Euroblech, Hannover 26. - 30. Oktober 2010

16.10.2010

Ideen und innovative Technologien für Metaller

Vom 26. bis 30. Oktober 2010 findet in Hannover mit der Euroblech 2010 die 21. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung statt. Im Mittelpunkt der weltweit größten  Fachmesse für diesen Industriezweig stehen dieses Jahr wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte, flexibel anpassbare Fertigungsprozesse, intelligente Lösungen für eine energieeffiziente und umweltfreundliche Produktion, neue Werkstoffe sowie die jüngsten Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

„Aktuell befinden wir uns in einer Phase der wirtschaftlichen Erneuerung, was den Unternehmen große Innovationskraft abverlangt. Für die Firmen ist es nach einer wirtschaftlich schwierigen Phase enorm wichtig, jetzt die Weichen für die Zukunft zu stellen und die richtigen Investitionen zu tätigen“, erklärt Nicola Hamann, Messedirektorin der Euroblech, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Für Fachbesucher aus der ganzen Welt ist die Messe mit ihrem Motto ‚Zeit für Innovation‘ deshalb die erste Adresse, um sich einen umfassenden Überblick über Trends und neue Technologien zu verschaffen und um geeignete Maschinen und Werkzeuge sowie maßgeschneiderte Produktionslösungen zu finden“.

1440 Aussteller aus 43 Ländern

Mit 1440 Ausstellern aus 43 Ländern und einer Nettoausstellungsfläche von 78.500 m2 ist die Euroblech 2010 größer als 2006, einem äußerst erfolgreichen Jahr für die blechbearbeitende Industrie. „Die aktuellen Zahlen belegen doch deutlich, dass sich die Branche wieder im Aufwärtstrend befindet, auch wenn wir noch unter den Werten der Rekordmesse 2008 liegen“, kommentiert Messedirektorin Hamann.

Die internationale Beteiligung an der Veranstaltung ist dieses Jahr nochmals leicht gestiegen: 46 Prozent der Aussteller kommen von außerhalb Deutschlands. Nach Deutschland und Italien ist die Türkei erstmals das drittgrößte Ausstellerland auf der Messe. Ebenfalls gibt es eine stärkere Beteiligung asiatischer Firmen, vor allem aus China, Taiwan und Indien.

Auch was die Besucher betrifft, gilt die Messe traditionell als überdurchschnittlich international. Der Anteil der ausländischen Besucher lag bei den vergangenen beiden Veranstaltungen jeweils bei gut 35 Prozent. Vor zwei Jahren kamen insgesamt 6 9.400 Besucher aus 98 Ländern nach Hannover.




Fotos: Mack Brooks Exhibitions

10. Jubiläum in Hannover

Die Euroblech findet dieses Jahr zum 10. Mal auf dem Messegelände in Hannover statt. Erstmals 1969 in London abgehalten, zog Mack Brooks Exhibitions die Fachmesse für Blechbearbeitung 1974 nach Zürich um. In Deutschland, dem größten Markt für Blechbearbeitung, entwickelte sich die Messe ab 1978 dann kontinuierlich weiter, bis die Essener Messe für die Veranstaltung zu klein wurde. Seit 1992 findet die Ausstellung nun auf dem weltweit größten Messegelände in Hannover statt.

Dort belegt die Euroblech dieses Jahr sieben der insgesamt 27 Messehallen. Die Aufteilung spiegelt die  gesamte Technologiekette der Blechbearbeitung in logischer Reihenfolge wider:

  • Blech, Rohr, Profile (FE und NE): Hallen 15,16
  • Handlingtechnologie: Hallen 15,16,27
  • Trenntechnologie: Hallen 11,12,14,15,16
  • Umformtechnologie: Halle 27
  • Flexible Blechbearbeitungstechnologie: Hallen 11,12,14,15
  • Rohr-/Profilbearbeitung: Hallen 11,14,15
  • Maschinenelemente für die Blechbearbeitung: Hallen 11,12,14,15
  • Füge- und Befestigungstechnologie: Halle 13
  • Oberflächentechnologie für Blech (verfahrensorientiert): Halle 13
  • Werkzeugtechnologie für die Blechteilefertigung: Hallen 13,27
  • Prozesskontrolle und Qualitätssicherung: Hallen 11,12,14,15
  • Datenverarbeitung (Hard- und Software): Hallen 11,12
  • Betriebseinrichtungen: Hallen 11,13,14,15,16
  • Arbeitssicherheit/Umweltschutz: Hallen 11,12,13,14,15
  • Dienstleistungen, Information und Kommunikation: Hallen 11,12,13,16


Das umfassende Angebot richtet sich an alle, die Blech herstellen, bearbeiten oder damit handeln, aus allen Managementebenen in kleinen wie in großen Unternehmen. Besucher sind Ingenieure aus Konstruktion und Fertigung, Werksleiter, Handwerker, Techniker und Einkäufer sowie Fachstudenten und Experten aus Verbänden.

Infos

Veranstaltungsort: Hannover Messegelände, Hallen 11 bis 16 und 27, Eingänge West 1, West 2, Nord 1, Ost 3, Süd 1.

Öffnungszeiten: Die Euroblech 2010 ist von Dienstag, den 26. Oktober 2010, bis Freitag, den 29. Oktober 2010, von 9 Uhr bis 18 Uhr und am Samstag, den 30. Oktober 2010, von 9 Uhr bis 16 Uhr, geöffnet.

Eintrittskarten: Tageskarte 26 Euro, Dauerkarte (5 Tage) 46 Euro, Studententageskarte 12 Euro, Katalog auf der Messe 30 Euro. Eintrittskarten können ab sofort online über die Euroblech-Website vorbestellt  oder vor Ort erworben werden. Das gilt auch für die Freischaltung von Einladungstickets.

Anreise und Unterkunft: Hannover verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und ist mit allen Verkehrsmitteln leicht erreichbar. Autofahrer finden großangelegte Parkplätze direkt bei den Messehallen vor.

Am Messebahnhof ‚Hannover Laatzen’, der über den ‚Skywalk West’ direkt mit dem Eingang West 1 verbunden ist, halten neben den regulären Regional- und Nahverkehrszügen auch zahlreiche ICE-Züge. Die Deutsche Bahn bietet wieder Sondertarife für Besucher der Messe an, buchbar unter der Hotline Tel. 01805-311153, Stichwort Euroblech.

Vom Hauptbahnhof Hannover fahren die Stadtbahnlinien 8 und 18 zum Messe-Eingang Nord, von dort verkehren Pendelbusse.

Die Lufthansa bietet erstmals internationale Flüge zur EuroBLECH zu einem Sondertarif an. Vom Flughafen Hannover verkehrt ein direkter Pendelbus-Service zum Eingang West 1.

Als Messestadt bietet Hannover Unterkünfte in allen Preisklassen. Zudem bieten zahlreiche Reiseveranstalter in aller Welt Pauschalreisen zur Euroblech an, die bequemste Art, den Messebesuch zu organisieren.

Weitere Informationen gibt es unter www.euroblech.de.

- - - Anzeige - - -