Bosch: Wireless-Charging für 10,8 Volt

10.03.2016

Bald lassen sich auch die kleinen 10,8 Volt-Akkus von Bosch drahtlos laden

Das „Wireless Charging System“ bekommt Zuwachs: einen 2,5 Ah-Akku mit 10,8 Volt.
In der „Wireless Charging L-Boxx Bay“ können zwei Akkus auf dem Weg zum Einsatzort geladen werden.
Das Laden der 10,8 Volt-Akkus während der Fahrt ermöglicht effizienteres Arbeiten. Fotos: Bosch

Im Herbst 2014 hatte Bosch das „Wireless Charging System“ zum induktiven Laden von Akkus eingeführt. Eine Revolution, mit der Bosch Handwerkern neue Wege zu effizientem, kosten- und zeitsparendem Arbeiten eröffnen wollte. Jetzt bietet der Hersteller die Vorteile des induktiven Ladens auch in der 10,8 Volt-Klasse an.

Die neuen 2,5 Ah-Akkus können direkt in der L-Boxx auf dem Weg zum Einsatzort geladen werden. Das minimiert den Planungsaufwand und spart dem Handwerker Zeit. Wer bereits eine „L-Boxx Bay“ für das Fahrzeug oder die „Wireless Charging“-Ladestation hat, kann auch den neuen 10,8 Volt-Akku damit laden. Er ist mit dem bisherigen System kompatibel. Darüber hinaus sollen alle Vorteile des „Wireless Charging Systems“ bestehen bleiben. Bosch verspricht, dass die Akkus immer dann geladen werden, wenn der Handwerker das Gerät nicht braucht – sei es bei einer kurzen Arbeitsunterbrechung oder unterwegs. Gleichzeitig sollen die Ladestationen robuster als herkömmliche Ladegeräte sein. Sie haben keine Kontaktstellen mehr und sind deshalb unempfindlich gegenüber Wasser, Staub und Schmutz.

Mit der „Wireless Charging L-Boxx Bay“ sollen die Akkus in 40 bis 70 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden. Für die Vollladung macht der Hersteller keine Angaben. Mit dem 10,8 Volt-Akku baut Bosch sein „Wireless Charging System“ aus und macht es mit derzeit 27 Geräten in der Kompaktklasse zugänglich. 

Die 10,8 Volt „Wireless Charging“-Akkus sollen ab Mai 2016 für 75 Euro plus MwSt. erhältlich sein. Ein Starterset mit Akku und „Wireless Charging“-Ladegerät wird es für 125 Euro plus MwSt. geben.

Auch die Akkus ohne „Wireless Charging“ will Bosch weiterentwickeln und ab Herbst 2016 eine neue Zelltechnologie einsetzen, mit der noch leistungsstärkere Akkus auf den Markt kommen sollen. Der Hersteller plant einen 6,3 Ah-Akku, der der kompakteste Hochleistungsakku im Markt sein soll.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -