Rasenmäher-Kaufberatung

30.05.2002

Für den richtigen Schnitt






Fotos: Al-Ko, Dolmar, Fleurelle, Viking, Wolf-Garten

Wer einen gepflegten Rasen mit sattem Grün mag, kommt nicht umhin, ihn regelmäßig zu mähen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie beim Rasenmäherkauf achten sollten.

Ein schöner Rasen erfordert etwas Pflege und vor allem regelmäßiges Mähen. Nur wer eine bunte Blumenwiese besitzt, kommt damit aus, zweimal im Jahr die Gräser zu schneiden. Der gepflegte Rasen will dagegen während der Vegetationsperiode von Mai bis September ungefähr einmal pro Woche gemäht werden. Anhänger des englischen Rasens sollten mindestens in den wachstumsstarken Monaten Mai bis Juli zweimal pro Woche zum Rasenmäher greifen.

Damit das Rasenmähen nicht zur anstrengenden Arbeit wird, bieten die Hersteller von Gartengeräten rund 300 unterschiedliche Rasenmähertypen und etwa 200 Aufsitzmäher- und Rasentraktor-Modelle an. Unsere Kaufberatung soll Ihnen helfen, das richtige Modell für Ihren Garten zu finden. In unseren Marktübersichten (preiswerte Elektro-Rasenmäher, Aufsitzmäher, Rasentraktoren) finden Sie einen umfassenden Überblick über das aktuelle Angebot mit Preisen und ausführlichen technischen Daten.

Während es die billigasen Elektro-Rasenmäher schon für weniger als 50 Euro zu kaufen gibt, sind die hochwertigeren Markengeräte meist deutlich teurer. Schon gute Handrasenmäher (ohne Motorantrieb) kosten zwischen 50 und 100 Euro. Für einen Rasenmäher mit Elektroantrieb müssen Sie je nach Schnittbreite und Ausstattung 50 bis 500 Euro kalkulieren. Benzin-Rasenmäher kosten 150 bis 1000 Euro. Die gerade im Trend liegenden Aufsitzmäher und Rasentraktoren gibt es erst ab knapp 1200 Euro.

Die wichtigste Entscheidung beim Kauf eines Rasenmähers ist die Wahl des richtigen Antriebs.

Einen Handrasenmäher mit rotierender Messerspindel wird wohl nur der Besitzer eines Reihenhausgartens wählen. Die rotierenden Messer schneiden das Gras sauber wie mit einer Schere. Deshalb eignen sich diese Geräte auch für den kurzen englischen Rasen. Weiterer Vorteil sind das geringe Geräusch und die fehlenden Abgasemissionen. Handrasenmäher bieten dem Reihenhausbesitzer zudem eine Möglichkeit der körperlichen Betätigen, bei größeren Rasenflächen wird das Mähen mit dem Handrasenmäher aber schnell zur schweißtreibenden Aufgabe.

Elektro- und Akku-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher

Rasenmäher-Ausstattung

Welches ist die richtige Schnittbreite?

User testen Werkzeuge

In unserem neuen Testforum können die User von Werkzeug-News.de jetzt Testberichte über ihre eigenen Werkzeuge veröffentlichen. Mehr im Testforum.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -