Bosch Geradschleifer GGS 28 CE

10.12.2010

Die Handlichen für universelle Schleifarbeiten



Fotos: Bosch

Die neuen Geradschleifer GGS 28 C Professional und GGS 28 CE Professional von Bosch sind universelle Maschinen für kleine Entgrat- oder Schleifarbeiten. Sie sind sehr kompakt und wiegen nur 1,4 kg.

Die Geradschleifer liegen gut in der Hand und sind auch für Einhand-Schleifarbeiten sowie Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen geeignet. Ein kraftvoller Motor (600 bzw. 650 Watt) mit Sanftanlauf sorgt für schnellen Arbeitsfortschritt. Der integrierte Kickback-Stop schaltet im Falle einer Blockierung die Maschine umgehend aus.

Ein neu entwickeltes Spannsystem hält die Schleifstifte spielfrei und sorgt so für präziseres Arbeiten. Die Konstantelektronik garantiert eine gleichbleibende Drehzahl auch bei hoher Belastung.

Für vielseitigen Einsatz

Charakteristisch für die Bosch-Geradschleifer ist ihre lange Lebensdauer. Durch lange Kohlestandzeiten entsteht weniger Serviceaufwand. Abschaltkohlebürsten schützen den Motor, die Direktkühlung ermöglicht eine hohe Überlastfähigkeit. Das doppelt abgedichtete Kugellager verringert die Staubempfindlichkeit der Maschinen. Schlosser, Schiffs-, Maschinen- oder Metallbauer sowie Steinmetze und Landwirte nutzen die Geräte für Schleifarbeiten, zum Entgraten von Schweißnähten, Anfasen, Abkanten und zum Schärfen von Metallobjekten.

Die Bosch-Geradschleifer sind in zwei Varianten erhältlich: als GGS 28 C Professional mit einer Drehzahl von 28.000 Umdrehungen pro Minute und als GGS 28 CE Professional mit variabel einstellbarer Drehzahl von 10.000 bis 28.000 Umdrehungen pro Minute. Beide Geräte sind ab Januar 2011 im Fachhandel erhältlich. Der GGS 28 C Professional kostet 213,01 Euro (179,00 Euro plus MwSt.), das Modell GGS 28 CE Professional gibt es für 255,85 Euro (215,00 Euro plus 19% MwSt.).

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -