Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 03:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kress Akku-Bohrschrauber 144 AFB
BeitragVerfasst: 6. Aug 2011, 00:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
– Kress Akku-Bohrschrauber 144 AFB 1.5
– Wann angeschafft? 10.02.2011
– Wo gekauft? ebay, low-budget-ana
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis 189 Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät ca. 240 Euro (291,55 mit Winkelvorsatz)

Ausstattung
Ich habe mir den Schrauber mit zwei Akkus, der Getriebeschutzkappe und dem Ladegerät im Koffer gekauft, bei Kress selbst gibt’s noch den Winkelvorsatz dazu.
Die Qualität des Koffers ist okay, allerdings ist das „klick“-System von Kress das wohl günstigste am Markt und steht in keinem Verhältnis zu einem Systainer, einer Metabox oder L-Boxx. Die Standsicherheit des Koffers ist ebenfalls durchschnittlich, er kippt zwar nicht sehr leicht aber wirklich sicherer Stand sieht für mich anders aus. Was ich aber eher kritisieren muss ist erstens die wirklich billige Einlage sowie fehlender Platz im Koffer für Zubehör. Die „Promotion“-Bitbox von Metabo passt zwar rein, gut aufgeräumt ist aber was anderes. Außerdem fliegt der Zusatzakku etwas herum wenn man den Koffer herumträgt. Hier besteht Nachbesserungsbedarf!
Das Ladegerät ist Made in Switzerland und macht einen guten Eindruck, es lädt einen 1,5 Ah Akku in weniger als 15 Minuten auf. Der Akku lässt sich etwas schwergängig einsetzen, ansonsten finde ich keine Kritik.
Testergebnis: {4} Punkte

Handhabung
Der Schrauber ist ergonomisch gut geformt und liegt mir gut in der Hand, auch bei größeren Schrauben hat man ihn gut im Griff. Alle Schalter sind da wo sie sein sollen und lassen sich hervorragend bedienen, sie verfügen über Rastpositionen und lassen sich so nicht unabsichtlich verstellen. Der Wechsel von Gang und Drehrichtung sowie die Einstellung der Rutschkupplung funktioniert einwandfrei, alles flutscht wie es soll. Was mir sehr gut gefällt ist die Ladestandsanzeige am Akku, allerdings finde ich die LED’s zur Beleuchtung nicht korrekt platziert. Andere Hersteller setzen sie in die Nähe des Schalters während Kress sie am Akku hat. Hier gefällt mir eine helle LED in der Nähe des Schalters welche auch mit dem Schalter selbst angesteuert werden kann besser.
Das Bohrfutter lässt sich leicht öffnen und schließen und hält die Spannkraft sehr gut, mittlerweile spinnt aber ab und zu der Ratschenmechanismus (er ist permanent da) sodass man es erst komplett schließen muss damit es wieder normal funktioniert. Eine sehr praktische Funktion ist das schnelle Abnehmen des Futters sodass man den Bit direkt in die Spindel setzen oder den Winkelaufsatz verwenden kann. Ich arbeite gern mit einer Bohrer/Senker-Kombination im Futter und einem Bit in der Spindel, diese Funktion hat mir beim Verschrauben der Terassendielen gute Dienste erwiesen. Ein Manko ist der zu gute Sitz des Bits in der Spindel, mit öligen oder nassen Händen bekommt man ihn nur schwer wieder heraus.
Generell handelt es sich hier um einen sehr starken Schrauber, obwohl Befestigungsmöglichkeiten für Rechts- und Linkshänder vorhanden sind findet man aber weder im Zubehör noch im Lieferumfang einen Zusatzgriff. Ich habe recht große Hände und gehöre nicht zu den schwächsten Menschen, viele würden sich hier aber sicher einen Zusatzhandgriff im Lieferumfang wünschen.
Testergebnis: {5} Punkte

