Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 03:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metabo KS 66 Plus Handkreissäge+Metabox+Führungsschiene
BeitragVerfasst: 21. Sep 2011, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
–Metabo KS 66 Plus Handkreissäge+Metabox+Führungsschiene
– Wann angeschafft? Ende August 2011
– Wo gekauft? beim Händler des Vertrauens
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis 299 Euro (Säge im Karton)
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 332,01 Euro (Säge im Karton)

Dateianhang:
2011-09-21 20.23.10.jpg


Ausstattung
Im Lieferumfang enthalten sind die Maschine selbst, ein 14Z HM-Sägeblatt, ein Inbusschlüssel, Handbuch incl. Explosionszeichnung sowie ein Parallelanschlag, ich habe mir noch eine Metabox sowie eine Schiene dazugenommen. Zur Metabox muss man nicht viele Worte verlieren, sie ist baugleich zu den Systainern die auch Festool, Protool und Co anbieten und qualitativ 1a. Die Säge sowie weiteres Zubehör finden darin wirklich perfekt Platz.
Das Handbuch finde ich durchschnittlich bis gut, wichtige Hinweise sind alle enthalten und es ist auch halbwegs verständlich formuliert, einige Sonderfunktionen wie z.B. das Einstellen der Tischneigung werden auch gut erklärt. Bei vielen Herstellern ist es nicht mehr selbstverständlich eine Zeichnung beizulegen, Metabo macht hier erfreulicherweise auch eine Ausnahme.
Ebenfalls gut gefällt mir der äußerst stabil wirkende Parallelanschlag. Man kann ihn von beiden Seiten an die Säge montieren und ist wirklich ein Parallelanschlag der den Namen verdient hat. Oft sollten solche Teile eher „Aluleisten, die in ähnliche Richtungen wie das Sägeblatt zeigen“ heißen. Er lässt sich sehr schnell über zwei Klemmschrauben montieren und ist auch genauso schnell wieder gelöst, das Einstellen klappt ruckelfrei.
Dass man mit einem 14Z HM-Sägeblatt natürlich nicht die beste Schnittgüte erreicht ist klar, es reicht jedoch für den Anfang völlig aus. Da ich bei meinem ersten Probeschnitt gleich mal einen Nagel getroffen habe konnte ich mich auch von der Qualität überzeugen, der 100mm Stahlnagel wurde ohne Zahnbruch durchtrennt - nur mir wäre gleich das Herz in die Hose gerutscht – die schöne neue Säge… Der primäre Einsatzbereich der KS 66 Plus sind mittlere bis starke Hölzer im Quer- und Längsschnitt zu zerteilen, dafür reicht das Blatt völlig aus. Wer auch beschichtete Platten verarbeitet sollte sich aber noch ein feineres Blatt besorgen.
Noch ein paar Worte zur Schiene: Sie ist zu Festool nicht völlig baugleich (siehe Foto), die Nut für den Schienenverbinder ist breiter. Außerdem wurde auf Gleitbelag auf der Schiene verzichtet, stattdessen liegt die Säge auf zwei Erhebungen aus Alu auf. Gleiten kann das Gerät darauf genauso gut, die Schiene ist ebenfalls schön rutschfest und man muss außer (positiverweise) beim Preis keine Abstriche zur Konkurrenz machen.
Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
2011-09-21 20.30.23.jpg


Handhabung
Die KS 66 Plus hat ein Gewicht von 5,5kg nach EPTA, ich habs nachgemessen und komme mit einer Federwaage ziemlich genau hin. Natürlich ist eine kräftige Handkreissäge kein Leichtgewicht mehr, wer aber die massive Konstruktion aus Aludruckguss am Tisch und Gehäuse sieht weiß, dass er Qualität in Händen hält. Die 5,5kg verteilen sich durch die überaus angenehme Griffform schön in den Handflächen, auch der zweite Handgriff ist sehr angenehm zu fassen. Metabo neigt dazu die Griffe einen Hauch größer zu dimensionieren was mir sehr gut gefällt.
Am Tisch selbst kann ähnlich zur Konkurrenz das Spiel der Schiene sowie die Winkeligkeit des Tisches eingestellt werden. Ersteres ist eine einmalige Sache und funktioniert werkzeuglos, da kann man nicht meckern. Um die Winkeligkeit des Tisches anzupassen braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl und einen genauen Winkel, das ist nicht ganz einfach aber ich finde es gut, dass dieses Merkmal bei der Metabo berücksichtigt wurde. Wie man auf meinen Fotos sieht passt der Tisch aber ab Werk schon perfekt und hat sich in ihrem kurzen aber harten Testeinsatz nicht verstellt.
Die Schnitttiefe kann mit einem Hebel und einem Handgriff verstellt werden, dazu wird der Tisch in Längsrichtung geneigt. Die Skala zur Schnitttiefe ist nur grob gestuft aber dafür direkt in den Guss gearbeitet, sie kann auch nach 20 Jahren nicht verblassen.
Ein kleines Manko habe ich doch gefunden: Ich würde mir an der Winkelverstellung einen kleinen Pfeil zur exakten Ausrichtung wünschen, dann könnte ich 7 Punkte geben.
Testergebnis: 6 Punkte

Dateianhang:
2011-09-21 20.26.48.jpg

Dateianhang:
2011-09-21 20.24.59.jpg

Dateianhang:
2011-09-21 20.23.35.jpg


Leistung
Metabo gibt eine Schnitttiefe von 66mm an, dazu eine Nenndrehzahl von 3200 Umdrehungen pro Minute bei Nennlast sowie ein Drehmoment von 9 Nm. Für alle jene (mich inkludiert) die mit solchen Zahlen nicht direkt was anfangen können: Die Säge schafft es einen 4,20m langen und 50mm starken, tief roten und damit sehr zähen Lärchenbohlen ohne weiteres längs zu zerteilen. Da ich öfters mit solchen Hölzern arbeite und ich meine alte Säge verkauft habe da sie es nicht geschafft hat ist dies für mich ein Kriterium. Sicher kann man mit viel zu viel Vorschub oder extrem harten Hölzern die Säge zum Stehen bringen, in Fichte und Lärche verfügt sie aber stets über genug Leistungsreserven. Das mitgelieferte Sägeblatt wurde übrigens als Dünnschnittblatt ausgeführt, somit sind nicht so hohe Leistungen zur Zerspanung erforderlich und bleiben als Reserve für Äste oder andere harte Stellen.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Ich habe die Säge „im Karton“ gekauft, mein Händler hat sie aber direkt aus dem Regal in die Metabox gepackt. Überschüssiges Verpackungsmaterial finde ich hier nicht, die Metabox kann auch zur Verstauung anderer Werkzeuge und Maschinen verwendet werden.
Zu Lärm und Staub: Es handelt sich bei diesem Werkzeug um eine Kreissäge, sowas kann leider nicht flüstern und ist recht laut. Im Vergleich zu anderen Maschinen älterer Bauart in meinem Keller finde ich das typische „Kreischen“ der Säge aber nicht so schlimm, den schlimmsten Lärm macht noch immer die Bearbeitung und nicht die Säge selbst. Dafür funktioniert die Absaugung überraschend gut, hier steht sie nicht viel der so gelobten Konkurrenz in Schwarz-Grün nach.
Testergebnis: 5 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Ein teures Werkzeug aber nach meinem ersten Eindruck eines für viele Jahre.
Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
-

Positiv aufgefallen
Spitzenqualität und wie gemacht für meine Hände

Verbesserungsvorschläge
Zeiger für die Winkeleinstellung anbringen

Mein Testurteil
Eine schön kräftige Handkreissäge mit der man sowohl dicke Hölzer als auch furnierte Platten und Plexiglas zerteilen kann. Qualität und Bauform sprechen für sich, ich finde keine Klagen und bereue keinen Euro.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25 %
Handhabung: 6 Punkte 25 %
Leistung: 7 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 6,2 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de