Bosch-Neuheiten 2005 (Seite 3 von 6)

11.03.2005

Innovationen bei Akku-Geräten mit Nickel-Technik


Fotos: Bosch

Neben unserer Lithium-Ionen-Initiative entwickelten wir auch innovative Akku-Werkzeuge mit Nickel-Akkus. Dies ist zur Zeit die am weitesten verbreitete Akku-Technik für professionelle Werkzeuge und wird dies, aufgrund des derzeitigen Kostenvorteils, noch einige Jahre bleiben.

Akku-Drehschlagschrauber GDR 9,6-14,4 V

Ein überzeugendes Beispiel an Nutzengewinn für den Handwerker ist der Akku-Drehschlagschrauber GDR 9,6-14,4 V. Die Gerätekategorie Drehschlagschrauber ist bisher in Europa weit weniger verbreitet, als in anderen Erdteilen; Unterschiede in den Anwendungsfällen begründen dies nicht. Der neue GDR 9,6-14,4 V von Bosch wird dies ändern, da er gegenüber konventionellen Schraubern wesentliche Vorteile aufweist.

Herkömmliche Schrauber ziehen eine Schraube kontinuierlich fest. Der Drehschlagschrauber dagegen arbeitet mit einer schnellen Abfolge von kurzen Drehschlägen. Mit diesem Prinzip erzielt der GDR 9,6-14,4 V Drehmomente bis zu 130 Newtonmeter, ohne dass der Bediener das volle Drehmoment abzustützen braucht. Dabei ist der GDR 9,6-14,4 V mit einer Länge von nur 157 Millimetern sehr kompakt und handlich.

Da Drehschlagschrauber jedoch einen großen Teil des Anwendungsbereichs konventioneller Schrauber – sowohl beim Schrauben als auch beim Bohren – abdecken, ist der GDR 9,6-14,4 V eine hervorragende Ergänzung unseres Akku-Schrauber-Programms. Lediglich bei "weichen Schraubfällen", beispielsweise bei sehr langen Schrauben, sind Drehschlagschrauber konventionellen Schraubern unterlegen.

Verbesserte Akku-Packs und Ladegeräte

Robustheit, großes Leistungsvermögen bei kompakten Abmessungen und hohe Verfügbarkeit sind die wesentlichen Anforderungen an ein gutes Akku-Werkzeug. Für hohe Verfügbarkeit sind neben der Akku-Kapazität die Ladezeiten ein entscheidendes Kriterium. Aus diesem Grund sind seit vielen Jahren Ladegeräte für NiCd- und NiMh-Akkus auf dem Markt, die Akkus relativ schnell aufladen.

Allerdings führt schnelles Aufladen häufig zu einer wesentlich verkürzten Lebensdauer der Akkus. Der Grund hierfür ist die mit hohen Ladeströmen einhergehende Erwärmung der Akkus. Dabei schadet dem Akkupack vor allem die inhomogene Temperaturverteilung.

Bosch hat hierfür eine sehr einfache, aber wirkungsvolle Lösung des Problems gefunden: das "Thermo-Balancing-System". Dabei sorgen profilierte Aluminiumstäbe im Akkupack für eine homogene Temperaturverteilung. Das Ergebnis ist eine Verdoppelung der Akku-Lebensdauer.

In den neuen Bosch-Akkus in NiMh-Akkus sind somit kurze Ladezeiten und lange Lebensdauer miteinander vereinigt. Seit Anfang 2005 statten wir alle gewerblichen Heavy-Duty- und System-Akku-Geräte mit neuen Akkus und Halbstunden-Ladern aus. Die Akkus passen auch zu vorhandenen Maschinen derselben Spannungsklasse.

Radiolader GML 24 V – ein Ladegerät bringt Musik auf die Baustelle

Was benötigt der Handwerker auf der Baustelle? Neben Steckdosen und Ladegerät für seine Akku-Werkzeuge selbstverständlich auch ein Radio – da bekanntlich mit Musik die Arbeit leichter von der Hand geht. Dies alles bietet der neue Radiolader GML 24 V von Bosch.

Federnd aufgehängt in einem Würfel aus Aluminiumprofilen ist er für den harten Einsatz auf der Baustelle konzipiert. Stürze, Staub und Spritzwasser schaden ihm nicht. Das Multifunktionsgerät lädt alle Bosch-Akkus der Klassen 12 Volt bis 24 Volt. Steht keine Netzspannung zur Verfügung, lässt sich das Radio auch über den Akku betreiben. Der Radiolader GML 24 V hat ein AM/FM-Stereoradio mit automatischem Sendersuchlauf und 20 Stationsspeichern für häufig ausgewählte Sender, einem digitalen Sound-Prozessor und einem Equalizer, der die Wiedergabe unterschiedlicher Musik jeweils optimiert.

Praktische Zusatzfunktionen wie der Anschluss für einen externen CD- oder MP3-Spieler oder für eine 12-Volt-Steckdose zum Laden von Handys runden das Funktionsangebot des Radioladers GML 24 V ab. In der CD-Ausführung verfügt der GML 24 V außerdem über einen CD-Spieler.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -