Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 12:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 3. Jul 2012, 16:37 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11605
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
Info: in diesem thread wird die 4.0Ah-Version getestet, die gleiche Maschine mit 3.0Ah-Akkus wird hier getestet!
– Metabo Akkubohrschrauber BS 18 LTX Quick 18V 4.0Ah
– Wann angeschafft?
7.5.2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis: Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 534,31 Euro

Ausstattung
Der BS 18 LTX Quick wird in einem Kunststoffkoffer geliefert der folgendes enthält: Akkubohrschrauber, Zusatzhandgriff, Ladegerät ASC30, zwei Akkus 4.0AH 18V Li-Power-Extreme, ein Bithalterring, ein Quick-Bohrfutter und ein Quick-Bithalter sowie eine Bedienungsanleitung in vielen Sprachen.
Der Koffer erfüllt seinen Zweck, mehr sollte man ihm auch nicht zutrauen. Er wirkt recht billig, trotz der Metallverschlüsse, der dünnwandige Kunststoff biegt sich schon beim Stehen, hat man den Koffer ein paar Stunden auf der Baustelle in der Sonne stehen fühlt man direkt wie alles weich wird.
Positiv trotzdem: Obwohl der Koffer nicht überdimensional groß ist und einiges an Zubehör drin ist hat man noch reichlich Platz für diverses Extra-Zubehör wie Bit-Boxen, Bohrer etc.
Die Bedienungsanleitung ist ohne Fehl und Tadel, eine Anleitung wie man sie von vielen Herstellern kennt, mit wie immer irrsinnig vielen Sicherheitswarnungen und einer Besonderheit die mich doch recht schmunzeln ließ. Irgendwann möchte ich gerne wissen warum Metabo den Schiebeschalter „Schalterdrücker“ nennt. Herrlich…

Testergebnis: 5 Punkte

Dateianhang:
Metabo.jpg


Dateianhang:
Metabo-3.jpg


Handhabung
Der BS 18 LTX Quick ist kein Leichtgewicht. Man merkt ihm seine schiere Kraft schon im Stand an der Größe an. Wir haben in der Firma noch einen Protool-Schrauber der auch nicht aus einem schlechten Stall kommt, den kann man aber getrost hinter den Metabo stellen und man sieht ihn nicht mehr.
Fast alles am Metabo wirkt wertig, die Kunststoffe sind gut verarbeitet, ein sehr gut gibt’s leider nicht, da man doch hie und da noch Grate oder Ungenauigkeiten erkennt. Diese beeinträchtigen natürlich in keinster Weise die Funktion schmälern aber ein wenig den Gesamteindruck, ab einer gewissen Preisklasse darf man sich ruhig erwarten dass ein Gerät auch optisch gut verarbeitet ist.
Der Bohrschrauber liegt sehr gut in der Hand, ist gut austariert, steht dank der großen Akkugrundfläche auch sehr sicher und fällt auch bei grobem Untergrund nicht sofort um. Eine Led im Maschinenfuß beleuchtet die Bohr- oder Schraubstelle, hier steckt leider der Teufel im Detail. Die Led an dieser Stelle ist natürlich für die Entwickler praktisch da der Verbraucher nahe am Akku sitzt, arbeitet man aber mit zwei Händen und hält den Schrauber am Gehäuse statt am zweiten Griff ist die Arbeitsstelle wieder dunkel, das können andere Hersteller besser.
Die Led ist außerdem erhaben und nicht bündig mit dem Gehäuse was bei einem rauhen Arbeitsalltag sicher mal zu einer Verletzung der Led führen wird, zudem blendet die Led dadurch in manchen Arbeitssituationen.
Von der reinen Lichtleistung her ist die Led jedoch ausreichend dimensioniert.
Direkt neben der Led befindet sich der Impuls-Schalter. Anfangs wusste ich mit der Funktion nicht so richtig was anzufangen, allerdings ist die Impuls-Funktion durchaus recht praktisch zum Ankörnen von schwierigen Materialien oder beim Ein- oder Ausdrehen von vernudelten Schrauben. Gerade letzteres hatten wir des öfteren zu bewerkstelligen und hier hat uns der Metabo wirklich mehrfach positiv überrascht.
Im Vergleich zum Protool sei noch positiv erwähnt dass der Quick-Werkzeugwechsel bei Metabo eindeutig besser funktioniert.
Unser Protool hat das ansich gleiche System allerdings hakt hier immer irgendetwas. Wir haben es noch nicht geschafft beim Protool gleich beim ersten Ansetzen das Werkzeug zu arretieren, beim Metabo geht das vier von fünfmal sofort.
Ergonomisch gesehen ist der Gangwechselschalter dagegen eine Fehlkonstruktion. Ansich sicher gut gemeint stehen die beiden Nasen derart weit über dass man beim randnahen Arbeiten an einer Kante, Mauer o.ä. permanent den Gang wechselt, was zu ganz ungesunden Geräuschen aus Richtung Getriebe und außerdem zu bösen Gesichtern bei den Arbeitern führt. Hier darf Metabo nachbessern, entweder durch eine Verriegelungsmechanik, oder einfach den Schutzbereich außen herum soweit erhöhen dass man die Schalter nicht mehr betätigen kann.

Testergebnis: 5 Punkte

Dateianhang:
Metabo-4.jpg


Dateianhang:
Metabo-7.jpg


Dateianhang:
Metabo-9.jpg


Leistung
Die Kraftentfaltung wiederum ist unserer Meinung nach über jeden Zweifel erhaben. Den Zusatzhandgriff hat der Schrauber nicht umsonst. Sein erster Anwendungszweck war die Montage eines Blechwandpools und beim Verschrauben der sehr reichlichen Blechtreiber und Maschinenschrauben hat man ohne Zusatzgriff nach 10 Minuten Schmerzen in den Händen. Die Maschine zieht durch ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.
Der 4.0 Ah-Akku hält ausgesprochen lange, wir haben ein Schwimmbecken 7x3,5m komplett montiert (geschätzte 300 Blechschrauben und rund 200 M10er Schrauben mit Muttern), ein paar Tage später einen Holzunterstand montiert mit reichlich Schraubverbindungen in frisches Lärchenholz, zwei Bäder montiert und der erste (!) Akku war immer noch nicht ganz leer. Natürlich darf man nicht vergessen dass die Akkus beide nagelneu sind, neue Akkus sind immer toll, Langzeiterfahrungen haben wir in den letzten paar Wochen natürlich keine sammeln können.
Die lange Leistungsdauer des Akkus erkauft man sich auch mit einer doch wesentlich längeren Ladedauer. Das Ladegerät kühlt den Akku aktiv beim Laden, zeigt an ob er geladen wird oder defekt ist. Eine Anzeige wie weit der Ladevorgang abgeschlossen ist gibt es nicht, was ich persönlich als schade empfinde. Die Anzeige im Akku hilft hier auch nicht weiter, diese meldet sofort nach Einlegen des Akkus VOLL was keinesfalls weiterhilft. Das Betriebsgeräusch des Lüfters ist relativ laut, da unsere Maschinen nicht im Wohnzimmer sondern in der Werkstatt geladen werden ist das allerdings kein Grund zum Meckern.

Testergebnis: 6 Punkte

Umwelt
Keine unnötige Verpackung, geliefert wird der Koffer, im Koffer sind keine weiteren Verpackungsmaterialien außer eine kleine Tüte mit dem Bithalter. Angaben zur Entsorgung sind in der BDA enthalten.

Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Gut. Der Schrauber ist teuer, keine Frage. Für den professionellen Anwender bietet er aber doch reichlich Reserven und deutliche Stabilität.

Testergebnis: 5 Punkte


Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Gangwechselschalter

Positiv aufgefallen
Leistung, Ausdauer, Haptik

Verbesserungsvorschläge
Gangwechselschalter verbessern, Led versenken, Akkuverriegelung ist umständlich, Koffer ist zu billig gemacht.

Mein Testurteil
Wir haben ihn jetzt nicht mit Absicht fallengelassen, aber ich denke dass der Schrauber durchaus auch den groben Alltag eines Montagebetriebes aushält. Ein Heimwerker wird wohl zu einem günstigeren Produkt greifen, auch weil nicht jeder 4.0 Ah-Akkus benötigt welche sicher einen Großteil des Preises ausmachen.
Da wir den direkten Vergleich mit einem Protool-Schrauber hatten kann ich sagen dass der Metabo zwar in manchen Punkten noch Verbesserungspotential enthält, im Großen und Ganzen aber dem Protool aufrecht gegenübersteht.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 5 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,4 Punkte
Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 06:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Sep 2008, 08:04
Beiträge: 4570
Wohnort: Uphusen bei Bremen
Schöner Test :thx:

Mit welchem Protool wurde verglichen? Der 10,8V den du schon im Forum erwähnt hast?

Gruß Heiko


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 07:06 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11605
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
Genau der. :wink:

_________________
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 8. Jul 2012, 00:01 
Offline

Registriert: 15. Jan 2006, 01:24
Beiträge: 279
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis
– Metabo Akkubohrschrauber BS 18 LTX Quick 18V 4.0Ah
– Wann angeschafft? 7.5.2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 Euro

Ausstattung
Geliefert wurde der BS 18 LTX Quick im Kunststoffkoffer. Umverpackung ein Karton. Mitgeliefert wurden 2 leere 18 Volt 4,0Ah Akkus Li-Power-Extrem, das Ladegerät ASC 30, das Quick-Bohrfutter, ein Quick-Bithalter, ein Bit-Haltering, der Zusatzhandgriff und die Bedienungsanleitung. Für mich soweit alles dabei, was man zum arbeiten brauch. Bit´s und Bohrer als Zugabe...ich brauch es nicht. Den großen Nutzen des Bit-Halters muß ich wohl noch heraus finden, da bei mir oft der Zusatzhandgriff montiert ist und der Bit-Halter somit keinen Platz mehr hat. Die leeren Akkus...andere Hersteller machen das bei Testgeräten anders. Aber so konnte ich gleich das Ladegerät und die Ladedauer testen. Der Koffer, wie beschrieben aus Kunststoff bietet genug Platz um noch ein paar Bit´s und Bohrer unter zu bringen. Der Schrauber selbst kann mit eingesetztem Akku und montiertem Zusatzhandgriff verstaut werden. Wirklich wertig wirkt der Koffer aber nicht. Die Verschlüsse sind zwar aus Metall, aber der Kunststoff wirkt doch sehr billig und nicht wirklich stabil. Er wird sicher seinen Zweck erfüllen, aber aber ein wenig mehr wäre sicher nicht schlecht.
Testergebnis: 5,0 Punkte

Handhabung
Auspacken und los legen war ja wegen der leeren Akkus nicht. Akku ins Ladegerät (daheim im Büro) und Schock, was ist das. Ein Lüfter der recht laut seinen Job verrichtet. Für mich kein Grund das als störend zu empfinden, da das Büro nicht die normale Betriebsstätte ist. Im täglichen Gebrauch, sprich das laden in der Werkstatt oder am Einsatzort ist das Geräusch ohnehin meist nicht wahrnehmbar. Und wenn es dem Akku gut geht, geht es mir gut. 60 Minuten und die 18V 4,0 Ah Akkus sind voll. Bei der Kapazität finde ich ein guter Wert. Quick-System...hab ich nie vermisst. Schnellspann- Bohrfutter...passt doch. Frei … was der Bauer nicht kennt. Klasse System. Ich möchte es nicht mehr missen. Am Anfang ein wenig schwergängig. Nach 2 oder 3 Tagen flutscht der Wechsel nur so dahin. Das Bohrfutter fiel mir schon beim auspacken auf. Wertig sag ich da nur. Es spannt Bohrer bis 13 mm sauber und fest. Das alles ohne wirklich Kraft auf wenden zu müssen. Der Bit-Halter ist ebenso klasse. Die beiden zusammen machen das Quickwechselsystem zu einer für mich extremen Arbeits-Erleichterung. Auch wenn man ein Bit direkt in die Sechskant Aufnahme stecken kann, die auch magnetisch ist, so ist diese eben „nur“ magnetisch. Das Bit rutscht schon mal raus und bleibt in der Schraube stecken. Wenn man die da durch gewonnene kurz Bauform nicht benötigt, hält der Bithalter das Bit eben wirklich fest. Highlight für mich der „Schalterdrücker“. Sehr feinfühlig zu betätigen. Das beste mit dem ich je gearbeitet habe. Durch die sehr genau wählbare Drehzahl optimal auch bei feinfühligen Arbeiten zu verwenden. Dem entgegen steht die Arbeitsbereichsbeleuchtung. Ich finde es nicht optimal wenn man erst den Schalterdrücker betätigen muß um Licht zu haben. Drücken und Bohrstelle oder Schraubstelle suchen und dann schon ein sich drehendes Werkzeug zu haben.....Weiter steht die LED doch deutlich über dem Gehäuse was auf Dauer sicher den ein oder anderen Rempler bedeutet. Wie lange die LED das aushalten wird, wird die Zeit zeigen. Aber ein etwas andere Lösung wäre hier sicher von Vorteil. Gut gefällt mir die Drehmomenteinstellung. Nicht wie bei vielen anderen am Bohrfutter, sondern oben am Gerät. Dieses bietet aber auch den Nachteil, dass sich das Drehmoment von Gang zu Gang unterscheidet. Ist es im zweiten Gang super, so hat man dann im ersten Gang ein deutlich höheres Drehmoment bis die Abschaltung reagiert. Wenn man das beachtet kein Problem. Für jemanden, der den Schrauber selten mal benutzt und oft mit anderen Schraubern arbeitet, schon riskant. Gut gefallen hat mir auch der Schalter für den Gangwechsel. An der Seite gut erreichbar angebracht und meist auch leicht zu schalten. Leider steht dieser zu weit über das Gehäuse über, so dass ein unbeabsichtigter Gangwechsel statt findet wenn man irgend wo sehr nahe am Rand arbeitet. Eine etwas flachere Ausführung oder das Gehäuse etwas dicker an dieser Stelle wäre mal zu überdenken. Über die Impulsfunktion hatte ich mich im Vorfeld im Internet schlau gemacht. So kam diese auch öfter zum Einsatz. Bohren in Fliesen, ausdrehen von „vermurksten“ Schrauben eine klasse Verbesserung. Anbohren von Rohren hab ich auch versucht, auch hier geht das wunderbar. Auch habe ich mit der Impulsfunktion Schrauben in wirklich hartes Eichenholz gedreht. Geht super. Nur soll die Verwendung der Impulsfunktion auf Einzelfälle beschränkt bleiben, da sonst der Motor überhitzen kann. Die Akkus haben eine LED Anzeige (4 LED) die den Ladezustand erkennen lässt. Der Akkuwechsel geht etwas hakelig von Statten, aber ich hoffe im Laufe der Zeit wird das besser werden.
Testergebnis: 5,0 Punkte

Leistung
Leistung ist genau das Metier in dem sich der LTX zu hause fühlt. Denn Leistung steht wirklich zur Verfügung. Nicht umsonst wird der Schrauber mit Zusatzhandgriff geliefert. Dieser wird einfach kraft schlüssig aufgeschraubt. Schraubt man ihn nicht ganz fest, dreht sich der Schrauber um die eigene Achse. Hier könnte man eine andere Lösung suchen (Form schlüssig), zumal auch der Schraubweg um den Griff fest zu schrauben sehr lange ist. Ist der Griff aber fest bietet er ein gute Möglichkeit den LTX zu beherrschen. Drehmomente hab ich nicht nachgemessen, aber es ist genug Kraft vorhaben um auch wirklich größere Durchmesser zu verschrauben. Die Impulsfunktion erhöht den Bereich nochmals. Die Kombination mit den 4Ah Akkus lässt einen schon staunen. Nachdem bei mir der erste LTX leider einen defekt hatte, konnte ich die wirkliche Leistung erst testen nachdem Metabo mir einen anderen LTX geliefert hatte. Einen Tag galt es 10mm Spanplatten auf Dachlatten mittels 4,0 x 30mm Schrauben zu befestigen. Ich habe den ganzen Tag mit einer Akkufüllung geschraubt. Auch bei Anwendungen mit deutlich größeren Durchmessern ist ausdauerndes Arbeiten kein Problem. Wenn man so ein Gerät hat versucht man natürlich auch das ein oder andere. Einen Versuch bei dem es um das Lösen von Muttern ging (19er Nuss), riss der LTX einfach den Bitaufsatz ab mit dem ich Nüsse vom Ratschefkasten verwenden kann. Die von Metabo angegebenen Drehmomente: weich 42nm, Impulsmoment 46nm, hart 96nm. Einstellbare Drehmomente 1,5 bis 13nm. Das Gewicht beträgt 2KG mit Akku. Bohrdurchmesser Holz 50mm, Stahl 13mm. Drehzahlen Gang 1= 0-400 Umin, Gang 2=0-1400Umin.
Testergebnis: 6,5 Punkte

Umwelt
Verpackung bei Anlieferung, ein Karton. Bedienungsanleitung aus Chlorfrei gebleichtem Papier, aber leider unnötig dick, da wie so oft 15 Sprachen berücksichtigt sind. Sonst alle Hinweise zur Entsorgung und Wiederverwertung.
Testergebnis: 6,5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Preis ist schon ein Wort. Für den Handwerker der die bereit gestellte Leitung benötigt vielleicht gerade noch so akzeptabel. Das Gerät ist hervorragend verarbeitet, das mitgelieferte Zubehör bis auf den Koffer Hochwertig.
Testergebnis: 5,0 Punkte


Ausgefallen?
Ja. Schrauber wurde so warm, dass man sich am Drehmomentumschalter die Finger fast verbrennen konnte. Verschraubt wurden dabei Schrauben der Größe 5,0x60mm in hartes Eichenholz. Jeweils 5 mal ein schrauben, 5 mal bohren mit einem scharfen 8 mm Holzbohren, 5 mal die Schrauben ausdrehen. Alles im Gang 1. Schrauber wurde von Metabo getauscht. Es kostete aber 3 Anrufe und eine Mail bis eine Lösung erzielt war. Das lagen aber wohl daran, dass es sich um ein Testgerät handelte und der richtige Ansprechpartner erst gefunden werden musste. Die Mitarbeiter von Metabo waren sehr freundlich. Der versprochen Rückruf blieb aber leider aus.

Besondere Kritikpunkte
Der Zusatzhandgriff muß sehr fest angeschraubt werden und hat beim Verschrauben einen recht langen Schraubweg. Die Arbeiststellenbeleuchtung steht zum einen über das Gehäuse über und ist zum anderen nur bei betätigtem Schalterdrücker verfügbar. Ein anderes Konzept (Panasonic...da schalten man die Beleuchtung ein wenn man sie benötigt) wäre sicher angebracht. Der Koffer....für ein Gerät dieser Preisklasse und Güte schon fast eine kleine Frechheit. Der Gangumschalter steht zu weit über, was bei Arbeiten im Randnahen Bereich öfter zum entriegeln und lauten Getriebegeräuschen führt.

Positiv aufgefallen
Der Schalterdrücker (Drehzahlschalter). Sehr gut zu regulieren. Ich hatte noch keinen besseren. Die sehr gute Verarbeitung des Schraubers. Konnte das ja bei zwei Schraubern überprüfen. Das Quick-System nebst Bohrfutter und Bithalter. Und ganz oben.....die Leistung und Ausdauer.

Verbesserungsvorschläge
Siehe unter Besondere Kritikpunkte.

Mein Testurteil
Ein Schrauber mit viel Licht und Schatten. Leistung und Ausdauer, ganz klar das Metier des Schraubers. Quick-System ein Gewinn in der Handhabung. Drehmomenteinstellung klasse platziert, aber mit dem Nachteil der unterschiedlichen Drehmomente je nach eingelegtem Gang. Gangumschalter, klasse platziert, aber zu sehr überstehend. Also innovativ, aber nicht wirklich zu Ende gedacht. Beleuchtung....ich finde da könnte man auch was ändern. Die Verarbeitung wirklich sehr gut. Ein guter Schrauber, dem noch der letzte Tick fehlt um eine wirklich sehr guter Schrauber zu werden.
 
Mein Testergebnis
Ausstattung: 5,0 Punkte 25 %
Handhabung: 5,0 Punkte 25 %
Leistung: 6,5 Punkte 25 %
Umwelt: 6,5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5,0 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,5 Punkte
Sehr gut  ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger ;-)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 8. Jul 2012, 00:05 
Offline

Registriert: 15. Jan 2006, 01:24
Beiträge: 279
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis
Und noch ein paar Bilder


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger ;-)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 14. Jul 2012, 18:45 
Offline
Moderator

Registriert: 21. Dez 2004, 10:29
Beiträge: 958
– Metabo BS 18 LTX Quick 4.0 Ah
– Wann angeschafft? Mai 2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 534,31 €

Ausstattung
Der Metabo BS 18 LTX Quick wird in einem einfachen Kunststoffkoffer mit folgendem Zubehör geliefert: Zusatzhandgriff, Ladegerät ASC30, 2x 4.0 Ah 18V Li-Power-Extreme Akkus, ein Bitdepot zur Anbringung von Bits an der Maschine, sowie jeweils ein mit der Metabo „Quick“ Schnellwechselkupplung versehenes Einhand-Vollmetall-Bohrfutter und Bithalter. Die obligatorische Bedienungsanleitung in diversen Sprachen rundet das Bild ab.
Der Koffer wirkt nicht sehr hochwertig und stabil, ist aber was die Aufteilung angeht durchaus praktisch und bietet Platz für weiteres Zubehör wie ein Bit- oder Bohrerset. Es findet sich allerdings kein sinnvoller Platz für die Bedienungsanleitung, diese muss man lose und ungeschützt in den Koffer legen. Für einen Listenpreis von über 500 Euro würde ich mir an dieser Stelle einen Systainer (bei Metabo als „MetaLoc“ bezeichnet) wünschen! Optional sind ein Winkelaufsatz und ein Drehmomentvervielfältiger erhältlich, diese sind jedoch nicht Teil der Serienausstattung.
Der Zusatzhandgriff an sich ist angesichts der Leistung des Gerätes sehr sinnvoll, es ist jedoch nicht nachvollziehbar, warum dieser nur kraft- aber nicht formschlüssig ausgeführt ist. Man muss den Griff wirklich extrem fest anziehen, um ihn zumindest halbwegs verdrehsicher zu montieren. Bei starken Drehmomenten – also genau dann, wenn der Griff eigentlich benötigt wird – verdreht sich der Zusatzhandgriff trotz extrem festem Anzug regelmäßig. Unverständlich, da an der Maschine „Nasen“ angebracht sind, in die ein passender Zusatzhandgriff einrasten könnte. Es wirkt beinahe, als sei der falsche Griff zu der Maschine geliefert worden.
Das Ladegerät verrichtet seinen Dienst unauffällig. Durch die aktive Kühlung bzw. Belüftung der Akkus während dem Ladevorgang wird eine mögliche Überhitzung verhindert. Da die Ladezeit bei den 4.0 Ah Akkus rund 90 Minuten beträgt, wäre aus meiner Sicht in diesem Fall das ebenfalls von Metabo erhältliche Ladegerät „ACS 15“ als Standardausstattung angebracht, welches aufgrund des höheren Ladestroms nur die halbe Ladezeit benötigt. Allerdings sorgt die hohe Akkukapazität auch dafür, dass man diese seltener nachladen muss und ich habe es nie geschafft, einen Akku leer zu bekommen, bevor der andere Akku wieder voll geladen gewesen ist.
Das Bitdepot habe ich nur selten genutzt, da es nur montiert werden kann, wenn der der Zusatzhandgriff nicht montiert ist, Das ständige Wechseln wäre relativ lästig, hier wäre eine andere Lösung wünschenswert.
Die Bedienungsanleitung ist klar verständlich uns ist in separate Teile für den Akkuschrauber und das Ladegerät getrennt.
Insgesamt geht die Ausstattung von der Quantität her absolut in Ordnung. Auf Zugaben wie Bit- oder Bohrersets verzichte ich gerne, da man diese Verschleißteile ohnehin in den Größen vorrätig hat, die man selbst benötigt und da das serienmäßige Zubehör bei vielen Herstellern zudem oft von geringer Qualität ist. Was die die Qualität bzw. Umsetzung einzelner Zubehörteile angeht (Koffer, Zusatzhandgriff, Bitdepot), sollte Metabo auf jeden Fall nachbessern. Die „Kernausstattung“ mit der Maschine, dem hochwertigen Schnellwechsel-Bohrfutter in Ganzmetall-Ausführung und den zwei 4.0 Ah Akkus ist jedoch sehr gut!
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Der Metabo BS 18 LTX macht optisch wie haptisch einen sehr soliden Eindruck. Die Verarbeitung ist gut bis sehr gut. Das Gehäuse sehr groß und breit, so dass der LTX nicht für Arbeiten an engen Stellen prädestiniert ist. Dies ist aber sicher auch nicht der Haupteinsatzzweck für ein Gerät dieser Leistungsklasse.
Das Gewicht geht mit 2157 Gramm inkl. Bohrfutter und ohne Zusatzhandgriff für ein Gerät dieser Klasse und in Anbetracht der 4.0 Ah Akkus absolut in Ordnung. Mit Bithalter statt Bohrfutter kommt das Gerät sogar auf ein Gewicht von nur 1949 Gramm. Ein Akkupack alleine wiegt 659 Gramm.
Sämtliche Schalter lassen sich gut bedienen und sowohl Gangwahl- als auch Drehrichtungsschalter zeigen nicht das von anderen Modellen tlw. Bekannte „hakeln“ beim Umschalten. Beide Schalter können einhändig bedient werden (beim Gangwahlschalter ein genügend langer Zeigefinger und leichtes Umgreifen vorausgesetzt). Die exponierte Position des Gangwahlschalters kann dazu führen, dass – z.B. wenn direkt an einer Wand gearbeitet wird – der Hebel versehentlich betätig wird. Dies ist mir während des Testens zwar nur einmal passiert, aber hier sollte Metabo nachbessern.
Das Bohrfutter vollmetall Einhand-Bohrfutter wirkt hochwertig und solide und funktionierte während des Testzeitraums sicher und zuverlässig.
Die Maschine hat 7 Drehmoment- und eine Bohrstufe, was aus meiner Sicht absolut ausreichend ist. Kurz nach dem Ansprechen der mechanischen Drehmomentkupplung schaltet der Motor elektronisch ab. Das von anderen Schraubern bekannte Rattern der Drehmomentkupplung ist daher immer nur ganz kurz zu hören, was die Lebensdauer der mechanischen Kupplungsbauteile sicher erhöht. Allerdings zeigt z.B. Festool mit einer vollelektronischen Lösung, dass es auch noch eleganter geht. Da der Motor wie beschrieben ohnehin nach dem Ansprechen der Kupplung abschaltet, fragt man sich, warum nicht auch beim LTX direkt eine vollelektronische Lösung realisiert wurde.
Die am Fuß des Schraubers oberhalb des Akkus angebrachte LED ist ausreichend hell und leuchtet in der Mehrzahl der Anwendungsfälle die Arbeitsstelle gut aus. Wenn man allerdings mit der zweiten Hand hinter dem Bohrfutter am Gehäuse fasst, um z.B. beim Anbohren möglichst wenig zu wackeln, wird die Arbeitsstelle für die LED verdeckt. Die von anderen Anwendern geschilderte Problematik hinsichtlich der schwierigen separaten Betätigung der LED ohne das der Schrauber anläuft, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die LED lässt sich bei meinem Gerät durch leichtes Drücken des Gasgebeschalters sicher einschalten, bevor der Schalter losdreht. Andere Hersteller bieten an dieser Stelle aber zugegebenermaßen mehr Spielraum im Sinne von mehr Hebelweg für die reine LED-Betätigung.
Die Impuls-Funktion kann sehr praktisch sein für ausgenudelte Schrauben, häufig gebraucht habe ich sie jedoch nicht.
Die „Quick“ Schnellwechselfunktion von Bohrfutter und Bithalter funktioniert problemlos und zuverlässig, jedoch etwas hakeliger, als bei meinem Festool-Schrauber.
Am Maschinenfuß sind Gummipuffer angebracht, die beim Ablegen der Maschine ein verkratzen des Gerätes oder von empfindlichen Oberflächen vermeiden. Unverständlich ist allerdings, warum es solche Gummipuffer oben am Gerät, also auf Höhe des Motors, nicht gibt. Hier liegt die Maschine auf dem Gangwahlschalter auf, auch an dieser Stelle sollte nachgebessert werden.
Die Akkus mit 4-stufiger Kapazitätsanzeige lassen sich leicht aufschieben und halten sicher und klapperfrei an der Maschine. Die Lösung wirkt sehr hochwertig.
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung
Die Leistung des Metabo BS 18 LTX ist sehr gut, allerdings im Vergleich zum Wettbewerb nicht mehr so herausragend, wie bei der Vorstellung des Gerätes. Es gibt inzwischen auch von anderen Herstellern ähnlich starke oder sogar stärkere Schrauber. Wer bislang noch nicht mit einem Gerät dieser Leistungsklasse gearbeitet hat, wird dennoch erstaunt sein, was Akkumaschinen inzwischen leisten können. Leistungsmäßig wirklich an die Grenzen bringen dürften den Schrauber nur die wenigsten Nutzer. Ein Zusatzhandgriff ist gerade bei längerem Arbeiten mit großen Schrauben auf jeden Fall angebracht; schade, dass die Funktion wie oben beschrieben durch die zu rutschige Verbindung eingeschränkt wird.
Für Spezialanwendungen z.B. in Zimmereibetrieben gibt es zudem mit dem X3 einen Drehmomentvervielfältiger als Aufsatz für den LTX, was in dieser Form meines Wissens ein Alleinstellungsmerkmal ist. Mit dem X3 Aufsatz leistete der LTX das dreifache Drehmoment, allerding – irgendwoher muss das gewonnene Drehmoment ja kommen – bei gleichzeitig auf ein Drittel reduzierter Drehzahl.
Die neuen 4.0 Ah Akkus sind subjektiv extrem ausdauernd. Bei nicht pausenlosem Arbeiten hielt der Akku regelmäßig mehrere Tage. Dies ist in Situationen, in denen kein Stromanschluss für das Ladegerät zur Verfügung steht, ein großer Vorteil. Ist eine Steckdose in der Nähe, werden die meisten Anwender aber auch mit Akkus mit geringerer Kapazität gut klarkommen, wenn ein Wechselakku zur Verfügung steht.
Ein Manko des LTX ist die Wärmeentwicklung des Gerätes. Selbst im Leerlauf wird der Schrauber nach 1,5 Minuten am Gehäuse im Bereich der Lüftungslöcher spürbar warm, bei Belastung verstärkt sich dieses Problem noch deutlich. Ein Verhalten welches ich in dieser Form von keinem meiner anderen Schrauber kenne. Ich kann nicht beurteilen, ob die Wärmeentwicklung kurz- oder langfristig eine Auswirkung auf die Lebensdauer des Schraubers hat, aber ein „ungutes Gefühl“ bleibt erst mal.
Testergebnis: 6 Punkte

Umwelt
Vorbildlich: Keine unnötige Verpackung und ein Gerät „Made in Germany“ (auch wenn viele Bauteile natürlich im Ausland zugekauft werden) mit daher kurzen Transportwegen und mit hohen Umweltstandards gefertigt. Metabo bietet zudem lange Ersatzteilversorgung und einen sehr guten Reparaturservice, so dass auch bei einem möglichen Defekt eine lange Nutzungsdauer ermöglicht wird.
Weniger gut: Relativ lautes Betriebsgeräusch, wobei dieses nach einiger Zeit etwas leiser geworden ist.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Das Preis/Leistungsverhältnis ist aus meiner Sicht aufgrund der hochwertigen und robusten Maschine, dem vergleichsweise umfangreichen Zubehör und den 4.0 Ah Akkus gerade noch gut. Für ein „sehr gut“ oder „ausgezeichnet“ müsste Metabo die doch relativ zahlreichen kleineren Mängel am Gerät und an der Ausstattung beseitigen.
Testergebnis: 5 Punkte

Ausgefallen?
Nein

Besondere Kritikpunkte
Der Zusatzhandgriff sitzt nicht fest genug und die Wärmeentwicklung ist sehr hoch.

Positiv aufgefallen
Sehr kräftiger Schrauber mit hochwertig wirkender Verarbeitung. Zudem sehr ausdauernd.

Verbesserungsvorschläge
Zusatzhandgriff mit Formschluss verwenden (vorhandene Nocken am Gerät nutzen). Wärmeentwicklung verringern. Schnellladegerät ASC 15 zum Serien-Lieferumfang hinzufügen. Gummipuffer auch oben am Gerät anbringen.

Mein Testurteil
Ein an sich sehr guter und hochwertig wirkender Schrauber mit einigen Schwächen im Detail. Hier sollte Metabo bei der nächsten Überarbeitung des Modells nachbessern, dann wäre der BS 18 LTX ein absoluter Premium-Schrauber.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 5 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis/Preis-Leistung: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,4 Punkte
Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 15. Jul 2012, 18:58 
Offline

Registriert: 15. Jul 2012, 18:52
Beiträge: 1
Wohnort/Region: Hochschwarzwald
– Metabo BS 18 LTX Quick 4.0 Ah
– Wann angeschafft? Mai 2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät: 534,31 €

Ausstattung
Der Metabo BS 18 LTX Quick wird mit folgenden Zubehör geliefert:
- Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick
- Kunststoff-Koffer
- Schnellladegerät ASC 30
- 2x 4.0 Ah Lithium Ionen Akkus
- Ganzmetall Einhand-Bohrfutter mit Metabo Quick-Aufnahme
- Bithalter mit Metabo Quick-Aufnahme
- Bitdepot zur Montage am 43 mm Spannhals
- Zusatzhandgriff zur Montage am 43 mm Spannhals
- Bedienungsanleitung für die Maschine und das Ladegerät

Der Koffer aus recht dünnem + weichem Kunststoff macht keinen besonders robusten Eindruck. Hier hat die Konkurrenz tlw. deutlich mehr zu bieten, z.B. in Form von Systemkoffern wie Systainern oder L-BOXXen. Die Aufteilung des Koffers ist allerdings sehr praktisch und bietet ausreichend Stauraum für weiteres Zubehör. Auch die Metall-Verschlussschnallen wirken solide.
Das Ladegerät funktioniert tadellos, die Ladezeit der 4 Ah Akkus ist jedoch mit gut 1,5 Stunden recht lang. Eine Besonderheit ist die aktive Belüftung der Akkus während des Ladens.
Das Einhand-Bohrfutter wirkt hochwertig und spannt die Einsatzwerkzeuge zuverlässig. Durch den roten „Quick“ Ring ist der geriffelte Bereich zum Festziehen des Futters kürzer als bei üblichen Futtern, lässt sich aber immer noch problemlos bedienen.
Der Bithalter mit der Quick-Schnellwechsel-Schnittstelle ist sehr praktisch, es dürfte sich der Optik und Funktion nach zu urteilen um eine Modifikation des „Rapidaptor“ von Wera handeln. Das Bitdepot lässt sich nur bei abgenommenem Zusatzhandgriff montieren, was ich als relativ unpraktisch empfinde.
Der Zusatzhandgriff an sich ist robust und griffig und lässt sich leicht und werkzeuglos am Spannhals der Maschine montieren. Leider verdreht er sich leicht und kann damit seine eigentliche Aufgabe – das Gegenhalten bei hohen Drehmomenten – nur eingeschränkt erfüllen.
Die Bedienungsanleitung für Maschine und Ladegerät ist unauffällig und enthält alle notwendigen Informationen.
Der Umfang der Ausstattung ist sehr gut, Abzüge gibt es für die Qualität des Koffers und die eingeschränkte Nutzbarkeit des Zusatzhandgriffs.
Testergebnis: 5 Punkte


Handhabung
Eins vorneweg: Das Arbeiten mit dem Metabo BS 18 LTX macht wirklich Spaß: Er ist sehr kräftig, gut ausbalanciert und durch die Quick-Schnittstelle zudem vielseitig. Er baut – insbesondere bei abgenommenem Bohrfutter – sehr kurz, aber gleichzeitig auch sehr breit: Er besitzt ein kurzes, aber sehr dickes Gehäuse. Dies kann bei Arbeiten im Randbereich störend sein. Der Griff liegt gut in der Hand, der Griffumfang jedoch ist sehr groß. Der BS 18 LTX ist somit in erster Linie für große Hände geeignet.
Der Schrauber wiegt mit Bohrfutter rund 2150g. Dies macht ihn nicht zum ausgewiesenen Leichtgewicht, ist aber für ein Gerät dieser Leistungsklasse welches zudem sehr robust wirkt, ein guter Wert.
Die Anordnung der Schalter finde ich gelungen, die Bedienung ist leicht und alle Schalter rasten sauber ein bzw. lassen sich „satt“ bedienen. Lässt man den Gasgebeschalter bei Vollgas schnell los, hört man vor allem im zweiten Gang lautes metallisches Klacken. Dieses Geräusch klingt sehr ungesund, tritt aber bei fast allen Akkuschraubern mit Motor-Schnellbremse in ähnlicher Form auf.
Die LED am Fuß des Schrauber erfüllt ihren Zweck und leuchtet die Arbeitsstelle zuverlässig aus. Auch bei meinem Schrauber lässt sich die LED durch den Gasgebeschalter einschalten, ohne das der Schrauber anläuft. Viel Spielraum gibt es hier aber nicht.
Die Impuls-Funktion sorgt laut Metabo für ein nochmal leicht erhöhtes Drehmoment, dies habe ich nicht getestet. Zum Ausdrehen von Schrauben mit rundgedrehtem Kopf ist sie jedoch hilfreich.
Die Akkus lassen sich leicht wechseln und werden an der Maschine nach dem Aufschieben fest arretiert. Hier gibt es nichts zu kritisieren. Die Akkus besitzen zudem eine Kapazitätsanzeige, die einem den ungefähren Ladestand auf Knopfdruck angezeigt.
Testergebnis: 6 Punkte


Leistung
Der BS 18 LTX Quick ist sehr kräftig und durch die 4 Ah Akkus vor allem extrem ausdauernd. Egal ob z.B. bei Verschraubungen mit 10x160er Spaxschrauben oder beim Bohrern mit dem 40er Schlangenbohrer, auf diesem Gebiet spielt er seine Stärken aus. Allerdings wird er bei längerem Schrauben spürbar warm, um nicht zu sagen heiß. Einen Leistungsabfall konnte ich dabei nicht beobachten. Die Hitzeentwicklung ist komischerweise am stärksten am Kunststoffgehäuse im Bereich der Lüftungsöffnungen zu spüren, am offen liegenden Aluminium-Getriebegehäuse dagegen kaum.
Testergebnis: 6 Punkte


Umwelt
Unauffällig. Metabo verzichtet auf unnötiges Verpackungsmaterial und durch die robuste und (vermeintlich) langlebige Maschine werden Ressourcen geschont.
Testergebnis: 6 Punkte


Preis und Preis/Leistungverhältnis
Angesichts der hochwertigen Maschine und der neuen 4 Ah Akkus geht der Preis für Maschine und Zubehör in Ordnung, aber ein Schnäppchen ist der BS 18 LTX Quick dennoch nicht. Metabo sollte wie bereits von anderen Testern angesprochen vor allem die noch vorhandenen Mängel insbesondere bei einigen Zubehörteilen abstellen.
Testergebnis: 5 Punkte


Ausgefallen?
Nein


Besondere Kritikpunkte
Der Koffer wirkt billig und Zusatzhandgriff lässt sich verdrehen.


Positiv aufgefallen
Das Gerät wirkt sehr robust und insgesamt sauber verarbeitet. Sehr kräftig + ausdauernd.


Verbesserungsvorschläge
Analog zu den Kritikpunkten: Besseren (System-)Koffer mitliefern und den Zusatzhandgriff verdrehsicher gestalten. Ggf. den optional erhältlichen Winkelvorsatz zum Serienumfang hinzufügen.


Mein Testurteil
Kräftiger und ausdauernder Schrauber mit guter Verarbeitung. Schwächen im Detail und beim Zubehör.


Mein Testergebnis
Ausstattung: 5 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis/Preis-Leistung: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,6 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 15. Jul 2012, 21:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2006, 13:52
Beiträge: 3835
Wohnort: Mittelhessen
Wohnort/Region: Mittelhessen
– Metabo Akkubohrschrauber BS 18 LTX Quick 18V 4.0Ah
– Wann angeschafft? Mai 2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 Euro

Ausstattung
Der Metabo Akkubohrschrauber BS 18 LTX Quick 18V 4.0Ah wird in einem Kunststoffkoffer mit folgendem Zubehör geliefert:
- 1x Akkubohrschrauber BS 18 LTX Quick
- 2x Litium-Ionen Akkupacks mit 18V Spannung und 4Ah
- 1x Akkuladegerät ASC 30 mit integriertem Kühlgebläse
- 1x Zusatzhandgriff
- 1x Quick-Bohrfutter
- 1x Quick-Bithalter als Alternative zum Bohrfutter
- 1x Bithalter aus Kunststoff
- 1x Bedienungsanleitung

Als Zubehör ist noch ein Winkelvorsatz und ein Drehmomentverstärker erhältlich, diese beiden Teile gehören aber nicht zum Lieferumfang.
Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich und enthält alle wichtigen Informationen, mehr braucht man bei einem Akkuschrauber nicht.
Der Koffer macht einen minderwertigen Eindruck und ist sehr wabbelig. Der Deckel verwindet sich beim Schließen regelmäßig und passt dann nicht in die Aufnahmen der Unterschale, ein Schließen ist dann nicht möglich.
Die Metallverschlüsse und der Tragegriff sind dagegen hochwertig, machen den Koffer insgesamt aber auch nicht besser.
Die Bedienungsanleitung fällt lose im Koffer herum und hat keinen festen Platz. Zwei oder drei Kunststoffklipse an der Oberschale würden hier Abhilfe schaffen. Ich habe die Bedienungsanleitung einfach rausgenommen und zu den Unterlagen des Schraubers gepackt.
Ein positiver Punkt für den Koffer, er bietet trotz seiner geringen Abmaße noch sehr viel Platz für Zubehör, wie z.B. ein Bitset oder Bohrer.

Die Serienausstattung ist insgesamt gesehen, bis auf den Koffer, sehr umfangreich und hochwertig.

Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Vor dem ersten Gebrauch müssen die Akkus erst aufgeladen werden. Das Ladegerät verfügt über ein Kühlgebläse, welches die Akkus während dem Ladevorgang abkühlt. Der Lüfter erzeugt dabei natürlich Geräusche, allerdings nicht in dem Maße, dass man dadurch gestört wird.
Ansonsten erfüllt das Ladegerät ohne Probleme seinen Zweck. Die Akkus lassen sich leicht einstecken und auch wieder entnehmen.
Bevor ein Akku leer ist, war der zweite Akku bereits wieder voll, dadurch ist auch die etwas längere Ladezeit problemlos zu verschmerzen.

Der Schrauber selbst, sowie das Bohrfutter und der Bithalter machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Überhaupt ist die Verarbeitung aller Teile bis auf den Koffer gut bis sehr gut.
Fast alle Bedienelemente sind gut platziert und lassen sich gut bedienen, der Schrauber liegt sehr gut in der Hand.
Einzig der Umschalthebel zwischen dem 1. und 2. Gang gefällt mir überhaupt nicht. Auf der einen Seite steht der Schalthebel zu weit aus dem Gehäuse raus, wird der Akkuschrauber abgelegt, liegt er immer auf dem Schalthebel auf. Das Problem mit randnahen Arbeitsstellen wurde in den Testberichten weiter oben ja bereits beschrieben.
Auf der anderen Seite ist der Schalthebel sehr fummelig und nur mit den Fingerspitzen zu bedienen. Man muss schon einige Kraft mit den Fingerspitzen aufwenden, um zwischen den Gängen umzuschalten. Der Schalthebel ist einfach völlig falsch platziert und lässt sich sehr schwer bedienen.

Der Schrauber hat einige nette Details wie z.B. eine Füllstandsanzeige in den Akkus sowie eine LED-Beleuchtung der Arbeitsstelle. Außerdem eine Impulsfunktion, z.B. für das Ausdrehen von Schrauben mit verhunztem Schraubenkopf.
All diese Details gefallen mir sehr gut und erfüllen ihren Zweck.

Das Schnellwechselsystem Quick funktioniert einwandfrei und sehr leichtgängig. Das Metall-Schnellspannbohrfutter ist super, spannt alle Werkzeuge sicher und ist auch linkslauffest. Beim Gewindebohren öffnet es sich nicht beim Linkslauf.
Der Bithalter hält auch Torx- und Sechskantbits sicher fest und verhindert, dass die Bits in den Schraubenköpfen stecken bleiben. Das finde ich klasse, weil ich zuvor noch nie einen Bithalter hatte, der das geschafft hat :top:
Ist weder Bohrfutter noch Bithalter montiert, können die Bits auch direkt in die Antriebswelle des Schraubers gesteckt werden.
Hier werden die Bits zwar nicht verriegelt aber durch einen sehr starken Magneten festgehalten. Durch diese Direktaufnahme hat der Schrauber eine sehr geringe Baulänge, sodass man auch an engen Stellen arbeiten kann.

Wegen dem misslungenen Umschalthebel zwischen dem 1. und dem 2. Gang leider einen Punkt abzug, ansonsten makellos :wink:

Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Der Akkubohrschrauber ist ein wirkliches Kraftpaket und dabei dank der 4Ah Akkus sehr ausdauernd. Der zusätzliche Zweihandgriff ist bei großen Bohrdurchmessern und dicken Schrauben wirklich angebracht. Da ich während dem Test keine solche Arbeitsaufgabe hatte, musste ich den Zusatzhandgriff auch nicht montieren. Seine Funktion habe ich also nicht getestet. Auch den Bithaltering habe ich nicht getestet.

Die einstellbaren Drehzahlen über den 1. und 2. Gang sind gut abgestimmt und lassen sich über den Gasgebeschalter gut regulieren. Die Drehmomenteinstellung ist unauffällig, eine noch feinere Abstimmung braucht man bei einem Gerät, dessen Einsatzgebiet eher gröbere Baustellen sind, wirklich nicht.

Der Schrauber wird durch die dicken Akkus natürlich etwas schwerer, trotzdem finde ich die Maschine relativ gut ausbalanciert.
Beim Arbeiten produziert der Motor relativ viel Abwärme, da er aber mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet ist, sehe ich diesen Punkt unkritisch.
Die Leistung des Geräts macht einfach Spaß, wahnsinn wie spielend leicht er z.B. Spaxschrauben 180x8mm in alte Lärchenbalken eindrischt. :shock:
Die Akkus halten sehr sehr lange durch, bei Bauprojekten, wo man noch andere Arbeiten ausser Schrauben verrichten muss, teilweiße über mehrere Tage.

Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Verpackt in einem Pappkarton mit etwas Luftkammerpolsterung aus Kunsttoff kam der Schrauber bei mir an.
Die Pappe kann in den Pappmüll und der Kunstoff in den gelben Sack, ich sehe diesen Punkt unkritisch.

Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Über 500 Euro für einen Akkuschrauber sind schon sehr happig. Damit wird Metabo den durchschnittlichen Heimwerker nicht erreichen. Hier werden wohl eher Industrie- und Handwerksbetriebe wie Zimmereien und Bautischlereien zum Kundenkreis gehören.
Andererseits, wer große Akkus will, muss auch einen größeren Preis bezahlen. Der größte Kostenfaktor dürften hier wirklich die Akkus sein. Bleibt nur zu hoffen, dass die Akkus ein paar Jahre durchhalten, ein Einzelkauf der Akkus wird bestimmt ein teurer Spaß :?
Wenn das Gerät in den nächsten Monaten nach der Markteinführung erfahrungsgemäß etwas günstiger wird, halte ich den Preis angesichts der hohen Leistung und der guten Verarbeitung schon für angebracht.

Testergebnis: 5,8 Punkte


Ausgefallen?
Nein, die Maschine läuft problemlos

Besondere Kritikpunkte
Der Gangwechselschalter/Schalthebel ist wirklich eine völlige Fehlkonstruktion. Ein gewisser Kraftaufwand lässt sich beim Gangwechsel nicht vermeiden, allerdings lässt sich sowas z.B. mit einem ausreichend großen Schiebeschalter gut in den Griff bekommen. Die Lösung von Metabo an diesem Schrauber ist dagegen völlig inakzeptabel. :roll:

Positiv aufgefallen
Kraft ohne Ende und dabei sehr ausdauernd, das macht Spaß bei der Arbeit.
Außerdem die sehr gute Verarbeitung sowie das Quick-Schnellschwechselsystem zwischen Bithalter und Bohrfutter.
Das Bohrfutter ist ein Traum und der Bithalter macht seinem Namen alle Ehre und hält den Bit auch da, wo alle anderen üblichen Bithalter versagen, klasse.

Verbesserungsvorschläge
Der Gangwechselschalter/Schalthebel gehört auf jeden Fall geändert, der geht so mal gar nicht.
Der Koffer ist bei dem aufgerufenen Preis eigentlich auch eine Frechheit, ein Systainer würde dem Gesamtpaket gut stehen.

Mein Testurteil
Hochwertiger Akkubohrschrauber mit genügend Kraft und Leistungsreserve, es macht Spaß mit dem Gerät zu arbeiten.
Schwächen beim Koffer und beim Gangwechselschalter/Schalthebel. Zusammengefasst aber ein feines und hochwertiges Gerät mit guter Grundausstattung.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5,8 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍

_________________
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 16. Jul 2012, 22:27 
Offline

Registriert: 8. Feb 2011, 08:39
Beiträge: 10
Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.610)

- Wann angeschafft? 09.05.2012
- Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
- Neu/gebraucht? neu
- bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion
- Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 € inkl. Mwst.

Ausstattung
Der Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick wird in einem Kunststoffkoffer mit Metallverschlüssen zusammen mit 2 Stück Akkus 18 V / 4,0 Ah, einem Ladegerät ASC 30, einem montierten Schnellspann-Bohrfutter, einem Bit-Halter, einem Spannring mit Bit-Depot, einem Zusatzhandgriff und einer gemeinsamen Betriebsanleitung für den Akku-Bohrschrauber und das Ladegerät geliefert. Ein zusätzliches Fach im Koffer ist frei, entweder kann hier ein weiterer Akku oder Bohrer, Bits usw. verstaut werden. Bits oder Bohrer liegen leider nicht bei.
Testergebnis: 5 Punkte

Handhabung
Beim Herausnehmen des Akku-Bohrschraubers aus dem Koffer fällt auf, daß der Akku-Bohrschrauber für die Gerätegröße (Gewicht mit Akku 2145 gr. / 1 Akku allein wiegt 660 gr.) bedingt durch seine Bauweise gut in der Hand liegt.
Bei längeren Arbeiten macht sich das Gewicht des Akku-Bohrschraubers allerdings bemerkbar.
Das Gehäuse des Akku-Bohrschraubers ist griffig ausgeführt, der Akku-Bohrschrauber kann in Arbeitspausen auf dem Akku abgestellt werden.
Die Schalter sind gut zu erreichen, rasten ordentlich ein. Der Drehrichtungsumschalter und der Schalterdrücker sind einwandfrei.
Der Gangumschalter ist gut erreichbar, steht aber über das Gehäuse des Akku-Bohrschraubers heraus, was sich unter Umständen störend auswirkt.
Der Schalter für die Drehmomentbegrenzung/Bohren ist ungünstig platziert, die in Gehäusefarbe geprägt Skala ist sehr schlecht zuerkennen.
Das Schnellspann-Bohrfutter mit 13 mm Spanndurchmesser reicht für die gängigen Bohrerdurchmesser.
Durch den Wechsel zwischen dem Schnellspann-Bohrfutter und dem Bit-Halter können Bohrer und Bits im jeweiligen Halter verbleiben und ein schneller Wechsel ist möglich. Durch die Innensechskantaufnahme können Bits direkt in die Spindel eingesetzt werden, wodurch die Gerätelänge verkürzt und das Gewicht verringert wird.
Die zuschaltbare Impulsfunktion (soll laut Bedienungsanleitung nicht über längere Zeit eingesetzt werden) kam bisher beim Betrieb kaum zum Einsatz.
Die 18V/4,0 Ah – Lithium-Ionen-Akkus sind recht groß, in Anbetracht der 4,0 AH ist die Größe jedoch ok. Die Ladezustandskontrolle ist direkt am Akku möglich.
Die Ausleuchtung der Arbeitsstelle durch die LED-Beleuchtung ist ok, da die LED jedoch über das Schraubergehäuse heraussteht, ist der Gefahr der Beschädigung der LED recht hoch.
Die Idee der Unterbringung von Bits am Bohrschrauber finde ich sehr positiv. Da der Bit-Halter jedoch nur angebracht werden kann, wenn der Zusatz-Handgriff nicht montiert ist, fehlt der Bit-Halter, wenn der Zusatz-Handgriff montiert ist. Hier wäre eine andere Unterbringungsmöglichkeit der Bits nötig, um die postive Idee konsequent umzusetzen.
Der Zusatz-Handgriff ist bei der Leistung des Bohrschraubers nötig, die Befestigung des Zusatz-Handgriffs ist umständlich und hält nicht immer 100%ig.
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung
Die Leistung des Akku-Schlagbohrschraubers mit dem 18V/4,0Ah-Akku ist enorm. Bei der Montage von etlichen Metern PVC- und Stahlblech-Kabelkanal und anschließender Bohrungen in die Kanäle zeigte der Akku-Schrauben dank der 4,0 Ah – Akkus keine Schwächen und musste nicht geladen werden.
Wenn ein Akku dann doch irgendwann leer ist, sind die Ladezeiten im Rahmen des Normalen.
Die Drehzahlen sind im 1. Gang 0-400/ min, 2. Gang 0-1400/min.
Der max. Bohrdurchmesser beträgt in Stahl 13 mm, in Holz 50 mm.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Beim Auspacken des Gerätes fallen keine Abfälle an. Das Arbeitsgeräusche ist nicht besonders laut und entspricht dem Niveau andere Akku-Bohrschrauber.
Testergebnis: 7 Punkte


Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Preis ist mit deutlich über 500,00 € recht hoch, unter Berücksichtigung der Leistung des Gerätes und der beiden 18 V / 4,0 Ah Lithium-Ionen-Akkus jedoch ausgewogen.
Testergebnis: 5 Punkte


Ausgefallen
bisher keine Ausfälle festgestellt


Besondere Kritikpunkte
Der Koffer macht für ein Gerät dieser Preisklasse keinen stabilen Eindruck. Bohrer- und Bitsets sollten bei einem Verkaufspreis des Gerätes von über 500,00 Euro im Koffer beiliegen. Die LED sollte mit der Oberfläche des Akku-Bohrschraubergehäuses abschliessen.


Positiv aufgefallen
Der Akku-Bohrschrauber liegt auf Grund seiner ausgewogenen Gewichts-verteilung gut in der Hand und kann bei Arbeitspausen auf dem Akku abgestellt werden (die Akkus haben hierfür sogar vier kleine gummierte Punkte).
Der leistungsstarke 18 V/4,0 Ah – Akku ist einfach sehr gut und ersetzt bei Bohrungen locker ein netzkabelbetriebenes Gerät.


Verbesserungsvorschläge
Bei der Lieferung sollte je ein Bit-Set und ein Metallbohrer- /Holzbohrer-Set enthalten sein, so daß man den Akku-Bohrschrauber sofort nach dem Kauf einsetzen kann. Weiterhin sollte eine Handschlaufe oder ähnliche Sicherung enthalten sein, um das Gerät vor einem Absturz sichern zu können.
Der Koffer sollte in einer deutlich stabileren Ausführung geliefert werden, eventuell sogar in einer Sortimo L-Boxx oder im Systainer, so daß eine Kompaktibilität zu Zubehör-Boxen gegeben ist.


Mein Testurteil
Der Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick ist ein leistungsstarkes, empfehlenswertes Gerät. Aufgrund des Preises ist der Akku-Bohrschrauber wohl weniger im Heimwerkerbereich als im Handwerkerbereich angesiedelt.


So lautet mein Testurteil

Ausstattung: 5 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis/Preis-Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 5,7 Punkte = sehr gut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 17. Jul 2012, 14:30 
– Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick
– Wann angeschafft? Mai 12
– Wo gekauft? Werkzeug-news.de-Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de-Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 Euro

Ausstattung
Kunststoffkoffer m. Aluschnallen, Akkubohrschrauber, Zusatzhandgriff, Ladegerät ASC30, zwei Akkus 4.0AH 18V Li-Power-Extreme, ein Bithalterring, ein Quick-Bohrfutter und ein Quick-Bithalter und eine Bedienungsanleitung. Koffer ist soweit in Ordnung man bekommt alles gut rein.
Testergebnis: {4,0} Punkte

Handhabung
Vom Gewicht her finde ich ihn relativ schwer, allerdings ist das Gewicht gut verteilt. Gerät liegt gut in der Hand und ist auch für länger dauernde Arbeiten zu gebrauchen. Mir gefällt dass der Schrauber recht kompakt gehalten ist. Von den Bedienknöpfen bin ich enttäuscht da der Knopf zum Akku wechseln schon stecken bleibt. Ob die anderen dauerhaften Baustellen-Belastungen standhalten kann ich nicht beurteilen. Bit- bzw Bohrer-Aufnahme Wechsel funktioniert super.
Testergebnis: {5,0} Punkte

Leistung
Habe den Bohrer meinen Mitarbeitern mitgegeben, wurde im täglichen Baustellen-Betrieb in mehreren Einsatzgebieten verwendet und hat überall überzeugt. Auch bei langen Dämmbauschrauben keine Probleme und mit der Akku-Laufzeit waren meine MA auch zufrieden. Wir verwenden bisher Hilti-Produkte und der Makita kann da auf jeden Fall mithalten.
Testergebnis: {5,5} Punkte

Umwelt
Über die Umweltfreundlichkeit konnten wir uns während der Bedienung leider keine Gedanken machen ;)
Testergebnis: {0} Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Das P.-L.-Verhältnis würde ich lieber nach einem Langzeit-Test beurteilen da für mich die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit eine grosse Rolle spielt. Aber ich denke, dass ich für so viel Geld auf Produkte zurückgreifen würde bei denen ich weiss was ich bekomm.
Testergebnis: {4,5} Punkte


Ausgefallen?
ausgefallen nicht....ABER der Knopf um den Akku zu wechseln bleibt jetzt schon nach der testphase stecken und kommt nicht mehr raus. Zudem seh ich wenn ich den Bohrer benütze Funken im Gehäuse was wohl nicht sein sollte?!

Besondere Kritikpunkte
Das mit dem Knopf wie eben beschrieben stört mich schon sehr nach so kurzer Zeit.

Positiv aufgefallen
Einfache Bedienung

Verbesserungsvorschläge
Mechanismus um Akku zu wechseln

Mein Testurteil
Alles in allem bin ich positiv überrascht. Da es mein erster Schrauber von Metabo ist, war ich skeptisch, ob meine Mitarbeiter das Gerät "annehmen" und zufrieden damit sind. Allerdings wurde ich eines besseren belehrt und wurde gebeten das Ding zu kaufen :)


Mein Testergebnis
Ausstattung: 4,0 Punkte 25%
Handhabung: 5,0 Punkte 25%
Leistung: 5,5 Punkte 25%
Umwelt: 0,0 Punkte 0%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 4,5 Punkte 25%
Gesamtergebnis: 4,8 Punkte
4,8


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de