Bodenbeläge: Holzparkett, Laminat, Fliesen

31.07.2012

Ideen für den richtigen Bodenbelag

Eichenparkett als Landhausdielen
Geräuchertes Eichenparkett. Fotos: Adler
Laminatboden aus 95% Holz
"Edition Vario" in Landhausdielen- optik. Fotos: Logoclic
Gemusterte Feinsteinzeugfliesen
Feinsteinzeug im Außenbereich. Fotos: Golem

Käufer von Bodenbelägen stehen vor einer schier unendlichen Vielfalt an Materialien und Varianten. Neben der Optik ist die Funktionalität von Bodenbelägen ein entscheidendes Kaufkriterium. Parkett, Laminat und Fliesen haben jeweils individuelle Vor- und Nachteile.

Funktionelles Eichenparkett

Schon seit Jahrhunderten ist Eiche ein beliebtes Fußbodenholz. In den letzten Jahren hat sich ein klarer Trend zur Eiche herauskristallisiert. Eichenholz hat sowohl funktionell als auch optisch einiges zu bieten. Es zählt zu den härtesten europäischen Hölzern, ist also sehr belastbar und formstabil. Sowohl für strapazierte Wohnbereiche als auch für den gewerblichen Objektbereich ist Eichenparkett daher bestens geeignet und zudem ideal für die Kombination mit einer Fußbodenheizung. Und Eiche hat viele Gesichter. Allein mit ihrem Standardprogramm deckt die Firma Adler über 74 verschiedene Varianten ab. Dazu zählen Kurzstab-, Landhaus- und Schlossdielen, in rustikaler Sortierung oder ganz ruhig mit gleichmäßiger Maserung. Außerdem unterschiedliche Farbigkeiten – von natürlich hell bis dunkel geräuchert – und Oberflächenbehandlungen. So verleiht das Holz jedem Raum dauerhaft seine ganz individuelle Note.

Die Quadratmeterpreise beginnen für Langstabdielen in der Sortierung Economy bei 69,85 Euro inkl. 19% MwSt., wohingegen handgeschroppte Landhausdielen in der Ausführung "Grenoble" bei bis zu 145,78 Euro inkl. 19% MwSt. je Quadratmeter liegen.

Pflegeleichtes Laminat

Laminat ist aufgrund seiner geschlossenen Oberfläche hygienisch und pflegeleicht und zudem beim Barfußlaufen angenehm warm. Laminatboden von Logoclic besteht zu 95 Prozent aus Holz und ist daher eine preiswerte Alternative zu Echtholz-Parkett.. Die Oberfläche besteht aus einer dünnen Dekorfolie aus Kunststoff. Die "Edition Vinto“ zum Beispiel hat eine Holzstruktur, die einer gebürsteten Landhausdiele ähnelt. In die Dielen eingearbeitete Glanzebenen sollen die Sinne täuschen und echtes Holz vorspiegeln.

Der Preis für Logoclic Vinto Edition in Eiche Landhausdielen Optik liegt bei 12,95 Euro inkl. 19% MwSt. pro Quadratmeter.

Robuste Fliesen

Auch bei Fliesen gibt es große Material- und Qualitätsunterschiede. Mehrfarbige Zement- und Steinzeugbodenfliesen sehen sich sehr ähnlich, unterscheiden sich aber in ihren Eigenschaften. Die preisgünstigeren Zementfliesen sind weit weniger belastbar als ihre keramischen Schwestern. Ihre Oberfläche ist porös und muss nach der aufwendigen Verlegung versiegelt werden. Sie sollten deshalb nur für weniger beanspruchte Innenbereiche eingesetzt werden. Steinzeug-Keramikfliesen dagegen, wie sie zum Beispiel der Fliesenspezialist Golem produziert, sind durch den Brand bei sehr hoher Temperatur wie versiegelt, lassen sich leicht reinigen, sind extrem abriebfest und halten intensiver Beanspruchung stand. Auch eine Verwendung im Badezimmer und die Kombination mit einer Fußbodenheizung sind möglich. Da sie so gut wie kein Wasser aufnehmen und daher Frost vertragen, lassen sich Steinzeugbodenfliesen sogar im Außenbereich einsetzen.

Einfarbige Steinzeugfliesen von Golem sind ab 97,88 Euro inkl. 19% MwSt. pro Quadratmeter erhältlich. Die Quadratmeterpreise für drei- bis fünffarbige Steinzeugfliesen beginnen bei 309,88 Euro inkl. 19% MwSt. pro Quadratmeter.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -