Neue Motorenlinie bei Metabo läuft an

05.04.2014

Drei Millionen Euro für die Zukunft des Nürtinger Stammwerks

Metabo investiert in Nürtingen drei Millionen Euro in eine neue Motorenlinie.
Horst W. Garbrecht erklärte bei unserem Werkzeugmeeting 2012, warum Metabo-Motoren leistungsfähiger sind. Fotos: Metabo, Archiv

Metabo investiert mehr als drei Millionen Euro in den Standort Nürtingen und nimmt dieser Tage eine neue Motorenlinie in Betrieb. „Die Metabo Marathon-Motoren stehen in der Branche für höchste Leistung und Langlebigkeit und zählen daher zu den Komponenten, die unsere Produkte vom Wettbewerb abheben“, sagt der Vorstandsvorsitzende Horst W. Garbrecht.

Auf der neuen Fertigungslinie sollen künftig Motoren mit einem deutlich höheren Drehmoment als bisher für verschiedene Hochleistungselektrowerkzeuge produziert werden. Die neue Motorenlinie ist laut Garbrecht ein gutes Beispiel für den Kurs von Metabo, gezielt in jene Bereiche zu investieren, in denen wichtiges Know-how steckt und die maßgeblichen Einfluss auf Qualität und Leistungsfähigkeit der Produkte haben.

„Der Motor ist das Herzstück eines Elektrowerkzeugs. Allein in der Motorentechnologie hält Metabo deshalb mehr als 100 Patente. Für einen professionellen Anwender sind Kenngrößen wie Leistung, Drehmoment, Überlastfähigkeit und Robustheit enorm wichtig, weil sie darüber entscheiden, wie produktiv er mit einem Elektrowerkzeug arbeiten kann“, betont Garbrecht. Auf der neuen Fertigungslinie könne Metabo solche extrem leistungsfähigen Motoren sehr effizient produzieren. „Effizienz ist bei jeder Fertigung in Deutschland ein wichtiges Thema und deshalb ist die neue Linie eine wichtige Investition in die Zukunft des Standorts“, betont der Vorstandsvorsitzende.

Verwandte Beiträge