine Tabelle zur Verfügung stellen, in der für die üblichen Materialien (Weichholz, Hartholz, Stahl, Alu, Diamantbohrkrone im Mauerwerk) je nach Bohrdurchmesser ein Gang und eine Drehzahlstufe vorgeschlagen werden.

Die Drehzahl habe ich aus Interesse mal nachgemessen:
......... 1. Gang [1/min] 2. Gang [1/min]
Stufe 1 ... 171 ............ 381
Stufe 2 ... 243 ............ 552
Stufe 3 ... 375 ............ 864
Stufe 4 ... 498 ........... 1122
Stufe 5 ... 609 ........... 1380
Stufe 6 ... 747 ........... 1680
Stufe 7 ... 888 ........... 2020

(Hinweis: Es gibt zwischen den einzelnen mit Zahlen versehenen Stufen noch jeweils eine Zwischenstufe, so dass insgesamt 13 Stufen je Gang zur Verfügung stehen. Die habe ich hier aus Platzgründen nicht mit aufgeschrieben.)
In beiden Gängen bleibt die Maschine knapp unter den von Metabo genannten Drehzahlen von 900 und 2100 U/min. Die Abweichungen sind aber stets < 5% und damit nicht relevant.

Für die Explosionsdarstellung und die Ersatzteilliste wird wie üblich lediglich auf metabo.com verwiesen. Dort findet man die Liste aber problemlos.
Ansonsten wäre nur noch anzumerken, dass in der Bedienungsanleitung die Nummern 11 und 12 (Drehzahlvorwahl und LED-Anzeige) auf Seite 2 vertauscht sind – was wohl ein sicheres Zeichen ist, dass außer mir niemand, nicht einmal Metabo selbst, solche Zettelsammlungen liest.
Also legen wir das Handbuch mal beiseite und konzentrieren uns auf das Wesentliche.

Der Bohrhammer selbst ist schwer und gut verarbeitet. Sehr kleine Spaltmaße zwischen Kunststoffteilen sind teilweise vorhanden, Grat allenfalls minimal. Scharfe Kanten mit Verletzungspotential gibt es keine. Das Getriebegehäuse aus Alu sieht am Rand optisch nicht wirklich hübsch aus, aber davon abgesehen ist die Qualität auf einem hohen Niveau. Alles fühlt sich robust an, nichts knackt oder wackelt beim Drücken. Und wir sollten nicht vergessen: Es ist ein Werkzeug und so sauber wie jetzt noch auf den ersten Bildern wird er bei mir definitiv nie wieder aussehen.

Dateianhang:
02 Verarbeitung.jpg


Das Getriebegehäuse ist aus matt gestrahltem Aluminium, die Aufnahme für den Zusatzhandgriff am Spindelhals ist sauber spanend bearbeitet (50 mm Durchmesser, 20 mm breit). Die Befestigung erfolgt kraftschlüssig und macht einen robusten Eindruck.

Das Kabel ist Qualitätsware vom Typ H07RN-F 2x1,0, schön flexibel und stinkt beim ersten Öffnen des Koffers erfreulicherweise nicht nach Weichmachern. Die Kabellänge ist für ein Profigerät normal.

Dateianhang:
03 Kabel.jpg


Das Wechselbohrfutter hat zwei Stahlhülsen und wirkt einwandfrei. Der Spannbereich reicht von 1,5 bis 13mm.

Das Gewicht entspricht der Angabe von Metabo. Die Gerätelänge beträgt mit dem SDS-Plus Bohrfutter 365 mm.

Dateianhang:
04 Gewicht.jpg


Der mitgelieferte Bohrersatz (630477000) ist nicht Teil des regulären Lieferumfangs. Er schlägt mit einer UVP von 68,43 € inkl. MwSt. zu Buche und wird von mir in der Bewertung nicht berücksichtigt. Der Vollständigkeit halber trotzdem ein paar Worte dazu:
Die Verarbeitungsqualität der zweischneidigen Bohrer (6, 8 und 10mm mit je 100 mm Nutzlänge) sowie der beiden Spitz- und Flachmeißel ist gut. Die Verpackung lässt sich durch Drehen öffnen. Dafür sind aber drei volle Drehungen um 360° erforderlich, was bedeutet, dass sich die Verpackung zwar sehr robust ist und sich nicht versehentlich öffnen kann, aber die Bohrerentnahme dauert eben minimal länger. Ich finde die Handhabung vollkommen in Ordnung.
Ich habe mit dem 8er und dem 10er Bohrer in Kalksandstein und Beton gebohrt. Die Bohrer haben einen guten Bohrfortschritt. Im Vergleich zu den sonst von mir eingesetzten Hilti TE-CX können sie in Beton nicht mithalten, bei Kalksandstein merke ich hingegen keinen Unterschied.

Dateianhang:
06 Bohrer 8mm Spitze.jpg


Folglich pendelt sich der reale Straßenpreis des Sets auch bei Preisen um 20 € ein, womit ich das Preis/Leistungs-Verhältnis angemessen finde.
Die Meißel habe ich nicht getestet, da ich nur mit einem Hohlmeißel gearbeitet habe.
Wer ein Starterset braucht und das Set günstig mit angeboten bekommt, kann ruhig zuschlagen, ansonsten ist das Bohrerset nichts Besonderes, weder im positiven noch im negativen Sinne.

Ausgehend von der insgesamt sehr guten Ausstattung:
0,5 Punkte Abzug für den wirklich wackeligen Koffer
0,5 Punkte Abzug, weil an so einer Kleinigkeit wie einer Tube Fett gespart wird
0,5 Punkte Abzug für die Bedienungsanleitung
Testergebnis: 5,5 Punkte

Handhabung
Der Bohrhammer liegt gut in der Hand – pardon in den Händen. Das haben wir ja in der Bedienungsanleitung gleich fünf Mal gelesen. Der Zusatzgriff lässt sich gut montieren, ist relativ schnell zu verstellen und es müssen keine filigranen Flügelschrauben gedreht werden, sondern es wird einfach der ganze Handgriff gedreht. Da keine Rastelemente vorgesehen sind, kann der Griff stufenlos verdreht werden. Trotzdem hält er bombenfest.
Die Befestigung des Bohrtiefenanschlags finde ich recht rustikal gelöst. Der Kopf der Sechskantschraube steht im festgezogenen Zustand minimal in die Bohrung für den Tiefenanschlag ein. Die Kante vom Kopf drückt dann auf die Stange. Das klemmt einwandfrei, passt aber nicht so ganz zum restlichen Anspruch.
Der Drehschalter am Gehäuseboden lässt sich auch mit Handschuhen recht gut bedienen. Gleiches gilt für das SDS-Futter, das eine schön große Schiebehülse aufweist. Beim Drehschalter muss man ein wenig aufpassen, dass die Verriegelung wirklich einrastet. Man greift intuitiv so über den Knopf, dass man die Verriegelung löst. Allerdings sollte man am Ende den Verriegelungsknopf bewusst loslassen und noch einmal an Drehschalter wackeln, um zu prüfen, dass er wirklich eingerastet ist. Mir ist es in den sechs Wochen aber nur ein einziges Mal passiert, dass ich knapp neben dem zweiten Gang war.
Das Gewicht ist natürlich im oberen Drittel für ein SDS-Plus Gerät mit Pistolengriff. Da ich aber nicht im Akkord 6mm Löcher über Kopf in Betondecken bohren muss, habe ich lieber ein leistungsfähiges und robustes Gerät, auch wenn es dann ein paar Gramm mehr wiegt. Beim normalen Arbeiten empfinde ich das Gewicht nicht als belastend, sondern eher als vertrauenerweckend.
Leider kommt es vor, dass beim Umschalten von Hammerbohren auf Bohren beim nächsten Einschalten noch ein einzelner Schlag kommt. Wenn man das weiß, ist es kein Problem. Man lässt die Maschine einfach einmal kurz anlaufen und die Sache ist erledigt. Wenn man es nicht weiß und den Bohrer schon auf einem empfindlichen Werkstück angesetzt hat, gibt das eine Überraschung.

Randnahes Bohren ist gut möglich.

Dateianhang:
07 Eckmaß.jpg


Das Wechseln der beiden mitgelieferten Futter ist einfach und geht sehr schnell. Man muss aber den Bohrhammer auf den Modus „Meißeln“ stellen, damit die Welle sich nicht mitdreht. Eine Spindelbremse scheint es demnach nicht zu geben. Daher muss man auch beim zweihülsigen Futter gegenhalten, wenn man einen Bohrer mit Rundschaft einspannen will.
Die Wechselaufnahme fixiert die Bohrfutter sicher und ohne spürbares Spiel. Die Verriegelung hinterlässt einen guten Eindruck.
Der Rundlauf ist als sehr gut zu bezeichnen. Man sieht beim 10er Holzbohrer allenfalls minimales Zittern der Zentrierspitze, aber wir bewegen uns hier auf dem Niveau eines sehr guten Akkuschraubers und das, obwohl Holzbohrer sicherlich nicht das primär eingesetzte Werkzeug sein werden. Die fehlende Spindelbremse stört mich daher überhaupt nicht.
Dateianhang:
08 Rundlauf.jpg

Eine schicke Kugeltülle für „optimale Bewegungsfreiheit beim Arbeiten“ gibt es ebenfalls. Da wollte ich natürlich einmal wissen, wie viel das wirklich bringt.
Dateianhang:
09 Tuelle1.jpg

Dateianhang:
10 Tuelle2.jpg

Seitlich sind es etwa acht Grad in jede Richtung, in der anderen Richtung sind es insgesamt 23 Grad, die aber recht ungleichmäßig verteilt sind. Der Großteil davon entfällt auf eine Bewegung in Richtung des Bohrfutters. Das passt gut, wenn man in den Boden bohrt. Beim Bohren in die Decke bringt es hingegen keinen Vorteil. Trotzdem kein schlechtes Feature.
Die Vibrationen beim Hammerbohren sind normal, gefühlt sogar etwas geringer als bei vergleichbaren Maschinen.
Abgesehen vom Drehschalter, der ein etwas ausgeprägteres Einrastverhalten aufweisen könnte, ist die Handhabung einwandfrei.

Testergebnis: 6,5 Punkte

Leistung
Schon nach einer Woche Benutzung hatte der Bohrhammer ein paar hübsche graue Farbakzente gewonnen und die anschließend kommenden Einsätze in Kalksandstein werden es nicht besser machen. Spätestens jetzt sind dann die minimalen optischen Schönheitsfehler in der Verarbeitung vollkommen egal. Die Leistung ist jedenfalls ausgezeichnet und es macht Spaß, mit dem Gerät zu arbeiten.
Dateianhang:
11 Schmutzig.jpg

Es wurde reichlich in Kalksandstein und Beton gebohrt. Meist Dübellöcher in 6, 8 und 10 mm, aber auch zwei Durchgangsbohrungen durch Kalksandstein und eine durch eine Betondecke in 10mm für zwei Netzwerkkabel und 14mm für NYM. Das war für die Maschine noch keine wirkliche Herausforderung, zumal ihr „leider“ Eisentreffer erspart geblieben sind – ich bin darüber jedoch gar nicht so unglücklich.
Beim Bohren in Beton ist der Bohrhammer ein gutes Stück schneller unterwegs als mein bislang genutzter Makita HR2810 (2,8 J).
Auch drei 68er Löcher in Kalksandstein waren im zweiten Gang mit einer Diamantbohrkrone schnell gesetzt und die Maschine wirkte dabei nicht gequält. Das Getriebegehäuse war danach allenfalls minimal warm.
Der Meißeleinsatz beschränkte sich auf das Entfernen der Stege von Kalksandsteinen, die eine Schlitzfräse stehe gelassen hat.

Beim Bohren in Holz bricht die Drehzahl auch unter Last nicht ein. Die elektronische Drehzahlregelung funktioniert gut. Unter anderem musste ich mit einem 30 mm Forstnerbohrer einige Löcher durch ein 38 mm starkes Brett bohren. Das war kein Problem. Positiv anzumerken ist dabei auch, dass mir kein einziges Mal ein Bohrer im Bohrfutter durchgedreht ist. Die Spannwirkung ist ausgezeichnet.

Schrauben würde ich normalerweise mit einem handlicheren Werkzeug einschrauben, aber getestet habe ich es natürlich trotzdem einmal. Spax 6x100 Vollgewinde werden ohne Vorbohren in Weichholz versenkt. Die Drehzahl sinkt dabei nicht ab und ich hatte eher das Gefühl, dass da noch ein klein wenig mehr drin gewesen wäre. Etwas Dickeres hatte ich aber nicht zur Hand. Gut, Holzschrauben mit Sechskantkopf in 10x140 hätte ich noch da gehabt, aber das habe ich dann doch nicht versucht. Man sollte sein Grenzen kennen.
Der „Gashebel“ ist jedenfalls ausreichend feinfühlig, dass man die Schraube sauber bündig versenken kann. Er hat aber auch problemlos genug Kraft die oben genannte Schraube noch einen cm einzusenken, wenn man nicht vorsichtig ist. Der Tannengrüne kann also notfalls auch mal den Akkuschrauber ersetzen.

In Bezug auf die Leistung gibt es von mir keine – wirklich keine – Kritikpunkte.

Testergebnis: 7,0 Punkte

Umwelt
Der Bohrhammer samt Koffer kommt in einer Kartonverpackung, die wenigen Hohlräume sind mit luftgefüllten Kunststoffbeuteln gefüllt, so dass wenig Müll anfällt. Geformte Styroporeinsätze gibt es nicht. Die Bedienungsanleitung ist - wie bereits erwähnt - wegen der nicht benötigten Sprachen unnötig dick.

Das Laufgeräusch ist im Leerlauf etwas lauter als bei anderen Bohrhämmern. Im Betrieb macht es freilich keinen Unterschied.
Die Vibrationen beim Bohren sind gut. Da habe ich in dem Leistungsbereich schon schlechtere Bohrhammer in der Hand gehabt.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Metabo bezüglich der Ersatzteilverfügbarkeit sind sehr positiv. Das schafft zusammen mit der Qualität des Werkzeugs beste Voraussetzungen für einen jahrelangen Betrieb – und etwas Besseres als ein Werkzeug viele Jahre zu verwenden kann man für die Umwelt nicht tun.

Bei Registrierung des Geräts binnen vier Wochen nach Kauf bietet Metabo eine dreijährige Garantie.

Testergebnis: 6,0 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Mit einem Straßenpreis, der sich derzeit um 230 € bewegt, gehört die Maschine auch preislich in die Oberklasse der SDS-plus Hämmer. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass hier eine sehr vielseitige Zweigangmaschine angeboten wird, entspricht der Preis der angebotenen Ware. Ein Schnäppchen ist der Hammer natürlich nicht. Wer auf einen zweiten Gang verzichten kann, wird bei Markenherstellern auch günstigere Bohrhammer finden. Ich habe dieses kleine Extra aber gerade bei Diamantbohrkronen sehr schätzen gelernt und finde den Aufpreis angemessen.

Testergebnis: 6,0 Punkte


Ausgefallen?
Nein.

Besondere Kritikpunkte
Bitte 10 Gramm mehr Kunststoff für den Koffer investieren und direkt eine Tube Fett beilegen. Beides kostet im Verhältnis zum Gesamtpreis des Geräts wenig Geld und sorgt für zufriedene Kunden.

Positiv aufgefallen
Sehr feinfühlig dosierbarer Schlag beim Hammerbohren – optimal beim Anbohren auf empfindlichen Oberflächen.
Guter Bohrfortschritt.

Verbesserungsvorschläge
Den Regler für die Drehzahl auf der Oberseite des Geräts zu drei der vier Seiten mit kleinen Erhebungen im Gehäuse gegen all zu leichte Beschädigung schützen.
Der Drehschalter für die Betriebsart könnte etwas definierter Einrasten. Idealerweise so sicher, dass die Verriegelung nicht mehr benötigt wird. Das würde die Bedienung noch angenehmer gestalten.
Das Netzkabel ist mit 3,7m vollkommen ok. Trotzdem könnte es für mich gerne noch ein paar cm länger sein.

Mein Testurteil
Auch wenn ich Geräte mit abgewinkeltem Motor in L-Form eigentlich lieber mag, hat es der UHEV 2860-2 Quick geschafft, mich vorbehaltlos zu überzeugen. Gerade die Leistung und die mechanische Qualität des Geräts sind vorbildlich. Und auch wenn ich im laufe meines Testberichts eine Vielzahl von Kritikpunkten genannt habe, so ist doch abschließend festzuhalten, dass keiner davon in der Nutzung wirklich beeinträchtigt. Spielraum für Verbesserungen muss es immer geben. Sonst wäre ja plötzlich die ganze Entwicklungsabteilung bei Metabo arbeitslos. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf das Nachfolgemodell – aber nur um zu sehen, ob einige meiner genannten Punkte dort verbessert wurden. Ich denke, ich werde mit diesem Bohrhammer auf viele Jahre arbeiten können, ohne Bedarf für ein neues Gerät zu haben.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5,5 Punkte 25%
Handhabung: 6,5 Punkte 25%
Leistung: 7,0 Punkte 25%
Umwelt: 6,0 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6,0 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017, 09:11 
Offline

Registriert: 16. Mär 2017, 20:45
Beiträge: 90
Wohnort/Region: Goettingen
– Metabo UHEV 2860-2 Quick Set (600713510) Multihammer
– Wann angeschafft? April 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis: Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 279,00€ (332,01€ inl. MwSt.)


Ausstattung
Der Akkuschrauber wird mit folgendem Lieferumfang geliefert:
Kunststoffkoffer, Multihammer, Wechselspannfutter bis 13mm (Metall), Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Bedienungsanleitung und in dieser Ausführung mit Bohr und Meißelsatz.

Dateianhang:
IMG_5440.jpg


Die Bedienungsanleitung besteht aus vielen kleinen Piktogrammen und ist mehrsprachig mit Konformitätserklärungen und Sicherheitshinweise.

Der Kunststoffkoffer entspricht in keiner Weise einem Profiprodukt. Das Material ist labbriger Kunststoff, der bei Lieferung bereits Aufhellungen (Kuhflecken) und anbahnende Brüche selbst aufzeigt. Die Maschine liegt in dem Koffer ungeschützt vor Stößen und die Netzleitung muss stark geknickt um den Behälterbereich für Kleinteile herum gelegt werden.
Die Bedienungsanleitung hat keinen festen Platz im Koffer.
Die Maschine hat durch den Transport in diesem Koffer (Postweg) bereits innen so stark angeschlagen und gerieben, dass es deutliche Kunststoffabrieb gab (siehe Foto). Die Einteilung ist zudem scharfkantig.
Dateianhang:
IMG_5444.jpg


Dateianhang:
IMG_5446.jpg



Das SDS und auch das Wechselfutter lässt sich leicht aufsetzen und wieder entnehmen, dass flutscht ohne hakeln. Das Spannfutter 1-13mm ist das bekannte Metallfutter mit Spannkraftsicherung.
Der Zusatzgriff lässt sich leicht aufsetzen und mit wenigen Umdrehungen befestigen (sehr erfreulich). Ebenso kann die Maschine mit montiertem Griff im Koffer verstaut werden.
Meißel und Bohrersatz ist Standardqualität (Bohrer: 2 Schneiden).
Testergebnis: 4 Punkte

Handhabung
Das Gerät lässt sich intuitiv bedienen und weißt ab dem ersten Moment keine Fragen auf. Die Maschine macht einen handlichen Eindruck, der sich dann in der Praxis auch bestätigt.
Die Schalter und Knöpfe rasten und klicken und drehen sich mit guter Rückmeldung.
Die Werkzeuge und auch die Futter lassen sich problemlos wechseln. Klick und fertig.
Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
IMG_5454.jpg


Leistung
Bohrleistung Beton 28mm
Bohrleistung Bohrkrone 68mm
Bohrleistung Stahl 13mm
Die Maschine hat genügend Reserven, läuft wie ein Achtzylindermotor auf der Straße kraftvoll und ohne Mühe bohrt es sich in Beton.
Die Leistung und die Arbeitsgeschwindigkeit beim Stemmen hat mich nicht überzeugt.
Testergebnis: 4 Punkte

Dateianhang:
IMG_5457.jpg


Umwelt
Standarddokumentation auf Ökopapier gedruckt.
Vibrationen nicht ungewöhnlich, halt normal.
Durch gute Ersatzteilverfügbarkeit und Qualität der Bauteile erwarte ich keine Vorzeitige Entsorgung und somit geringe Müllbelastung und hohen Umweltschutz.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Das Preis und Leistungsverhältnis passt perfekt.
Testergebnis: 7 Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Die Verarbeitung bzw. der Zustand der Gußkörpereinheit. Diese Ausbrüche, vermutlich durch eine Gießform, passen einfach nicht zu der restlichen Verarbeitung und trüben den Qualitätseindruck enorm.
Ja, diese Maschine wird durchaus hart und oft gewerblich verwendet werden, aber LKW’s haben ab Werk auch eine fehlerfreie Lackierung und keine Ausbrüche in der Windschutzscheibe.

Dateianhang:
IMG_5441.jpg


Dateianhang:
IMG_5442.jpg


Dateianhang:
IMG_5447.jpg



Positiv aufgefallen
Bei Dauerbetrieb sehr geringe Erwärmung.

Verbesserungsvorschläge
Den Listenpreis um rd. 70cent anheben und der Maschine eine Tube SDS Fett beilegen. Auch ein Tuch, gern auch in Tannengrün, zur Maschinenpflege tät sich gut machen.
Dem Set die aktuelle SDS Bohrergeneration beilegen.
Gerät im Profikoffer mit Einteilung offerieren.

Mein Testurteil
Tolle, solide und gut bedienbare Maschine mit viel Leistungsreserve und sehr großem Einsatzbereich. Ob Arbeiten bei einem Einzug, Renovierung oder Neubau, mit diesem Gerät kann sehr viel abgedeckt werden.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 4 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 25%
Leistung: 4 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 7 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 28 Punkte
5,3
Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Gruß
handmade


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Apr 2011, 20:51
Beiträge: 1680
Wohnort/Region: Thueringen
– Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
– Wann angeschafft? März 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis: Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 332,01 Euro inkl. MwSt.

Ausstattung
Der Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick wird im normalen Kunststoffkoffer geliefert. In der Gesamtausstattung befinden sich neben dem Gerät zwei Wechselbohrfutter, diese sind je ein Schnellspannbohrfutter mit 13 mm Schaftaufnahme und ein SDS-Plus-Bohrfutter für SDS-Plus-Bohrer. Weiterhin befinden sich ein Hartgummi-Zusatzhandgriff, ein üblicher Tiefenanschlag, sowie die Bedienungsanleitung im Koffer. Zusätzlich wurde für den Werkzeugtest seitens Metabo ein Bohr- und Meisselsatz beigefügt.
Der Koffer ist ein Standardkoffer, wie leider so oft. Er ist aufgrund seiner Leichtigkeit angenehm mitsamt Inhalt zu tragen, es klappert nichts darin herum. Nichtsdestotrotz wäre es schöner, wenn man generell von den einfachen Koffern direkt auf Systainer im Gesamtpaket umschwenken würde, da doch mittlerweile nicht nur der professionelle Anwender vermehrt dazu über geht, auf ein Systainer-Koffersystem mit Verbindungs- bzw. Kombinationsmöglichkeiten zu setzen. So muss man den Systainer umständlich nachkaufen und hat einen meist ungenutzten Leerkoffer übrig. Selbst wenn dafür ein etwas höherer Gesamtpreis aufgerufen würde, so wäre dieser sicher nicht drastisch höher und würde angenommen werden. Was auch negativ anzumerken ist, obwohl der Koffer ausreichend Platz bietet, um weiteres Zubehör unterzubringen, daß es keine Halterungen für Bohrer gibt, die Bedienungsanleitung lose beiliegt, so daß diese, wenn an Ort und Stelle belassen, früher oder später verdreckt und zerfleddert ist.
Die Bedienungsanleitung ist, wie üblich, in mehreren Sprachen verfasst (in diesem Falle 15) und für mehrere artgleiche Maschinen (in diesem Falle 4 St.) ausgeführt, das ist sicher der Einfachheit halber bzw. Zeitersparnis im Herstellungs- und Zusammenstellungsprozess geschuldet. Ansonsten ist diese bebildert und leicht verständlich ausgeführt. Schade, daß das hier beschriebene Fett im Kapitel „Bohrfutter wechseln“ nicht zum Umfang gehört.
Die Maschine selbst ist mitsamt den Futtern ordentlich verarbeitet, ich konnte hierbei nichts großartig Negatives feststellen, vielleicht daß der Übergang vom Metallgehäuse zum Kunststoff nicht ganz homogen ist, aber so etwas sind verzeihbare Kleinigkeiten. Schön auch die Kugeltülle, welche für Flexibilität sorgt und natürlich auch das Kabel vor Bruch nah am Gehäuse schützt.
Die Betriebsarten der Maschine ansich sind ganz üblich über einen unterseitigen Drehschalter einzustellen, welche aus Hammerbohren, Meisseln, Einstellen der Meisselposition, sowie Bohren in 2 Gangarten bestehen. Nebst der Drehzahlvorwahl befindet sich auf der Gehäuseoberseite noch eine Signalanzeige, welche Auskunft über die Betriebsbereitschaft gibt.

Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
Auslieferzustand3.jpg

Dateianhang:
Guss.jpg

Dateianhang:
Verarbeitung1.jpg


Handhabung
Mit dem UHEV 2860-2 Quick liegt zum Testen die leistungsstärkste und ausstattungsreichste Maschine im Bereich der kabelgebundenen SDS-Plus-(Multi)-Bohrhämmer aus dem Hause Metabo vor. Und das merkt man natürlich auch. Sie wartet mit 3,4 J Einschlagenergie auf, einer Nennaufnahme von 1100 Watt und das macht sich auch ein Stück weit im Gewicht bemerkbar.
Der Schwerpunkt liegt in der vorderen Hälfte der Maschine und für mich soweit angenehm in der Unterstützungshand, haptisch geht das also voll in Ordnung. Da ich recht große Hände habe, passt das für mich wirklich gut, im Gegensatz zum Drehschalter der Betriebsart, der könnte gerne einen etwas größeren Durchmesser haben. Da ist aber kein wirkliches Manko, da er sich gut betätigen lässt und eben für eine Vielzahl an unterschiedlich großen Händen funktionieren muss. Die Drehzahl lässt sich gleichfalls simpel einstellen. Den Rechts-Links-Lauf-Umschalter finde ich nahezu perfekt für mich, das Umschalten mittels Daumen und Zeigefinger geht spielend leicht. Die Ausführung des Feststellknopfs hingegen finde ich nicht gelungen, da er in eine erhabene Umrandung eingebettet ist und dies aufgrund des eben nicht so großen Durchmessers selbst ohne Handschuh etwas „fummelig“ ist, auch wenn für mich der Grund der Umrahmung nachvollziehbar ist.
Am Zusatzhandgriff und Tiefenanschlag gibt es bezüglich der Befestigungsart nichts Außergewöhnliches festzustellen, man kennt dies schon von diversen anderen Maschinen. Der Klemmring des Griffs wird im offenen Zustand über den Hals geschoben und mittels Drehung gespannt, der Tiefenschlag ebenfalls, mir gefällt das auch besser als die Rastnasenlösung mit Sechskantanschlag bei anderen Geräten, welche recht klapprig daherkommt.
Für mich ist, wenn auch leicht verständlich (beschrieben), der Wechsel zwischen den Futtern nicht ganz optimal. Einhändig lassen sich die Futter nur dann lösen, wenn der Betriebsartschalter auf Meisselstellung steht, das geht dann auch wirklich prima. Das steht so natürlich vorbildlicherweise in den Unterlagen, ist aber eben immer auch ein gewisser zusätzlich notwendiger Handgriff. In der Stellung Hammerbohrern lassen sich die Futter zumindest beidhändig wechseln.
Alles in allem passen Gewicht und Größe der Maschine genau zu den gedachten Anwendungsgebieten bzw. dem was sie leisten soll. Die Maschine ist kein Leichtgewicht, soll sie aber auch nicht, für filigranere Arbeiten gibt es eben auch filigranere Geräte.

Testergebnis: 5 Punkte

Dateianhang:
Tiefenanschlag.jpg

Dateianhang:
Schnellwechsel.jpg

Dateianhang:
Betriebsmodi.jpg

Dateianhang:
Drehzahlschalter.jpg


Leistung
Die Leistungsdaten der Maschine klingen ordentlich und werden seitens Metabo mit
- einer Einschlagenergie von 3,4 J
- einer Schlagzahl von 4500/min
- einer Leistungsaufnahme von 1,1 KW
angegeben.
Die Bohrleistungen sind
- in Stahl mit 13 mm
- in Weichholz mit 35 mm
- in Beton mittels Hammerbohren mit 28 mm
- in Mauerwerk mittels Bohrkrone mit 68 mm
definiert.

Das klingt auf dem Papier für eine 3,3 kg Maschine recht ordentlich und die Praxis zeigt, daß die Angaben auch durchweg stimmig sind. In unseren Anwendungsfällen war das Durchbohren von 100er Balken mittels 14 mm Forstnerbohrern schon nahezu eine Unterforderung, die 13 mm Metallbohrungen klappten problemlos, das Reihenbohren mittels Hammerbohren von 14 mm Löchern in Betonelemente liefen gut von der Hand und selbst das Hammerbohren zweier Löcher mit 30 mm Durchmesser in gemauerte Pfosten brachte die Maschine nicht zum Schwitzen. Die Meisselfunktion kam nur gelegentlich zum Einsatz, um da und dort ein paar Überstände zu entfernen bzw. anzuebnen, auch das kein Thema, wenn auch keine große Herausforderung, bei uns aber auch nicht das Haupteinsatzgebiet der Maschine.
Die Eigenleistung der Maschine hinsichtlich Durchzug und Energie ist deutlich zu spüren, das hat uns gerade beim Hammerbohren sehr gut gefallen.
Einen Blockierfall hatten wir nicht, so daß wir dazu keine Aussage über den Blockierschutz bzw. die Sicherheitskupplung treffen können, die Vario-Tacho-Constamatic hingegen macht sich auf jeden Fall bemerkbar und ist eine wirklich gute Stütze.
Der Gasgebeschalter reagiert absolut ausreichend sensibel, die Rundlaufgenauigkeit für eine Maschine der Größe ist sehr gut, wenngleich man auch keine solch hohe Anforderung an ein derartiges Gerät stellt.

Testergebnis: 7 Punkte

Dateianhang:
Senkung.jpg

Dateianhang:
30er Bohrer.jpg

Dateianhang:
Zaun.jpg


Umwelt
Die Maschine in ihrem Koffer befand sich in einem Umkarton, weitere Verpackungsreduzierung ist insofern kaum möglich. Die Bedienungsanleitung ist auf Recyclingpapier gedruckt, auch das ist wirklich gut. Über die Notwendigkeit oder Nichtnotwendigkeit der Menge an verwendetem bzw. verschwendetem Papier aufgrund der Mehrsprachigkeit der Anleitung kann man sicher geteilter Meinung sein, andererseits mag im Umkehrschluß vielleicht ein Druck in Einzelsprachen, sowie der (Zeit-)Aufwand bzgl. einer individualisierten Zusammenstellung den Aspekt wieder ausgleichen.
Der Einwirkungsfaktor Lautstärke auf die Umwelt kann wohl getrost außer Acht gelassen werden, bei einer Maschine mit entsprechendem Einsatzzweck setzt man den dabei anfallenden Geräuschpegel einfach voraus.
Entsorgungs- und Recyclingangaben befinden sich in der beigefügten Anleitung. Bei einer Profimaschine geht man jedoch davon aus, daß bei normaler Nutzung dieser Punkt wohl so schnell nicht zum Tragen kommt.
Man könnte vielleicht das Thema Koffer in die generelle Umweltbetrachtung einbeziehen. Würde man generell auf ein System, in dem Falle Metaloc setzen, würde sich eine zweite Kofferproduktionslinie vermeiden lassen. Auch mag es vorkommen, daß der ein oder andere Käufer sich umgehend einen Metaloc Systainer zulegt und den nun nicht mehr benötigten Leerkoffer gegebenenfalls entsorgt, was einfach eine zusätzliche Müllbelastung darstellt. Dies ist zwar eine rein theoretische Annahme und im besten Fall mag dies auch nur in wenigen Fällen zutreffen, da der Leerkoffer im Idealfall anderweitig einen neuen Einsatzzweck findet, ganz ausschließen kann man es sicher nicht.

Testergebnis: 5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Listenpreis für den UHEV 2860-2 Quick liegt, wie üblich, deutlich über dem aktuellen Straßenpreis, welcher sich zwischen 220 und 240 € inkl. Versand bei Internethändlern bewegt. Ein absolut fairer Preis für dieses Multitalent, wie ich finde. Sicher gibt es vergleichbare Maschinen mit ähnlichen Leistungsdaten bei den Mitbewerbern zum selben oder etwas günstigeren Preis, welche aber bspw. keinen zweiten Gang aufweisen. Insofern wirklich gut angelegtes Geld, für eine Maschine, welche eine große Bandbreite abdecken kann und dies auch zuverlässig umsetzt. Hinzu kommt der Aspekt der Fertigung in Deutschland, welchen man auch nicht ganz hinsichtlich der Preisbildung bzw. dem Preis-Leistungs-Verhältnis außer Acht lassen sollte.

Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
- eine simplere Möglichkeit, die Futter zu wechseln, wäre schön, ohne einen weiteren Handgriff durchführen zu müssen.
- das immer wiederkehrende Thema des Auslieferungszustands im Normalkoffer, generell wäre ein Systainer (hier Metaloc) einfach sinnvoller, selbst wenn der Käufer nicht auf Systainer setzt
- minimales Verarbeitungsmanko, welches sich aber nach längerem Gebrauch wohl egalisiert

Positiv aufgefallen
- kräftig, zuverlässig und den passenden Anforderungen problemlos gewachsen
- 2 Gang für Normalbohrungen
- Art der Arretierung bzw. Fixierung des Tiefenanschlags
- kein aktuelles Vergleichsprodukt auf dem Markt hinsichtlich Leitung und Betriebsarten

Verbesserungsvorschläge
- der angesprochene Systainer
- Schnellwechselvereinfachung
- evtll. eine Absauglösung als Zubehör
- ein Döschen Fett bzw. eine Tube dazupacken

Mein Testurteil
Der Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick ist genau das was er sein soll, ein Multihammer, mit 2 schönen Zusätzen – den Wechselfuttern (wenngleich wohl überall mittlerweile eher Standard), sowie einem zweiten Gang für den Normalbohrbereich. Wer einen Multihammer für die dafür angedachten Arbeiten mit ordentlich Kraft im Verhältnis zu Gewicht bzw. Handling sucht, wird alles andere als enttäuscht. Die Maschine macht, was sie soll und das sehr gut. Sie ist für den Profi sehr wohl geeignet und aufgrund des sehr angenehmen Preis-Leistungs-Verhältnisses (zumindest, wenn man vom Straßenpreis ausgeht) auch für den Heimanwender attraktiv. Es gibt kaum etwas zu bemängeln bzw. zu verbessern, die aufgezeigten Kritikpunkte sind ansich Jammern auf hohem Niveau. Lediglich das leidige Thema Koffer sollte generell überdacht werden, da somit auch vielleicht ein gewisser Anteil an Müllproblematik bzw. zusätzlichem Produktionsaufwand vermieden werden kann.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 5 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 5. Jun 2017, 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Feb 2017, 16:19
Beiträge: 2
Wohnort/Region: Muldestausee
– – Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
– Wann angeschafft? März 2017

– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 332,01 Euro inkl. MwSt
.

Ausstattung
• Multihammer UHEV 2860-2 Quick
• Hammerfutter für Werkzeuge mit SDS-plus
• Schnellspannbohrfutter für Standartbohrer
• gummierter Zusatzhandgriff
• Bohrtiefenanschlag
• Kunststoffkoffer

Bei Ankunft des Bohrhammers war ich erst einmal überrascht, denn
für den Test hier auf Werkzeug-News.de hat Metabo zusätzlich einen fünfteiligen SDS-plus-Bohrer-/ Meißelsatz (Metabo #630477000) beigefügt, was ich sehr gut fand, da mir somit auch gleich vergönnt wurde, die Standfestigkeit der Bohrer und der Meißel zu testen.
Aber dazu später mehr.
Die beiliegende Betriebsanleitung ist mit knapp 70 Seiten in 15 Sprachen relativ gut beschrieben. Auch die separat aufgeführten Sicherheitshinweise sind ausreichend detailliert erklärt.
Da ich mir erst einmal das Gesamtpaket betrachtet habe und die Maschine unter kritische Begutachtung genommen habe, wird dies hier auch meine erste Bewertung sein.

Koffer und Verarbeitung:


Geliefert wird der Bohrhammer in einem Standard Kunststoffkoffer der meiner Meinung zwar den Zweck erfüllt, aber doch Verbesserungen Notwendig hat.
Am besten wäre ein Systemkoffer, da man, wenn man auf Baustelle fährt nicht jede Maschine in einem extra Koffer ausladen möchte. Hier wäre ein Wagen besser wo alle Systemkoffer eingeklickt werden.
Da es nun aber doch ein Standartkoffer ist, sollte er etwas robuster gestaltet werden. Abgesehen vom Verschluss, der aus Blech gefertigt wurde. Überlebt der Koffer nicht lange wenn er Tag ein Tag aus von Baustelle zu Baustelle transportiert wird. Außerdem sollte er innen detaillierter eingerichtet werden. Eine Aufteilung wo Bohrfutter, Meißel, und diverse Bohrer drin liegen fehlt leider oder ist ungenügend.




Schnellspannfutter und SDS-Futter und Zubehör


Ein Schnellspannfutter und ein SDS-Futter liegt wie oben genannt bei. Und obwohl ich ein richtiges Bohrfutter mit Schlüssel bevorzuge, kann ich mich kaum beschweren. Es spannt wie jedes Schnellspannfutter auch. Es ist sehr gut verarbeitet und hakt nicht. Auch wenn man mal etwas mehr Kraft aufwendet um einen Schaftbohrer einzuspannen. Und lässt sich ebenso gut wieder ausspannen. Der Wechsel geht schnell und werkzeuglos von statten. Das Futter sitzt spielfrei und die Verbindung zur Maschine ist sehr solide.
Es weist eine sehr gute Rundlaufgenauigkeit auf. Und muss sich nicht verstecken. Das Wechselsystem gefällt mir sehr gut!
Der Zusatzhandgriff ist gummiert und liegt gut in der Hand, es sind kein Grat oder Nase vom Herstellungsprozess spürbar. Der Metall-Bohrtiefenanschlag ist klassenüblich und funktioniert unauffällig. Leider fehlt mir hier aber eine Skala auf dem Anschlag. Sehr gut gefällt mir die Kugeltülle am Anschlusskabel. Sie verhindert ein Kabelbruch bei längerer Handhabung.

Testergebnis: {6} Punkte



Handhabung des Multihammer UHEV 2860-2 Quick

Nun zum Multihammer, ich habe ihn ausgepackt und was gleich ins Auge schoss war die Perfekte und robuste Verarbeitung. Skeptisch war ich bei dem untenliegenden Umschalter. Bei anderen Herstellern ist dieser seitlich angebracht. Bei Verwendung der Maschine musste ich schnell feststellen das es ehr ein Vorteil hat als ein Nachteil. Denn wenn man kaum Platz hat und die Maschine mal seitlich verwendet. Stört er nicht oder liegt irgendwo an. Also ein definitives Plus für den Bohrhammer.
Der Multihammer wiegt laut Beschreibung 3300 Gramm. Das SDS-Futter 280 Gramm.Für einen SDS-plus Bohrhammer in klassischer L-Bauweise gehört er zu den schwereren Geräten. Man muss jedoch bedenken, dass es sich hier um einen Multihammer mit zwei Gängen, handelt der für den Industriebedarf gebaut wurde.
Er hat eine Nennaufnahmeleistung von 1100 W und Einzelschlagenergie von 3,4 Joule. Somit gehört er zu eines der stärksten Geräte dieser Klasse.
Falls man eine Maschine nur für leichte Bohrungen in Beton benötigt würde ich ehr eine Standartbohrmaschine (Bohrhammer) empfehlen. Hat man es aber mit Beton inklusive Bewehrung zu tun, Kann ich dieses Gerät nur empfehlen. Die Maschine liegt sehr gut in Hand. Trotz des hohen Gewichts liegt er gut in der Hand.
Auch die Kabellänge von fast 4 m ist ordentlich.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht die Maschine zu testen
Testergebnis: {7} Punkte

Leistung
Metabo gibt für den UHEV 2860-2 Quick folgende Werte an:

• Max. Einzelschlagenergie (EPTA): 3.4 J
• Max. Schlagzahl: 4500 /min
• Nennaufnahmeleistung: 1100 W
• Bohr-Ø Beton mit Hammerbohrern: 28 mm
• Ø für Schaftbohrer im Schnellspannfutter 1,5-13 mm
• Ø für Metallbohrer 13 mm

Diese Leistungsdaten spürt man auch beim Arbeiten. Und somit liegt er im oberen Bereich bei seiner Klasse.
Beim Bohren in Holz und Metall ist mir aufgefallen das er sehr durchzugstark ist. Und keine Ungenauigkeiten im Bohrbild aufweist. Bohrt man ein 8 mm Loch in Stahl oder Beton das ist es auch genau
8 mm. Was auch für die mitgelieferten Bohrer spricht.
Was den Hammermodus angeht kann ich nichts Negatives feststellen. Er verrichtet solide seine Arbeit und man hat auch in Stahlbewehrten Beton ein schnelle Ergebnis. Selbst bei Naturstein stehen die Bohrer ihren Mann und der Multihammer hat keine Probleme. Das Gerät eines anderen Herstellers hat hier versagt, da es zu Heiß geworden ist.
Testergebnis: {7} Punkte

Umwelt
Sachen Verpackung und Umwelt muss ich gestehen, ist der Große Karton und die Luftpolsterfolie verbesserungswürdig. Die Folie gegen Recyclingpapier zu tauschen wäre vernünftig.
Testergebnis: {5} Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Preis Leistung finde ich sehr gut, der Multihammer hält was er verspricht und ist auch nicht unnötig teuer im Gegensatz zu anderen Herstellern.
Testergebnis: {7} Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
keine Nennenswerten Punkte

Positiv aufgefallen
Rundlaufgenauigkeit ist ein positiver Aspekt. Sie finde ich sehr präzise und die gute Verarbeitung der Maschine. Ein Multihammer mit dem das Arbeiten Spaß macht.
Verbesserungsvorschläge
Ein ordentlich sortierter Systemkoffer statt Standartkoffer und die Skala am Tiefenanschlag finde ich verbesserungswürdig bzw. sollte die nicht fehlen.


Mein Testurteil
Der Multihammer steht in jeder Situation sein Mann! Er ist ein robutes und Solides Gerät was ich nur weiterempfehlen werde. Auch die Meißel und Bohrer von Metabo sind standfest. Auch in schwierigen Ecken kommt man problemlos ran. Kein großer Rückschlag oder starke Vibration. Die Futter wackeln und klappern nicht und zeigen gute Rundlaufeigenschaften. Und mit einer Lautstärke von 90-99 dB ist er auch nicht zu Laut für ein solches Gerät.

Mein Abschlusssatz kann also nur wie folgt lauten:

Solide Arbeit erfordert ein solides Gerät. Und hier ist der Multihammer UHEV 2860-2 Quick von Metabo nur zu empfehlen!


Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 7 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 7 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,6 Punkte
Ausgezeichnet ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 7. Jun 2017, 00:04 
Offline

Registriert: 16. Feb 2011, 23:28
Beiträge: 1998
– Metabo UHEV 2860-2 Quick Set (600713510) Multihammer
– Wann angeschafft? März 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis: Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 279,00€ (332,01€ inkl. MwSt.)


Ausstattung

Der Bohrhammer wird mit folgender Ausstattung geliefert:
- Kunststoffkoffer mit Metallverschlüssen
- Metabo UHEV 2860-2 Quick mit 3,70m H07RN-F Zuleitung
- SDS Plus Hammerbohrfutter mit Quick-release
- zweihülsiges Schnellspannfutter 1,5-13mm mit Quick-release und mitdrehender Fronthülse (Anschlagschutz bei empfindlichen Oberflächen)
- Zusatzhandgriff
- Tiefenanschlag
- Bedienungsanleitung in den Sprache de, en, fr, nl, it, es, pt, sv, fi, no, da, pl, el, hu, ru

Im Rahmen der Testaktion war ein SDS-plus Bohr- und Meißelset (Metabo Art.-Nr. 6.30477) mit folgender Ausstattung inkludiert:
- 6x160mm Bohrer
- 8x160mm Bohrer
- 10x160mm Bohrer
- 20x250mm Flachmeißel
- 250mm Punktmeißel (Spitzmeißel)
Die Bohrer sind zweischneidig ausgeführt und haben zusätzliche Kerben für schnelleren Bohrfortschritt. Die Verpackung ist zwar rund, aber ein Ende ist sechseckig ausgeführt und verhindert so ein wegrollen. Mitgedacht!

Der Bohrhammer ist als Universalgerät konzipiert und entsprechend reichhaltig ausgestattet:
- 2 Gang Getriebe
- elektronischer Sanftanlauf
- variable, elektronische Drehzahleinstellung mit Konstanthaltung
- Einschaltschutz
- rechts-/ linkslauf
- Schnellwechseleinrichtung der beiden Bohrfutter
- Schnellspannvorrichtung für den Tiefenanschlag
- Kugelgelenkkabeltülle zur Vermeidung von Kabelbrüchen

Ausdrücklich vermisst im Lieferumfang habe ich:
- Tube Fett für den SDS plus Schaft (Metabo Art.-Nr.: 6.31800)
- 1m zusätzliche Zuleitungslänge
- einen 5mm SDS Plus Bohrer im beiliegenden Meißelset. Glücklicherweise bietet die Verpackung dafür noch Platz.

Dateianhang:
comp_DSC_8553.jpg

Dateianhang:
comp_DSC_8556.jpg

Dateianhang:
comp_DSC_8557.jpg

Dateianhang:
comp_DSC_8560.jpg


Der Kunststoffkoffer erfüllt seinen Zweck, zeigt aber bereits helle Stellen, an denen das Material überdehnt wurde. Positiv sind die langlebigen Metallverschlüsse.
Der Bohrhammer selbst bietet ein einteiliges Aluminiumgehäuse, einen überdrehten Spannhals, einen perfekten Zusatzhandgriff und gummierte Elemente. Griffbereiche sind ergonomisch geformt und gratfrei. Die Maschine muss nicht zerlegt werden, um sie im Koffer zu verstauen!
Die Bedienungsanleitung bietet alle nötigen Informationen für einen sicheren Betrieb und erklärt die verfügbaren Betriebsmodi ausreichend. Eine ungefähre Angabe der verfügbaren Drehzahlen je nach Einstellung des Drehzahlrades wäre aber von Vorteil gewesen.
Wegen der für meinen Bedarf etwas zu kurzen Zuleitung, der fehlenden Tube Fett und dem etwas instabilen Koffer gibt es 2 Sterne Abzug.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Der Bohrhammer wiegt Einsatzfertig je nach Bestückung um die 3,5kg. Das ist für ein Gerät dieser Ausstattung und Größe ein respektabler Wert. Setzt man die Maschine schräg an, lassen sich damit auch, bei Nutzung des Pistolengriffs im oberen Bereich, einhändige Bohrungen ausführen. Das habe ich so nicht erwartet. Der Schwerpunkt liegt gut ausbalanciert im Bereich Trennfuge roter Kunststoffmittelteil und Aluminiumkorpus.
Allgemein führt sich der Bohrhammer sehr gut und arbeitet dabei erstaunlich leise und ruhig. Das Laufgeräusch ist verhältnismäßig dezent und vermittelt ein wertiges Gefühl. Schalter und Drehregler sind hochwertig und rasten sauber ein bzw. lassen sich gedämpft verstellen.
Obwohl der Hauptwahlschalter an der Unterseite des Gehäuses liegt, kann das Gehäuse auch hier gehalten werden – wenngleich in der Betriebsanleitung beim Hammerbohrbetrieb ausdrücklich auf den Zusatzhandgriff verwiesen wird. Eine versehentliche Verstellung des Wahlschalters ist dank Sicherung ausgeschlossen. Als Linkshänder ist diese Positionierung eine besondere Freude!
Der Zusatzhandgriff verdient besondere Erwähnung. Er lässt ohne störende Rastnasen eine stufenlose Verstellung zu und sitzt dennoch absolut fest. Dank sauber überdrehtem 50mm Spannhals entsteht ein massiver Kraftschluss. Der Tiefenanschlag wird einfach verstellt, indem der Zusatzhandgriff gelöst, der Tiefenanschlag beliebig eingestellt, und der Zusatzhandgriff anschließend wieder festgezogen wird.
Der Quick release Mechanismus der Wechselbohrfutter arbeitet fehlerfrei. Befindet sich der Bohrhammer nicht gerade in der Stellung N, in der das Getriebe sich frei drehen lässt, um beispielsweise einen Flachmeißel richtig auszurichten, lassen sich die Futter in 3s wechseln. Es hilft hierbei den Wechsel bzw. die Drehbewegung so schnell wie möglich auszuführen. Ist man zu langsam, muss man den Bohrhammer auf Gang 1 oder Meißeln stellen. Das System ist ziemlich genial, zumal keinerlei Spiel auf der Welle feststellbar ist. Sehr schön ist die kurze Bauform der beiden Futter. Zudem verfügt das Hammerbohrfutter über eine doppelte Gummilippe zur Abdichtung gegenüber Staub und Stein – das dürfte der Langlebigkeit bei entsprechender Pflege nochmals zuträglich sein. Prinzipbedingt ist natürlich keine Hammerfunktion für das normale Schnellspannbohrfutter verfügbar.
Der feinfühlig dosierbare Gasgebeschalter und damit auch der sanfte Schlag auf den ersten Umdrehungen erleichtert das Anbohren ungemein. Klasse!
Nicht ganz perfekt arbeitet das Kühlprinzip; zwar wird die Maschine effizient gekühlt, allerdings ist die rechts-links Umschaltwippe nicht sauber abgedichtet, sodass sich in einer staubigen Umgebung leicht Rückstände festsetzen. Inwiefern das zu einem Problem werden kann, vermag ich nicht zu sagen, da ich meine Geräte nach Benutzung umgehend reinige und ggf. ausblase. Im harten Dauereinsatz ohne Pflege besteht hier prinzipiell eine Schwachstelle.
Einen Stern Abzug gibt es für die weiche, aber für meinen Geschmack zu kurze Zuleitung. Im Koffer ist genug Platz für netto 5m. Da ich in einem Haus gearbeitet habe, wo zwischenzeitlich in der oberen Etage oder in einzelnen Zimmern kein Strom verfügbar war, habe ich oftmals die Kabeltrommel hinter mir herschleppen müssen. Mit einer 5m Zuleitung wäre ich besser aufgehoben gewesen. Was macht man eigentlich in einem Altbau mit 4m hohen Decken? Dann geht das Spiel mit der Kabeltrommel auf der Leiter los.
Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
comp_DSC_8563.jpg



Leistung
Der Motor hat Kraft ohne Ende. Stahl habe ich freihändig bis 12,5mm in 5mm starkes S235 Flachmaterial gebohrt – ohne die kleinste Drehzahländerung. Das macht Spaß und ergibt saubere Späne. Der Rundlauffehler liegt bei einem für einen Bohrhammer äußerst respektablen Wert von ca. 0,3mm. Zum Vergleich: die Metabo SBE1100 bietet ca. 0,05-0,1mm Rundlauffehler.
Betonbohrungen gingen nicht über 10mm mit dem beigelieferten SDS plus Bohrer hinaus, dennoch hat mich auch hier der Bohrfortschritt überrascht. Größere Aussparungen wurden mit dem Spitz- und Flachmeißel gemeißelt, um z.B. Stahlstangen einzukleben.
Gerade aber die kleinen 5 und 6mm Bohrer, die ich vielfach zur Befestigung von leichten Elementen (Lampen, Regalen etc.) verwendet habe, versinken förmlich in der Wand. Ganz gleich ob Putz, Beton, ein Stückchen Armierung oder ein dicker Stein. 3,4J gegenüber 2,7J eines Bosch Gerätes, welches ich vorher leihweise verwendet habe, machen sich deutlich bemerkbar. Da nehme ich 500g mehr doch gerne in Kauf, wenn ich dafür spürbar schneller fertig bin.
Etwa weniger schnell ging es mit dem Flachmeißel in Beton vorwärts. Das lag aber sicherlich auch an vereinzelten Kieselsteinen von min. 5cm Durchmesser, die in dem Haus aus den frühen 1960er Jahren verarbeitet wurden. Zwar dauerte es etwas, aber auch das hat das Gerät geschafft. Ich habe zum Vergleich mal Hammer und Meißel in die Hand genommen – nach ca. 3min habe ich entnervt aufgegeben. Mit dem UHEV 2860-2 Quick ist so ein Stein nach max. 40s rausoperiert.
Fliesen fliegen natürlich nicht wie bei einer Hilti TE60 mit 7J entgegen, aber der Fortschritt ist subjektiv sehr ordentlich. Mit einem speziellen, gewinkelten Fliesenmeißel verbessert sich der Arbeitsfortschritt abermals.
Großer Pluspunkt für die Maschine als Universalgerät, und damit unweigerlich als Metallbohrmaschine auf der Baustelle: die niedrige Startdrehzahl von unter 200 u/min. Ein Umstand der mir auch beim Gebrauch des Bohrhammers als Rührwerk entgegen kam. Ein durchschnittlicher Quirl zwingt die Maschine im ersten Gang nicht in die Knie. Erfreulich ist die geringe Erwärmung, auch nach einem ganzen 18kg Sack Zement.
Das Bohr- und Meißelset ist zwar ein Zukaufteil, aber von sehr guter Qualität eines renommierten Herstellers. Die im Baumarkt erhältlichen Standard-Qualitäten desselben Herstellers liegen optisch unter der des vorliegenden Metabo Sets.
Die Leistung muss natürlich immer relativ zum Maschinengewicht und zum Kaufpreis gesehen werden. Mich hat das Gerät hier voll und ganz überzeugt.

Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Maschine wird im Koffer und einem Versandkarton geliefert. Als Füllmaterial würde ich mir Recyclingpapier wünschen, damit gänzlich auf Kunststoff verzichtet werden kann. Abgesehen also vom Versandkarton und der wenigen Kunststofffolie entsteht kein Verpackungsabfall.
Die Bedienungsanleitung wurde auf dünnes Recyclingpapier gedruckt.
Maschine und Koffer sind keine störenden Gerüche zu entnehmen.
Metabo gewährt lange Verfügbarkeit von Ersatzteilen und liefert ein augenscheinlich hochwertiges und langlebiges Gerät. Die Produktion am Standort Nürtingen erlaubt eine einwandfreie Ökobilanz.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Listenpreis der Maschine liegt im gehobenen Segment, ist aber in Anbetracht der Leistung und Ausstattung gerechtfertigt. Naturgemäß wird die Maschine im freien Handel etwas günstiger zu haben sein und spätestens damit eine volle Empfehlung für jemanden, der einen Alleskönner sucht.
Das Testergebnis berücksichtigt die UVP – bei einem aktuellen Straßenpreis halte ich 7 Punke für angemessen.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Die Übergänge der einzelnen Gehäuseelemente sind teilweise mit schlechten Spaltmaßen versehen. An der vorliegenden Maschine besteht eine Differenz von ca. 1mm. Ein Fehler, den ich bereits mehrfach bei Metabo Maschinen dieser Bauart vorgefunden habe.

Dateianhang:
comp_DSC_8562.jpg


Positiv aufgefallen
Fein dosierbarer Gasgebeschalter, saubere Drehzahlkonstanthaltung. Zudem bleibt das Gerät im Getriebebereich auch bei längerem Einsatz verhältnismäßig kühl.
Sehr gut gefällt mir die doppelte Abdichtung gegenüber Staub beim Hammerbohrfutter.
Der Zusatzhandgriff lässt sich bombenfest arretieren.

Dateianhang:
comp_IMG_2777.jpg


Verbesserungsvorschläge
Unbedingt eine Tube des besagten Spezialfettes beilegen, damit bei der ersten Inbetriebnahme etwas vorhanden ist. Auch ein schönes Mikrofasertuch für die Reinigung der fettigen Bohrer und Meißel wäre prima.
Eine 5m der H07RN-F Zuleitung würde das Gerät abrunden.
Aus kosmetischer Hinsicht sollte die Präzision des Aluminium-Gussgehäuses verbessert werden.

Mein Testurteil
Metabo liefert hier einen durchdachten und soliden Alleskönner. Wer gerade ein Haus gekauft oder gebaut hat und den Innenausbau bewerkstelligen möchte, findet den perfekten Partner. Zwar ist der Bohrhammer keine reine Bohrmaschine und auch kein Abbruchhammer, aber er kann wirklich alles und das verdammt gut. Beton, Ziegel, Putz, Stahl, Hölzer…das Gerät ist jedem Einsatz gewachsen. Da ich öfter auch mal in fremden Haushalten aushelfe, bin ich fortan nur noch auf ein Gerät angewiesen.
Meine Metabo SBE1100 Plus Bohrmaschine habe ich zu 80% im Bohrständer betrieben – jetzt, wo ich den UHEV 2860-2 Quick habe, wird dieser Wert steigen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6,1 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 7. Jun 2017, 12:05 
Offline

Registriert: 16. Feb 2011, 23:28
Beiträge: 1998
Ergänzend zu meinen obigen Ausführungen möchte ich noch einmal untermauern, dass sich der Bohrhammer sehr präzise führen lässt und mit reduzierter Drehzahl und damit weicherem Schlag auch punktgenau gearbeitet werden kann. Ich habe in Ermangelung einer richtigen Mauernutfräse oder eines Führungsschlittens für den Winkelschleifer freihändig ein paar Schlitze für Leerrohre gestemmt (Diagonalverlegung des Stromkabels war unzulässig Dabei sollte die Wand natürlich möglichst wenig beschädigt werden. Tiefe ca. 5cm, davon rund 1,5-2cm weicher, sandiger Putz. Darunter lag grober Beton mit größeren Kieselsteinen.

Den beiliegenden Flachmeißel habe ich mehrfach neu positioniert. Trotz nicht ganz einfacher Gegebenheiten war der Job schnell erledigt.

Dateianhang:
comp_DSC_8564_01.jpg


Gruß,
Phil


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 8. Jun 2017, 16:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Jan 2004, 01:25
Beiträge: 7730
Wohnort: Stuttgart
Diskussionsbeiträge zu den Testberichten des Metabo UHEV 2860-2 Quick (600713500) findet ihr unter Diskussion zum Test Metabo UHEV 2860-2 Quick (600713500).

_________________
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
BeitragVerfasst: 30. Jun 2017, 13:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 02:14
Beiträge: 11746
Wohnort/Region: DO
Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)
– Wann angeschafft? März 2017
– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 332,01 Euro inkl. MwSt.

Ausstattung
Der Lieferumfang umfasst:
- den Metabo UHEV 2860-2 Quick
- SDS-Bohrfutter
- wertiges Schnellspannbohrfutter aus Metall, Spannbereich 1,5-13mm
- gummierter Zusatzhandgriff
- Tiefenanschlag
- Bedienungsanleitung
- Kunstoffkoffer
zusätzlich hat Metabo das Bohrer und Meißelset https://www.metabo.com/de/de/zubehoer/b ... 77000.html beigelegt. Da ich von zweischneidigen Bohrern (Gott sei Dank) weg bin und es nicht zum üblichen Lieferumfang gehört, die Durchmesser nicht zu meinen Tests gepasst haben, berücksichtige ich die Bohrer nicht weiter.
Der Koffer
Bevor ich zum Bohrhammer komme, kurz zum Koffer. Ich verstehe nicht, wie man heute noch solch schlechte und ebenso minderwertige Wabbelkisten liefern kann. Wenn man in der Oberliga spielen möchte, ist dieser Koffer nicht dem Niveau der anderen Hersteller angepasst. Erfahrungsgemäß sind zwar die Koffer von DeWalt auch keine Katastrophe, aber dafür sind die stabil.
Hier sieht man schon, dass dieser Koffer den Handwerkeralltag wohl eher nicht, bzw. nicht lang, überleben wird. Systainer oder L-Boxx Einlage gibt es nicht: 2 Punkte Abzug.
Der Bohrhammer wird bei Metabo wie folgt beworben:
• - Multihammer mit 4 Funktionen: Hammerbohren, Bohren in zwei Gängen und Meißeln
• Metabo Quick: Schnellwechsel zwischen SDS-plus-Hammerfutter und Schnellspannbohrfutter zum Bohren in Holz und Metall
• Vario-Tacho-Constamatic (VTC)-Vollwellenelektronik zum Arbeiten mit materialgerechten Drehzahlen, die unter Last konstant bleiben
• Stellrad zur Vorwahl der Drehzahl und Schlagzahl
• Zweigang-Getriebe: zwei Bohrgeschwindigkeiten zum effektiven Bohren in Holz und Metall
• Metabo Marathon-Motor mit Staubschutz für lange Lebensdauer
• Hochleistungsschlagwerk präzisionsgelagert in einem Gehäuse aus Aluminiumlegierung: langlebig und robust
• Perfekte Ergonomie dank handnahem Schwerpunkt und optimierter Griffkontur
• Gegen Beschädigung und Staub geschützter untenliegender Umschalter
• Metabo S-automatic Sicherheitskupplung: mechanisches Entkoppeln des Antriebs bei Blockieren des Bohrers für sicheres Arbeiten
• Wiederanlaufschutz: verhindert unbeabsichtigtes Anlaufen nach Stromunterbrechung
• Arretierbarer Schalter zum bequemen Arbeiten im Dauereinsatz
• Kabelschonende Kugeltülle für optimale Bewegungsfreiheit beim Arbeiten

Er ist in dem besagten Koffer und einem Umkarton geliefert worden. Das Alughäuse hatte einen sehr auffälligen Grat, den leider ein Bekannter abgeknibbelt hat – sonst hätte ich noch schnell ein Foto machen können. Danke Dirk. Dafür 1 Punkt Abzug, der Rest war unauffällig. Löblich ist die grundlegende Haptik, das Kugelgelenk am Kabelausgang ist eine nette Idee, das Kabel mit 3,70m H07RN-F (made in Germany) ist mir persönlich etwas kurz und steif. Schade, dass die Hersteller sich mit PUR Leitungen so schwer tun, aber die Kosten…
Der Bohrhammer liegt gut in der Hand, in Kombination mit dem Zusatzhandgriff ebenso. Ich bin kein großer Freund von völlig unmarkierten und nicht gezahnten Anschlägen, man merkt nicht wenn sie sich verstellen. Man muss den Zusatzhandgriff schon fest anziehen, damit das bei Serienbohrungen ausgeschlossen ist. (- 1 Punkt)
Der Bohrhammer besitzt ein Stellrad zur Vorwahl der Drehzahl (und der davon abhängigen Schlagzahl). Das Stellrad ist oben montiert, dazu später.
Da es sich um ein 2-Gang Bohrhammer handelt, mit Dreh- und Schlagstop, erfolgt die Wahl unterhalb des Gehäuses, das ist an sich gut gelöst, auch dazu später mehr.
Beide Futter machen einen wertigen und guten Eindruck.
Die Bedienungsanleitung in gefühlten einhundert Sprachen (de en fr nl it es pt sv fi no da pl el hu ru) ist zwar verständlich, aber ich verstehe nicht warum man nicht zu Piktogrammen und einem QR Code übergeht. Machen Elektronikhersteller schon seit Jahren so.
Testergebnis: 4 Punkte

Handhabung
Mit 3,5kg ist der Bohrhammer für die SDS-Plus Klasse kein Leichtgewicht. Dafür ist er aber auch universeller durch das Zweiganggetriebe mit einer angegebenen Einzelschlagenergie von 3,4 Joule und einer Aufnahmeleistung von 1100 W. Für Überkopfarbeiten von Serienbohrungen würde ich diesen Hammer nicht wählen. Es ist eher ein schöner Allrounder, wenn man nicht 3 Maschinen (Bohrhammer, Bohrmaschine und Akkuschrauber) im Auto haben möchte.
Das Gerät liegt ordentlich in der Hand, bauartbedingt natürlich kopflastig, aber das bleibt nicht aus – dafür ist er eine schöne Verlängerung des Armes. Ich bevorzuge da eigentlich Maschinen in T-Bauform, schade dass dies hier nicht so realisiert wurde.
Die Betriebsart kann unterhalb der Maschine gewählt werden:
- Hammerbohren
- Meißeln
- Meißelposition einstellen
- 1- Bohren im 1. Gang (niedrige Drehzahl)
- 2- Bohren im 2. Gang (hohe Drehzahl)
und kann sich nicht von alleine verstellen.
Die Drehzahl kann an einem Rädchen oben gewählt werden. Leider ist das bei meinem Gerät sehr leichtgängig und hat sich beim Arbeiten mehrmals verstellt. Das darf nicht sein: 2 Punkte abzug.
Das könnte man umgehen, indem man einfach 2 Nasen am Gehäuse links und rechts anordnet, oder die vorhandenen verlängert... Schon ein Drüberstreifen mit der Hand führte dazu.
Für den Dauerbetrieb lässt sich der Netzschalter arretieren, allerdings nur für Rechshänder.
Der Bohrfutterwechsel funktioniert sehr gut, wenn man, wie in der Anleitung beschrieben, die Welle durch die Stellung Meißeln, arretiert.
Für Linkshänder ist das Gerät eher nicht geeignet: Die Arretierung des Netzschalters ist nur für Rechtshänder gebaut. 1 Punkt abzug.
Leider schweigt sich die Bedienungsanleitung aus, welche Drehzahl mit welcher Schalterstellung erreicht wird, ebenso in welchem Winkel oder in wie vielen Positionen die Meißelverstellung möglich ist. 1 Punkt abzug.
Dateianhang:
drehzahl.jpg

Dateianhang:
drehzahl2.jpg

Dateianhang:
betriebsart.jpg

Man kann auch erkennen, dass der Guss nicht 100% ist..
Testergebnis: 4 Punkte



Leistung
Lt. Der Metabo Webseite: https://www.metabo.com/de/de/maschinen/ ... ammer.html

Max. Einzelschlagenergie (EPTA) 3.4 J
Max. Schlagzahl 4500 /min
Nennaufnahmeleistung 1100 W
Bohr-Ø Beton mit Hammerbohrern 28 mm
Bohr-Ø Mauerwerk mit Bohrkronen 68 mm
Bohr-Ø Stahl 13 / 6 mm
Bohr-Ø Weichholz 35 / 30 mm
Leerlaufdrehzahl 0 - 900 / 0 - 2100 /min
Drehzahl bei Nennlast 900 / 2100 /min
Drehmoment 18 / 18 Nm
Werkzeugaufnahme SDS-plus
Spannhalsdurchmesser 50 mm
Gewicht ohne Netzkabel 3.3 kg
Vibration
Bohren Metall 4.3 m/s²
Messunsicherheit K 1.5 m/s²
Hammerbohren Beton 13.5 m/s²
Messunsicherheit K 1.5 m/s²
Meisseln 7.2 m/s²
Messunsicherheit K 1.5 m/s²
In der Bedienungsanleitung sind manche dieser Werte nicht zu finden. Auffällig find die Drehmomentangabe auf der Webseite, die in beiden Gängen gleich sein soll. Komisch.
Bei meinen Bohrungen hat mich die Leistung nicht überwältigt, aber auch nicht nicht enttäuscht. Unauffällig. Durch die Kombifunktionen ist, bei gleichem Gewicht, ein reiner Bohrhammer von der Leistung immer überlegen, ebenso die Stemmleistung. Eine Abtragsleistung wird leider auch nirgends genannt.
Es muss einem bei einem Multifunktionshammer immer klar sein, dass man Kompromisse bei dem Leistungsgewicht eingehen muss, daher hier kein Abzug.
Der Metabo verhält sich also dahingehend unauffällig – die Leistung ist gut. Einen weiteren Punkt Abzug wegen der unangenehmen Erwärmung.
Testergebnis: 4 Punkte

Umwelt
Der Umkarton des Koffers war einfach und schnell entsorgt, die Maschine ist hochwertig, was auf eine recht lange Lebensdauer schließen lässt. Ersatzteile sollten auch in ein paar Jahren kein Problem darstellen. Die Bedienungsanleitung ist auf Recyclingpapier gedruckt, leider etwas überladen durch die vielen Sprachen (1 Punkt Abzug). Maschinentypisch ist das Gerät laut, ein Bohrhammer halt. Die Vibrationen habe ich nicht als unangenehm empfunden.
Das Gerät lässt sich unauffällig reinigen. Durch eine online Registrierung erhält man 3 Jahre Garantie. Die Entsorgung des Gerätes Gemäß Europäischer Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge getrennt gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden. Leider bietet Metabo keine kostenlose Rücknahme des Altgerätes an, bzw. erwähnt das nicht.
Da der Koffer vermutlich die Maschine nicht überleben wird: 1 Punkt abzug. Durch „made in Germany“ gehe ich zumindest Großteiles von einer umweltvertretbaren Produktion aus.
Testergebnis: 5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung für den Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500) von 332,01 Euro ist der Straßenpreis ab 220€ incl. Versand (30.06.17). Das ist ein ordentlicher Preis für dieses Gerät, womit das Preis- Leistungsverhältnis als gut anzusehen ist.
Testergebnis: 5 Punkte

Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
Besonders negativ ist mir die Erwärmung des Gerätes aufgefallen. Nach 36 Serienbohrungen 14mm in Beton (Hilti TE-CX) ist das Gerät unangenehm warm geworden. Darauf habe ich mal an der Außenseite nachgemessen:
Dateianhang:
temp.JPG

Das finde ich zu viel. So warm werden unsere anderen Bohrhämmer nicht.

Die versehentliche Verstellung der Drehzahl ist nervig und darf nicht sein. Wie geschützt das Poti dahinter ist, mag man nur spekulieren können, ein Ausfall dieser Regelung, bei extremer Staubbelastung, ist immer ärgerlich.

Positiv aufgefallen
Gutes allround Gerät, mit leichten Schwächen.


Verbesserungsvorschläge
Rädchen der Drehzahlvorwahl schützen, längeres Netzkabel, Systainereinlagen anbieten, Wärmeabgabe verbessern, Möglichkeit der Bedienung für Linkshänder schaffen,

Mein Testurteil
Enttäuscht hat mich vor allem die Unangenehme Erwärmung und das versehentliche Verstellen der Drehzahl. Multihämmer sind keine Wundermaschinen, aber ein guter Problemlöser: Den Koffer ins Auto und man ist erst mal gut gerüstet für kleine Montagearbeiten. Die Leistung war zufriedenstellend, unauffällig, in Ordnung. Eine an sich schöne Maschine mit leichten Schwächen in der B-Note.
Dateianhang:
bohrungen.JPG

Dateianhang:
maschine.JPG



Mein Testergebnis
Ausstattung: 4 Punkte 25 %
Handhabung: 4 Punkte 25 %
Leistung: 4 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 4,3 Punkte
Befriedigend ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Dortmunder Union c/o
enememistewasrappeltinderkiste


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de