Forsa-Befragung im Auftrag von Bosch Power Tools

25.07.2012

Schraube locker?

Deutschland hat nicht eine, sondern sage und schreibe 348 Millionen Schrauben locker. Diese beeindruckende Gesamtzahl von unzureichend festgedrehten Schrauben in deutschen Privathaushalten ergab eine Forsa-Hochrechnung im Auftrag von Bosch Power Tools.

Dieser repräsentativen Umfrage unter mehr als 1000 Bundesbürgern zufolge warten durchschnittlich neun Schrauben pro Privathaushalt darauf, endlich festgedreht zu werden. Immerhin: In fast jedem zweiten Haushalt herrscht in puncto Schrauben beste Ordnung. 45 Prozent der befragten Bürger haben laut eigener Aussage keine lockeren Schrauben – weder im Haushalt, noch auf dem Balkon oder im Garten.

Ziel der Untersuchung „Deutschland hat 'ne Schraube locker“ war es herauszufinden, wie viele Schrauben nach Einschätzung der Bewohner in ihrem Zuhause locker sind, welche Möbelstücke dabei am ehesten betroffen sind und ob die Befragten planen, sich diesem Problem in absehbarer Zeit zu widmen.

Besonders betroffen von der einen oder anderen lockeren Schraube sind Schränke, die damit Platz 1 im Wackel-Möbel-Ranking einnehmen. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass das Ansetzen eines Akkuschraubers der Statik ihres Schranks guttun würde. Bei wievielen ein einfacher Schraubendreher reichen würde, wurde wohl nicht gefragt.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen unzureichend verschraubte Stühle und Schubladen (je 30 Prozent). Wenn es ums Essen oder ums Schreiben geht, achten die Deutschen offenbar besonders darauf, dass nichts quietscht und wackelt: Der Tisch ist das Möbelstück, das am wenigsten von herausstehenden Schrauben betroffen ist.

14 Prozent der Befragten sind Schraubmuffel und sehen bei ihrem Wackel-Möbel-Problem keinen akuten Handlungsbedarf. Die weitaus überwiegende Mehrheit, 86 Prozent, will ihren lockeren Schrauben ein Ende bereiten. Immerhin jeder Zehnte (9 Prozent) plant, noch heute zum Akkuschrauber zu greifen, jeder Dritte (31 Prozent) will seinen lockeren Schrauben in den nächsten Tagen ein Ende bereiten. Immerhin fast jeder zweite Befragte (46 Prozent), der die eine oder andere lockere Schraube hat, will sich dem Problem langfristig widmen und vertagt das Festdrehen auf einen späteren Zeitpunkt – sei es auf die nächsten Wochen, irgendwann im Laufe des Jahres oder sogar noch später.

Mit dem Bosch PSR Select können auch neue Schrauben in alte Beschläge gedreht werden. Foto: Bosch

Immerhin bietet ausgerechnet Bosch für alle Schraubwilligen mit dem PSR Select ein passendes Werkzeug an, bei dem zwölf Schrauber-Bits bereits integriert sind. Der Pressetext verspricht sogar: „So findet jede lockere Schraube im Handumdrehen ihren Meister.“ Mit einem einfachen Dreh lässt sich dank „Easy Select“-System von Bosch jederzeit der richtige Bit für die entsprechende Schraube finden. Wer hat da wohl noch eine Schraube locker?