Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 17:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 4. Aug 2013, 19:04 
Offline

Registriert: 5. Mär 2011, 15:26
Beiträge: 843
Wohnort/Region: 85XXX
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
– Wann angeschafft? 08/2013
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36€

Ausstattung
Der Cutter kam ohne Umverpackung mit 6 Wolframkarbidklingen.
Ein Holster wäre für mich noch ganz praktisch gewesen, daher ein Punkt Abzug
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Der Cutter ist angenehm schwer und liegt gut in der Hand, auch für mich als Linkshänder. Die Klinge lässt sich manchmal etwas hakelig ausfahren.
Ein besonderes Gimmick ist die einstellbare Führung an der Spitze, damit lässt sich das Seitenspiel der Klinge einstellen und diese sich ggf. auch komplett arretieren.
Da bereits der neue und saubere Cutter hängt gibt es nur 4 Punkte von mir
Testergebnis: 4 Punkte

Leistung
Bei der Leistungsbeurteilung möchte ich speziell auf die Klinge eingehen.
Ich habe diese im direkten Vergleich mit einer TiN-beschichteten Klinge zu vergleichen versucht.
Die Wolframkarbidklinge ist dabei etwas weniger scharf aber Schnitthaltiger als die TiN-Klinge.
Im „Dauertest“ zeigt sich dieses dann recht schnell.
Ich habe dabei Wellpappe auf einer Spanplattenunterlage geschnitten und die Spitzen abfotografiert. Die TiN-Klinge zeigte hier nach 100 Schnitten bereits erste Abnutzung der Beschichtung, die Wolframkarbidklinge ließ das ziemlich kalt.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Der Cutter kam ohne Verpackung, dieser Punkt konnte daher nicht gewertet werden.
Testergebnis: 0 Punkte

Preis und Preis-/Leistungverhältnis
Gut 15€ für einen Cutter mit erheblich verschleißfesteren Klingen im Gegensatz zu einem vergleichbarem Cutter bei meinem Stammlieferanten ab ca. 9€ wären mir den Kauf nur wert, wenn ich viel zu schneiden hätte.
Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
Nicht direkt, das hakeln wurde bereits angeführt

Besondere Kritikpunkte
Es darf nicht passieren, dass ein nagelneuer Cutter bereits hakelt. Es ist davon auszugehen, dass sich dies noch verschlimmert, wenn er das erste Mal Dreck zu sehen kriegt.

Positiv aufgefallen
Schnitthaltigkeit der Klingen, Seitenspieleinstellung der Klinge

Verbesserungsvorschläge
Holster beipacken

Mein Testurteil
Die Wolframkarbidklingen sind eine gute Idee, die sich finanziell nur für Vielanwender lohnen, für den Gelegenheitsnutzer bleibt es eine Spielerei.



Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 4 Punkte 30%
Leistung: 7 Punkte 30%
Umwelt: 0 Punkte 0%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 5,7 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Der Cutter:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


Die Einstellung des Seitenspiels:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


Wolframkarbidklinge im Auslieferungszustand
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


...und nach 100 Schnitten:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


Zum Vergleich die TiN Klinge nach 100 Schnitten. Die Spitze ist bereits deutlich verkratzt:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.

_________________
MfG
Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 29. Aug 2013, 18:39 
Offline

Registriert: 10. Mär 2012, 01:01
Beiträge: 29
Wohnort/Region: Wuerzburg
Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
Wann angeschafft? 08/2013
Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
Neu/gebraucht? Neu
bezahlter Preis: Werkzeug-News Testaktion
Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 16,36€

Ausstattung
Das Cuttermesser wurde ohne Umverpackung mit 6 Wolframkarbidklingen geliefert ( 1 im Messer und 5 Ersatz).
Die Anzahl der Ersatzklingen ist erfreulich hoch, bei anderen Herstellern hatte ich bis jetzt maximal 2.
Testergebnis: 7 Punkte

Handhabung
Der Cutter ist relativ schwer, für meinen Geschmack zu schwer da ich das Messer während der Arbeit im Holster trage. Die Klinge ist feststellbar, rastet aber auch sauber ein und hält die Klinge auch ohne festzustellen fest. Ich habe für den Test der Klingen mein standart Cuttermesser verwendet, da ich die Feststellfunktion nicht benötige und mir das Messer auch zu massiv und klobig ist zum immer am Mann zu haben.
Testergebnis: 4 Punkte

Leistung
Bei der Leistungsbeurteilung werde ich nur auf die Klingen eingehen, da ich diese in meinem eigenen Messer verwendet habe.
Dort konnten sie aber voll überzeugen. Innerhalb der 4 Wochen des Testzeitraums habe ich nur 1 Klinge völlig verschlissen, normalerweise wechsel ich meine Klingen spätestens nach einer Woche. Es kommt dabei vor allem auf lange Schärfe der Klinge und nicht zu sehr auf das Schnittbild an, da ich mit dem Messer hauptsächlich Verpackungen öffnen, Überstände von Bauschaum abscheiden oder meinen Bleistift anspitzen muss.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Der Cutter kam ohne Verpackung wie sonst auch wenn man ein Cuttermeser kauft. Auch haben die Klingen eine hohe Standzeit und das Messer ist nicht wie manch andere Cuttermesser von Kollegen ein Wegwerfprodukt, wenn die Klinge fertig ist.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis-/Leistungverhältnis
Ich finde den höheren Preis der Klingen gerechtfertigt.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Nein

Positiv aufgefallen
Standzeit der Klingen und die hohe Zahl der Ersatzklingen

Verbesserungsvorschläge
Am Messer Gewicht und Größe einsparen

Mein Testurteil
Die Wolframkarbidklingen sind eine tolle Sache. Jedoch bekomme ich Klingen von der Firma gestellt und nutze nicht meine eigenen. Privat würde ich ehr das Messer verwenden, die Klingen werden dort nicht so intensiv genutzt. Ich habe allerdings auch an 2 Kollegen Klingen verteilt und diese waren auch angetan, sollten wir in der Firma bald Wolframkarbidklingen haben wäre das sehr schön.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 7 Punkte 25 %
Handhabung: 4 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,1 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍

Vorne:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.

Hinten:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.

Größenvergleich:
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 31. Aug 2013, 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Jun 2012, 17:53
Beiträge: 584
Wohnort/Region: Lage
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
– Wann angeschafft? 08/2013
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36 Euro

Ausstattung
Das Messer kam ohne Verpackung und hatte 6 Wolframkarbidklingen im Magazin.
Einen herausnehmbaren Klingenbrecher hat das Messer direkt am Griff.
Testergebnis: 7 Punkte

Handhabung
Das Cutter liegt sehr gut in der Hand. Das hohe Gewicht erhöht die Präzision bei feinen Schnitten. Bei festgeklemmter Klinge (durch die Rändelschraube) hat man ein sehr stabiles und ergonomisches Schneidwerkzeug.
ABER
Das Messer ist nicht für Arbeiten im Trockenbau geeignet. Sieht die Mechanik Gipsstaub kann das zu einem Totalausfall führen.
Alles klemmt. Nix geht mehr. Schieber bricht ab.


Testergebnis: 2 Punkte

Leistung
Ich gehe hier nur auf die Klingen ein.
Die Wolframkarbidklingen habe ich mit den Standartklingen von Stanley verglichen.
Da ich viel mit Bezugsstoffen und Ledern arbeite ist mir die Grundschärfe besonders wichtig.
Ich habe mit beiden Klingen Probeschnitte in bielastischem Kunstleder und hochelastischen Bespannteppich gemacht.
Das Schnittergebnis der neuen Wolframkarbidklingen ist atemberaubend.
Mit den Standartklingen muss mehrfach nachgeschnitten werden und es gibt trotzdem Reißspuren.
Die Wolframkarbidklingen gleiten wie durch Butter. Bei beiden Materialien gab es keinerlei Reißspuren.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Das Messer kam ohne Verpackung.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Preis ist bei diesem Paket absolut angemessen.
bis auf den labilen Schiebemechanismus ist alles wertig verarbeitet.
Testergebnis: 4 Punkte


Ausgefallen?
JA
Staub im Schieber – Schieber ist abgebrochen. Messer funktioniert trotzdem weiter. Aber sehr schwergängig..

Besondere Kritikpunkte
Der Schiebemechanismus sollte dringendst überarbeitet werden. Das Cutter wird für arbeiten im Trockenbau beworben. DAFÜR ist es aber absolut ungeeignet!

Positiv aufgefallen
Klingenschärfe und Ergonomie sind hervorragend.

Verbesserungsvorschläge
Der Schiebemechanismus sollte so umgestaltet werden das er weniger empfindlich ist.

Mein Testurteil
Die Klingen sind super, und lohnen sich auch für alle die mit Textilien arbeiten.
Ein Messer mit Wolframkarbidklingen wird sicherlich auch bald im Nähkoffer meiner Frau Platz finden.
Das Messer ist für saubere Arbeiten absolut TOP.


Mein Testergebnis
Ausstattung: 7 Punkte 25 %
Handhabung: 2 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 4 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,3 Punkte
Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 1. Sep 2013, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframcarbidklingen
– Wann angeschafft? August 2012
– Wo gekauft? werkzeug-news.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis werkzeug-news.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36 Euro

Ausstattung
Die Ausstattung des Messers ist "mager", es wurde nackt ohne Verpackung mit 6 Ersatzklingen mit Beschichtung geliefert. Für ein Stanleymesser okay, wenn man aber genau dieses spezielle aus der Oberklasse kauft wäre eine Halterung fürn Gürtel ganz nett.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Beim 1. anfassen fällt auf dass das Messer um einiges dicker ist als andere mit nur einer Klinge, mir machts nix aber es mag nicht jeder. Was mir aber auffällt ist dass man es, wenn man es schon so dick macht, ruhig etwas ergonomischer gestalten kann - mir liegts nicht so gut in der Hand wie es könnte. Wie auch die andren finde ich dass der Verstellmechanismus nicht ganz perfekt geworden ist, ich hatte das Messer jetzt 2 Wochen mit auf der Baustelle und der Mechanismus hakt bereits. Weiters finde ich es schade dass man die Klinge nicht wie sonst üblich mit einer Hand arretieren kann. Positiv muss ich die leichte Gummierung erwähnen, es liegt recht rutschsicher in der Hand.
Testergebnis: 4 Punkte

Leistung
Hier möchte ich speziell die Klingen mit Wolframcarbidbeschichtung behandeln. Bei guten Bedingungen (also weiches Material wie z.B. Leder, ordentliche Unterlage) halten sie merklich länger als andere Ersatzklingen mittlerer Preisklasse. Man sollte sich davon aber keine Wunder erwarten, wird ein Messer z.B. zum Entmanteln dicker Kaber (ich hatte einige 120mm²-Kabel die ich für die Elektriker abgemantelt hab) missbraucht so stellt sich auch an den beschichteten Klingen recht schnell merklicher Verschleiß ein. Im Neuzustand sind die Klingen nicht ganz so scharf wie hochwertige Ersatzklingen von Mitbewerbern, getestet an dünner Plastikfolie.
Testergebnis: 5 Punkte

Umwelt
Wie gesagt wurde das Messer ohne Verpackung geliefert. Da ich nicht weiß wie es später im Geschäft hängt lasse ich den Punkt unbewertet.
Testergebnis: 0 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Ein Messer das eindeutig aufs hochwertige Segment abzielt muss auch Dreck abkönnen. Wenn es nicht auf sandigen Boden fallen darf bzw. danach mit Druckluft gereinigt werden muss hätte es kein hochwertiges Cuttermesser werden sollen - tut mir leid.
Testergebnis: 3 Punkte


Ausgefallen?
jein, es musste während der 2 Wochen öfters mitm Kompressor ausgeblasen werden

Besondere Kritikpunkte
Klinge nicht mit einer Hand arretierbar

Positiv aufgefallen
recht rutschfester Griff, kein reines Hartplastik

Verbesserungsvorschläge
Besserer Rastmechanismus

Mein Testurteil
Kurz und knapp: Die speziellen Klingen würden einigen Anwendern einen enormen Vorteil bringen wenn das Messer in halbwegs sauberer Umgebung verwendet wird. Dreck mag es keinen und deshalb würde ich es mir auch nicht kaufen zumal ich aus den Klingen keinen speziellen Vorteil ziehe.



Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 4 Punkte 25 %
Leistung: 4 Punkte 25 %
Umwelt: 0 Punkte 0 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 4 Punkte 25 %
Gesamtergebnis: 4,3 Punkte
Befriedigend ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍ ❍


Für Fotos schaut bitte weiter oben, nicht böse sein aber es bringt wohl keinem was wenn ich die genau gleichen Dinge fotografiere wie die andern :wink:

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 8. Sep 2013, 20:26 
Offline

Registriert: 17. Jan 2010, 17:23
Beiträge: 153
Wohnort: RLP
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
– Wann angeschafft? 08/ 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36 Euro

Ausstattung
Das Cuttermesser wurde, wie bei allen anderen auch, ohne Umverpackung mit 6 Wolframkarbid-Klingen geliefert
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Das Messer liegt aufgrund seiner Größe / Ergonomie ausgesprochen gut in der Hand. Die Klinge läßt sich auch ohne zusätzliche Arretierung ( Rändelschraube) vernünftig arretieren. Cuttermesser wurde sowohl für allg. Schnittarbeiten als auch im Trockenbau eingesetzt.
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung
Obwohl nach ausgiebigem Testen Verschleiß-Erscheinungen an der Klinge zu erkennen sind überzeugt die Klinge beim schneiden. Problemlos wurden die verschiedensten Materialien geschnitten!
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Keine Bewertung, da Cutter ohne Umverpackung versendet wurde.
Testergebnis: 0 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Jedoch muss jeder Anwender für sich selber entscheiden ob er den Qualitätsvorteil entsprechend seinem Einsatzgebiet honorieren möchte!
Testergebnis: 5 Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Keine

Positiv aufgefallen
Die Standzeit der Klingen. Ergonomie und Gewicht des Cuttermesser.

Verbesserungsvorschläge
Die Handhabung / Ergonomie der Rändelschraube überarbeiten.
Mein Testurteil
Der Einsatz der Klingen bietet für alle Anwender aufgrund der Standzeit einen Vorteil. Auch wenn ich eher ein Gelegenheitsnutzer bin würde ich mir diese Klingen kaufen.
 
Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 30%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 0 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 5 Punkte 20%
Gesamtergebnis: 5,8 Punkte

Da bereits ausreichend Bilder veröffentlicht wurden verzichte ich darauf weitere hier zu posten. Ich denke ihr habt Verständnis dafür!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 14. Sep 2013, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2013, 17:53
Beiträge: 191
Wohnort/Region: TBB
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframcarbidklingen
– Wann angeschafft? August 2012
– Wo gekauft? werkzeug-news.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis werkzeug-news.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: knapp 20 Euro inkl. MwSt. Es besteht aus dem Stanley Cutter Fatmax
0-10-481, bei dem anstelle der serienmäßigen Standardklingen die neuen
FatMax Wolframkarbid-Klingen beigelegt sind.


Ausstattung
Das Cutter Messer wurde, wie bei allen anderen auch, ohne Umverpackung mit 6 Wolframkarbid-Klingen geliefert, eine Halterung für den Gürtel (Tasche) wäre nicht schlecht gewesen, kann man aber für den Preis nicht erwarten.
Testergebnis: {5} Punkte

Handhabung
Das Messer liegt trotz seiner Größe super in der Hand. Die Rasterung geht einfach und schnell, wie bei den Messern so üblich, aber es kann zusätzlich mit einer kleinen Rändelschraube festgestellt werden, was ich super finde.
Testergebnis: {6} Punkte

Leistung
Getestet wurden PVC-Bodenbelag, Gummi und Karton. Der PVC, sowie der Gummi war super einfach zu schneiten, da merkte man die Qualität der Klinge. Im Karton sieht man am besten die Schärfe der Klingen. Die Verschleiß - Erscheinungen waren sehr gering.
Testergebnis: {7} Punkte


Dateianhang:
DSC03690.jpg

Dateianhang:
DSC03691.jpg

Dateianhang:
DSC03685.jpg

Dateianhang:
DSC03686.jpg

Dateianhang:
DSC03687.jpg

Dateianhang:
DSC03688.jpg

Dateianhang:
DSC03689.jpg


Umwelt
Messer kam ohne Verpackung. Da hochwertiges Material verwendet wird ist es kein Wegwerfprodukt und kann lange Wiederverwendet werden.
Testergebnis: {6} Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Ich finde den Preis angemessen.
Testergebnis: {6} Punkte

Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
keine

Positiv aufgefallen
Die lange Standzeit der Klingen.

Verbesserungsvorschläge
Sollte mit einer Tasche ausgeliefert werden.

Mein Testurteil
Ich war überrascht von der Qualität der Klingen, wenn diese Verschlissen sind werde ich auf alle Fälle die gleichen wieder zulegen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2013, 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10300
Wohnort: Baden Württemberg
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
– Wann angeschafft? August 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36 Euro

Ausstattung
Das Cuttermesser kam lose in einem Pappkarton. Im Laden wird es wohl, wie die Messer mit Standardklingen, in einem Blister hängen.
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Das Messer liegt aufgrund gegenüber den Billigmessern sehr gut in der Hand. Die zusätzliche Klingenarretierung per Rändelschraube mach bei der standhaftigkeit der Klinge durchaus Sinn. Das Messer wurde sowohl für alle möglichen Schnittarbeiten sowie im Trockenbau eingesetzt.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Die Klinge ist zwar nicht so scharf wie eine reine Stahlklinge. Die Schnitthaltigkeit dagegen ist überragend.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Da Blister sonst wohl die übliche Verpackung darstellen wird gibts hier eine neutrale Bewertung.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Wenn man die Zeit für Klingentausch bzw abbrechen berücksichtigt, überragend.
Testergebnis: 7 Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Keine

Positiv aufgefallen
Überragende Standzeit der Klingen. Überaschenderweise keine Aus- Abbrüche der Hartmetallbeschichtung, auch nicht bei "Schnitzarbeiten". Das Gewicht könnte etwas geringer sein, kann man aber durch das Geringerhalten des Klingenvorrates ein recht gut steuern.

Verbesserungsvorschläge
Keine.
Mein Testurteil
Der Einsatz der Klingen bietet für alle Anwender aufgrund der Standzeit einen Vorteil. Auch wenn ich eher ein Gelegenheitsnutzer bin würde ich mir diese Klingen kaufen.
 
Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 30%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 6 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 7 Punkte 20%
Gesamtergebnis: 6,4 Punkte


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 23:25 
Offline

Registriert: 8. Feb 2011, 08:39
Beiträge: 10
Stanley Cuttermesser FatMax
– Wann angeschafft? August 2013
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät ca. 20,00 Euro inkl. MwSt.


Ausstattung
Das Stanley Cuttermesser FatMax wird mit 6 Stück Wolframkarbidklingen ausgeliefert. Neben der im Cuttermesser montierten Klinge in einer Metallführung befinden sich noch 5 Ersatzklingen in einem Ersatzklingenmagazin im Cuttermesser. Das Ersatzklingenmagazin mit den 5 Ersatzklingen ist herausnehmbar, ebenso ein Klingenabbrecher, der ansonsten in das Gehäuse integriert ist.
Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
BILD0273.JPG


Dateianhang:
BILD0274.JPG


Handhabung
Das Cuttermesser ist mit einem Gewicht von 183 Gr. im Vergleich zu Billig-Cuttermessern recht schwer, liegt jedoch sehr gut in der Hand. Durch die Gummierung am Gehäuse wird die Rutschfestigkeit noch verbessert. Beim Ausfahren rastet die Klinge in der Arretierung sauber ein und kann zusätzlich mit einer Rändelschraube festgeklemmt werden. Die Ersatzklingen befinden sich in einem herausnehmbaren Ersatzklingenmagazin. Wenn eine abgenutzte Klinge aus dem Cuttermesser gezogen wird, wird die nächste Ersatzklinge hoch gedrückt und kann mit dem Schieber gleich wieder eingesetzt werden. Weiterhin ist auf der rechten Seite des Cuttermessergehäuses ein Klingenabbrecher integriert, dieser kann nach Lösen einer Sicherung entnommen und nach Gebrauch wieder zurückgesteckt werden.
Testergebnis: 7 Punkte


Leistung
Beim Test wurde das Cuttermesser auf der Baustelle zum Öffnen von Verpackungen, Zerschneiden von Karton, Abisolieren von Kabel und Leitungen, Anritzen von Rigipsplatten und ähnlichen Aufgaben eingesetzt. Hierbei habe ich festgestellt, dass die Klinge mit der Wolframkarbidbeschichtung länger scharf bleibt als die vorher eingesetzten Normalklingen.
Ebenso blieben die Schnittkanten im Vergleich länger sauber und die Abnutzungs-erscheinungen an der Klinge traten erst nach einem längeren Zeitraum auf.
Testergebnis: 7 Punkte

Dateianhang:
BILD0288.JPG


Umwelt
Das Stanley Cuttermesser wurde einfach im Umschlag geliefert, so dass außer dem Altpapier des Umschlags keinerlei Abfälle anfallen. Im normalen Verkauf wird hier jedoch sicherlich eine Verpackung aus Karton/Kunststoff verwandt.
Testergebnis: 6 Punkte


Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Preis ist für ein Cuttermesser ist mit ca. 20,-- € recht hoch. Das Preis-/Leistungs-verhältnis ist aufgrund der Qualität des Cuttermessers und der Haltbarkeit der Wolframkarbidklingen durchaus ausgewogen. Der höhere Preis wird durch die längere Standzeit der Klingen ausgeglichen.
Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
keine Ausfälle


Besondere Kritikpunkte
Keine


Positiv aufgefallen
Der rutschfeste Griff bzw. Gehäuse, sowie die lange Standzeit und Schärfe der Wolframkarbidklingen.


Verbesserungsvorschläge
Das Cuttermesser sollte mit einem Holster ausgeliefert werden.


Mein Testurteil
Die wolframkarbid-beschichteten Klingen sind auf Grund ihrer langen Standzeit und Schärfe empfehlenswert. Sowohl Nutzer, die das Cuttermesser im professionellen Bereich einsetzen, als auch Gelegenheitsnutzer können von diesem Vorteil profitieren.


Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 7 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 6 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6,5 Punkte = sehr gut


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 29. Sep 2013, 11:28 
Offline

Registriert: 1. Mai 2010, 16:45
Beiträge: 149
Wohnort/Region: NDS
– Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
– Wann angeschafft? 08/2013
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 16,36€

Ausstattung
Das Cuttermesser kam ohne Verpackung mit 6 Wolframkarbidklingen, praktischerweise ist ein Klingenbrecher direkt im Gehäuse integriert.
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Der Cutter ist im Vergleich zu anderen Cuttermessern relativ schwer, was ich als äußerst angenehm empfinde. Die Einstellung der Führung wurde durch die Rändelschraube gut gelöst, auch das Festklemmen der Klinge macht keine Probleme. Allerdings hakt bei mir von beginn an der Schiebemechanismus. Ansonsten liegt das Messer absolut ergonomisch in der Hand und der Klingenwechsel wurde einwandfrei und sicher gelöst.
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung

Bei der Leistung möchte ich ausschließlich auf die Klingen eingehen.
Getestet wurde unter anderem das Schneiden von : Gummi, Dachpappe, Gipskartonplatten und Kartonpappe. Dabei konnte man schnell feststellen, dass die Klinge nicht so scharf wie hochwertige TiN beschichtete Klingen sind, aber deutlich länger scharf bleibt.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt

Der Cutter kam ohne Verpackung. Dadurch das die Klingen eine sehr hohe Standzeit haben entsteht weniger Abfall und schont die Ressourcen.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis

Gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Man merkt auf den ersten Blick das hochwertige Materialien verarbeitet wurden.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?

Nein, aber das hakeln stört.


Besondere Kritikpunkte
Nein

Positiv aufgefallen
Standzeit der Klingen, die hohe Zahl der Ersatzklingen und die Ergonomie.

Verbesserungsvorschläge
Der Schiebemechanismus müsste verbessert werden, es dürfte in dieser Preisklasse kein haken der Klinge vorkommen.

Mein Testurteil
Man bekommt für 16,36€ ein hochwertiges Cuttermesser, wäre das hakeln der Klinge nicht, würde ich den Cutter ausnahmslos empfehlen. Die Klingen haben mich positiv überrascht, deswegen werde ich mir davon welche kaufen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6.1 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stanley Cutter Fatmax mit Wolframkarbidklingen
BeitragVerfasst: 29. Sep 2013, 11:49 
Offline

Registriert: 1. Mai 2010, 16:45
Beiträge: 149
Wohnort/Region: NDS
Bilder


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de