Bosch Akku-Winkelschleifer AdvancedGrind 18

03.05.2017

Erster Akku-Winkelschleifer für Heimwerker von Bosch

Der AdvancedGrind 18 verfügt über einen Wiederanlaufschutz und eine Drehzahlvorwahl, einen Sanftanlauf sowie eine integrierte Bremsfunktion.
Die stufenlose Drehzahlvorwahl ermöglicht unterschiedliche Materialien, wie Stahl, Aluminium oder Edelstahl, zu trennen, zu schleifen und zu bürsten.
Beim AdvancedGrind 18 sollen den Anwendern immer die optimale Kraft und die maximale Ausdauer für jede Aufgabe zur Verfügung stehen. Fotos: Bosch.

Den Komfort eines kabellosen Geräts bietet Bosch Heimwerkern nun auch zum Trennen, Schleifen und Bürsten von Metall. Der Akku-Winkelschleifer AdvancedGrind 18 vereint Flexibilität mit hohem Anwenderschutz. Er verfügt über einen Wiederanlaufschutz, der den Heimwerker vor Weiterlaufen des Winkelschleifers nach einer Stromunterbrechung schützt.

Darüber hinaus zeichnet sich der AdvancedGrind 18 gegenüber vergleichbaren Wettbewerber-Modellen durch eine Drehzahlvorwahl (2.800 bis 10.000 Umdrehungen pro Minute) für materialgerechtes Arbeiten, einen Sanftanlauf für ruckfreies Starten sowie eine integrierte Bremsfunktion aus, die die Scheibe nach Ausschalten des Geräts innerhalb von zwei Sekunden stoppt. Dadurch haben Heimwerker bei jedem Einsatz volle Kontrolle über diesen Allround-Winkelschleifer.

Die optimale Abstimmung von Motor und Getriebe in Kombination mit der intelligenten „Syneon Chip“-Elektronik soll der Grund dafür sein, dass der AdvancedGrind 18 schneller und kraftvoller ist als andere Modelle. Ein Armierungseisen von zwölf Millimetern trennt er beispielsweise in nur fünf Sekunden – und damit bis zu 50 Prozent schneller als ein vergleichbares Wettbewerber-Gerät behauptet Bosch.

Für eine bequeme Handhabung sorgen die ergonomische Form mit schlankem Handgriff und Softgrip-Auflage sowie das geringe Gewicht von nur zwei Kilogramm einschließlich 2,5 Ah-Akku.

Der Akku-Winkelschleifer AdvancedGrind 18 soll ab Herbst 2017 im Handel erhältlich sein. Sein Preis ohne Akku und Ladegerät soll 139,99 Euro betragen.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -