Werkzeugmeeting bei Fein

Das Werkzeugmeeting bei Fein war für alle Teilnehmer eine gelungene und sehr informative Veranstaltung.

17.05.2012

Feines Treffen

Begrüßung im Foyer
Besichtigung der Produktion
Oldtimer mal in die Hand nehmen
EC-Motor selber zusammenbauen
Schleifen mit dem Multimaster
Edelstahl zum Glänzen bringen. Fotos: Fein, HAL, moto4631

Am 11. Mai 2012 trafen sich 16 Werkzeugfans beim Elektrowerkzeughersteller Fein in Schwäbisch Gmünd-Bargau, um mit den Spezialisten von Fein zu diskutieren, die Produktion zu besichtigen und interessante Werkzeuge auszuprobieren.

Unser fünftes Werkzeugmeeting fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Fein empfing die angemeldeten User mit kühlen Getränken und einem abgeschatteten Veranstaltungsraum. Nach einer kurzen Begrüßung und Informationen über das Unternehmen ging es gleich zu einer ausführlichen Betriebsbesichtigung, in der die User praktisch alle Stationen der Produktion von Fein-Elektrowerkzeugen besichtigen konnten.

Die Besucher waren über die hohe Fertigungstiefe des Unternehmens überrascht. Von der Motorenherstellung bis zur Gehäusefertigung und der anschließenden Montage sind alle wesentlichen Arbeitsschritte bei Fein in Bargau vereint. Als einer der wenigen deutschen Hersteller produziert Fein sogar bürstenlose EC-Motoren für seine Akkumaschinen selbst.

Wichtigste Station bei der Montage der Elektrowerkzeuge ist der abschließende Test, den alle Maschine einige Zeit lang bestehen müssen, bevor sie dann verpackt und verschickt werden.

Nach einer Mittagspause in der Werkskantine konnte man viel über die Zukunft der Motorentechnik erfahren, in der neben den klassischen Universalmotoren (Netzgeräte) und DC-Motoren (Akkumaschinen) künftig auch bürstenlose EC-Motoren eine immer größere Rolle spielen werden. EC-Motoren sind praktisch wartungsfrei und sehr langlebig. Sie nutzen die zur Verfügung stehende Energiemenge sehr effektiv aus. Da sie eine elektronische Steuerung benötigen, sind sie aber auch zirka 20 Prozent teurer als Motoren mit Kohlebürsten. Andererseits ermöglicht die Elektronik, die Eigenschaften dieser Motoren fast beliebig zu steuern.

Zur Zeit werden die bürstenlosen Motoren bei Fein nur in Akkuwerkzeugen eingesetzt. Allerdings denkt der Hersteller auch darüber nach, EC-Motoren künftig anstelle von Universalmotoren in netzbetriebenen Maschinen zu nutzen.

In zwei ausführlichen Workshops konnten sich die Teilnehmer an anderem Werkzeugmeeting über den Fein-Multimaster und die Fein-Produkte zur Oberflächenbearbeitung von Edelstahl informieren. Angesichts der Vielfältigkeit der Maschinen nahmen die Produktvorführungen einen breiten Raum ein. Danach blieb nur noch wenig Zeit zum persönlichen Ausprobieren von Oszillationswerkzeugen, Rohrschleifern, Bandfeilen, Kehlnahtschleifern und Poliermaschinen.

Schließlich informierte Fein über seinen neuen Internetauftritt unter www.fein.de. Natürlich gab es auch noch genügend Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Rundum war es eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der man viel über Elektrowerkzeuge und ihre Produktion sowie über das Unternehmen Fein erfahren konnte.

Anbei finden Sie noch eine Auswahl weiterer Fotos von unserem Werkzegmeeting und dem anschließenden Moderatorentreffen.

Betriebsbesichtigung

Multimaster-Workshop

Edelstahl-Workshop

Weitere Bilder