Bosch-Neuheiten 2005 (Seite 4 von 6)

11.03.2005

2-Kilo-Bohrhammer mit hoher Schlagstärke

Seit 1981 gibt es 2-Kilogramm-Bohrhämmer von Bosch. Sie begeisterten bisher Millionen von Anwendern durch Zuverlässigkeit, Lebensdauer und hohen Arbeitsfortschritt. Vor zwei Jahren begannen wir, die gesamte Plattform weiter zu entwickeln und lösten den GBH 2-20 durch den GBH 2-22 ab. Der neue 2-Kilogramm-Bohrhammer GBH 2-26 ist das Nachfolgermodell für den bisher stärksten Hammer von Bosch in dieser Klasse: den GBH 2-24.

Das Ziel unserer Entwicklungsarbeit war, noch mehr Bohrleistung sowie besonders lange Lebensdauer zu erreichen und dennoch die kompakten Abmessungen des Vorgängermodells beizubehalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

  • Die Einzelschlagstärke des Vorgänger-Modells von 2,4 Joule vergrößerte sich beim GBH 2-26 auf 3,0 Joule.
  • Die Motor-Nennleistungsaufnahme erhöhte sich auf 800 Watt.
  • Im Zusammenspiel dieser Funktionsverbesserungen und der hervorragenden Abstimmung von Motor, Getriebe und Schlagwerk führt dies zu einer bis zu 24 Prozent höheren Bohrleistung – je nach Bohrdurchmesser.

Wie auch beim GBH 2-22 gelang es, trotz der erheblichen Leistungssteigerung, die Lebensdauer des GBH 2-26 wesentlich zu erhöhen. Dies erzielten wir insbesondere durch viele Verbesserungen an allen dem Verschleiß ausgesetzten Hammerteilen.

Auch im Servicefall bietet der neue Hammer Vorteile. Die Verschleißteile Werkzeug- und Bürstenhalter wurden so konstruiert, dass sie ohne aufwendiges Zerlegen des Hammers zu wechseln sind. Wie schon der GBH 2-22 verfügt auch der GBH 2-26 über eine drehbare Bürstenplatte. Sie ist die Basis für optimale Kommutierung und damit gleiche Werte bei Drehzahl und Drehmoment in Rechts- und Linkslauf.

Betrachtet man den GBH 2-26 unter wirtschaftlichen Aspekten, so zeigt der Vergleich von Preis sowie der Kombination von Leistung und Lebensdauer ein Kosten-Nutzen-Verhältnis, das mit Wettbewerbsgeräten kaum erreichbar ist. Somit wird der GBH 2-26 zur Benchmark der 2-Kilogramm-Hämmer, an dem sich Wettbewerbsprodukte messen lassen müssen.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -