Metabo Schwingschleifer SRE 4350 und 4351 TurboTec

13.07.2012

Schwingungsarme Sander

SRE 4350 mit Klemmplatte
SRE 4350 mit Haftschleifblatt
SRE 4350 mit Schleifvlies
SRE 4351 beim Abschleifen einer lackierten Tür. Fotos: Metabo

Die neuen 350 Watt starken Schwing­schleifer von Metabo erzielen ein sehr feines Schliffbild und laufen dabei besonders ruhig. Das Spannsystem nimmt sowohl Klett-Schleifpapier und Haftschleifblätter, als auch bis zu zehn Millimeter dicke Schleifvliese auf.

Der SRE 4350 TurboTec und der SRE 4351 TurboTec haben jeweils eine Nennleistung von 350 Watt, die Schleif­platten sind 92 x 190 beziehungsweise 112 x 230 mm groß. So kann der Handwerker je nach Aufgabengebiet – etwa Trockenbau, Malerarbeiten, Bodenlegen oder Schreinerarbeiten – das für ihn passende Gerät wählen. Beide Geräte liefern laut Hersteller ein sauberes, feines Schliffbild ohne Schleifkringel und Riefen. Dafür sorgt ein neues Schwing­system, das die Geräte sehr ruhig laufen lässt und gleichzeitig die Vibrationen am hinteren Handgriff auf weniger als 2,5 m/s² reduziert. Auch wärmeempfindliche Materialien, wie Lacke oder Kunststoffe, lassen sich dank serienmäßiger Drehzahl-Vorwahl bearbeiten. Einen maximalen Abtrag auf Knopfdruck erreicht der Hand­werker mit dem Turbo-Boost-Schalter. Durch den einfach abnehmbaren Zusatz­handgriff kann präzise bis an Ränder und in Ecken geschliffen werden.

Das robuste, auf dem Markt einzigartige Spannsystem der beiden Schleifer nimmt sowohl zu klemmende Schleifmittel, bis hin zum zehn Millimeter starken Vlies, als auch Klett-Schleifpapiere auf. Abgerun­dete Kanten verhindern, dass die Schleif­platte Werkstücke beschädigt. Beide Sander sind sehr robust konstruiert und daher gut für den harten Baustellenalltag geeignet. Ihr doppelreihiges Schrägkugellager ist mehrfach abgedichtet, damit Holz- und Gipsstäube nicht eindringen können. Statt herkömmlicher Schwingbolzen haben die Maschinen eine reißfeste Gummi-Manschette mit hoher Lebensdauer, die sie ebenfalls vor Staub schützt. Die einfach zu leerende „Intec“-Staubkassette mit wasch- und austauschbarem Filter sorgt für staubarmes Arbeiten auch ohne optional anschließbaren externen Sauger.

Beide Geräte sind ab sofort im Handel erhältlich – wahlweise im neuen Systemkoffer MetaLoc oder im Karton. Die Preise für die Varianten im Karton liegen bei 296,31 Euro (249,00 Euro plus 19% MwSt,) für den SRE 4350 bzw. 320,11 Euro (269,00 Euro plus 19% MwSt.) für den SRE 4351. Im MetaLoc-Koffer kostet der SRE 4350 332,01 Euro (279,00 Euro plus 19% MwSt,) und der SRE 4351 355,81 Euro (299,00 Euro plus 19% MwSt.).

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -