Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 22:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2013, 18:08
Beiträge: 1
Wohnort: Werther
Wohnort/Region: Westfalen
– Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370, Art. Nr. 918501
– Wann angeschafft? Dezember 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 985,00 Euro (1.172,15 Euro inkl. MwSt.)

Ausstattung
Im Standard Lieferumfang enthalten ist neben der Handkreissäge KSS 80Ec
1 Sägeblatt-HM 237 x 1,8/2,5 x 30 mm, Z 12, WZ, für Längsschnitte in Holz
1 Führungseinrichtung 370
1 Parallelanschlag
1 Absaugstutzen
1 Sechskant-Schraubendreher 5 mm
1 Anschlussleitung 4 m

Das Zubehör ist wie von Mafell gewohnt in einer sehr guten, gebrauchstüchtigen Qualität.
Für mich immer ein erster Eindruck bei hochwertigem Werkzeug ist u.a. die Beschaffenheit von Anschlusskabel und Stecker; hier wie immer sehr robust mit dicker Ummantelung.
Die Bedienungsanleitung ist einfach gestaltet und auf das Wesentliche beschränkt. Eine Profimaschine dieser Art wird in den allermeisten Fällen von erfahrenen Handwerkern benutzt, die wissen wie eine Handkreissäge zu führen und worauf zu achten ist.
Heimwerker sollten sich bei einem Verkaufshändler aufklären und die Maschine vorführen lassen.
Zusätzliches Systemzubehör sind u.a. Sägeblätter (237 (!) x 1,8/2,5 x 30 mm) für Längs- u. Querschnitte (24 Z), Querschnitte (56 Z), sowie die gängigen Führungsschienen
F 80/110/160/210/310.
Eine sehr praktische Ergänzung ist der Untergreifanschlag K 85-UA.
Des Weiteren sind diverse Zubehör - u. Ersatzteile aus dem Hause Mafell kompatibel.
Der sichere, schonende Transport der Säge ist mit der Aufbewahrung in einem passenden Systainer L-Max sichergestellt. (Nicht im Lieferumfang, Anschaffung teuer)
Im Gegensatz zu dem kleineren Kapp-Sägesystem KSS 400, das mit Schiene in einem passenden Transportkoffer unterkommt, ist dies aufgrund der Dimension der KSS 80 nicht vorgesehen. Ein Koffer für das komplett montierte 80er System wäre zu groß und unhandlich.
Es ist sicherlich sehr sinnvoll wenn eine separate Aufbewahrungs- und Transportmöglichkeit auch für die Schiene erstellt wird. Hier sollte sich die Fa. Mafell noch ein paar Gedanken machen. Ansonsten sollte es aber auch kein Problem sein, sich aus Plattenwerkstoffen eine Box selber zu gestalten.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Mit einem Gesamtgewicht von Säge und Schiene von knapp 9 Kg, ist die KSS 80 im Gegensatz zu dem Leichtgewicht der kleineren Schwester der KSS 400, in meinen Augen nicht mehr als reines Einhand Kappsystem zu sehen. Die zu bearbeitenden Querschnitte sind größer und so liegt eine Hand an der Säge, während mit der Anderen die Schiene, gerade bei Schräg- oder Schifterschnitten, an/auf das Werkstück gedrückt wird.
Das System an sich läuft aber reibungslos und wie vom Hersteller angepriesen. Nach dem Schnitt wird die Säge zwar nicht wie von Geisterhand nur mittels des kleinen Gummizugs total in die Ausgangsposition zurückgezogen, aber grundsätzlich geht das Prinzip auf. (Man muss das System nur leicht nach vorne kippen).
Die Führungsschiene hat eine Skaleneinstellung, auf der Unterseite sind zwei Anschläge (einer fest, einer verstellbar) angebracht. Nach dem Verstellen können Winkelschnitte von +50° bis -60° ausgeführt werden. Es reicht ein kleiner Längenriss, das Anreißen mittels Schmiege oder Winkel entfällt total. Absolut tip top… Zeitersparnis pur, wenn man viele Schnitte mit dem gleichen Winkelmass ausführen muss. Zudem gelingt der Schnitt mittels der Führungsschiene auch noch sehr präzise.
Eine schöne Sache ist der Flipkeil, der sich auf- u. absenkt. So ist es jederzeit möglich auch in den Werkstoff einzutauchen. Pfiffig: bei wiederholenden Tauchschnitten kann die Tauchtiefe voreingestellt werden.
Die präzise Skala der Höheneinstellung ist einmal auf den Schnitt mit, und einmal ohne Schiene eingeteilt. Sehr gut zu Ende gedacht. Außerdem ist die Verstellung ruckzuck mit einer Hand erledigt. Die maximale Schnitttiefe liegt mit Schiene bei 82mm., bei 45°/ 55mm und bei 60°/ 38mm. Ohne Schiene erhöhen sich die Werte um ca. 6mm. Bei voller Schnitttiefe bietet die Säge an der Führungsschiene eine maximale Schnittlänge von 370 Millimetern.
Ebenfalls einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet ist die Winkelverstellung.
Testergebnis: 7 Punkte

Leistung
Bei der Leistungsbeschreibung ist natürlich in erster Linie auf das Herzstück, den Motor einzugehen. Mit der Entwicklung der CUprex Serie ist Mafell ein kompakter, leistungsstarker Motor gelungen. Ausschlaggebend ist das hohe Drehmoment: maximale Leistung bei niedriger Drehzahl. Dadurch entsteht weniger Belastung und es erhöht sich die Lebensdauer. In der Praxis sieht das so aus: die Säge läuft sanft an, sorgt mit dem hohen Drehmoment aber für ein optimales Schnittergebnis. Weitere Merkmale sind neben dem Sanftanlauf die stufenlose Drehzahleinstellung, Drehzahlabsenkung im Leerlauf, konstante Drehzahlen unter Last sowie ein Überlastschutz.
Da wir in unserem Betrieb in der Fachwerkrestaurierung hauptsächlich mit antikem, sehr hartem Eichenholz umgehen, werden für die Bearbeitung robuste und leistungsstarke Maschinen benötigt. Bei den vorgenommenen Praxistests konnten wir auch unter schwierigen Bedingungen keinen Leistungsabbruch des hier verbauten Motors mit einer Nennleistung von 2300W feststellen.

Technische Daten im Überblick:
Schnitttiefe 0 - 82 mm
Schnitttiefe bei 45° 0 - 55,5 mm
Schnitttiefe bei 60° 2 - 38,5 mm
Schwenkbereich 0 - 60°
Nennleerlaufdrehzahl 4400 1/min
Nennaufnahme 2300 W
Gewicht 8,8 kg
Universal-Motor 230 V / 50 Hz
Schnittgeschwindigkeit 25 - 41,0 m/s
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Säge wurde während der Testphase nicht an eine Absaugung angeschlossen. Daher kann von mir keine Beurteilung über die ausreichende Funktion der Späneabsaugung erfolgen.
In der Betriebsanleitung ist gemäß EU Richtlinie die richtige Entsorgung aufgeführt.
Drei Jahre Basis Garantie, mit der Möglichkeit auf das 5 Jahre Sorglos Paket, die u.a. eine Absicherung bei Diebstahl beinhaltet
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Die Maschinen aus dem Hause Mafell sind immer als sehr hochwertig und daher auch als hochpreisig einzuordnen. Für die gegebene Qualität hinsichtlich Anwenderfreundlichkeit, verbauter Komponenten und innovativen Neuerungen ist der angeschlagene Preis meines Erachtens gerechtfertigt und vertretbar.
Wohl gemerkt aber zum jetzigen Zeitpunkt. Soll heißen: Die Säge und alles positiv Hervorgehobene macht sich auch dann erst bezahlt, wenn die Maschine noch viele Jahre mit tadelloser Funktion arbeitet.
Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
In der Grundausstattung sollte für den Kaufpreis der passende Systainer L-Max für die Säge miteinbezogen werden. Oder beim Kauf zu einem kleinen Aufpreis mit angeboten werden. Der Nachkauf einzeln liegt bei etwa 100 €, das ist definitiv zu viel und steht für mich, auch im Vergleich zu anderen Anbietern, in keinem Verhältnis!
Fehlende Transportmöglichkeit/Aufbewahrungsbox der „empfindlichen“ Führungsschiene.

Positiv aufgefallen
In erster Linie die Durchzugskraft des CUprex Motors.
Die Neuerungen im Bereich der Schnitttiefeneinstellung, die leichte und übersichtliche Arretierung der Winkeleinstellung sowie das gute Zusammenspiel von Schiene und Säge.

Verbesserungsvorschläge
Die Erfüllung der oben aufgezeigten Kritikpunkte.
Technisch gesehen finde ich das System zum jetzigen Zeitpunkt ausgereift und doch wird es bestimmt weitere Innovationen geben. Ob Sinnvoll oder nicht, wird sich dann zeigen.

Mein Testurteil
Das neue Kapp-Sägesystem 80Ec/370 als Einheit aus KSS Führungsschiene und Handkreissäge hatte mich schon bei dem kleineren Modell der KSS 400 überzeugt und meine gesteckten Erwartungen erfüllt.
Die Vielzahl von funktionellen Detaillösungen, die ein präzises und schnelles Arbeiten ermöglichen sind nicht von der Hand zu weisen und so kann ich hier im letzten Satz nur sagen: Die Säge, mit oder ohne Schiene, ist (bis hierher) ihr Geld wert und ich möchte sie nicht mehr missen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25%
Handhabung: 7 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 6 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte
sehr gut


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014, 07:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Feb 2014, 07:22
Beiträge: 2
Wohnort/Region: LG
– Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80 / 370
– Wann angeschafft? Dez.2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 985,00 Euro (1.172,15 Euro inkl. MwSt. Euro

Ausstattung
Die Mafell KSS 80/370 ist sofort einsatzbereit und funktionell ausgestattet. Mafell bietet zudem noch umfangreiches Zubehör für diese Säge an, so dass diese sehr vielseitig einsetzbar ist. Als Grundgerät wird die Säge mit der Kappsägeschiene, einem Parallelanschlag und Absaugstutzen geliefert. Über die erhältlichen Führungsschienen ist die Säge auch hervorragend für den Zuschnitt von Platten oder zum bei schneiden von verlegten Terrassen oder Fußböden einsetzbar
Testergebnis: 7 Punkte

Handhabung
Die Grundsäge hat leider noch einmal an Gewicht zugenommen, so das längeres Arbeiten mit dem Sägesystem schon spürbar wird. Die KSS80/370 erleichtert die Arbeit aber ungemein. Schmiegen und Schifter müssen nicht jedes Mal angerissen werden, man trägt einfach die Längenmaße an und sägt die Schmiegen. Für den kleinen Abbund zwischendurch eine echte Erleichterung. Die Säge lässt sich mit einem Handgriff von der Schiene lösen und ist sofort als normale Handkreissäge zu nutzen. Der Preis liegt einigermaßen hoch, aber über die Vielseitigkeit und Schnelligkeit bei der Arbeit mit dieser Säge wird man das Geld schnell wieder erwirtschaftet haben.
Bei Arbeiten ohne Schiene hat mich der Risszeiger gestört. Er ist bei schräggestelltem Sägeblatt schwer zu sehen und steht bei 60° schon senkrecht, so dass man sich über die Maschine beugen muss, um noch den Anzeiger zu sehen. Es ist zwar schön, dass man hier mit nur einem Risszeiger für alle Winkeleinstellungen auskommt, aber die Sichtbarkeit sollte verbessert werden. Der Knauf für die Höhenverstellung hat ebenfalls oft die Sicht behindert. Der kleine Bruder der KSS80, die KSS 400, hat dies besser gelöst und bleibt übersichtlicher.
Die Höhenverstellung selber funktioniert deutlich besser, als bei dem Vorgänger. Die Skalierung könnte aber etwas deutlicher getrennt werden, so dass die Tiefe mit und ohne Schiene deutlicher zu erkennen ist. Vielleicht eine Zweifarbenskalierung.
Leider ist das Gehäuse um das Blatt herum stärker als beim Vorgänger geschlossen. Der Blick auf das Sägeblatt ist so nur schwer möglich. Bei Eintauchschnitten wäre es eine große Erleichterung, einen freien Blick auf das Sägeblatt zu haben.

Bei Arbeiten mit der Führungseinrichtung am Anfang des Holzes oder in der Nähe von Aussparungen kommen die Anschlagsbolzen schnell an Ihre Grenze. In diesen Fällen hätte ich mir hier eine Anschlagschiene gewünscht.
Für viele Arbeiten im Bereich der Zimmerei ist diese Säge eine große Bereicherung.
Das angepriesene selbständige Zurückfahren der Säge auf der Führungseinrichtung funktionierte nicht immer. So etwas ist natürlich gefährlich, weil dann das Sägeblatt noch ohne Schutz ist. Durch die schräggestellte Kabelführung hat sich das Kabel einige Male zwischen Säge und Führungseinrichtung verklemmt. Ist vom Hersteller schnell abzustellen, sollte auch gemacht werden. Das Kabel über ein Formteil Richtung der Führungseinrichtung zu führen macht keinen Sinn.
Der Hebel zum Öffnen der Schutzhaube hat mir sehr gefallen. So kann man die Schutzhaube bequem hochfahren und hat beide Hände zum Sägen frei.
Ich habe die KSS80/370 meist zum schnellen Abkappen von Balkenlage oder Sparren verwendet. Hier hätte ich mir oft ein deutlich längeres Kabel gewünscht. Die 4 m Kabel reichen nicht aus, um eine Stange KVH nach Schnittliste zu kappen. Ein zusätzliches Handkabel stört hier oft, weil die Steckverbindung dann immer im Arbeitsbereich rumliegt.
Das Testgerät war leider mit einem grobgezahnten Blatt ausgestattet, hier reißen schnell die Holzfasern aus. Für den Einsatzzweck würde ich immer auf mittlere oder feine Zahnung zurückgreifen.
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung
Die Leistung der KSDS80/370 ist sehr gut. Die Säge zeigt hier kaum Schwächen und zieht gut durch ohne überfordert zu wirken. Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Das Testgerät kam sorgfältig und übersichtlich in Karton verpackt bei mir an. Die Verpackung bestand komplett aus Pappe und somit problemlos zu entsorgen.
Die KSS80/370 läuft kraftvoll mit unaufdringlichem Motorengeräusch.
Bei Arbeiten mit Absaugung fallen nur geringe Mengen an Sägemehl auf den Boden.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Auch wenn es sich um eine insgesamt sehr gute Säge handelt, erscheint mir der Preis noch zu hoch. Sollten alle Kinderkrankheiten beseitigt sein, so handelt es sich um einen angemessenen Preis. Für das Testgerät wäre er zu hoch.
Testergebnis: 5
Ausgefallen?
Nein
Besondere Kritikpunkte
Zu hohes Gewicht für ein Gerät dieser Klasse.
Die Kabelführung drückt das Kabel zwischen Schiene und Gerät, so verklemmt nicht nur das Gerät, sondern das Kabel kann beschädigt werden.
Der Risszeiger ist bei Schrägschnitten nur schwer zu sehen.
Die Höhenverstellung beeinträchtigt die Sicht auf den Risszeiger.
Keine Transportbox für die Schiene. Die Schiene ist einfach zu empfindlich um ungeschützt transportiert zu werden, oder auf der Baustelle rumzuliegen

Positiv aufgefallen
Kraftvolles Gerät mit guter Durchzugskraft und ausreichend Reserve (auch bei Hartholz).
Schnitt exakt am Risszeiger entlang, hohe Genauigkeit.
Hohe Arbeitgeschwindigkeit durch einstellbare Winkel.
Hebel zum Hochfahren der Schutzhaube.
Flippkeil.
Tiefenbegrenzer für die Eintauchfunktion.

Verbesserungsvorschläge
Mehr Sicht auf das Sägeblatt
System Risszeiger überarbeiten
Kabelführung und Länge verändern
Skala für Tiefenverstellung verbessern
Transportkoffer und Schutz für die Systemschiene
Rändelschraube für den Tiefenbegrenzer

Mein Testurteil
Ein insgesamt sehr gutes Gerät mit einigen Kinderkrankheiten. Ich würde die KSS80/370 kaufen, da sie trotz des hohen Preises eine enorme Zeitersparnis beim Zuschnitt mit sich bringt.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 7 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 6 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15%
Gesamtergebnis:6,1 Punkte
sehr gut
---------------------------------------------------------------------------------


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Feb 2014, 14:47
Beiträge: 1
Wohnort/Region: GP
– Mafell Kapp-Sägesystem KSS80Ec/370
– Wann angeschafft? Dez. 2013
– Wo gekauft? Testgerät Fachzeitschrift dach + holzbau
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis {?,??} Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 1.172,15 Euro incl. MwSt.

Ausstattung
Die Maschine wird im stabilen Karton mit montiertem HM-Sägeblatt 237 x 1,8/2,5 x 30 mm und der Führungsschiene ausgeliefert. Desweiteren sind ein Absaugstutzen, ein Parallelanschlag, ein 5 mm Imbusschlüssel und die mehrsprachige Bedienungsanleitung beigefügt. Die Kreissäge verfügt über ein robustes und mit 4 Metern ausreichend bemessenes Gummianschlusskabel. Erfreulich ist, dass im Gegensatz zur kleinen Schwester KSS 400 immerhin der zugehörige Parallelanschlag im Lieferumfang enthalten ist. Dieser ist für die meisten Nutzer wohl unverzichtbar, da das Gerät in der Regel sicherlich auch für parallele Längsschnitte zum Einsatz kommen soll. Schön, dass der Hersteller sich hier etwas „großzügiger“ vorgeht als bei der seit einigen Jahren erhältlichen KSS 400, bei der selbst der vordere Handgriffknopf nur als Zubehörteil erhältlich ist! Aber auch an dem neu auf den Markt gebrachten großen Kapp-Sägesystem ist der schwäbische Sparwille nicht spurlos vorbei gegangen: Macht es Sinn, eine solche Maschine, deren vorrangiges Einsatzgebiet ja Schnitt quer zur Faserrichtung sein sollten, mit einem 12 Zähne Blatt auszustatten? Im meine nein! In Verbindung mit dem auf dem Markt nicht gängigen Blattdurchmesser von 237 mm liegt der Verdacht nicht fern, hier sollen gleich mal Folgeinvestitionen ins Zubehörprogramm vorbereitet werden. Dieses bietet neben für Querschnitte praxisnäheren HM-Sägeblättern mit 24 und 56 Zähnen auch noch einen parktisch anmutenden Untergreifanschlag und das bereits bewährte und mit anderen Mafell Maschinen kompatible Führungsschienensystem.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Hält man zunächst mal die Kreissäge ohne die Systemschiene in der Hand, fällt dem Umsteiger von der aus gleichem Haus stammenden Kreissäge Mafell KSP 85 gleich das etwas höhere Gewicht auf. Auch wenn es nur ein paar hundert Gramm sind, sind diese bei längerem Einsatz oder in ungünstigen Sägepositionen durchaus unangenehm spürbar.
Darüber hinaus findet sich der Kenner der bisherigen Modellpalette schnell und auch ohne Blick in die im Umfang ausreichende Bedienungsanleitung zurecht. Neu gelöst ist die Arretierung der Schnitttiefenverstellung. Waren hier bisher zwei Hebel zu betätigen, so kommt die KSS 80Ec hier mit einem Hebel und integriertem Druckknopf aus, was die Einhandbedienung bei Eintauchschnitten ein wenig erleichtert. Der als Flippkeil funktionierende Spaltkeil funktioniert dabei wie gewohnt. Hilfreich und praxisnah dabei ist auch, dass getrennte Schnitttiefen-Skalen für den Einsatz mit und ohne Schiene vorhanden sind. Neu ist jetzt auch eine Sägeblattarretierung, die den Werkzeugwechsel vereinfacht. Die bis 60° Grad mögliche Sägeblattneigung ist einfach zu bedienen: Die Klemmung erfolgt dabei über einen noch ausreichend zugänglichen Hebel, die Grad-Skala ist gut ablesbar. Der Schnittlinienanzeiger ist beim neuen Modell auch nicht mehr für die Neigungen 0°/30°/45°60° aufgeteilt, durch einen neuen Kippmechanismus genügt hier eine Schnittanzeige, die zudem auch noch rot markiert ist. Dies ist in jedem Falle übersichtlicher, als die bisherige Variante mit der gezackten Markierung. Die Handhabung des eigentlichen Kappsägesystems ist gewohnt gut. Rechtwinklige und schräge Abschnitte sind sicher und präzise zu bewerkstelligen. Auch in ungünstigen Sägesituationen bei denen keine sichere Arbeitsunterlage mittels Zimmerböcken geschaffen werden kann (wie zum Beispiel auf dem Gerüst), sind durch dieses durchdachte Schnittsystem mit einer immer noch handlichen Maschine und ohne Handlanger Ablängschnitte gut möglich Die Montage und Demontage der Systemschiene ist zudem einfach und werkzeuglos mittels eines kleinen Hebels zu bewerkstelligen. Dadurch steht die Maschine auch jederzeit als normale 85er Handkreissäge zur Verfügung. Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Bezüglich der Leistung bleiben keine Wünsche offen. Der durchzugsstarke 2300 Watt Motor bietet ausreichen Reserve, um alle dieser Maschine zugedachten Schneidearbeiten gut zu bewältigen. Auch Längsschnitte in frischem Bauholz werden, scharfes Schneidewerkzeug vorausgesetzt, ohne qualvoll jaulende Motorgeräusche bewältigt. Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Maschine wird im robusten und recyclingfreundlichen Karton angeliefert, unnötiger Plastikmüll ist dabei nicht vorhanden – gut so! Die Robustheit der Säge ist Garant für einen langen Gebrauchszyklus – der Kenner weiß, dass solche Geräte bei besonnener Handhabung zum Erbstück taugen. Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Die Maschine ist hochwertig und von Profis für Profis gemacht. Damit spielt sie in einer anderen Liga als der der gewöhnlichen Heimwerkergeräte. Für den gewerblichen Anwender zählt zunächst mal Zuverlässigkeit und Robustheit, dann erst der Preis. Da sie in diesen Hauptkriterien gut aufgestellt ist, wäre der veranschlagte Verkaufspreis dann angemessen, wenn nicht die oben erwähnte Fehlbestückung in Sachen Sägeblatt wäre. Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
nichts

Besondere Kritikpunkte
Werkseitige Sägeblattbestückung (s.o.)

Positiv aufgefallen
Die Säge ist auch gestalterische sehr gut gelungen!

Verbesserungsvorschläge
Nicht an 12 HM-Zähnen sparen!

Mein Testurteil
Eine gelungene Neuerscheinung aus dem Hause Mafell, die ich gerne in die Reihe meiner „Roten“ aufnehmen werde.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 31 Punkte
6,1
sehr gut


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Dez 2013, 19:05
Beiträge: 1
Wohnort/Region: Heinsdorfergrund im Vogtland
– Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 / 370
– Wann angeschafft? Dezember 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 985,00 Euro

Ausstattung
Betriebsanleitung, Sägeblatt-HM 12 Zähne WZ, Sechskant-Schraubendreher 5mm, Parallelanschlag, Führungsschiene 370 und Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 mit Drehzahlverstellung, Maschineneinweisung ist durch den Außendienst erfolgt, die Bedienungsanleitung ist verständlich geschrieben, es keine serienmäßige Aufbewahrungs- und Transportmöglichkeiten (Koffer) im Lieferumfang enthalten, das mitgelieferte Zubehör ist stabil und durchdacht, der Untergreifanschlag ist als zusätzliches Systemzubehör erhältlich und sehr empfehlenswert und praktisch
Testergebnis: 5,0 Punkte

Handhabung
Das Gewicht ist im Verhältnis zur Größe der Maschine leicht. Der Anbau der Führungsschiene 370 ist einfach gelöst aber trotzdem stabil. Für die Aufbewahrung der Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 wird empfohlen einen Transportkoffer als Standardzubehör mit zu kaufen. Die Bedienung des Sägeblattschutzes ist vereinfacht wurden und deshalb besser händelbar. Die Höhenverstellung wurde auch besser gelöst als bei Vorgängermodellen. Die Skalen sind auch gut einzusehen bei der Höhenverstellung und beim Parallelanschlag. Der Wiederholanschlag für Schnitttiefe ist auch einfach und praktisch gelöst. Der Sägeblattwechsel ist ohne großen Aufwand möglich. Die Schwerpunktlage ist sehr ausgewogen, egal ob mit oder ohne Kappschiene. Die Bedienung für Rechts- und Linkshänder kann nicht beurteilt werden. Die Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 kann auch gut für Tauchschnitte verwendet werden durch den Flippkeil
Testergebnis: 7,0 Punkte

Leistung
Durch den CUprex-Motor ist eine hohe Motorleistung vorhanden, die zum Beispiel bei Schiffterschnitten oder Auskehlungen benötigt wird. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist mit Vorgängermodellen durch den CUprex-Motor nicht zu vergleichen. Es ist egal ob flexible Holzfaserdämmung oder ein Fichten-Holzbalken zertrennt wird. Die Schnittqualität bei Längs- oder Querschnitten ist hervorragend.
Testergebnis: 7,0 Punkte

Umwelt
Der Lieferkarton ist entsprechend des Gerätes, keine unnötige Verpackung. Das Laufgeräusch ist angenehm nicht zu stechend im Ohr. Die Vibration ist kaum spürbar. Der Späneabtransport ist durch die neue Schutzhaube besser als bei Vorgängermodellen. Bei der Reinigung ist es ausreichend die Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 mit Druckluft abzublasen. Das Garantiesystem von Mafell ist sehr praktisch gelöst für Handwerk, einfach Anmeldung und Bearbeitung.
Testergebnis: 6,0 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Durch die Testaktion konnten wir das Verhältnis Preis-Leistung der Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 als sehr gut einschätzen und bewerten. Der Preis ist gerechtfertigt. Als Mangel zum Standart-Lieferumfang wird der fehlende Untergreifanschlag für zum Beispiel bei randnahen Arbeiten bei geringer Werkstückbreite / Auftrennen, gesehen.
Testergebnis: 6,0 Punkte


Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
Wie bereits beschrieben, könnte das Kabel der Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 statt 4m mindestens 8m sein. Des Weiteren wäre als Grundzubehör der Untergreifanschlag wünschenswert. Ansonsten gibt es keine Kritikpunkte. Die Maschine ist einfach spitzenmäßig.

Positiv aufgefallen
Die vielseitige Einsetzbarkeit auf der Baustelle ist sehr gut, z.B. für Holzrahmenbau, Holzweichfaserdämmung schneiden etc. Die Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 ist eine Maschine für den täglichen Einsatz. Um den Sägeblattschutz zu betätigen, ist es nicht mehr notwendig, über die Säge wegzugreifen, dieser wird von vorne mittels einem Hebel betätigt.

Verbesserungsvorschläge
Ein längeres Kabel und der fehlende Untergreifanschlag.

Mein Testurteil
Die Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 hätten wir uns auch ohne die Testaktion gekauft. Für unseren Gebrauch in einer Zimmerei mit Dachtechnik hat die Mafell, Kapp-Sägesystem KSS 80 Ec / 370 sehr große vielseitige Einsatzgebiete und kommt dabei nicht an die Leistungsgrenzen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 7 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte
Sehr gut


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 4. Mär 2014, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mär 2014, 08:13
Beiträge: 1
Wohnort/Region: nrw rhein sieg kreis
Dateianhang:
WP_20140214_010.jpg

– Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370, Art. Nr. 918501
– Wann angeschafft? Dezember 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 985,00 Euro (1.172,15 Euro inkl. MwSt.)

Ausstattung
Im Standard Lieferumfang enthalten ist neben der Handkreissäge KSS 80Ec
1 Sägeblatt-HM 237 x 1,8/2,5 x 30 mm, Z 12, WZ, für Längsschnitte in Holz
1 Führungseinrichtung 370
1 Parallelanschlag
1 Absaugstutzen
1 Sechskant-Schraubendreher 5 mm
1 Anschlussleitung 4 m

Das mitgeliefert Zubehör ist wie von Mafell gewohnt in einer sehr guten Qualität.
Die Bedienungsanleitung ist einfach und übersichtlich gegliedert sowie auch vom Laien zu verstehen. Die Testmaschine wurde im Karton geliefert. Leider gibt es hier nicht wie gewohnt von KSS 400 einen passenden Transportkoffer. Das mitgelieferte Zubehör ist abgestimmt auf die Maschine und kann mit Systemzubehör erweitert werden.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Die Säge schlägt mit 8,80kg zu buche. Das Gewicht ist durch den leichtgängigen Einsatz in der aufgelegten Schiene auf dem Wekstück doch kaum spürbar. Die Säge läßt sich schnell und einfach von der Schiene trennen.
Die Einstellskalen (Tief/Neigung) sind übersichtlich angeordnet. Negativ ist jedoch zu erwähnen, das die Doppelskala, für die Tiefenanzeige, für den Gebrauch mit und ohne Schiene deutlicher zu unterscheiden sein müßte.
Das freiliegende Seilzugsystem für den Pendelschutz ist sehr leichtgängig, bietet für den Einhandgebrauch optimale Bedienung, muß sich jedoch im Langzeitgebrauch erstmal gegen meschaniche Beanspruchung(Staub evtl. Späne, Abschnitsklötzchen) beweisen.
Die Bedienung der Einschaltsperre zum Benutzen der Säge ist handlich und komfortabel.
Beim Arbeiten ohne Schiene und bei schräggestelltem Sägeblatt ist der Rissanzeiger schwer zu sehen und steht bei 60° schon senkrecht, so dass man sich über die Maschine beugen muss, um noch den Anzeiger zu sehen.
Bei Arbeiten mit der Führungsschiene am Anfang des Holzes oder in der Nähe von Aussparungen kommen die Anschlagsbolzen schnell an Ihre Grenze.
Durch das einfache und schnelle Verstellen der Anschlagbolzen ist ein perfektes und arbeitszeitersparendes Arbeiten für Schniegenschnitte möglich.
Zu der Handhabung als Linkshänder können wir als Rechtshänderbetrieb leider keine Aussagen treffen.
Die Führung der Maschine auf der Schiene ist präzise und leichtgängig. Die automatische Maschinenführung funktioniert überwiegend, jedoch bei einem Schifterschnitt (Doppelschmiege), kann es hier zu Stockungen kommen.
Wünschenswert wäre ein etwas längeres Anschlußkabel für den Bereich von Abbundarbeiten , da im Zimmereibereich gerne auch längere Hölzer bearbeitet werden.
Highlight ist aus dem Systemzubehör ebenfalls der 45° Falzkopf für die Rigipsbearbeitung. Hier greift auch die weiterentwickelte Absaugung in vollem versprochenem Umfang.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Technische Daten im Überblick:
Schnitttiefe 0 - 82 mm
Schnitttiefe bei 45° 0 - 55,5 mm
Schnitttiefe bei 60° 2 - 38,5 mm
Schwenkbereich 0 - 60°
Nennleerlaufdrehzahl 4400 1/min
Nennaufnahme 2300 W
Gewicht 8,8 kg
Universal-Motor 230 V / 50 Hz
Schnittgeschwindigkeit 25 - 41,0 m/s

Bei der Leistungsbeschreibung ist natürlich in erster Linie auf das Herzstück, den Motor einzugehen. Mit der Entwicklung der CUprex Serie ist Mafell ein kompakter, leistungsstarker Motor gelungen. Ausschlaggebend ist das hohe Drehmoment: maximale Leistung bei niedriger Drehzahl. Dadurch entsteht weniger Belastung und es erhöht sich die Lebensdauer. In der Praxis sieht das so aus: die Säge läuft sanft an, sorgt mit dem hohen Drehmoment aber für ein optimales Schnittergebnis. Weitere Merkmale sind neben dem Sanftanlauf die stufenlose Drehzahleinstellung, Drehzahlabsenkung im Leerlauf, konstante Drehzahlen unter Last sowie ein Überlastschutz.
Bei den vorgenommenen Praxistests konnten wir auch unter schwierigen Bedingungen keinen Leistungsabbruch des hier verbauten Motors mit einer Nennleistung von 2300W feststellen.
Testergebnis: 6 Punkte

Umwelt
Hervorzuheben ist das mafell ein rein deutsches Produkt ist und hiermit für Arbeitsplatzsicherung und Umwelt steht.
Die Robustheit der Säge ist Garant für einen langen Gebrauchszyklus.
In der Betriebsanleitung ist gemäß EU Richtlinie die richtige Entsorgung aufgeführt.
Drei Jahre Basis Garantie, mit der Möglichkeit auf das 5 Jahre Sorglos Paket, die u.a. eine Absicherung bei Diebstahl beinhaltet.
Die Staubabsaugung konnte von uns nicht getestet werden jedoch bei einer Vorführung ist uns sehr positiv die Spanabführung sowie Absaugung aus dem Gehäusekasten von Holzfaserwerkstoffen ins Auge gefallen.
Als Frage bleibt noch zu klären ob im Falle eines Totalausfalles bzw. einer irreperabelen Maschine die Entsorgung von mafell übernommen wird. (wie bei Weisser Ware)
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungsverhältnis
Der Preis ist für uns als außenstehende für eine Schienengeführte Handkreissäge sicherlich sehr üppig. Jedoch denken wir das hier die reine Entwicklung und die globale Vermarktungsmöglichkeit diesen Preis vordern. Zudem wird hier ja ein Hochqualitätsprodukt angeboten welches nicht nach kurzer Zeit sich in alle Einzelteile zerlegt und unbrauchbar wird.
Als Anregung vielleicht könnte der Preis attraktiver zum Beispiel mit Paketpreisen gestaltet werden.
Testergebnis: 5 Punkte

Ausgefallen?
Nein, jedoch das werkseitig aufgespannte Sägeblatt war nicht fest angezogen und hat bei der Erstbenutzung für ein wenig Verwirrung in der Vorschubgeschwindigkeit gesorgt. Durch einfache und schnelle Analyse wurde dieser Ausfall schnell behoben.

Besondere Kritikpunkte
Wie erwähnt zu kurzes Kabel, Tiefenskala überarbeiten, Rißanzeiger überarbeiten, evtl. einen Anzeiger für linke bzw. rechte Seite des Sägeblattes.

Positiv aufgefallen
Positiv ist zu erwähnen das viele Wünsche in der Maschine vereinbart worden sind wie z.B. Rißanzeiger für alle Neigungen, Kapp Sägesystem für 80mm, Verbesserte Spanabsaugung bei Holzfaserwerkstoffen, Doppelte Tiefenskala,

Verbesserungsvorschläge
Längeres Anschlußkabel, farbliche Tiefenskala, Transportkoffer für Maschine,

Mein Testurteil
Es ist mafell wieder gelungen eine Maschine mit innovativen Lösungen auf den Markt zu bringen. Hier zeigt sich deutlich die perfekte Zusammenarbeit zwischen echtem Handwerk und Ingenieurwesen. Die Planung findet offensichtlich nicht nur am PC statt.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,7 Punkte
Sehr Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 13. Mär 2014, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Feb 2014, 08:49
Beiträge: 1
Wohnort/Region: LG
– Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370, Art. Nr. 918501
– Wann angeschafft? Dezember 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht: Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 985 Euro (1172,15 Euro inkl. Mwst.)

Ausstattung
Im Standard Lieferumfang enthalten ist neben der Handkreissäge KSS 80Ec
1 Sägeblatt-HM 237 x 1,8/2,5 x 30 mm, Z 12, WZ, für Längsschnitte in Holz
1 Führungseinrichtung 370
1 Parallelanschlag
1 Absaugstutzen
1 Sechskant-Schraubendreher 5 mm
1 Anschlussleitung 4 m
Leider wurde die Maschine nur in einem Karton geliefert. Eine Transportbox würde besser sein, weil die Maschine durchaus auch auf Baustellen eingesetzt wird, und vom ungeschützten Transport auf Ladeflächen wird sie ja nicht besser.
Testergebnis: 6 Punkte


Handhabung
Die Säge kommt in gewohnter guter Mafellqualität daher. Alles sitzt so das man es leicht bedienen kann. Die Verstellmechanismen sind ( noch) alle Leichtgängig und einfach zu bedienen. Wie die Höhenverstellung bei längerem Gebrauch der Säge mit Staub und Späne zurechtkommt wird sich zeigen. Bei uns war die Säge im Holzrahmenbau fast nur für Abbundarbeiten in der Halle im Einsatz und wir haben dadurch festgestellt das das Anschlußkabel etwas länger sein könnte. Durch die Schienenführung fällt ein Anreißarbeitsgang weg und man ist gerade bei Abbundarbeiten doch etwas fixer und präziser unterwegs. Die Säge ist auch schnell von der Schiene zu trennen und ebenso schnell auch wieder montiert. Falls man mal eben etwas längs auftrennen muss.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Die Motorleistung der Säge ist dicke Ausreichend. Der Cuprex Motor ist wie immer Bärenstark. Durch die verstellbare Drehzahlelektronik ist sie den verschiedenen zu schneidenden Materialien auch gut anzupassen. Da wir fast nur Vollholz geschnitten haben ging es Leistungsmäßig bei uns auch immer in die vollen. Überfordert war die Säge nie. Die mögliche Schnitttiefe von 82mm der auf der Schiene montierten Säge ist genau ausreichend für freihändige Abkapparbeiten. Weiterhin schnitten wir mit dieser Säge auch Schifterschmiegen und auch da war die Säge nicht überfordert
Testergebnis: 6 Punkte

Umwelt
Die Säge kam in einem Karton verpackt bei uns an. Aus den oben erwähnten Gründen würde mir eine Transportbox besser gefallen. Motorengeräusch, Vibrationen und Kraftaufwand sind bei einer Maschine dieser Leistungsklasse im positiven Sinne top. Bedienungsanleitung, Garantieleistungen und Recycling entsprechen eigentlich dem Standard den man von Mafell so auch erwartet. In den Aspekt Umwelt gehört für mich auch das die Firma Mafell eine rein Deutsche Firma ist, deren Arbeitsplätze mit der Anschaffung der Maschine ich ja auch erhalte.
Testergebnis: 5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Wenn man den Verkaufspreis alleinstehend bewertet ist dieser doch recht ordentlich. Man muß aber weiter denken: Diese Maschine schafft man nicht für die nächsten 2 Jahre an. Eine Mafellmaschine ist eine Anschaffung für einen sehr langen Zeitraum. Und schon relativiert sich der Kaufpreis. Qualität und Wertigkeit und Verarbeitung sind auf höchstem Niveau. Dieses gilt auch für die KSS 80. Aber da diese säge die Arbeit erleichtert tut die Ausgabe auch nur einen kurzen Moment weh und man freut sich über eine schöne Maschine.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
Keine Schäden oder Ausfälle

Besondere Kritikpunkte
Bis auf das vielleicht zu kurze Kabel gibt es keine Kritikpunkte unsererseits.

Positiv aufgefallen
Positiv aufgefallen ist hauptsächlich die sehr gute Bedienbarkeit, Die gute Motorleistung und eben die gute Qualität der Maschine.

Verbesserungsvorschläge
Vielleicht ein längeres Kabel und die Option einer Transportbox

Mein Testurteil
Mit dem KSS 80 Sägesystem hat Mafell die KSS- Familie nach oben erweitert und damit genau den Kundenwusch getroffen. Wir sind sehr mit der Maschine zufrieden weil sie uns gerade im Abbund und Zuschnittbereich die Arbeit wieder ein Stück erleichtert. Durch die Unkomplizierte Trennung von Tisch und Säge hat man, wenn es sein muss, auch schnell eine vollwertige Handkreissäge. Zusammenfassend ist eigentlich zu sagen das dieses Produkt konkurrenzlos auf dem Markt ist und wir damit sehr zufrieden sind.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 3. Apr 2014, 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Mär 2014, 20:47
Beiträge: 2
Wohnort/Region: Wetterau
– Mafell Kapp-Sägesystem KSS80Ec/370
– Wann angeschafft? Dezember 2013
– Wo gekauft? Testgerät Fachzeitschrift dach + holzbau
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Testgerät
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 1.172,15 Euro incl.MwSt

Ausstattung
Lieferumfang:
Zusätzlich zur Maschine:
1 Sägeblatt-HM 237 x 1,8/2,5 x 30 mm, Z 12, WZ, für Längsschnitte in Holz
1 Führungseinrichtung 370
1 Parallelanschlag
1 Absaugstutzen
1 Sechskant-Schraubendreher 5 mm
1 Anschlussleitung 4 m

Die Maschine wird im Karton und leider nicht mit einem Transportkoffer mit montiertem HM-Sägeblatt 237 x 1,8/2,5 x 30 mm und der Führungsschiene ausgeliefert. Mit dabei sind ein Absaugstutzen, ein Parallelanschlag, ein 5 mm Sechskant- Schraubendreher und die mehrsprachige Bedienungsanleitung beigefügt. Die Kreissäge verfügt über ein stabiles 4 Meter langes Gummianschlusskabel. Ebenso ist ein zugehöriger Parallelanschlag im Lieferumfang enthalten. Die Bedienungsanleitung ist einfach und verständlich
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Als erstes fällt das etwas höhere Gewicht auf, wenn man die Kreissäge ohne Schiene in der Hand hält. Bei längerem Einsatz oder in ungünstigen Sägepositionen durchaus unangenehm spürbar.
Darüber hinaus findet sich der Kenner der bisherigen Modellpalette schnell und auch ohne Blick in die im Umfang ausreichende Bedienungsanleitung zurecht. Gut gelöst ist die Arretierung der Schnitttiefenverstellung. so kommt die KSS 80Ec hier Mit einem Hebel und integriertem Druckknopf kommt die KSS 80Ec aus, was die Ein Hand Bedienung bei Eintauchschnitten ein wenig erleichtert. Sehr von Vorteil und praxisorientiert dabei ist auch, dass getrennte Schnitttiefen-Skalen für den Einsatz mit und ohne Schiene vorhanden sind. Neu ist jetzt auch eine Sägeblattarretierung, die den Werkzeugwechsel vereinfacht. Die bis 60° Grad mögliche Sägeblattneigung ist einfach zu bedienen: Die Klemmung erfolgt dabei über einen noch ausreichend zugänglichen Hebel, die Grad-Skala ist gut zu lesen. Der Schnittlinienanzeiger ist beim neuen Modell auch nicht mehr für die Neigungen 0°/30°/45°60° aufgeteilt, durch einen neuen Kippmechanismus genügt hier eine Schnittanzeige, die zudem auch noch rot markiert ist. Dies ist in viel übersichtlicher, als die bisherige Variante mit der gezackten Markierung. Die Arbeit des eigentlichen Kappsägesystems ist sehr gut. Rechtwinklige und schräge Abschnitte sind sicher und präzise zu bearbeiten. In ungünstigen Sägepositionen bei denen ungünstige Unterlagen genutzt werden müssen ( Gerüst), sind durch dieses durchdachte Schnittsystem mit einer immer noch handlichen Maschine und ohne Handlanger gut möglich Die Montage und Demontage der Systemschiene ist zudem einfach und werkzeuglos. Hier kann die Maschine auch bedenkenlos als normale Handkreissäge genutzt werden.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Aufgrund der starken 2300 Watt Motorleistung ist genügend Power vorhanden und ausreichend Reserve, um alle dieser Maschine zugedachten Schneidearbeiten gut zu bewältigen. Bei unseren Arbeiten unter schwergängigen Bedingungen konnte keine Leistungsminderung festgestellt werden. Starke Leistung- weiter so.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Maschine wird im robusten und recyclingfreundlichen Karton angeliefert, ebenso ist die Lautstärke gut vertretbar. Auch Längsschnitte in frischem Bauholz werden, scharfes Schneidewerkzeug vorausgesetzt, ohne laute Motor Geräusche.
Dadurch, dass Mafell eine deutsche Firma ist sind die Transportwege kurz und die Arbeitsplatzsicherung in Deutschland gewährleistet.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Das Kapp Sägesystem ist ein gut gelungenes optimiertes Heimwerkergerät und durch seine hohe Qualität absolut im Preis gerechtfertigt. Die Maschine ist hochwertig und von Profis für Profis gemacht. Damit ist sie nicht mit einer günstigeren Alternative vergleichbar. Für den Handwerker zählt zunächst mal Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, dann ist der Preis auch akzeptabel. Da sie in diesen Hauptkriterien gut aufgestellt ist, wäre der veranschlagte Verkaufspreis dann angemessen, wenn noch ein Transportkoffer mit geliefert werden könnte.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
Alles Top kein Ausfall zu vermerken

Besondere Kritikpunkte
Werkseitige Sägeblattbestückung, kurzes Kabel, Tiefenskala , fehlender Transportkoffer

Positiv aufgefallen
Die Säge ist auch vom optischen Design gestalterische sehr gut gelungen!

Verbesserungsvorschläge
Bitte reichlich 12 HM Zähne mitliefern

Mein Testurteil
Eine gelungene Optimierung aus dem Hause Mafell, die ich gerne in meinen Arbeitsalltag integrieren werde. Weiter so!

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 31 Punkte
6,1
Sehr gut

Zimmermann Wetterau


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370
BeitragVerfasst: 11. Apr 2014, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Okt 2013, 17:12
Beiträge: 1
Wohnort/Region: 29320 Hermannsburg
Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370, Art. Nr. 918501
Wann angeschafft? Januar 2014
Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
Neu/gebraucht: Neu
bezahlter Preis: Werkzeug-news.de-Testaktion
Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 985 Euro (1172,15 Euro inkl. Mwst.)

Ausstattung
Im Standard Lieferumfang enthalten ist neben der Handkreissäge KSS 80Ec
1 Sägeblatt-HM 237 x 1,8/2,5 x 30 mm, Z 12, WZ, für Längsschnitte in Holz
1 Führungsschiene 370
1 Parallelanschlag
1 Absaugstutzen
1 Sechskant-Schraubendreher 5 mm
1 Anschlussleitung 4 m

Mir persönlich hätte ein Systainer für die Maschine besser gefallen da nicht jeder Mitarbeiter mit Werkzeug so pfleglich und sorgsam umgeht wie man selbst.
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Jeder der Mafell kennt weiß welche hervorragenden Merkmale diese Maschinen haben.
Die einhändige Handhabung mit der neuen Generation ist mehr als ausgeklügelt. Von der Höheneinstellung bis zur Neigung ist alles mit jeweils 1 Hebel einstellbar ohne größere Hürden.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Die Motorleistung der Säge ist ausreichend. Der Cuprex Motor leistet wie bei allen anderen Geräten auch eine sehr gute Arbeit. Die stufenlos einstellbare Drehzahlbegenzung ist ein tolles Feature was bei uns jedoch nicht zum Einsatz kam.
Leider hatte es die Maschine beim längs auftrennen von 80mm Hölzern das ein oder andere mal ganz schön schwer was nicht so toll war.
Testergebnis: 5 Punkte

Umwelt
Motorengeräusch, Vibrationen und Kraftaufwand sind bei Mafell Maschinen wie gewohnt echt super. Da sämtliche von Mafell vertriebenen Maschinen einem absolut gehobenen Standart entsprechen muss darüber nicht weiter geredet werden.
Besonders erwähnenswert finde ich das echt leise arbeiten mit der Maschine.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis/Leistungverhältnis
Verglichen mit anderen Herstellen und deren Qualität muss ich sagen das gerade Mafell einer der führenden Hersteller ist weil alles zusammen passt.
Die KSS80 ersetzt meine bereits 16Jahre alte 85er Mafell wobei die alte noch immer gut ist.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen
Es gab keine Ausfälle mit diesem Gerät.

Besondere Kritikpunkte
Das fehlen eines Systainers und das kurze Kabel wären kritikfähig

Positiv aufgefallen
Positiv aufgefallen ist die sehr gute Bedienbarkeit, eine gute Motorleistung und die gute Qualität der Maschine. Tolle Gewichtsverlagerung der Maschine ebenso wie das einfache Handling.

Verbesserungsvorschläge
Längeres Kabel und einen Systainer für die KSS 80 EC 370

Mein Testurteil
Die KSS 80 EC 370 hat uns bei unseren Abbundarbeiten sehr oft das Arbeiten ein bisschen einfacher gemacht.
Die einfache Bedienbarkeit ermöglicht es auch unerfahreneren Mitarbeitern nach einer Einweisung mit dieser Maschine tolle Ergebnisse zu erzielen.Die Möglichkeit das Schienensystem schnell und einfach zu entfernen ist vor allem dann nützlich wenn man mal eben eine Handkreissäge benötigt. Alles in allem eine Kaufempfehlung meinerseits. Wir werden für jeden Bus eine KSS 80 anschaffen und uns für das Schienensystem etwas bauen für den Transport.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 5 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis / Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de