Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 12:07 
Offline

Registriert: 17. Mai 2011, 09:49
Beiträge: 563
Wohnort/Region: Stuttgart
Dateianhang:
wiha-tricut.jpg

Zeit und Kosten sparen können Elektriker mit der Zangen-Innovation TriCut von Wiha. Die VDE geprüfte Installationszange soll durch ihre dreifache Funktion „Ablängen, Abmanteln und Abisolieren“ die Kabelverarbeitung deutlich leichter, effizienter und ergonomischer gestalten.

Siehe: Wiha TriCut Installationszange electric

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten.


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 13:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2004, 15:54
Beiträge: 10310
Wohnort: NRW
In Vietnam hergestellt. Und dann dieser UVP. Das ist also die Bekenntnis zum Standort Deutschland.

_________________
Akkuschrauber Auswahlhilfe

Dortmunder Union


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10366
Wohnort: Baden Württemberg
Dirk hat geschrieben:
In Vietnam hergestellt.

Die Karawane zieht weiter... China ist für solche Artikel schon nicht mehr billig genug. :crazy:

Zitat:
Und dann dieser UVP. Das ist also die Bekenntnis zum Standort Deutschland.

Irgendeiner muss ja die Billiglohnländer mittels Quersubvention des Preises unterstützen da die sich die Zange ja sonst nicht leisten könnten. :zunge:

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 18:41 
Offline

Registriert: 7. Jul 2015, 22:25
Beiträge: 757
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Und in der Blisterverpackung € 1,50 teurer. Ist das dann schon eine Rohstoffverschwendungspenale? Und ist bei der UVP ein Zuschuss für den Kauf von irgendwelchen Klimaablassbriefen für die beim Verschiffen um die halbe Welt entstandenen Treibhausgasen eingerechnet?!

_________________
Die Physik gewinnt immer!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 19:29 
Offline

Registriert: 21. Mär 2006, 22:37
Beiträge: 66
und wirklich neu ist diese Zange auch nicht.
Gibt es bei Würth schon mindestens 2 Jahre.klick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 19:37 
Offline

Registriert: 7. Jul 2015, 22:25
Beiträge: 757
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Stellt sich jetzt die Frage, wer die für Würth produziert hat.

_________________
Die Physik gewinnt immer!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10366
Wohnort: Baden Württemberg
2 Jahre? Da wird wohl ein Patent ausgelaufen sein...

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 20:09 
Offline

Registriert: 7. Jul 2015, 22:25
Beiträge: 757
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Produziert Wiha seine Zangen selber? Wenn ja ist es ja durchaus möglich, dass die erst mal Würth beliefert haben, um zu sehen wie das Modell so angenommen wird. Wenn nicht haben sie jetzt vielleicht den gleichen Zulieferer... :glaskugel:

Falls Wiha wie im LiftUp-Faden auch hier Antworten geben mag:
Da ich mir gerade eine Einsatztasche für Messdrahtbau zusammenstelle, möchte ich gerne mal wissen, ob die Abmantelungsfunktion auch der Mineralwollisolierung von Ausgleichsleitungen ("Thermoelementdrähten") Herr wird. Dann könnte ich nämlich durchaus Interesse entwickeln und wirklich mit einer statt drei Zangen auskommen.

_________________
Die Physik gewinnt immer!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10366
Wohnort: Baden Württemberg
Brandmeister hat geschrieben:
Falls Wiha wie im LiftUp-Faden auch hier Antworten geben mag:
Da ich mir gerade eine Einsatztasche für Messdrahtbau zusammenstelle, möchte ich gerne mal wissen, ob die Abmantelungsfunktion auch der Mineralwollisolierung von Ausgleichsleitungen ("Thermoelementdrähten") Herr wird. Dann könnte ich nämlich durchaus Interesse entwickeln und wirklich mit einer statt drei Zangen auskommen.


Hi
Ich glaube kaum, dass deine Ausgleichsleitungen nur annähernd so dick sind wie eine 3*1,5 mm^2 NYM Installationsleitung.
Diese wird einfach durch die Schneiden hindurchflutschen. Gleiches erwarte ich bei den eigentlichen Drähten die ja meist nur max 0,25mm^2 entsprechen.

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: News: Wiha TriCut Installationszange electric
BeitragVerfasst: 5. Nov 2016, 21:17 
Offline

Registriert: 20. Apr 2014, 17:01
Beiträge: 782
Wohnort/Region: Budapest
powersupply hat geschrieben:
Irgendeiner muss ja die Billiglohnländer mittels Quersubvention des Preises unterstützen da die sich die Zange ja sonst nicht leisten könnten. :zunge:
PS


Mindestens wollen die Vietnamesen keine Weltherrschaft, und das ist positiv. :)
Bleib ruhig, die werden da warscheinlich für weniger als 1 Euro pro stunde arbeiten, also werden warscheinlich keine Wiha Zangen kaufen können. Das Geld bleibt in der Tasche
von jemand in Deutschland, oder der Aktionäre irgendwo in der Erde. Weil wie schon gemerkt, ist es nicht wesentlich
günstiger geworden, als die deutsche Zangen.

Was für mich aber nicht einleuchtet: Irgendwo habe ich gehört daß in die Verkaufspreise von Industrieprodukte, die Energiekosten
um die 5 Prozent beitragen. Diese Zangen werden noch dazu warscheinlich mit Maschinen gebaut, also ausser einige
MAschinenpfleger werden nicht besonders viel Arbeitskräfte benötigt.
Ich denke also, daß auch mit voll Erneubare Energien, und deutsche Lohnkosten könnte man noch sehr viel Gewinn machen...
Da es in D. immer über die hoche Energiepreise gelabert wird seitens Industrie.

Hier eine Made in Germany für 26,4 Euro:
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=116061 ... uma=idealo.
Leider in Ungarn scheinbar gar nicht erreichbar.

Das große Abisolierloch hat es nicht, aber Knipex hat eine mit dem.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de