Metabo P´7911

05.10.2006

Metabo präsentiert neuen Bohrhammer im Porsche-Design

Katja Läubin, Teamleiterin Befestigungstechnik im Metabo Produktmanagement präsentierte den neuen Porsche Design-Multihammer P`7911 der Presse.
Mit der "Griff oben-Position" soll Bohren viel einfacher sein.
Eine Hand oben, die andere am Zusatzhandgriff unten – so geht es auch.
Zum wandnahen Bohren kann man die Maschine auch umdrehen.

Der neue Porsche Design-Multihammer P´7911 von Metabo hat ein völlig neues Bedienkonzept. Der Handgriff befindet sich über der Maschine.

Ende September 2006 stellte Metabo einen gemeinsam mit der Porsche Design Group entwickelten neuen Multihammer vor. „Er verbindet anspruchsvolles, puristisches Design mit innovativer Ergonomie, umfassender Funktionalität, ausgereifter Technik und hoher Präzision“ sagte Metabo-Chef Dr. Johannes Haupt. „Das Design hängt essentiell mit dem Nutzen des Produktes zusammen“ ergänzte der Geschäftsführer des Porsche Design-Studios Roland Heiler.

Besonders wichtig war für Metabo die ausgeprägte Handschrift, für die Porsche Design steht. Laut Haupt könnten sich heute gerade Premium-Marken mit der Funktion allein nicht mehr zufrieden geben. Diese Aussage wird von einer von Metabo in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage untermauert. Danach soll die Mehrheit der in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Tschechien Befragten grundsätzlich für ungewöhnlich gestaltete Elektrowerkzeuge aufgeschlossen sein. Link: Forsa-Umfrage

Der Porsche Design-Multihammer P`7911 vereint alle wesentlichen Funktionen einer Bohrmaschine mit der Kraft eines pneumatischen Hammers. Das Gerät hat ein Gehäuse aus echtem Karbon und Aluminium. Die Besonderheit ist der Handgriff. Er ist oberhalb des Gehäuses angeordnet. Dies soll, glaubt man den Designern, deutliche Handhabungsvorteile bieten: Die Kräfteverhältnisse sind sowohl in der patentierten Griffposition „oben“, als auch im umgekehrten Fall – zum Beispiel, wenn man über Schulterhöhe bohrt – fast ausgeglichen. Außerdem hängt die Maschine zugunsten einer stabilen Schwerpunktlage direkt unter der Hand des Anwenders und wirkt daher leichter als vergleichbare Geräte. Darüber hinaus reduziert das durch die außergewöhnliche Konstruktion annähernd ausgeglichene Kräfteverhältnis die Kippmomente an der Bohrerspitze und vereinfacht damit den Arbeitsablauf. Durch eine Standfläche ist das Gerät immer sofort einsatzbereit.

Der Porsche Design-Multihammer P’7911 von Metabo hat im Gegensatz zur üblichen Bauform seinen Griff nicht unten, sondern oben. Die Technik und Power befindet sich hinter hochwertigen Schalen aus Kohlenstofffasern, einem sehr robuster Werkstoff. Das Gerät soll im Handel 495 Euro kosten
Der P´7911 kommt in einem edlen Koffer, in dem man eher eine teure Nähmaschine als einen Bohrhammer vermutet. Abbildungen: Porsche Design/Metabo

Der Porsche Design-Multihammer P’7911 bohrt mit 705 Watt Nennleistung in Beton, Stein, Holz und Stahl. Dabei lassen sich die verschiedenen Funktionen an einem zentralen Getriebeschalter bequem wählen. Durch vier Einstellungen – Hammerbohren, Meißeln sowie Bohren ohne Schlag im ersten beziehungsweise zweiten Gang – lassen sich alle im Haus anfallenden Aufgaben erledigen. Sein Herzstück ist der leistungsstarke, eigens auf das universelle Anforderungsprofil abgestimmte Kompaktmotor, der wie die gesamte Maschine am Hauptsitz von Metabo in Nürtingen gefertigt wird. Der Multihammer ist zudem mit bewährten technischen Merkmalen, wie dem Quick-Bohrfutterwechsel, der stufenlos veränderbaren Drehzahl und einem pneumatischen Hochleistungs-Schlagmechanismus, ausgestattet. Damit entspricht der Design-Bohrhammer leistungsmäßig weitgehend dem kleinen Metabo UHE 20, der zur Zeit als Sondermodell mit einem fünfteiligen Bohr- und Meißelsatz für 199,99 Euro angeboten wird.

Laut Metabo-Pressetext soll die Schale des neuen Multihammers aus „Echtkarbon“ bestehen. Gemeint sind hier aber sicherlich nicht die Kohleflöze, die in der Karbonzeit (vor zirka 350 Millionen Jahren) entstanden sind, sondern der moderne Werkstoff aus Kohlenstofffasern (engl. carbon fibre), wie er vor allem in der Luft- und Raumfahrt sowie im Automobilbau zum Einsatz kommt.Teile aus Kohlenstofffasern sind zwar wesentlich leichter als Komponenten aus Stahl oder Aluminium. Dennoch ist der P7911 stolze 500 Gramm schwerer als der UHE 20. Die Gehäuseschalen des neuen Bohrhammers sind eingerahmt von einem umlaufenden Bügel aus silbernem Aluminium. So entsteht ein klares, markantes Gesamtbild des Multihammers. Aufbewahrt wird er übrigens in einem einhändig zu öffnenden und wieder zu schließenden Transportkoffer.

Der Porsche Design-Multihammer P’7911 von Metabo soll ab Ende Oktober 2006 in Europa für 495 Euro im Fachhandel und in Porsche Design-Stores erhältlich sein.

Metabo Porsche Design-Multihammer P´7911

Leistungsaufnahme

705 Watt

Leistungsabgabe keine Angabe
Leerlaufdrehzahl (1./2. Gang) 0 bis 1.000/2.800 1/min
maximale Schlagzahl 4.600 1/min (Schlag nur im 1. Gang)
Einzelschlagenergie 2,0 Joule
Bohrleistung
   in Beton

20 mm
   in Stahl (1./2. Gang) 10/6 mm
   in Holz (1./2. Gang) 20/14 mm
maximales Drehmoment (1./2. Gang) 15/6 Nm
Schlagstopp ja
Drehstopp ja
Zusatzhandgriff ja
Werkzeugaufnahme SDS-plus
Gewicht 3,2 kg
Koffer Kunststoff
Herkunftsland Deutschland
Garantie  
Lieferumfang Schnellspannbohrfutter für Einsatzwerkzeuge mit zylindrischem Schaft, SDS-plus Bohrer mit 6 bzw. 8 mm Durchmesser
Preis inkl. MwSt. 495,00 Euro
- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -