Bau- und Heimwerkermärkte legen zu

15.07.2011

Mehr als drei Prozent Umsatzplus

Die Bau- und Heimwerkermärkte in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2011 ihr ehrgeiziges Ziel erreicht und ihren Umsatz auf bereinigter Fläche um mehr als drei Prozent gesteigert.

Zu diesem Ergebnis gelangt eine Mitgliederbefragung des BHB (Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte e.V.) zur aktuellen Entwicklung in der Branche. Sehr zufrieden zeigten sich in dieser Umfrage auch die BHB-Mitgliedsunternehmen in Österreich und der Schweiz. In beiden Ländern liegen die Umsatzerlöse nach sechs Monaten teilweise deutlich über dem Vorjahr.

Für den weiteren Jahresverlauf erwartet der BHB einen ähnlich stabilen Aufwärtstrend und bekräftigt seine Erwartungen für das Gesamtjahr. Die Prognose des Verbandes liegt damit unverändert bei einem realen Umsatzwachstum zwischen 2,5 und 3,5 Prozent.

In den großflächigen Bau- und Heimwerkermärkten in Deutschland waren in den vergangenen Monaten insbesondere die Gartenartikel absolute Verkaufsschlager. Mit großem Ehrgeiz machten sich im Frühjahr aber auch viele Renovierungswillige ans Werk und sorgten in nahezu allen Sortimentsbereichen für steigende Umsätze.

Allein der Juni fiel hinter die Erwartungen des Handels zurück. Typisches mitteleuropäisches Sommerwetter sorgte für häufige Wechsel zwischen Sonnenschein und Regen. Darunter litt vor allem das Gartengeschäft. Zudem muss sich der Monat Juni 2011 nicht nur mit einem starken Vorjahresmonat messen lassen, sondern hatte je nach Bundesland bis zu drei Verkaufstage weniger. Dies alles führte letztendlich dazu, dass der Monat im Branchenschnitt insgesamt mit einem Umsatzminus abschließt.

User testen Werkzeuge

In unserem neuen Testforum können die User von Werkzeug-News.de jetzt Testberichte über ihre eigenen Werkzeuge veröffentlichen. Mehr im Testforum.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -