Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 12:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2012, 17:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2004, 15:54
Beiträge: 10254
Wohnort: NRW
Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)

– Wann angeschafft? Mai 2012
– Wo gekauft? Werkzeug-News Testgerät
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis Testgerät
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 Euro

Ausstattung
  • Das Gerät wird in einem einfachen Kunststoff-Koffer ausgeliefert. Im Lieferumfang befindet sich der Akkuschrauber, zwei Akkus, ein Zusatzhandgriff, ein Schnellwechsel-Bohrfutter, ein Schnellwechsel-Bithalter, ein 30min-Ladegerät ASC 30, ein Spannring mit Bit-Depot und eine Bedienungsanleitung.
  • Der Koffer ist kein Systemkoffer wie L-Boxx oder Metabox (=Systainer), er lässt sich nicht mit anderen Koffern verbinden. Das Plastik ist dünn, so daß Trennstege schon im Auslieferungszustand stellenweise verbogen sind, ausserdem gibt es helle Stellen, welche von Überlastung zeugen. Der Koffer lässt sich mit Hilfe eines Vorhängeschlosses abschließen.
    Im Koffer ist noch Platz für weiteres Zubehör wie Bits oder Bohrer.
  • Die Bedienungsanleitung besteht aus extrem dünnen Papier. Sie ist pfiffig ausgedacht, von vorne kann man den Akkuschrauber-Teil lesen, dreht man sie um, kann man den Ladegeräte-Teil lesen. Die Sicherheitshinweise befinden sich einheitlich auf rotem Papier in der Mitte eingebunden. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Abbildung nicht wie in anderen Anleitungen üblich in einem ausklappbaren Teil des Einbandes steht - so muss man immer umständlich blättern, um sich beim Lesen die Abbildung anzuschauen. Das geht besser.
Testergebnis: 3 Punkte

Handhabung
Leider hält die Maschine in meinen Augen nicht, was der Preis verspricht.
  • Die Verarbeitung des Kunststoff entspricht nicht dem, was ich von einer Maschine dieser Preisklasse erwarte, man sieht an einigen Stellen unsaubere Materialübergänge, vor allem beim Übergang vom schwarzen Weich-PVC auf grünen harten Kunststoff, ebenso beim Übergang zwischen "rotem" und "schwarzem" Teil des Akkupack. Zwar nur Schönheitsfehler, aber Schönheitsfehler, die bei einer Maschine der >500,-€-Klasse nicht vorkommen sollten.
  • Metabo hat beim Wechsel auf Schiebeakkus die Chance verpasst, den Handgriff im Umfang etwas ergonomischer zu gestalten. Der BS 18 LTX Quick ist der Akkuschrauber in meinem Fuhrpark mit dem weitaus größten Griff-Umfang, größer noch als bei Maschinen mit Steckakku, wo ein Teil des Akku im Griff verschwindet. Wirklich gut zu handhaben ist die Maschine nur für Menschen mit "Pranken", also sehr großen Händen.
    Auch ist die Metabo BS18LTX Quick bisher die einzige von mir getestete Maschine mit Schiebe-Akku, bei welcher der Entriegelungs-Mechanismus nicht im Akku, sondern im Gerät verbaut ist. Leider stellt sich auch das als Nachteil heraus, man braucht entweder drei Hände, um den Akku zu entnehmen, oder man muss die Maschine umständlich umgreifen (sprich auf dem Kopf halten und mit dem Daumen die Entriegelungstaste auf der Rückseite der Maschine drücken).
  • Das Gewichtsverhältnis Akku/Motorbaugruppe ist ausgewogen, sie liegt damit gut in der Hand. Es gibt keine ausgeprägte Kopf- oder Akku-Lastigkeit.
  • Die Maschine baut zwar recht kurz, dafür ist sie aber leider die dickste in meinem "Fuhrpark" und an ihrer breitesten Stelle, dem Gangwahlschalter, unglaubliche 74,5mm dick. Zum Vergleich:
    ein Elu SBA75KA ist 63mm dick, ein DeWalt DW984 gar nur 61,5mm. Daraus ergibt sich ein sehr schlechtes Eckmaß, man kann mit der BS18LTX nicht randnah bohren oder schrauben. Der Grund für die Breite scheint nicht der Motor zu sein, sondern das Getriebe. Zwischen Motor und Maschinengehäuse ist noch sichtbar Luft.
  • Der BS18LTX kann auf dem Akku stehend abgestellt werden, ohne dass er "kippelt".
  • Zum Hinlegen hat Metabo unten seitlich an der Akku-Aufnahme eine Gummierung angebracht. Leider hat man die Oberseite der Maschine vergessen; wenn man sie hinlegt, liegt die Maschine zwangsweise immer auf dem Gangwahlschalter, was diesem sicherlich nicht zuträglich ist.
    Überhaupt machen Gangwahlschalter und Drehmoment-Vorwahl keinen sonderlich robusten Eindruck, das wirkt bei anderen Herstellern stabiler. Ob dies aber praxisrelevant ist, kann nur die Zeit zeigen.
  • Die Drehmoment-Vorwahl hat nur sieben Stufen, in meinen Augen ist sie damit zu grob. Auch handelt es sich um eine mechanische Drehmomentbegrenzung, die Bedienungsanleitung spricht weiter vorne fälschlicherweise von einer
    "Drehmomentkupplung mit präziser Elektronikabschaltung für extrem lange Lebensdauer der Maschine.",
    was in diesem Satzbau eindeutig nicht korrekt ist; es gibt zwar eine elektronische Abschaltung, diese greift aber nur bei drohender Überlastung (sprich vermutlich zu hohem Stromfluss), jedoch nicht bei der mechanisch vorwählbaren Drehmoment-Vorwahl.
  • Die Drehrichtungs-Umschaltung entspricht dem mittlerweile Quasi-Standard eines Schiebehebels über dem Gasgebeschalter.
    Gangwahl und Drehmoment-Vorwahl funktionieren ansonsten ebenso wie die Drehrichtungs-Umschaltung unspektakulär und während der Testdauer problemlos.
  • Der BS18LTX verfügt über eine Bohrstellen-Beleuchtung in Form einer im Fuß eingelassenen LED. Diese sitzt dort für einhändige Bedienung an der richtigen Stelle, sie leuchtet die Bohrstelle schattenfrei und ausreichend hell aus. Leider wird die Linse der LED nicht ganz versenkt eingebaut, was dazu führt, dass man sich selbst durch das unvermeidliche Streulicht blendet, sobald die LED leuchtet. Außerdem hat der Gasgebeschalter keinen Vorlauf für die Beleuchtung, es gibt auch keinen elektronischen Nachlauf für die Beleuchtung, sprich die LED leuchtet wirklich nur, wenn das Bohrfutter sich dreht. Noch ein Beispiel für eine gute Idee, die dann schlecht umgesetzt wurde.
    Der Gasgebeschalter fängt nicht "feinfühlig" genug an, die Anfangsdrehzahl der Maschine ist zu hoch. Alle anderen von mir bisher genutzten Akkuschrauber erlauben einen wesentlich langsameren Start, was für "rutschige" Arbeiten (z.B. auf Fliesen) unerlässlich ist.
  • Neben der LED befindet sich die Metabo-typische Taste zum Aktivieren der Impuls-Funktion. Bei aktivierter Impuls-Funktion blinkt sie zur Kontrolle.
  • Der mitgelieferte Zusatzhandgriff lässt sich nur sehr fummelig montieren, ausserdem rastet er nicht, obwohl Rastnasen am Getriebegehäuse vorhanden sind.
  • In der Bedienungsanleitung wird irritierenderweise ein Winkelaufsatz zugleich mit dem Schnellwechsel-Futter und dem Schnellwechsel-Bithalter bildlich aufgeführt, so daß man zur fälschlichen Annahme kommen kann, dass der Winkelaufsatz im Lieferumfang enthalten sei. Leider ist er es nicht.
  • Das Bohrfutter lässt sich dank "Quick"-Verschluss schnell und unkompliziert lösen und gegen den Bithalter austauschen.
    Die Verarbeitung des Bohrfutter wirkt im Vergleich zu anderen Bohrfuttern nicht ganz so akkurat. Die Riffelung sieht etwas unsauberer aus, die Beschrift ist eingeschlagen. Ein weitaus größeres Manko ist aber, dass die Spannbacken scheinbar nur unzureichend gehärtet sind, bei meinem Modell zeigen sie jedenfalls schon sichtbare Verschleißspuren, obwohl das Bohrfutter natürlich deutlich weniger als bei meinen schon gebrauchten im Vergleich betrachteten Maschinen beansprucht wurde. Das Festspannen von Werkzeugen ist leider nicht ganz so bequem wie bei anderen Maschinen mit einhülsigem Bohrfutter (und dementsprechend automatischer Spindel-Arretierung), weil der zu greifende Bereich aufgrund des Quick-Ringes kürzer ist. Man kann nur mit weniger Fingern umgreifen und muss entsprechend fester zupacken. Außerdem war mein Eindruck beim Test, dass die aufzuwendende Kraft, um das Werkzeug fest einzuspannen, höher als bei meinen anderen Maschinen ist; jedenfalls musste ich bei der Metabo bei einem Bohrer und einem Fräser jeweils "nachziehen", was mir bei anderen Maschinen schon seit Ewigkeiten nicht mehr passiert ist.
  • Metabo liefert diese Maschine zwar mit den neuen 4,0Ah-Akkupacks aus, gleichzeitig ist im Lieferumfang aber immer noch "nur" der Lader ASC30 enthalten. Die Bedienungsanleitung spricht bei diesem Lader für 3,0Ah-Akkupacks von einer Ladezeit von 70min, bei den mitgelieferten 4,0Ah-Akkupacks dürfte sich die Ladezeit realistisch betrachtet auf über 90min erhöhen (ich habe die Zeit nicht gemessen). Warum da nicht gleich der erheblich schnellere Lader ASC15 (35min für 3,0Ah-Packs) mitgeliefert wird, ist mir ein Rätsel.
    Der Lader verfügt über ein ungeregeltes Mini-Gebläse, sobald ein Akku geladen wird, wird ständig mit voller Leistung (und subjektiv hohem Lärmpegel) Luft geblasen. Es gibt keine temperaturabhängige Lüfterregelung.
  • Das Akkupack verfügt über eine vierstufige "Füllstands-Anzeige" in Form von vier roten LED auf der Rückseite, welche durch eine daneben liegende Taste aktiviert werden und den Ladezustand auch noch mehrere Sekunden nach Loslassen der Taste anzeigen.
  • Im übrigen wiegt das Gerät 1485g, der Akku wiegt 656g, insgesamt hält man also 2141g in der Hand. Ein guter Wert für eine 18V-Maschine!
Testergebnis: 4 Punkte

Leistung
Die Leistung der Maschine hat mich anfangs enttäuscht.
Aufgrund der Größe und der technischen Daten hatte ich eigentlich ein Leistungs-Monster erwartet, einen Generationen-Sprung im Vergleich zu meinen bisherigen Akkuschraubern. Diese Erwartung ist nicht erfüllt worden.
  • Zum Test wurden mit der Maschine mit einem 35mm-Forstnerbohrer Löcher in eine alte Eisenbahnschwelle gebohrt. Der Test verlief erwartungsgemäß unspektakulär, selbst der kleine DeWalt DCD710S2 hat sich bei diesem Test wacker geschlagen.
  • Danach kam der Leistungstest:
    eine Sechskant-Holzschraube 10x120 sollte in die Eisenbahnschwelle ohne Vorbohren geschraubt werden. Der Schraubvorgang wurde, um Fehler zu minimieren, mehrfach wiederholt.
    Zur allgemeinen Überraschung war der Metabo nur in der Lage, die Schraube ca. 2 Umdrehungen weiter einzuschrauben als der zum Test angetretene 14,4V-Akkuschlagbohrschrauber DeWalt DW984 (NiCd).
    Gleichauf mit dem DeWalt kam der Bosch GSB18 V-LI Professional, der 14,4V Elu SBA75KA (auch mit NiCd) schaffte an dritter Stelle ca. eine Umdrehung weniger als der DeWalt. Das Weiterdreh- oder das Löse-Drehmoment konnte mangels Drehmomentschlüssel nicht gemessen werden, angemerkt sei aber, daß nur der Bosch-Akkuschrauber in der Lage war, die von ihm selbst bis zum Stillstand eingedrehte Schraube wieder loszudrehen. Geschraubt wurde jeweils mit vollem Akku bis zum Stillstand bzw. Abschalten der Maschine, natürlich im ersten Gang.
    In Anbetracht der Tatsache, dass DeWalt und Elu eine Voltklasse niedriger, mit älterer Technik und mit älterem Konstruktionsstand aufwarten, sind absolute Drehmomentwerte innerhalb dieses Vergleich für mich auch unwichtig. Allerdings fand ich das Abschneiden des Metabo (ebenso wie den Bosch beim Eindrehen) in dieser Disziplin doch eher enttäuschend.
    Aktualisierung:
    Bei einem Nachtest einige Wochen später hat der Metabo etwas besser, also mit deutlicherem Vorsprung zu den anderen Maschinen, abgeschnitten. Der Unterschied im Test ist für mich nur dadurch erklärbar, dass Holz eben ein "lebender" Werkstoff ist, sprich man bekommt leider keine zu 100% definierte Test-Umgebung. Damit ist der Metabo eindeutig der stärkste 18V-Akkuschrauber, den ich bis dato in der Hand hatte.
    Besonders auffällig war, dass der Metabo als einziges Gerät im Test sehr warme Luft aus den Lüftungsschlitzen geblasen hat. Die anderen Geräte sind wesentlich "cooler" geblieben (nein, sie haben sich auch nicht heißer angefasst als der Metabo).
  • Die Konstruktion "Motor-Drehmomentvorwahl-Getriebe" erweist sich in der Praxis meiner Meinung nach als erheblicher Nachteil im Vergleich zu anderen Schraubern:
    Nicht nur, dass die einzelnen Vorwahlstufen dadurch je nach eingelegtem Gang unterschiedlich stark wirken, auch ist die Abstufung viel zu grob und fängt für den 1. Gang viel zu stark an - man dreht kleine Schrauben sehr leicht ab, weil der Schrauber selbst in "1" noch zu stark ist.
  • Die Kapazität der 4,0Ah-Akkupacks war nicht Gegenstand meines Tests, da der technische Vorsprung meiner Meinung nach in kürzester Zeit von den anderen Herstellern aufgeholt werden wird. Hinzu kommt, daß ich kein anderes Gerät von Metabo oder einem vergleichbaren Fremdhersteller mit 3,0Ah-Akkupack besitze, so daß eine seriöse vergleichende Angabe zur "Reichweite" von mir nicht geliefert werden kann. Außerdem gehe ich davon aus, dass die Hersteller-Angaben zur Akku-Kapazität stimmen.
Testergebnis: 4 Punkte

Umwelt
Ein insgesamt unauffälliger Punkt. Vorbildlich.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der Preis und das Preis/Leistungsverhältnis lassen in meinen Augen aufgrund der geschilderten Mängel eindeutig zu wünschen übrig.
Testergebnis: 2 Punkte

Ausgefallen?
-/-

Besondere Kritikpunkte
Der Gasgebeschalter hat eine zu geringe Einschaltschwelle, sprich die Maschine dreht in meinen Augen mit viel zu hoher Geschwindigkeit an. Außerdem gibt es keine "Beleuchtungs-Vorstufe".
Die übrigen Kritikpunkte sind allesamt oben aufgeführt.

Positiv aufgefallen
Position der LED. Angenehm ruhiger Lauf.

Verbesserungsvorschläge
Die beanstandeten Mängel beseitigen.

Mein Testurteil
Im Vergleich zu anderen von mir benutzten Geräten, fällt der Metabo doch ab. Zu viele Dinge wurden meiner Meinung nach nur halbherzig oder unzureichend umgesetzt, an sich gute Ideen sind irgendwie im Ansatz "steckengeblieben". Mit nur wenigen Detailänderungen könnten diese erheblich aufgewertet werden (Beleuchtung, Gummierung, Entriegelung, Gasgebeschalter-Empfindlichkeit uswusf.).
Zum geforderten Preis ist er in meinen Augen leider nicht empfehlenswert. Ich würde ihn mir nicht nochmal zulegen.

Ein Gesamtergebnis lässt sich dann mit folgender Standardbewertung berechnen:

Mein Testergebnis
Ausstattung: 3 Punkte 25 %
Handhabung: 4 Punkte 30 %
Leistung: 4 Punkte 20 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 2 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 3,8 Punkte
Befriedigend ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍ ❍

Hinweis: Die auf den Fotos erkennbare Numerierung der Akkupacks wurde von mir nachträglich angebracht.


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Akkuschrauber Auswahlhilfe

Dortmunder Union


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)
BeitragVerfasst: 21. Aug 2012, 09:59 
Offline
Moderator

Registriert: 12. Jan 2004, 23:38
Beiträge: 1490
Wohnort: Raum Koblenz
Wohnort/Region: Raum Koblenz
– Metabo Akkubohrschrauber Bs 18 LTX Quick 4,0 AH
– Wann angeschafft? 05/2012
– Wo gekauft? werkzeug-news.de Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news.de Testaktion
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 534,31 Euro

Ausstattung
Der Metabo Akkubohrschrauber wird in einem sehr kostenoptimiert anmutenden Kunststoffkoffer geliefert. Metallschließen sind hier der Gipfel der Solidität, der grüne Kunststoff hingegen zeigt sich verfärbt ob der Belastung der Maschine auf die Unterteilungen im Kofferinneren. Deren Anordnung/Platzausnutzung sind hingegen kaum zu bemäkeln, der Koffer bietet einigen Platz für Zubehör sowie den lieferumfänglichen Inhalt, der da Lautet: 2 Akkupacks 4,0AH, Ladegerät, Bohrschrauber mit 2 Gängen, 7 Drehmomentstufen (ausreichend!), Zusatzhandgriff, wechselbares Schnellspannbohrfutter und wechselbarer Bithalter nach Bauart Wera. Der Zusatzhandgriff weist leider im Gegensatz zur Maschine keine Möglichkeit auf, einen Formschluss zum Gerätehals herzustellen. hierzu mehr im Punkt Handhabung.
Die Verarbeitung sowie das Materialfinish des Gerätes passen nicht immer ganz zum Premiumanspruch der Maschine, hier sind unsaubere Trennfugen zwischen Hart/Softgrippkunststoffen auffallend.
Testergebnis: 3,5 Punkte

Handhabung
Angepasst zur Größe und Leistungsklasse des Gerätes möchte ich das Verhältnis Gewicht zu Leistung als günstig bezeichnen, klar ist dass die robuste Bauweise mit Metallgetriebekopf (Schön!) kein ausgesprochenes Leichtgewicht hervorbingen kann.
Der Griffumfang ist für Handwerkerhände Handschuhgröße 10 angemessen, die Baulänge der Maschine angenehm kurz, zusätzlich noch durch die Schnellwechselschnittstelle ‚Quick‘ beim Schrauben ohne Bohrfutter über den Spindelinnensechskant zu verkürzen.
Leider geriet das Motorgehäuse von der Breitenausdehnung recht voluminös, was randnahes Schrauben erschwert.
Die Funktion des Gasgebeschalters ist praxisgerecht, perfekt wäre ein etwals feinfühligerer Startpunkt und ein etwas längerer Bedienweg, um Feiner regeln zu können.
Die Getriebeumschaltung ist ggü. dem Gehäuse erhaben ausgeführt, hier sehe ich großes Potenzial für frühzeitigen Verschleiss am Griff und der Schaltmimik im rauhen Baustellenalltag. Die Einrastung erfolgt nach Gangwechsel nicht immer sauber, hier sind beim Anlauf kurze Kratzgeräusche zu hören.
Die 7+1 –stufige Drehmomenteinstellung funktioniert nicht wirklich differenziert, sie bietet nur eine Anwendung über den unteresten Drehmomentbereich der Maschine. Darüber ist nur die Bohrstufe einsetzbar, in welcher die Drehmomentkupplung/elekt. Abschaltung, ausgenommen des Überlastfalles, ausser Kraft setzt.
Die Überlastabschaltung funktionierte zu Anfangs eher schlecht, ein paar Mal entwichen der Maschine im Belastungsgrenztest ( 12*240mm Schlüsselschraube in KVH-Balken) gar Rauchwolken und es war eine extreme Erhitzung des Motors zu fühlen. Dieses Phänomen war nach ein paar Anwendungen jedoch völlig verschwunden, selbst als Antrieb für eine Auto-Trailer-Seilwinde versagte oder rauchte der Schrauber nicht mehr.
Die Drehrichtungsumschaltung per Schiebeelement ist griffgünstig und zuverlässig gelöst.
Fixierung der Bohrer, Bithalter und die Schnellweckselschnittstelle Quick erlauben keine negative Kritik wertig ausgeführt und präzise.
Der Impulsbetrieb wird über einen Folientaster neben der LED zu Bohrstellenausleuchtung aktiviert, er ist ein nettes Feature beim Lösen von verrundeten Schraubenköpfen.
Die Ausleuchtung selbst ist völlig in Ordnung, jedoch ist die LED-Linse erhaben ausgeführt und birgt somit Beschädigungspotential.
Akkuwechsel ist komfortabel und präsise per Tasterentriegelung und Schiebearretierung auszuühren, positiv hier die Kapazitätsanzeige der Akkus zu erwähnen!
Last but not Least, der in der Schrauberklasse notwendige Zusatzhandgriff: Griffform sehr gut, Dämpfungselement eingebaut, lobenswert.
Viel weniger schön ist jedoch die Tatsache, dass der Griff keinerlei ausreichenden Kraftschluss zum Eurohals der Maschine erzielen konnte, fest angezogen verdrehte er sich mehrfach bei schweren Schraubarbeiten und birgt somit enorme Verletzungsgefahr ob der freiwerdenen Kräfte. Warum kein Griff mitgeliefert wurde, der Formschluss mit den Rastnocken des Drehmomentverfielfältigers X3 hinter dem Spannhals einen Sicherern Halt erzeugt ist völlig unklar, zumal dieser Griff seitens Metabo am Markt ist und Passt (getestet mit einem Griff der Metabo BE 75-16).
Die standsicherheit auf dem Akku ist sehr gut, allgemein ist der Schrauber sauber balanciert.

Testergebnis: 3 Punkte

Leistung
Die Schraub- und Bohrleistung ist als absolut erhaben zu bezeichnen. Eine Obergrenze fand sich erst in den oben angesprochenen 12er schlüsselschrauben, man bemerke, ohne vorbohren quer zum Faserverlauf, den KVH-Balken spaltete es hierbei am Ende!
Bohrungen mit großen Schlangenbohrern ( quer und längs des Faserverlaufes, 32mm waren das größte vorhandene Maß) erfolgten ohne Abfall der Drehzahl.
Auch die Verarbeitung von Spannschellen für Muffenlose Guss(SML) – und Kunststoffabwasserrohre erledigten sich quasi im Leerlauf.
Verschraubungen mit Tellerkopfspax 8*240mm und Stockschrauben M 10 in Mauerwerksdübel stellen ebenfalls keine Anstrengung dar.
Final zu erwähnen war die Hilfeleistung des Schraubers bei der Verladung eines Oldtimers auf einen stark geneigten Autoanhänger, Hier wurde die Seilwinde selbst bei ganz niedriger Drehzahl noch absolut kraftvoll angezogen.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Verpackung des Schraubers erfolgte nur im Versandkarton,es wurde auf überflüssiges Beiwerk verzichtet. Defekte Akkus und Geräte können gesetzeskonform beim Händler bzw Elektroabfallentsorger zurückgegeben werden. Hier ist nichts zu bemängeln.
Das Betriebsgeräusch war zu Anfang sehr unangenehm und kreischend, nach kurzer Einlaufphase doch harmonisch und einem Metallgetriebe und derart starken Schrauber angemessen.

Testergebnis: 6,5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis

Der Gerätepreis ist ob den Kritikpunkten zu hoch. In diesem Segment bieten Mitbewerber ähnlich leistungsfähige Geräte an, die weniger Kritikpunkte zulassen und dazu noch in einem, dem Preisniveau würdigen Transportkoffer geliefert werden.
Die rein kräftemässig erzielte Leistung passt in das Preissegment, jedoch nicht das gesamtverhältnis Preis-Leistung
Testergebnis: 3,5 Punkte


Ausgefallen?
nein, jedoch zu Anfang Qualm-, Hitze- und Geruchsentwicklungen, die nicht regulär sein sollten und die Erwartung an Haltbarkeit trüben.

Besondere Kritikpunkte
Verarbeitung, Erhitzung/Qualmen, Koffer , Zusatzhandgriff!

Positiv aufgefallen
Brachiale Leistung, sehr hohe Akkukapaziät, sehr gutes Bohrfutter mit Spannkraftsicherung

Verbesserungsvorschläge
Alle oben angesprochenen wesentlichen Punkte, besonders wichtig diese, die der Anwendersicherheit dienen.

Mein Testurteil
Enorm kraftvoller Akkuschrauber mit hoher Akkukapazität, breitem Anwendungsspektrum, enormen Reserven jedoch mit dem Preis unangemessenen Konstruktions/Detailmängeln.
b]Mein Testergebnis[/b]
Ausstattung: 3,5 Punkte 25 %
Handhabung: 3 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 6,5 Punkte 5 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 3,5 Punkte 20 %
Gesamtergebnis: 4,4 Punkte
Befriedigend ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
MfG Dominik


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de