Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 23. Jun 2017, 07:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 25. Mär 2017, 10:43 
Offline

Registriert: 9. Mär 2012, 21:55
Beiträge: 19
Wohnort/Region: Luxemburg
Grüss Euch.
Ich habe hier eine etwas ältere Aeg Handbohrmaschine SBZ30
Das Bohrfutter ist ein Zahnkranzfutter und geht bis 16mm.
Gibt es mit der Aufnahme denn kein Schnellspannfutter bis 16 oder besser bis 20mm?

Ich habe dazu schon etwas im grossen www gesucht, bin aber nicht fündig geworden.

Wenn es das nicht gibt wäre ein Übergangsstück/Adapter von M18*2,5 auf gängiges Gewinde (z.B.) 5/8*16 eine Alternative.

Die Maschine hat keinen R/L Lauf dafür aber Schlagbohrer-Funktion.

Danke sehr im Voraus
J.-Paul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 25. Mär 2017, 20:16 
Offline

Registriert: 5. Aug 2013, 22:39
Beiträge: 716
Wohnort/Region: Schleswig Holstein Kreis SL
Ähhhmmm, du willst mit einer 530W Maschine 20mm Löcher bohren? Viel spaß. Ok kann eine Rutschkupplung ersetzen. Es gibt abgesetzte Bohrer, aber 20mm ist schon sehr gefährlich. Dazu kommt, das es kaum 20mm Bohrer gibt die einen runden schaft mit dem gleichen Durchmesser haben.

_________________
MfG Tim

Rechtschreibfehler sind Special-Effekts meiner Tastatur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 25. Mär 2017, 20:21 
Offline

Registriert: 5. Aug 2013, 22:39
Beiträge: 716
Wohnort/Region: Schleswig Holstein Kreis SL
War jetzt nich böse gemeint, aber ich würde das Vorhaben zu den Akten legen. ;)

_________________
MfG Tim

Rechtschreibfehler sind Special-Effekts meiner Tastatur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 26. Mär 2017, 09:59 
Offline

Registriert: 9. Mär 2012, 21:55
Beiträge: 19
Wohnort/Region: Luxemburg
Grüss Dich Tim.
Danke für Deine Antwort.
Brauchst keine Sorge zu haben, ich fühle mich nicht angegriffen oder Beleidigt! :bierchen:
Im Gegenteil, was Du schreibst ist doch einleuchtend.
War wohl etwas zu sehr optimistisch. Nicht umsonst wurde die Maschine nur mit Bohrfutter bis 16mm ausgestattet....was ja auch nicht wenig ist.
Der Gedanke war, das nicht mehr sehr gute Bohrfutter zu ersetzen....dann gleich eine Nummer grösser. Dann bleibt´s bei 16 und Zahnkranzfutter!


Bei "Rutschkupplung-Ersatz" musste ich lachen! :D :top:

Gruss und :thx:
J.-Paul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 28. Mär 2017, 21:06 
Offline

Registriert: 5. Aug 2013, 22:39
Beiträge: 716
Wohnort/Region: Schleswig Holstein Kreis SL
:D Also wie gesagt, dann lieber ein paar abgestzte Bohrer. Ich mein sowas macht man ja mal, ein 18er Loch bohren mit ner "Normalen" Bohrmaschine, gerade mal auf der Baustelle. Aber wie auch schon erwähnt, kann sowas auch ganz ganz schnell ins Auge gehen. Ich hätte mit fasst mit so einer Aktion mal eine neue Metabo SBE 1010 kaputtgemacht, das hätte dann auch doppelt weh getan. Auf Arbeit haben wir Bosch-Maschinen bis 16mm Bohrleistung in Stahl mit Rutschkupplung, meine Metabo finde ich zwar um weiten besser was handling, Gewicht, Baugröße und auch Leistung angeht, auch weil man sie wesentlich langsamer laufen lassen kann, und die immernoch Kraft haben, aber die ich war schon so einige male froh über die Rutschkupplung. Gerade auch wenns mal dazum geht, Löcher nach dem Verzinken aufzubohren oder so. Bei dem Arbeitgeber wo ich vorher war, hatten wir eine 2-Handmaschine von Fein mit 32mm Bohrleistung, mit dem sogenannten "Knochenbrecher" wurde auch minsestens mit 2 Leuten gebohrt. und wenns tatsächlich mal ein Loch war, das größer als 25mm war, dann auch zu dritt, einer an der Maschine, einer am Rohr zum gegenhalten und einer am Stecker :wink:

_________________
MfG Tim

Rechtschreibfehler sind Special-Effekts meiner Tastatur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutter mit Aufnahme M18*2,5
BeitragVerfasst: 19. Apr 2017, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Apr 2017, 10:31
Beiträge: 12
Wohnort/Region: LK Soemmerda
Ich würde mal einen Adapter MK2 mit 6Kt Aufnahme in den Ring werfen . Habe ich , der passt auch in ein 13mm Bohrfutter .
Ich finde es recht praktisch für mich persönlich , da ich recht preiswert
an gebrauchte und auch neue MK Bohrer rannkomme .


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de