Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 18. Okt 2017, 05:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 20:48 
Offline

Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Beiträge: 157
Wohnort/Region: Brandenburg
Da ist erstmal vieles bei was ich erstmal nicht verstehe wo.ich mich erstmal zu einlesen muss.

Da der rückbau des Gewächshauses in vollem gange ist, werde ich aber die Glaswand zum Waschhaus stehen lassen um somit kosten zu sparen, vom isolieren mal ganz abgesehen, der Wärmeverlust ist erstmal nebensächlich für mich für die nächsten paar Winter.

Die Außenmauer am Partyraum muss ich ja auch erstmal stellen um die Therme vor Frost zu schützen.
Wenn ich da beim Bauamt Anfrage und wecke dabei schlafende die mir das untersagen, dann kann ich hier ja ausziehen da es nicht anders lösbar ist, es sei denn ich Gewinn im Lotto.

Sobald das dieses Jahr alles erledigt ist, muss ich kommendes Jahr eh ein Bauantrag stellen für den Anbau.

Da vor 4 Jahren eine gerage vorn zusammen brach habe ich diese kurze Hand entsorgt und an selbiger stelle ein Carport gestellt mit identischer größe.
Am Haus selbst war die Veranda ja aus Holz gebaut und auf dem Plan eingezeichnet, nachdem sie durch gefault war riss ich sie ab und ersetzte sie duch ein Anbau aus Porenbeton.
Da war ich unwissend das man so etwas anmelden muss, es ist je.kein Neubau da es ja schon mal stand und die Maurer, Dachdecker usw meinten das musst nicht melden, das geht auch so.
Zumindest ist auf luftaufnahmen nichts was vorher nicht schon da war.
Deshalb halte ich heute gern alle fern die mir da rein pfuschen könnten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Beiträge: 10080
Wohnort: Baden Württemberg
Ich wünsche dir, dass Du mit deiner Einschätzung der Lage Recht behältst. Hier im Nachbarort reißt derzeit einer den Kniestock seines zweigeschossigen Wohnhauses wieder runter weil die nie genehmigungsfähig war und auch weder beantragt und nicht genehmigt worden war...
Vielleicht noch zur nachträglichen Erinnerung bzw. Korrektur: Meine Einschätzung zum "Nicht fragen" bezog sich auf das Provisorium des Waschhauses.

PS

_________________
„Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“
―Michail Kalaschnikow


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 21:16 
Offline

Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Beiträge: 157
Wohnort/Region: Brandenburg
Ich war halt etwas unerfahren, da wo die Probleme mit den maroden Sachen anfingen war das Geld knapp für teure Restauration.

Mit dem Waschhaus was ich ja sowieso mal abreiße ist das einfachste ja die Glaswand stehen zu lassen, will da kein Geld zum Fenster raus werfen was eh wieder weg gerissen wird.
Deswegen schließ ich mal das Kapitel Waschhaus.

Bleibt nur noch der Partyraum mit der außenwand erstmal, der Anbau am Haus kommt ja später.

Bei dem Partyraum würde ich erstmal.eine Wand von 7m x 2,20m Mauern, den Giebel dann hoch bis zur Spitze auf 4m aus osb mit Styropor als Frostschutz für die Therme.
Die kommenden Jahre kommt dann das spitzdach weg, Sparren werden flach aufgelegt über die 7m mit einer mittigen abstützung mit einem Flachdach aus Dachpappe.
Diese Sache werde ich aber dann auch anzeigen wenn es soweit ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Beiträge: 10080
Wohnort: Baden Württemberg
Warum nicht nur schauen, dass das Dach und die provisorische Wand ordentlich dicht ist und die Therme sowie die sonstigen frostgefährdeten Bereiche kleinräumiger und wärmegedämmt einhausen?

PS

_________________
„Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“
―Michail Kalaschnikow


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 21:50 
Offline

Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Beiträge: 157
Wohnort/Region: Brandenburg
Da die Brennwerttherme ja Frischluft braucht, kann ich die nicht gut einpacken, beim Gaszähler und Anschluss sieht das schon anders aus.

Das ganze Gewächshaus ist jetzt auch mit Wasserleitungen und zapfstellen ausgestattet, die auf der Partyraum Seite muss ich lassen und vielleicht auch dick einpacken.

Wäre aber schön wenn ich die Wand mit 7x4m winddicht, Regen und schneedicht bekomme.
Steht einiges an Holz und möbeln drin die kein direkten Regen vertragen.
Der Partyraum ist eine Art Lager für Holz und Baumaterialien.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Beiträge: 10861
Wohnort: MKK
Ich sach jetz mal, wenns ganz preiswert sein soll....................
Trapezblech. Gibts auch als 2. Wahl und für später zum Entsorgen......

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Feb 2017, 10:17
Beiträge: 224
Wohnort/Region: Franken
mgzr160 hat geschrieben:
...
Die kommenden Jahre kommt dann das spitzdach weg, Sparren werden flach aufgelegt über die 7m mit einer mittigen abstützung mit einem Flachdach aus Dachpappe.

Vor allem lass das ordentlich planen. Flachdächer sind sowohl planungs- als auch ausführungstechnisch hoch anspruchsvoll und bei falscher Ausführung hoch schadensträchtig. Mit "Dachpappe" geht da gar nix. Dachpappe nagelt man auf die Hundehütte und auf den Brennholzuntertstand.

Ich liebe Flachdächer, aber ich frage trotzdem, warum Du ein Flachdach willst. Man entscheidet sich nicht einfach für irgendetwas sondern wägt technische und gestalterische Kriterien, Errichtungs- und Unterhaltskosten und wenn man Eigenleistung erbringen möchte nicht zuletzt auch die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten miteinander ab. Nur so kommt man zu einer Entscheidung, die man nicht irgendwann bereut.

Gruß
D.Mon

_________________
--
Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 07:15 
Offline

Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Beiträge: 157
Wohnort/Region: Brandenburg
Mit Dachpappe meine ich eine "schweißbahn", man sagt das hier so bei uns.
Die Veranda, das Carport, die schuppen und meine überdachte Terrasse habe ich geschweißt mit der teuren dicken beschieferten schweißbahn.

Bei dem Flachdach hab ich weniger fläche die ich innen verkleiden muss, nur eine Dachrinne und ich benötige weniger Material.

Das mache ich wenn dann auch nur in Zusammenarbeit mit einem Dachdecker.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 11:22 
Offline

Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Beiträge: 808
Wohnort/Region: Unterland - BaWue
Also ich hab hier die letzten Tage mitgelesen und es schüttelt mich bei dem was du so vor hast bzw. schon umgesetzt hast.
Klar ich kann verstehen, wenn der Geldbeutel etwas schmäler ist, dass man nicht zu viel ausgeben will. Dennoch sollte auch ein Provisorium vernünftig umgesetzt werden, denn nichts ist beständiger als ein Provisorium :wink:

mgzr160 hat geschrieben:
Da vor 4 Jahren eine gerage vorn zusammen brach habe ich diese kurze Hand entsorgt und an selbiger stelle ein Carport gestellt mit identischer größe.
Am Haus selbst war die Veranda ja aus Holz gebaut und auf dem Plan eingezeichnet, nachdem sie durch gefault war riss ich sie ab und ersetzte sie duch ein Anbau aus Porenbeton.
Da war ich unwissend das man so etwas anmelden muss, es ist je.kein Neubau da es ja schon mal stand und die Maurer, Dachdecker usw meinten das musst nicht melden, das geht auch so.


Das mit dem Carport als Garagenersatz sollte soweit passen, der ist laut LBO Brandenburg §61 (1) wohl genehmigungsfrei.

Bie derinem "Umbau" der Veranda sieht das schon anders aus. Die fällt nicht in die Beschreibung der genehmigungsfreien Vorhaben, da greift dann folgendes:
Nicht nur ein Neubau ist genehmigungspflichtig, auch entsprechende Veränderunge. Dazu steht in der LBO §62 (Bauanzeigeverfahren) folgendes:

Zitat:
(1)
Für die Errichtung und Änderung von Wohngebäuden der Gebäudeklassen 1 und 2, einschließlich der zugehörigen notwendigen Stellplätze,notwendigen Abstellplätze für Fahrräder, Garagen, Nebengebäude und Nebenanlagen im Geltungsbereich eines rechtswirksamen Bebauungsplans nach § 30 Absatz
1 oder Absatz 2 des Baugesetzbuchs wird abweichend von den §§ 63 und 64 auf Wunsch der Bauherrin oder des Bauherrn ein Bauanzeigeverfahren durchgeführt, wenn das Vorhaben den Festsetzungen des Bebauungsplans nicht widerspricht und die Erschließung gesichert ist.

Das bedeutet, du musst dich erstmal schlau machen, ob dein Vorhaben den örtlichen Vorgaben entspricht.

Ansonsten wird ggf. ein Genehmigungsverfahren nach §63 oder §64 notwendig.

Ich empfehle dir, bei Umbauten die die Außenerscheinung des Grundstücks verändern, (wie z.B. Carport oder Teilabriss des Gewächshauses) zumindest das Bauamt zu informieren. Auch wenn es allen örtlichen Regeln entspricht (Bauanzeigeverfahren). Dann kannst du vier Wochen später loslegen wenn sich das Amt bis dahin nicht meldet und falls sie irgendwann doch "um die Ecke kommen" hast du einen entsprechenden Nachweis.

Wie wichtig so eine "Absicherung" ist hab ich bei uns in der Gegend schon ein paar Mal erlebt. Z.B. eine Scheune im Außenberecht, die war total vergammelt und windschief. Also hat sie der Eigentümer kurzerhand entfernt und gegen eine Neue mit gleicher Fläche und Kubatur ersetzt, ohne Genehmigung. Das war dann kurz vor Rückbau und wurde mit entsprechenden Ausgleichsleistungen (Baumpflanzungen) kompensiert.
Ein Bekannter hatte sich über die vorgegebende Dachfarbe hinweg gesetzt, die Strafe dafür war so hoch, dass er damit das Dach nochmal hätte Decken können und die falschen Ziegel mussten auch noch runter, also unterm Strich dreifache Dachdeckkosten.

Noch eine Anmerkung zum Flachdach. Nur um etwas Material, weil kleinere Fläche, zu sparen würde ich mir das höhere Risiko eines Schadens nicht ins Haus holen. Dann lieber ein Pultdach mit 10 - 15°.

_________________
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten/ Waschhaus umbaufragen, dringende Hilfe gesucht.
BeitragVerfasst: 2. Mai 2017, 10:50 
Offline

Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Beiträge: 157
Wohnort/Region: Brandenburg
Hallo und danke für die zahlreichen Tipps.
Am Wochenende ergab sich etwas neues und wir haben lange geredet und uns Gedanken gemacht.
Ich habe von bekannten aus dem Ort 50qm ytong Steine mit einer 30er stärke bekommen, die ich jetzt nach und nach zu mir hole, so daß ich die Wände richtig Mauern kann.

Jetzt hab ich aber eine Frage zum rückbau des Gewächshauses der ja schon begonnen hat.
Wenn ich diesen rückbau Anzeige oder melde, kostet mich das Geld und kommt jemand vom Bauamt vorbei und sieht es sich an?

Mir geht es da drum das ich dieses Objekt austragen lassen muss so das ivh mit der GFZ von 0,2 auch beim Anbau des Hauses hin komme.

Ich möchte so wenig Leute wie möglich auf dem Grundstück haben und nur das nötigste beantragen.

Schreibt man da einfach einen zettel mit "ich informiere sie über den abriss eines Gewächshaus mit xx qm"?
Ich möchte ja nix genehmigen, nur ankündigen.

Mfg
Sascha


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de