Metabo-Übernahme abgeschlossen

02.03.2016

Erst mehr Umsatz und nun ist auch die Metabo-Übernahme perfekt


Metabo gehört jetzt zum Hitachi-Konzern.
Horst Garbrecht, CEO Metabo, (links) und Osami Maehara, President & Representative Executive Officer, Hitachi Koki Co., Ltd. wollen das Beste aus zwei Welten vereinen. Foto: Hitachi Koki

Nach Abschluss der erforderlichen Kartellrechtsverfahren ist die Übernahme des Nürtinger Elektrowerkzeugherstellers Metabo durch den japanischen Hitachi Koki-Konzern nun perfekt. Zugleich meldet Metabo einen Umsatzzuwachs von neun Prozent im letzten Jahr.

Zum 1. März traten die Mitte November unterzeichneten Verträge über die Übernahme von Metabo offiziell in Kraft. Durch die Transaktion entsteht ein Konzern mit einem Jahresumsatz von mehr als 1,5 Mrd. Euro, der künftig zu den weltgrößten Elektrowerkzeugherstellern zählt.

„Metabo ist aus unserer Sicht eine perfekte Verstärkung für uns, denn beide Unternehmen ergänzen sich in vielerlei Hinsicht hervorragend“, erklärt Osami Maehara, President & Representative Executive Officer von Hitachi Koki. „Für uns ist das eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Unser klares Ziel ist es, in Europa signifikant zu wachsen. Diesem Ziel kommen wir durch die Akquisition von Metabo einen sehr großen Schritt näher. Wir haben höchsten Respekt vor den hervorragenden Ergebnissen, die das Metabo-Team in den vergangenen Jahren erreicht hat. Deshalb werden wir Metabo nicht nur als eigenständige Marke, sondern als Unternehmen im Unternehmen führen und ihm die Selbstständigkeit lassen, die es braucht, um diesen erfolgreichen Weg auch in Zukunft fortzusetzen.“

„Durch die Übernahme von Metabo durch Hitachi eröffnen sich für uns ganz neue Möglichkeiten“, sagt Horst W. Garbrecht, CEO von Metabo. „Wir haben Zugang zu den Ressourcen eines der großen Unternehmen in unserer Branche. Vor dem Hintergrund, dass die Akku-Technologie das Zukunftsthema schlechthin in unserem Markt ist, sind die Nutzung von Synergien bei der Entwicklung modernster Antriebs- und Batterie-Systeme und die Bündelung im Einkauf wichtige Wettbewerbsfaktoren. Sowohl Hitachi als auch Metabo haben seit Jahren einen absoluten Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung der maximalen Mobilität von Elektrowerkzeugen durch immer leistungsfähigere Akkusysteme gelegt. Als weiterhin eigenständige Einheit und Marke im Hitachi-Konzern kann Metabo seine Stärken in puncto Flexibilität, Geschwindigkeit und Kunden- und Marktnähe ausspielen. So vereinen wir das Beste aus zwei Welten.“

Horst W. Garbrecht kann auch auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Metabo-Umsatz um neun Prozent, von 374 Mill. Euro (2014) auf 408 Mill. Euro in 2015.