Bosch tauscht Schwingschleifer um

10.12.2015

Sicherheitsmaßnahme für Heimwerker

Bei 2007 produzierten Schwing- schleifern der PSS-Serie tritt ein Materialfehler am Lüfterrad auf. Die betroffenen Geräte tauscht Bosch kostenlos um. Foto: Bosch

Bosch Power Tools tauscht einige Heimwerker-Schwingschleifer aus dem Jahr 2007 um. Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier nicht um eine offizielle Rückrufaktion, sondern um eine freiwillige Sicherheitsmaßnahme handelt.

Betroffen sind Modelle der Schwingschleifer-Serie PSS, die zwischen Juni und August 2007 gefertigt wurden. Bei den Geräten PSS 2 A, PSS 20 A, PSS 190 AC, PSS 200 A, PSS 200 AC, PSS 250 A, PSS 250 AE und PSS 2000 A tritt ein Materialfehler am Lüftungsrad auf. Dadurch könnte das Gehäuse brechen und Teile herausgeschleudert werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Verletzungen kommt. Außerdem könnten stromführende Bauteile offengelegt werden, wobei es im äußersten Fall zu einem lebensbedrohlichen elektrischen Schlag kommen könnte. Derartige Fälle sind dem Hersteller allerdings bisher nicht bekannt.

Um seiner Verantwortung dem Kunden gegenüber gerecht zu werden, hat Bosch Power Tools diese freiwillige Sicherheitsmaßnahme gestartet. Auf der Website www.sandercare.com können Verbraucher überprüfen, ob ihr Schwingschleifer betroffen ist. Alternativ steht unter der kostenlosen Telefonnummer 00800 83 646 704 ein eigens eingerichtetes Callcenter zur Verfügung. Möglicherweise betroffene Geräte dürfen nicht mehr verwendet oder weitergegeben werden. Bosch Power Tools bietet einen kostenlosen Austausch an und bittet für etwaige Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit dieser Sicherheitsmaßnahme um Entschuldigung.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -