Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 11:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 16. Mai 2018, 13:05 
Offline

Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Beiträge: 409
Wohnort: TR
Wohnort/Region: TR
Hallo.

Ich habe einen einigermassen verbastelten Vertikutierer hier.
Motor läuft wieder einigermassen, allerdings stirbt ohne Choke der Motor manchmal noch ab. Da muss ich wohl den Vergaser nochmal reinigen und schauen ob alles dicht ist.

Meine eigentlich Frage:
Mit der Rolle kann man denke ich die Messerwelle über Bowdenzug und Hebel ein- und ausschalten. Nur wie gehört das alles richtig montiert, wo gehört die Rolle hin? Spannt die von außen, von innen, ... ?
Eine Explosionszeichnung und ET-Liste habe ich, allerdings ist die Konstruktion daraus nicht genau ersichtlich.

Und wieso braucht man das? Könnte man nicht die Hebelbetätigung stilllegen und einen "fixen" Spannmechanismus machen (Messerwelle läuft immer mit)?


Danke und Gruß

Dateianhang:
20180515_182717634_iOS_1600.jpg


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 16. Mai 2018, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Beiträge: 11195
Wohnort: Baden Württemberg
Zitat:
Meine eigentlich Frage:
Mit der Rolle kann man denke ich die Messerwelle über Bowdenzug und Hebel ein- und ausschalten. Nur wie gehört das alles richtig montiert, wo gehört die Rolle hin? Spannt die von außen, von innen, ... ?

Hi
Das mag ich mir jetzt nicht vorstellen, dass man bei 3000U/min am Motor per Keilriemenspannung die Messerwelle zu- und abschaltet! Da wäre doch ruckzuck der Riemen abgebrannt.
Eher halte ich das für eine Permanente Spannvorrichtun. Bei einem nicht gezahnten Keilriemen durchaus auch von innen wirkend.

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 16. Mai 2018, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Beiträge: 11321
Wohnort: MKK
Das funktioniert schon so. Bei dem Viking Balkenmäher, den MSG jetzt einsetzt, ist das auch so gelöst.

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 07:03 
Offline

Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Beiträge: 409
Wohnort: TR
Wohnort/Region: TR
Eine Betätigung der Rolle per Hebel gibt es definitv.
Da aber dieser Mechanismus reparaturbedürftig ist, würde ich dann den Keilriemen eher dauerhaft spannen.

Ich glaube auch das original keine gezahnten Riemen verbaut sind.
Laut Recherche müssten da "A 25.5 13x650 Li" drauf anstatt "ZX 25,5 - X 10 x 650 Li"

Kann man jeden Keilriemen von aussen spannen, oder müssen das spezielle Typen sein?


Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 08:39 
Offline

Registriert: 26. Jan 2004, 10:09
Beiträge: 5934
Wohnort: Mannheim/Baden-Württ.
das habe ich gefunden - wenn es dann sein muß:
Der Quad-Power® II ist das Top-Produkt unter den industriellen Schmalkeilriemen für Hochleistungsantriebe von Gates. Er wurde als Ersatz für herkömmliche Keilriemen auf Antrieben entwickelt, bei denen Platz- und Gewichtseinsparungen von entscheidender Bedeutung sind: Der Quad-Power® II ist der Keilriemen mit der höchsten Leistungsübertragung, selbst bei sehr kleinen Scheibendurchmessern. Dank der erhöhten Beständigkeit gegenüber Gegenbiegungen können auch Rückenspannrollen eingesetzt werden. Das neue, optimierte Zahnprofil stellt eine hohe Laufruhe des Keilriemens in den Scheibenrillen sicher.

p.s. ich wurde mal die "altteile" aufbewahren
ggf. kann man das Herstellersystem wider aufgreifen mfg

_________________
MOTORGERÄTEHÄNDLER Wir bieten TIPP'S & ERSATZTEILE für Gartengeräte Mein Grundsatz: Es ist ein Guter alter Brauch-da wo man geholfen bekommt- da KAUFT man auch. Mail: trabold (ät) t-online.de
P.S. Danke(hat geklappt) ist kein Zahlungsmittel, es freut nicht nur den Tippgeber


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Beiträge: 11321
Wohnort: MKK
Zitat:
würde ich dann den Keilriemen eher dauerhaft spannen.

Wie soll das gehen ? Das Hackwerk läuft dann ständig mit, gleich vom Start an. Die Spannrolle ist praktisch die Kupplung zwischen Motor und Antrieb.

_________________
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 09:06 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Beiträge: 4425
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
powersupply hat geschrieben:
Das mag ich mir jetzt nicht vorstellen, dass man bei 3000U/min am Motor per Keilriemenspannung die Messerwelle zu- und abschaltet!
Doch das funktioniert. Und üblicherweise kuppelt man ja auch nicht bei Höchstdrehzahl und Last ein.

H. Gürth hat geschrieben:
Bei dem Viking Balkenmäher, den MSG jetzt einsetzt, ist das auch so gelöst
Und da funktioniert es immer noch gut :top:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keilriemenspanner von Vertikutierer Ering B4 - 350
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 09:39 
Offline

Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Beiträge: 409
Wohnort: TR
Wohnort/Region: TR
H. Gürth hat geschrieben:
Wie soll das gehen ? Das Hackwerk läuft dann ständig mit, gleich vom Start an. Die Spannrolle ist praktisch die Kupplung zwischen Motor und Antrieb.


Wäre sicher nicht sehr bequem, aber mit der Höheneinstellung könnte man die Messerwelle zum Starten anheben.

Falls es dann doch wie ursprünglich die Spannung per Hebel wird:
Ich vermute die Spannrolle sollte eigentlich nach innen und die Keilriemen von innen spannen. Zumindest müsste das so sein wenn der vorhandene Hebel- und Bowdenzugmechanismus noch original sind.
Ist dafür jeder "A 25.5 13x650 Li" geeignet, oder muss das eine spezielle Ausführung sein (wie anscheinend beim Rückenspannen notwendig)?


Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de