Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 25. Feb 2018, 20:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 7. Feb 2018, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2017, 11:13
Beiträge: 5
Wohnort/Region: Norddeutschland
Guten Tag,

ich habe vor kurzem eine gebrauchte HILTI TE 1 (aus den 90er Jahren, damals noch mit 500W) erstanden und mir im Nachhinein das Bohrfutter näher angesehen.

Die folgenden Fotos geben hoffentlich einen ausreichend guten Einblick.

Mir ist aufgefallen, dass die Federn, welche für die axiale Kraftübertragung in die Nuten des SDS-Bohrers greifen, relativ schmal ausfallen (die Nuten in meinem neuen Hilti Bohrer sind wesentlich breiter...).

1) Hat HILTI die Federn über die Jahre vergrößert?
2) Lassen sich die neuen SDS Bohrer bedenkenlos mit diesem Bohrfutter kombinieren?

In dem vorliegenden Bohrfutter scheinen die Federn außerdem zur Hälfte (in axialer Richtung) verschlissen zu sein. Eigentlich wird am maschinenseitigen Ende der Federn doch garkeine Kraft (in axialer Richtung) auf diese ausgeübt? Über diese Abnutzung bin ich daher etwas verwunert...

3) Kann jemand etwas dazu sagen? Täuscht mein Endruck zur Abnutzung?

Weiterhin ist in dem Bohrfutter nur EINE Kugel für die Bohrerarretierung zu sehen.

4) Könnte es sein, dass hier eine Kugel fehlt oder ist das so vorgesehen?

Mich würde nun interessieren, wie ihr den Zustand des Bohrfutters einschätzt.

5) Weiß jemand ob/wo solch ein Bohrfutter (für mich als Privatperson) noch erhältlich ist? Bei gutem Zustand, würde für mich auch ein gebrauchtes in Frage kommen.

Im Internet kursieren einige (angeblich passende) No-Name Produkte, ich würde aber gerne ein Originalteil verwenden.

Beste Grüße
Karl


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 7. Feb 2018, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10714
Wohnort: Baden Württemberg
Hi

1) Die Maschine hatte möglicherweise im Neuzustand breitere Federn und ist nun womöglich schon am Ende...
2) Du wirst eh nichts anderes bekommen...
3) Siehe meine Einschätzung unter 1
4) Das kann gut sein dass eine Zweite vorhanden war. Die Kugel ist möglicherweise rausgefallen weil mittlerweile alles ausgelutscht ist.
5) Hilti ist, was den Service älterer Maschinen angeht mittlerweile recht mies geworden. Die leben hauptsächlich von Großkunden und dem einhergehenden Flottengeschäft... Da kannst Du allenfalls mal zu einer Niederlassung gehen und dort persönlich vorstellig werden. Wenn Du Glück hast triffst Du auf einen reparaturfreundlichen Verkäufer.

Ich weiss vom einen oder anderen Nachbauteil anderer Maschinen, dass das Original wesentlich robuster war. Trotz oder vielleicht auch wegen Serienfertigung. Du wirst aber wahrscheinlich gar keine andere Wahl haben...

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 8. Feb 2018, 08:37 
Offline

Registriert: 26. Jan 2004, 10:01
Beiträge: 102
Das Bohrfutter ist verschlissen .
Die Maschine ist über 25 Jahre alt .
Wer viel Geld für eine Hilti ausgibt möcht diese auch benutzten
Und das wurde mit deiner TE1 auch gemacht .
Zu 1 nein das Futter hat es hinter sich
Zu 2 klar passen die rein . Du kannst auch Bohren aber der verschleiss an deinern Bohren wird auch steigen .

Über 25 Jahre Benutzung was erwartest du ?
Der Vorbesitzer hat damit gearbeitet und hat weder Meissel- noch Bohrerfett verwendet .
Oder es handelt sich bereits um einen Nachbaufutter
deren Qualitiät ist nicht so gut wie original .


Eine Kugel ist normal oder hat deine andere Sds plus Hilti etwa zwei ?
Bosch hat auch nur eine in den SDS Plus Maschinen .

Du kannt direkt bei Hilti (anruf genügt )gegen Vorkasse ein passendes Bohrfutter erwerben kostet dich etwa 150 Euro . Das von der TE 5 , 14 ,15 15c ,18M passen bei deiner alten TE 1 die Te SX hat ein anderes .
In der EBucht gibt es koske-werkzeughandel der verkauft neue originale für etwa 95 . Den findest du auch direkt online .
Bei EEbay gibt auch zahlreiche Nachbauten von 20 - 40 Euro .
Auch welche die eine gebrauchte rote Hilti Box mitverkaufen .

Mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 8. Feb 2018, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2017, 11:13
Beiträge: 5
Wohnort/Region: Norddeutschland
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für eure schnellen und ausführlichen Antworten.

Das Bohrfutter ist also schrottreif - danke für die Einschätzung.

Von meiner Bosch kenne ich auch nur eine Kugel. Da bei der Hilti (Fotos) aber noch ein zweites Loch zu sehen ist, habe ich die Originalbestückung mit zwei Kugeln vermutet.
=> Es fehlt also eine Arretierungskugel

Der Tipp zum passenden Bohrfutter hilft mit sehr. Auf der Hilti-Seite wäre es demnach die "Werkzeugaufnahme KPL" mit Artikelnr. 343100 für 130,06 EUR (netto), wenn ich da richtig liege.
Ich werde auch nochmal bei "koske-werkzeughandel" reinschauen, der Preisunterschied ist doch sehr ansprechend.

Ich hätte nicht gedacht, dass das Bohrfutter nochmal so viel Geld verschlingt. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich... Offenbar gibt's eine  nigelnagelneue Hilti TE 1 (650W) für 199 EUR im Bauhaus ( bauhaus.info ).

Werde die gebrauchte Maschine mal auseinander nehmen und prüfen ob sich das Bohrfutter lohnt.

Falls jemand ein gebrauchtes Hilti Bohrfutter anzubieten hat, welches bloß leichte Verschleißspuren aufweist, freue ich mich über eine persönliche Nachricht.

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 8. Feb 2018, 23:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2004, 15:54
Beiträge: 10502
Wohnort: NRW
Karl_1 hat geschrieben:
Da bei der Hilti (Fotos) aber noch ein zweites Loch zu sehen ist, habe ich die Originalbestückung mit zwei Kugeln vermutet.
=> Es fehlt also eine Arretierungskugel
Auch eine Vermutung führt nicht dazu, daß wirklich eine Kugel fehlt. Es kann z.B. produktionstechnisch einfacher sein, "durchzubohren", dann ist auf der Gegenseite eben ein ungenutztes Loch.

Zitat:
Ich hätte nicht gedacht, dass das Bohrfutter nochmal so viel Geld verschlingt. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich... Offenbar gibt's eine  nigelnagelneue Hilti TE 1 (650W) für 199 EUR im Bauhaus ( bauhaus.info ).
Es stellt sich die Frage, warum man überhaupt in so ein uraltes Gerät Zeit und Geld investieren will.

_________________
Akkuschrauber Auswahlhilfe

Dortmunder Union


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bohrfutterzustand HILTI TE1 - 500W
BeitragVerfasst: 9. Feb 2018, 00:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Apr 2005, 16:25
Beiträge: 10714
Wohnort: Baden Württemberg
Zitat:
Auch eine Vermutung führt nicht dazu, daß wirklich eine Kugel fehlt. Es kann z.B. produktionstechnisch einfacher sein, "durchzubohren", dann ist auf der Gegenseite eben ein ungenutztes Loch.


Das ist nicht nur ein Loch. Das ist so ausgearbeitet, dass die Kugel nicht in die Bohrerhülse fallen kann...

PS

_________________
Werkzeug-news.de-Akkuliste


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSG und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de