Bosch-Neuheiten 2005 (Seite 2 von 6)

11.03.2005

Neue Leistungsklasse: 36-Volt-Lithium-Ionen-Akkuwerkzeuge

Als extrem leistungsstarke Lithium-Ionen-Werkzeuge entwickelten wir den Bohr- und Meißelhammer GBH 36 V-LI sowie den Schrauber GSR 36 V-LI. Mit einer Einzelschlagstärke von 3,0 Joule steht der GBH 36 V-LI in seiner Bohrleistung selbst unserem stärksten Netzgerät der 2-Kilogrammklasse, dem GBH 2-26, in keiner Weise nach. Insbesondere bei größeren Bohrdurchmessern wird die überlegene Leistung des Akku- Bohrhammers deutlich. So erreicht der GBH 36 V-LI mit 20 Millimeter Bohrern eine Arbeitsleistung, die um 50 Prozent über der des besten Wettbewerbermodells liegt. Auch Meißelarbeiten bewältigt die Maschine mühelos. Damit eröffnen sich diesem Werkzeug Einsatzbereiche, die für Akku-Hämmer bisher unerreichbar waren.

Beim GSR 36 V-LI stehen die hohe Arbeitsleistung und lange Laufzeit im Vordergrund. Obwohl Gewicht und Abmessungen vergleichbar zu konventionellen 18-Volt-Schraubern sind, erreicht der GSR 36 V-LI je nach Anwendung eine um bis zu 100 Prozent längere Laufzeit pro Akkuladung als 24-Volt-Schrauber mit NiCd-Technik. Die hohe Leistung des Schraubers erspart dem Anwender bis zu 30 Prozent Arbeitszeit bei den relevanten Anwendungen. Somit zeigt auch dieses Werkzeug eindrücklich die Vorteile unserer neuen 36-Volt-Lithium-Ionen-Technik.

Alle Bosch-Maschinen mit dieser neuen Technik arbeiten mit einer Elektronik, die Schädigungen von Gerät und Akku durch Überlastung, Tiefentladung oder Überhitzung ausschließt. LEDs zeigen auf Knopfdruck den Ladezustand der Akkus an. Das Aufladen der Akkus ist bei jedem Ladezustand möglich, da die Lithium-Ionen-Technik keinen Memoryeffekt aufweist. Die Akkus verfügen neben großflächigen Kühlflächen über ein integriertes Thermomanagement, das zusammen mit der aktiven Kühlung durch den Lüfter des Ladegeräts besonders kurze Ladezeiten ermöglicht.

Wichtig ist, dass wir dem Anwender ein auf die Lithium-Ionen-Technik optimiertes System anbieten, denn nur damit kann er alle Vorteile dieser neuen Technik nutzen. Neben der bereits erwähnten Schutzelektronik und dem Thermomanagement ist uns auch die mechanische Robustheit der Werkzeuge wichtig. Bosch baute die Lithium-Akkus so auf, dass sie in Bezug auf die Robustheit den herkömmlichen Akkus in keiner Weise nachstehen. Auch die Ladegeräte sind auf die Lithium-Technik optimiert, um kurze Ladezeiten zu erreichen ohne die Akkus zu schädigen.

Insgesamt sehen wir große Potenziale in der Lithium-Ionen-technik, die dem Anwender erhebliche Vorteile bringen. Zur Erschließung dieser Potenziale sind jedoch auf die Lithium-Technik zugeschnittene Lösungen notwendig, wie sie Bosch mit den neuen 10,8-Volt- und 36-Volt-Elektrowerkzeugen anbietet.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -