Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 10:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sanftanlauf nachrüsten ?
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 19:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2006, 13:52
Beiträge: 3835
Wohnort: Mittelhessen
Wohnort/Region: Mittelhessen
Hallo

Ich würde meiner Metallkappsäge gerne einen Sanftanlauf (Phasenanschnittstelle) verpassen.
Finds nicht so toll wenn sich 2000 Watt und 355mm Blattdurchmesser ruckartig in Bewegung setzen :(
Deshalb hätte ich ganz gerne einen Sanftanlauf, den man zwischen Steckdose und Maschine schaltet. :D
Gibt es sowas fertig zu kaufen und was kostet sowas?
Warum haben diese Maschinen alle keinen Sanftanlauf? Ist es eventuell sogar gewollt und ein Sanftanlauf währe schädlich für die Maschine?
Könnte man sowas auch selber bauen?

Danke

Gruß Janik

_________________
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 20:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 02:14
Beiträge: 11746
Wohnort/Region: DO
Suchfunktion und Google heute kaputt?
Selbstbau kommt (für Dich) nicht in Frage.


klick

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Dortmunder Union c/o
enememistewasrappeltinderkiste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Kappsäge
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2004, 23:07
Beiträge: 10968
Wohnort: MKK
Zitat:
Gibt es sowas fertig zu kaufen und was kostet sowas?


So etwas kostet dann aber mehr als das Schnäppchen gekostet hat.
hier

Die Alternative wäre ein Schalter mit Zeitverzögerung + Capax Elektronikbaustein wie in Winkelschleifern. Die sind allerding für eine max. Last von 2,2 kW bei einer Anlaufzeit von max. 3 sec. ausgelegt.
Bild
Bild wurde angepasst - Klicke auf das Bild, um es größer anzuschauen.


Vorteil: Sehr geringe Abmessungen. 30 x 24 x 15 mm. und wird im Gegensatz zu ebenfalls verbauten Widerständen nicht heiss.
Knackpunkt wäre der Schalter, ob es da für den angebauten Handgriff was passendes gäbe.
Müsste man den Schalter als Muster sehen.
Sonst müsste ein anderer Schaltergriff verbaut werden.

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 20:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2006, 13:52
Beiträge: 3835
Wohnort: Mittelhessen
Wohnort/Region: Mittelhessen
Stimmt selber bauen kommt für mich nicht in Frage aber mein Vater ist Elektroingeneur, für den sollte sowas ein klacks sein :D
Was kann denn dieses Teil von Conrad?
Wie viel die Maschine aus der Leitung zieht ist mir egal ich will eigentlich nur dass die Maschine nicht sofort los donnert sondern erst einmal mit verminderter Leistung anläuft und dann mit der vollen Leistung weiter hochfährt.
Wie viel Watt gibt das Gerät von Conrad ab?

Danke

Gruß Janik

_________________
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 12:46 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11605
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
@ Janik

Erst lesen, dann denken, dann nochmal denken, dann schreiben :wink:
16A und 3680 Watt Anschlußleistung, steht doch alles da :D

D.h. mit Deiner Säge hat das Ding kein Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 14:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13. Jan 2004, 20:01
Beiträge: 12705
Wohnort: Gauting bei München
Janik hat geschrieben:
ich will eigentlich nur dass die Maschine nicht sofort los donnert sondern erst einmal mit verminderter Leistung anläuft und dann mit der vollen Leistung weiter hochfährt.
Gruß Janik


Warum dieser Aufwand (Stern-Dreieck für Wechselstrom :D )
schon so empfindlich in jungen Jahren :D

_________________
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 16:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2006, 13:52
Beiträge: 3835
Wohnort: Mittelhessen
Wohnort/Region: Mittelhessen
@Moto: Erst denken dann handeln :o
Hättest du das mal gemacht, dann hättest du die Frage auch verstanden :wink:
Es ging nicht darum für wie viel Watt das Gerät ausgelegt ist sondern wie viel Watt es abgibt um die Maschine Sanft anlaufen zu lassen.
Wenn das Gerät 1800 Watt abgibt dann wird da kein unterschied fest zu stellen sein, wenn der Apperat aber nur 1000 Watt abgibt, dann ist das schon etwas besser.
:wink: :D

@Alfred: Was hat es mit dem Alter zu tun wenn man seiner Maschine was gutes tun will? Verstehe ich jetzt nicht so recht :roll: muss ich ? :?

@All: Also wer noch was weiß, immer her damit. :D

Danke :D

Gruß Janik

_________________
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 17:11 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11605
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
Hättest Du mal die Bedienungsanleitung gelesen wüßtest Du schon daß das Gerät eine Verzögerung von 0,4 bis 1 Sekunde vornimmt.

Also nicht unbedingt daß was Du Dir erwartest.

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 17:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2006, 13:52
Beiträge: 3835
Wohnort: Mittelhessen
Wohnort/Region: Mittelhessen
Ohh die hab ich gar nicht gesehen :oops:
Danke für den Hinweis :D

So wies aussieht ist das dann nix für mich, gibts denn noch andere Geräte in diesem Preisgebiet?

Danke

Gruß Janik

_________________
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 17:23 
Offline
Moderator

Registriert: 7. Jul 2006, 18:45
Beiträge: 11605
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-
Irgendwas günstiges muß es geben denn mein Doppelschleifer, der nicht grade teuer war hat einen 380V-Motor rennt aber auf 230V (es gibt eine Version mit 380V und eine mit 230V absolut baugleich), ähnlich wie bei meinem Kompressor.

Wenn ich den einschalte höre ich erst ein leises Brummen und die Schleifscheiben setzen sich gemächlich in Bewegung, dann ein Wouuu und er wird schneller und noch ein Wouuu :lol: und er dreht mit voller Geschwindigkeit.

Klingt irgendwie wie eine Dreieck-Schaltung auf 230V wie von Alfred vermutet.
Daß in dem Gerät keine hochwertigen elektronischen Schaltungen verbaut sind ist klar, ich weiß aber leider auch nicht wie die das gelöst haben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de