Leistung
Die Leistung des Kress ist bezogen auf sein Gewicht hervorragend, man kann damit enorm große Schrauben eindrehen oder schwere Bohrarbeiten erledigen. Sein ideales Arbeitsgebiet geht bis zu einer Schraubendimension von 6x200, ich habe aber auch schon 8x250er damit verarbeitet. Mittlerweile bekommt er aber nicht mehr das volle Drehmoment auf die Welle, eingedrehte Schrauben lassen sich mit einem auf 30Nm gestellten Drehmomentschlüssel problemlos über mehrere Umdrehungen weiterdrehen nachdem der Schrauber abschaltet, dazu aber unter „Umwelt“ mehr.
Wo ich ebenfalls einen Nachteil sehe ist die geringe Akkulaufzeit bei kleineren Schraubendurchmessern, im Bereich um 4x40er Holzschrauben macht ihm jeder 10,8V-Kompaktschrauber in Sachen Schraubenanzahl Konkurrenz. Da das Ladegerät so schnell ist kann man ohne Zwangspausen arbeiten, wer aber Semiprofessionell arbeitet sollte über 2,6 bzw. 3Ah-Akkus nachdenken.
Testergebnis: {4} Punkte

Umwelt
Die Herstellerinformationen zur Entsorgung sind da wo sie sein sollen, also im Handbuch und auf dem Akku. Der Schrauber wurde nur mit einem Kartonüberzug über dem Koffer geliefert, hier wurde nicht unnötig Papier verschwendet. Was ich besonders hervorheben muss ist die 10-Jahre-Garantie bei Kress wenn man sein Gerät registriert, man kann sein Gerät auch nur zum kostenlosen Durchchecken an Kress schicken. Da mein Schrauber kleinere Probleme macht wird er wohl bald eingeschickt, da ich den Service von Kress aber kenne kann ich hier guten Gewissens volle Punktzahl geben.
Testergebnis: {7} Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Für einen starken Akkuschrauber in guter Qualität halte ich den Preis für angemessen, allerdings finde ich die Listenpreise von Kress etwas hoch angesetzt. Im Vergleich zur Konkurrenz ist er zum Kaufdatum sehr gut dagestanden.
Testergebnis: {5} Punkte


Ausgefallen?
Ja, Gerät läuft noch aber das Bohrfutter sollte angesehen werden und das Drehmoment stimmt nicht mit dem vom Hersteller gegebenen Wert überein.

Besondere Kritikpunkte
Siehe „Verbesserungsvorschläge“

Positiv aufgefallen
Sehr gute Verarbeitung des Geräts sowie zumindest bis vor kurzem viel Dampf unter der Haube

Verbesserungsvorschläge
Der Koffer und die Bitaufnahme in der Spindel sollten überarbeitet werden, Aufnahme eines Handgriffs in den Lieferumfang

Mein Testurteil
Enorm kräftiger Schrauber mit mangelhaftem Koffer, an sich arbeitet Kress sehr fehlerfrei und ich denke, dass es sich bei meinem Gerät um einen schnell geklärten Garantiefall handelt. Der Schrauber mit dem ich beruflich arbeite (schreibe hier über mein Privatgerät) hat sich als sehr robut erwiesen und schon einige Misshandlungen überstanden. Der Kress 144 AFB macht was er soll und ich würde ihn auf jeden Fall bei meinem nächsten Neukauf wieder in die Überlegung miteinbeziehen.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 4 Punkte 25 %
Handhabung: 5 Punkte 25 %
Leistung: 4 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 4,7 Punkte
Gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 18. Aug 2011, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich es hier dazuposten soll, allerdings passt meiner Meinung nach zu einem kompletten Testbericht auch ein Test vom Herstellerservice:

Am 10.08. wurde der Schrauber eingeschickt, heute kam er wieder zurück. Ursache der Probleme: Defekte Akkus!

Ursprünglich habe ich den Schrauber mir zwei 1,5 Ah-Akkus gekauft, diese aber in die Bucht gestellt und mir dafür zwei 2,6 Ah-Akkus geholt. Diese waren lt. Verkäufer neu, allerdings hat Kress grobe Mängel festgestellt welche von einer Zweckentfremdung der Akkus stammen, also doch nicht so neu. Ich wurde einen Tag nachdem das Paket bei Kress angekommen war telefonisch informiert und habe mir neue Akkus bestellt, nun läuft er wieder perfekt.
An dieser Stelle möchte ich klar stellen, dass es sich dabei um keinen Fehler seitens des Herstellers sondern eines Dritten handelt, das ist eine Sache zwischen mir und ihm und tut hier nichts weiter zur Sache. Der Service von Kress war aber freundlich, kundenorientiert und enorm schnell so wie es immer sein sollte. Neben den Akkus wurde der Schrauber auch mal durchgesehen, mit dem Bohrfutter habe ich nun keine Probleme mehr.

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 28. Aug 2011, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
Zum Abschluss ein paar Bildchen:
Dateianhang:
Kress Licht.jpg

Die LEDs am Akku (hier ein 1,5 Ah)

Dateianhang:
Kress Licht 2.jpg

Allerdings sind sie nicht besonders hell (ich leuchte auf den Deckel des Koffers mit Bohrfutter)

Dateianhang:
Kress Koffer.jpg

Die Aufbewahrung (mit Bitbox Promotion von Metabo)

Dateianhang:
Kress Einlage.jpg

Die leider zu billige Einlage

Dateianhang:
Kess Maße 2.jpg

Die Maße des Schraubers


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 28. Sep 2011, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2010, 11:33
Beiträge: 7809
Wohnort: Österreich
Nur kurz nachgefragt: Du hast das Set mit einem 1,5 Ah-Akku gekauft, richtig?

_________________
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 28. Sep 2011, 13:53 
Offline

Registriert: 7. Jul 2010, 10:49
Beiträge: 1360
kurz geantwortet: ja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 29. Sep 2011, 16:07 
Offline

Registriert: 7. Jul 2010, 10:49
Beiträge: 1360
Die beiden posts vorher beziehen sich auf meinen Beitrag der gelöscht wurde, da ich vergessen hatte die Klammern bei der Punktevergabe zu löschen :roll:


– Kress 144 AFB 1.5Ah
– Wann angeschafft? 2010
– Wo gekauft? Baumarkt
– Neu/gebraucht? Neu
– bezahlter Preis 179,00 Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 261 Euro

Ausstattung
-Akkuschrauber mit 1,5Ah Lithiumionenakku, 15min Schnelladegerät, Winkelvorsatz, Staubkappe (für den Betrieb ohne Bohrfutter) und abnehmbares Bohrfutter (13mm Spannweite) verstaut im Werkzeugkoffer.
-Der Koffer ist nicht vergleichbar mit einem Systemkoffer, ist aber ausreichend stabil. Leider gibt es kein Einlegefach für Zubehör oder einen zweiten Akku.
-Das Bohrfutter ist sehr gut, lässt sich gut spannen und sehr leicht abnehmen, was bei manchen Arbeiten wirklich von Vorteil ist. Der Sitz zur Aufnahme von Bits ist gut, da wackelt nichts (wenn man nicht gerade Bits nutzt die außerhalb der Toleranz sind).
-Das Ladegerät lädt den Akku in 15min ohne Probleme. Die LED benutze ich nie, leuchtet aber recht gut.
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Das Gewicht merkt man kaum, der Schrauber ist gut ausbalanciert. Der Rechts/Linkslauf kann eigentlich nicht unbeabsichtigt verstellt werden. Der Schalter für den Gangwechsel ist relativ schwergängig, die Drehmomenteinstellung ist sehr gut gemacht. Die Akkuanzeige ist mit drei Punkten angegeben, wobei der dritte Punkt meist nach 1-2 Schrauben erloschen ist und wenn nur noch ein Licht leuchtet ist der Schrauber praktisch leer.
Beim wechseln von Bohrern oder Bist sind noch keine Probleme aufgetaucht.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Gebohrt habe ich mit Schlangenbohrer (keine wirklich guten) bis 20mm was in weichem Holz ohne Probleme funktioniert hat und in härterem Holz (Tanne 70Jahre getrocknet) bei einer Bohrtiefe von >15cm nur mit vollem Akku funktioniert. USH TX 20 Bits hat er beim eindrehen von Assy Schrauben in Nadelholz abgerissen, also fürs Schrauben hat er genug Drehmoment. Für kleine Schrauben ist er wirklich nicht geeignet, da geht ihm zu schnell die Puste aus. Bohrungen (7cm tief) in Nadelholz macht er im Bereich von 10-14mm mehr als 30. Testergebnis: 5 Punkte

Umwelt
Kein unnötiges Verpackungsmaterial, gebaut in D/Schweiz.
Testergebnis: 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Der günstigste Akkuschrauber den ich in der Leistungsklasse gefunden hatte und noch dazu nicht made in PRC. Top!
Testergebnis: 7 Punkte


Ausgefallen?
nein, trotz dem Sturz von einem Meter auf Beton

Besondere Kritikpunkte
-

Positiv aufgefallen
Drehmoment, Griffigkeit, Rundlauf, Gewichtsverteilung

Verbesserungsvorschläge
Ein Zusatzhandgriff wäre wirklich das einzige was mir einfallen würde, aber habe ich noch nicht vermisst

Mein Testurteil
Günstiger Schrauber der gut verarbeitet ist und ein hohes Drehmonet besitzt. Für mich der ideale Schrauber.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 25%
Leistung: 6 Punkte 25%
Umwelt: 6 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 7 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 6. Okt 2011, 20:05 
Offline

Registriert: 7. Jul 2010, 10:49
Beiträge: 1360
Ich habe mal den Kress 144 AFB/1,5 gegen den Metabo LTX 14,4 mit 2,6Ah Li-Akkus antreten lassen ( den Testbericht zu den Metbao´s gibts später) im Bohrvergleich mit Schlangenbohrer in Nadelholz (7cm) bis der Akku fertig war.
Kress:
D=20mm 12x (1ter Gang)
D=14mm 12x (2ter Gang)
Schüsselschraube M8 1x (Länge ca. 11cm) ein und wieder ausgedreht
Schlüsselschraube M10 -
D=10mm 4-5x bis der Akku komplett leer war

Metabo:
D=20mm 12x (1x2er Gang, sonst 1ter)
D=14mm 12x (2ter Gang)
Schüsselschraube M8 1x (Länge ca. 11cm) ein und wieder ausgedreht
Schlüsselschraube M10 1x (Länge ca. 11cm) ein und wieder ausgedreht
D=10mm 20x bis der Akku komplett leer war


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 7. Okt 2011, 07:51 
Offline

Registriert: 27. Mai 2005, 09:59
Beiträge: 176
Hallo Bomber,

verstehe ich das richtig? Du hast alle Bohr- und Schraubarbeiten nacheinander mit einer einzigen Akku-Ladung durchgeführt.

_________________
Gruß

heavygnome


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 7. Okt 2011, 23:46 
Offline

Registriert: 7. Jul 2010, 10:49
Beiträge: 1360
Hallo!
Ich habe beim Kress den 1,5Ah Akku und bei Metbao den 2,6Ah Akku voll geladen und dann die verschiedenen Arbeiten nacheinander (so wie sie dastehen) ausgeführt, bis der Akuu leer war und die Akkubohrschrauber nimmer bohren wollten. Also ja eine Akkuladung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kress 144 AFB Akkuschrauber
BeitragVerfasst: 8. Okt 2011, 11:28 
Offline

Registriert: 4. Dez 2007, 06:27
Beiträge: 101
Wohnort/Region: Brandenburg
Der Bomber hat geschrieben:
Hallo!
Ich habe beim Kress den 1,5Ah Akku und bei Metbao den 2,6Ah Akku voll geladen und dann die verschiedenen Arbeiten nacheinander (so wie sie dastehen) ausgeführt, bis der Akuu leer war und die Akkubohrschrauber nimmer bohren wollten. Also ja eine Akkuladung


Dadurch ist der Test nicht ganz fair, da der maximale Strom, den der Akku zur Verfüng stellt von seiner Kapazität abhängt.
Ausgehend von einer Dauerstrombelastung von 10C bis 20C kommt Kress auf max. 30A und Metabo auf max 52A.
Dies spiegelt nicht nur die Arbeitsdauer sondern auch die Leistungsgrenze im Grenzbereich wieder.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de