Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 10:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 16:50 
Offline

Registriert: 19. Aug 2017, 16:47
Beiträge: 32
Wohnort/Region: Hessen
Hallo zusammen,

habe mir heute einen 8 Bar 100L silent Kompressor geholt, damit ich zukünftig Druckluftwerkzeuge nutzen kann.
Habe mal meine Ausblaspistole mit 6,3mm Spiralschlauch drangehängt und mal geschaut, wie das Gerät den Druck so hält. Am Druckminderer liegen sofortig nur noch 6,5 Bar an, welche dann auf bis zu 5,5 Bar abfallen bis der Kompressor anspringt. Im Dauerbetrieb hält er dann knapp 6 Bar am Druckminderer.
Ist das ok so? Ich nehme an wenn ich Werkzeug mit 10mm Schlauch dranhänge wird das doch noch viel stärker abfallen?

Danke und Gruß curious1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2004, 23:07
Beiträge: 10968
Wohnort: MKK
Zitat:
8 Bar 100L silent Kompressor

Das Typenschild oder eine Herstellerbezeichnung wäre schon hilfreich.
Ich fürchte aber schon jetzt, dass es für Luftwerkzeuge ein böses Erwachen geben wird. :mrgreen:

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 17:59 
Offline

Registriert: 10. Sep 2009, 20:50
Beiträge: 427
Kommt drauf an, was gemacht werden soll. Sandstrahlen ist sicherlich ein anderes Kaliber als Fahrradreifen aufpumpen.

(Und die Werbeprospekte sind da schon gut gemacht. Da wird immer nur jemand mit einer Ausblaspistole oder einem Luftdruckprüfer oder vielleicht noch mal einem kleinen Druckluftnagler gezeigt. Das sind nämlich die wenigen Dinge, die man mit Mini-Kompressoren wirklich machen kann...)

Mal sehen ob die 100 sich auf die Kesselgröße oder den Nennförderstrom bezieht. :)

Wenn der Druck schlagartig abfällt, könnte es auch sein, dass der Druckminderer (auch wenn er voll geöffnet ist) eine Engstelle darstellt und ein größerer Druckminderer das Problem entschärft. Aber je nach Kompressor bringt das nur die ersten zwei Sekunden echte Vorteile. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 19:24 
Offline

Registriert: 19. Aug 2017, 16:47
Beiträge: 32
Wohnort/Region: Hessen
Knappwulf 2250W. Ich hoffe ich hab nix falsches gekauft. Hmpf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10300
Wohnort: Baden Württemberg
curious1 hat geschrieben:
Knappwulf 2250W.

Ist das Teil der Gerätebezeichnung oder die Aufnahmeleistung des Motors? :kp:

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2004, 23:07
Beiträge: 10968
Wohnort: MKK
Das ist die Markenbezeichnung. Ein Membrankompressor mit 3 Motoren. Ich gebe dazu keine weiteren Kommentare ab.
eBay-Link

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 20:00 
Offline

Registriert: 25. Okt 2006, 18:37
Beiträge: 250
Man stellt den Druckminderer dann ein, wenn alles dran hängt, also Schlauch, Werkzeug.
Ein Druckabfall am Druckminderer von ca. 0,5Bar im Betrieb ist normal.
Der Rest ist Rechnen: wie lange braucht der Kompressor, um die 100L auf 8 Bar zu füllen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 20:11 
Offline

Registriert: 19. Aug 2017, 16:47
Beiträge: 32
Wohnort/Region: Hessen
H. Gürth Schrott?

Tank ist auf 8 bar in exakt 3 Minuten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10300
Wohnort: Baden Württemberg
Immerhin ist eine gewisse Redundanz vorhanden.
Wenn ein Kompressor kaputt ist laufen die beiden anderen weiter.
Bei geringem Luftbedarf könnte er gar zur Schonung sogar einen oder zwei der Kompressoren deaktivieren und mit anstelle 2250W nur mit 750 oder 1500W pumpen lassen.

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckabfall bei Nutzung
BeitragVerfasst: 19. Aug 2017, 20:49 
Offline

Registriert: 19. Aug 2017, 16:47
Beiträge: 32
Wohnort/Region: Hessen
Also ich denke noch kann ich das Gerät zurückgeben. Bevor ich 500 Euro in den Sand setze...sagt mir was ich machen soll. Für 500 Euro hat auch Aerotec oder Güde und mit bisschen Aufschlag auch Metabo was im Angebot.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de