Bosch Elektrowerkzeuge

11.01.2013

Neuheiten bei Akku, Netzmaschinen und Zubehör

Die neuen 4,0 Ah-Akkus bieten zu 65% mehr Laufleistung.
Die CoolPack-Technik soll die Lebensdauer nahezu verdoppeln.
Auch die 2,0 Ah-Akkus mit 10,8 Volt haben deutlich mehr Ausdauer als ihre Vorgänger.
Die L-Boxx ist auch in einer Version mit integrierter LED-Arbeitsleuchte erhältlich.
Das Baustellenradio GML 10,8 V-LI sorgt für die richtige Stimmung auf der Baustelle.
Auch breitere Werkstoffe lassen sich mit der GCM 8 SJL bearbeiten.
Mit dem GIM 60 L können Neigungen bis 30 Meter Entfernung übertragen werden.
Der Oberflächenlaser GSL 2 macht Unebenheiten im Boden auf einen Blick sichtbar.
Der um 360 Grad schwenkbare Laserkopf ermöglicht eine Rundum-Prüfung des Bodens. Fotos: Bosch

Themenschwerpunkt bei Bosch auf der Bau 2013 sind unter anderem die neuen Akku-Generationen mit 4,0 Ah bei 14,4 Volt- und 18 Volt-Geräten sowie 2,0 Ah bei 10,8 Volt-Geräten. Zusätzlich werden auch neue kabelgebundene Maschinen, Innovationen im Bereich Messtechnik sowie Zubehör gezeigt.

Nach Metabo, DeWalt, Hitachi und Panasonic stellt nun auch Bosch eine neue Akkugeneration mit 4,0 Ah vor. Zunächst beschränkt sich der Hersteller dabei auf die 14,4 Volt- und 18 Volt-Klasse. Die 10,8 Volt-Serie bekommt ein Upgrade auf 2,0 Ah-Akkus.

4,0 Ah-Akkus mit CoolPack-Technik

Mit den neuen Akkus soll trotz nominell „nur“ 33% höherer Kapazität eine bis zu 65 Prozent längere Laufleistung im Vergleich zu den bisherigen 3,0 Ah-Akkus erreicht werden. Dies sollen angeblich Tests der SLG in Chemnitz am Beispiel des Akku-Bohrschraubers GSR 18 V-LI belegen. Grundlage dafür ist neben einer höheren Energiedichte in den Akkupacks ein reduzierter Innenwiderstand.

Li-Ion-Akkus leiden bei hohen Temperaturen, die Lebensdauer wird reduziert. Bereits seit 2006 setzt Bosch daher auf die sogenannte CoolPack-Technik und eine spezielle Gehäusegeometrie. Die Zellen sind passgenau in einen HDPE-Kühlkörper eingepresst und thermisch an diesen angebunden. HDPE soll für einen Kunststoff Wärme gut leiten und ist zudem elektrisch isolierend. Unten angebrachte Kühlrippen bieten eine vergrößerte Oberfläche zum Wärmetausch und führen die Wärme nach außen ab. Dies soll Zwangspausen wegen einer ansprechenden Schutzschaltung bei Überhitzung  reduzieren.

Die neuen Akkus sind ab Januar 2013 für 14,4 und 18 Volt-Geräte der blauen Profiserie erhältlich. Die Preise für die 14,4 Volt- bzw. 18 Volt-Variante liegen bei 110 bzw. 135 Euro zzgl. MwSt. (130,90 bzw. 160,65 Euro inkl. 19% MwSt.). Ab Mai 2013 sollen darüber hinaus Compact-Akkus mit 2,0 Ah und CoolPack-Technik verfügbar sein.

Neben den neuen Akkus selbst werden auf der Bau auch die passenden Maschinen wie zum Beispiel der neue Akku-Bohrhammer GBH 18 V-EC Professional mit EC-Motor ausgestellt. Werkzeug-News.de hat hierüber bereits berichtet.

2,0 Ah-Akkus für 10,8 Volt-Geräte

Bosch bietet zukünftig Akkus mit 2,0 Ah für alle 10,8 Volt-Geräte der blauen Profi-Serie an. Die neuen 2,0 Ah-Akkus sollen eine mindestens 50 Prozent höhere Laufleistung als bisherige 1,3 Ah-Akkus erreichen und können das Drehmoment der Akku-Geräte um bis zu 15 Prozent steigern. So erhöht sich zum Beispiel beim Akku-Schrauber GSR 10,8-2-LI Professional laut Hersteller das Drehmoment durch den Einsatz eines 2,0 Ah-Akkus im weichen Schraubfall von 13 auf 15 Newtonmeter. Die Akkus sind genauso groß und mit 175 Gramm Gewicht genauso schwer wie die bisherigen 1,3 Ah-Varianten.

Die 2,0 Ah-Akkus sind ab Januar 2013 zum Preis von 55 Euro zzgl. MwSt. (65,45 Euro inkl. 19% MwSt.) erhältlich. Ebenfalls neu im 10,8 Volt-Programm sind 1,5 Ah-Akkus zum Preis von 48 Euro zzgl. MwSt. (57,12 Euro inkl. 19% MwSt.).

L-Boxx Mobilitätskonzept

Auch das bekannte L-Boxx Konzept von Bosch bzw. Sortimo wird weiter ausgebaut und auf der Bau präsentiert. Bereits im September wurden eine Version der L-Boxx mit integrierter Arbeitsleuchte vorgestellt sowie Versionen der L-Boxx mit 10,8 Volt-Baustellenradio, jeweils nachzulesen auf Werkzeug-News.de: Baustellenleuchte GLI PortaLED bzw. Baustellenradio GML 10,8 V-LI Professional.

Kabelgebundene Maschinen

Neben Akkugeräten  werden natürlich auch Netzmaschinen von Bosch auf der Bau zu finden sein, zum Beispiel Schwing-, Exzenter- und Winkelschleifer. Neu im Sortiment ist auch die Paneelsäge GCM 8 SJL Professional mit hoher Schnittkapazität, über die Werkzeug-News.de bereits berichtete.

Messtechnik

Auch im Bereich Messtechnik und Zubehör gibt es einige Neuheiten. Gezeigt wird die gesamte Bandbreite von Bosch im Bereich Orten, Messen und Nivillieren.

Der digitale Neigungsmesser GIM 60 L Professional mit integriertem Laser zum Beispiel ermöglicht die einfache Übertragung von Neigungen über Entfernungen bis zu 30 Meter. Er besitzt integrierte Libellen, eine digitale Anzeige und ein zuschaltbares Audio-Signal und bietet flexible Befestigungsmöglichkeiten für unterschiedliche Materialien. So kann das 60 Zentimeter lange Aluminiumprofil mit Hilfe von zwei Standfüßen auch auf unebenem Untergrund präzise ausgerichtet werden. Die Messgenauigkeit bei 0°/90° liegt bei +/-0,05°, bei Winkeln zwischen 1° - 89° liegt sie bei +/-0,2°. Der Neigungsmesser ist zum Preis von 199 Euro zzgl. MwSt. (236,81 Euro inkl. 19% MwSt.) erhältlich.

Bereits seit September gibt es den ersten Oberflächenlaser. Der GSL 2 Professional macht Unebenheiten im Boden sichtbar: Zwei Laserlinien zeigen dem Anwender sofort, ob sich darin Mulden oder Erhebungen befinden. Die Prüfmethode ist flächendeckend, schnell und zuverlässig. Mit Hilfe des um 360 Grad schwenkbaren Laserkopfs ist eine Rundum-Prüfung des Bodens möglich, die Laserlinien sind dabei bis zu 10 Meter gut erkennbar. Die Nivelliergenauigkeit liegt bei ±0,3 mm/m. Der GSL 2 kann wahlweise mit Akkus aus dem blauen 10,8 Volt-System von Bosch oder mit Batterien betrieben werden. Er ist zu einem Preis von 399 Euro zzgl. MwSt. (474,81 Euro inkl. 19% MwSt.) erhältlich. Geliefert wird er in der L-Boxx inklusive 10,8 Volt Akku, Ladegerät, Fernbedienung mit Batterien, Zieltafel und Laser-Sichtbrille.

Zubehör

Auch das umfangreiche Zubehörprogramm von Bosch, wie zum Beispiel Stichsägeblätter oder Bohrer, aber auch Zubehör für Multi-Cutter oder Diamant-Technik, kann auf der Bau in Anschein genommen werden. Beispielhaft seien die seit Oktober erhältlichen SDS „plus-5“-Bohrer genannt, die im Vergleich zum Vorgängermodell eine um sechs Prozent längere Lebensdauer bieten sollen.

Den Bosch-Stand finden Sie auf der Messe in Halle A5, Standnummer 540.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:  09:30 – 18:30 Uhr
Samstag:              09:30 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise: vor Ort
Online-Vorverkauf
Tagesticket
35 Euro
21 Euro
2-Tageticket 68 Euro
30 Euro
6-Tageticket 89 Euro
44 Euro
Ermäßigtes Tagesticket* 9 Euro
nur vor Ort
Gruppenticket** 25 Euro
nur vor Ort
Katalog Bau 2013 26,50 Euro

*
Für: Schüler, Studenten, Behinderte, BFD
**
Für Gruppen ab 10 Personen. Preis gilt pro Person.

Onlineticket kaufen

- - - Anzeige - - -