Werkzeugspenden für Haiti

11.02.2011

Gutes Werk mit altem Zeug

Würth sammelt alte Werkzeuge für Haiti.
Für jedes abgelieferte Werkzeug gibt es 10 Prozent Rabatt beim Kauf eines neuen. Foto: Würth

Im Rahmen ihres Jubiläums „50 Jahre Handwerkzeuge“ unterstützt Würth den Wiederaufbau in Haiti. Würth-Kunden können bei den Hausmessen in den Niederlassungen des Unternehmens Werkzeug abliefern, das noch funktionsfähig ist, das sie aber nicht mehr in Gebrauch haben. Gemeinsam mit der Hilfsorganisation Human Plus in Kooperation mit „Ein Herz für Kinder“ wird das Material nach Haiti verschickt und an den notwendigen Stellen zum Einsatz gebracht.

„In Haiti fehlt es am Elementarsten. Fahrzeuge, Maschinen und Werkzeuge, die bei uns wegen kleiner Mängel ausgemustert werden, bedeuten für die Menschen Haitis die Grundlage für den Wiederaufbau“, sagt Anestis Ioannidis, Präsident und Geschäftsführer bei Human Plus.

Seit dem Erdbeben Anfang 2010 werden in Haiti vor allem Medikamente, sauberes Trinkwasser und Materialien für den Wiederaufbau dringend benötigt. Aktuell setzen sich die Hilfsorganisationen vor allem dafür ein, dass Krankenhäuser, Schulen und Waisenhäuser erdbebensicher wieder aufgebaut werden. Hunderttausende von Menschen leben noch immer in provisorischen Unterkünften aus Holzlatten, Plastikplanen und Wellblech auf engstem Raum zusammen. Diesen Menschen soll die Rückkehr in schlichte, aber stabile und sichere Häuser ermöglicht werden.

Die Besucher der „Happy Days“, den Würth-Hausmessen, vom 11. Februar bis 3. April 2011, können das Werkzeug, mit dem sie die Aktion unterstützen wollen, direkt bei der Veranstaltung abgeben. Pro gespendetem Werkzeug erhalten die Kunden zehn Prozent Rabatt auf ein neues Werkzeug des Unternehmens aus den Bereichen Schraubendreher, Zangen und Schraubenschlüssel. Auch die Kinder können helfen und für die Kinder in Haiti ein Spielzeug spenden. „Wir danken schon jetzt allen Kunden, die sich an dieser Aktion beteiligen und damit wirklich ein gutes Werk tun werden“, sagt Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG.