Würth Geradschleifer-Serie GS

14.07.2014

Die Spindelarretierung ermöglicht einen schnellen Werkzeugwechsel

Würth präsentiert drei neue Geradschleifer im Leichtbau-Design und mit Spindelarretierung. (Foto: Würth)

Der Befestigungs- und Montagespezialist Würth bringt gleich drei neue Produkte aus der Geradschleifer-Serie GS. Der GS 700-E, GSL 700-E und der GSL 950-E Power wurden in einem Leichtbau-Design in kompakter Bauweise ausgeführt und sollen eine hohe Leistung für effiziente Bearbeitungsprozesse liefern. Das Alu-Zinkdruckguss-Gehäuse hat ein Fadenmaß von nur 195 mm. Dadurch wurde das Gerät handlich und sei auch bei sehr beengten Platzverhältnissen ideal einsetzbar.

Geradschleifer finden ihre Einsatzmöglichkeiten beispielsweise in der metallverarbeitenden Industrie, in Gießereien und Schlossereien, im Werkzeug- und Behälterbau. Ein wichtiges Produktmerkmal stelle die Spindelarretierung dar, die einen schnellen Werkzeugwechsel ermögliche. Darüber hinaus erklärt Würth, dass sämtliche neue Maschinen mit Sicherheitsabschaltung, Wiederanlaufschutz und thermischem Überlastschutz ausgestattet sind und einen hohen Komfort und Sicherheitsstandard garantieren.

„Weitere wichtige Produkteigenschaften sind die Konstantelektronik sowie der integrierte Sanftanlauf. Alle Geräte besitzen dank ihrer beschichteten Feldspule und dem stabilen Wicklungsschutzgitter eine hohe Unempfindlichkeit gegenüber Staub und erreichen dadurch eine lange Lebensdauer“, so das Unternehmen.

Die Geräte im Detail

Die drei neuen Geradschleifer sind für unterschiedliche Anwendungen konzipiert. Dabei wurde das rund 1,7 kg schwere Modell GS 700-E für den universellen Einsatz entwickelt. Es bietet eine maximale Leistungsabgabe von 430 Watt bei Nenndrehzahlen zwischen 13.000 und 34.000 Umdrehungen pro Minute und wird zusammen mit zwei Maulschlüsseln und einer Spannzange geliefert. Der Preis beträgt 219,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer (260,61 Euro inkl. 19% MwSt.).

Der neue Geradschleifer GLS 700-E verfügt über einen langen und schmalen Hals, sodass er sich für Arbeiten unter räumlich beengten Verhältnissen eignet. Mit dem integrierten Spindelstopp lässt sich das Getriebe auf Knopfdruck blockieren, sodass das Schleifwerkzeug mit nur einem Schlüssel bequem ausgetauscht werden kann. Mit einem Gewicht von unter 2 kg, einer Leistungsabgabe von 430 Watt, einem Nenndrehzahlbereich von 10.000 bis 30.500 Umdrehungen pro Minute, einer abnehmbaren Gummischutzkappe sowie einem ebenfalls abnehmbaren Zusatzhandgriff gewährleistet er ein ergonomisches und effizientes Arbeiten. Beide Maschinen eignen sich sehr gut für Anwendungen, die eine hohe Drehzahl und kein allzu hohes Drehmoment erfordern. Er ist bei Würth für 339,00 Euro zzgl. 19% MwSt. (403,41 Euro) erhältlich.

Der neue Geradschleifer GSL 950-E Power bietet eine Leistungsabgabe von 510 Watt und besitzt ein integriertes Planetengetriebe. Dieses hält die Drehzahl im optimalen Bereich und liefert jederzeit ein hohes Drehmoment. Auf diese Weise ist die Maschine besonders gut für die Oberflächenbearbeitung geeignet. Wie der GLS 700-E ist auch der GSL 950-E Power mit einer abnehmbaren Gummischutzkappe und einem bei Bedarf ebenfalls demontierbaren Zusatzhandgriff ausgestattet, was dem Anwender mehr Komfort und Sicherheit bietet. Mit einem Gewicht von 2 kg ist das Produkt unwesentlich schwerer als die beiden anderen Geräte und erfüllt damit ein wichtiges ergonomisches Kriterium. Sein Preis: 459,00 Euro zzgl. MwSt. (546,21 Euro inkl. 19% MwSt.).

Für alle neuen Geradschleifer gibt Würth eine dreijährige Gewährleistung.


- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -