Bosch auf der BAU 2017

12.01.2017

Von Akku-Bohrhämmern bis zu vernetzten Elektrowerkzeugen

KickBack Control soll bei plötzlicher Rotation des Akku-Bohrhammers um die Bohrachse innerhalb eines Sekundenbruchteils den Motor abschalten.
Die neuen 18 Volt-Bohrhämmer von Bosch bieten eine Schlagstärke von 2,6 Joule.
Mit vier Aufsätzen – einem arretierbaren Bithalter sowie Bohrfutter-, Exzenter- und Winkelaufsatz – können Handwerker besser an sehr engen Stellen arbeiten.
Der Exzenteraufsatz GFA 12-E Professional ermöglicht exaktes, randnahes Schrauben.
Mit Hilfe eines integrierbaren Bluetooth-Moduls können Handwerker ihre Bosch-Geräte künftig per App individuell konfigurieren. Fotos: Bosch

Auf der  BAU in München stellt Bosch sein umfangreiches Programm an blauen Maschinen für die Baustelle aus. Die meisten Neuheiten von Bosch sind schon einige Zeit bekannt, aber erstmals auf einer deutschen Messe zum Anfassen.

Speziell für Bauhandwerker wurden die beiden Akku-Bohrhämmer GBH 18V-26 Professional und GBH 18V-26 F Professional entwickelt. Dank EC-Motoren sollen sie eine Einzelschlagenergie von 2,6 Joule liefern und damit die der älteren 18 Volt-Bohrhämmer von Bosch um mehr als 50 Prozent übertreffen. Ihre Leistung soll mit einem Kabelgerät wie dem GBH 2-26 Professional vergleichbar sein. Der EC-Motor ist dank hohem Wirkungsgrad besonders effizient und komplett wartungsfrei. Es gibt zwei Ausführungen: Ein Modell mit Festfutter und eins mit Wechselfutter (F), bei dem zusätzlich ein Schnellspannbohrfutter für Rundschaftbohrer mitgeliefert wird. Siehe auch: So leistungsstark wie Netzgeräte.

Das bewährte FlexiClick-System gibt es jetzt auch mit 12 Volt (?!), wie Bosch seine 10,8 Volt-Geräte künftig anpreisen will. Der GSR 12V-15 FC Professional soll der kürzeste Akku-Bohrschrauber seiner Klasse sein. Er ist mit vier Aufsätzen – einem arretierbaren Bithalter sowie Bohrfutter-, Exzenter- und Winkelaufsatz – vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus verspricht Bosch dass sich der Winkelaufsatz mit jedem der drei anderen Aufsätze kombinieren und nutzen lässt. So lässt sich auch an sehr engen Stellen arbeiten.

Das 5-in-1-System FlexiClick 12 Volt im Überblick

1. Der GSR 12V-15 FC Professional soll mit einer Kopflänge von nur 132 Millimetern der kürzeste Akku-Bohrschrauber seiner Klasse sein. Das macht ihn zum Problemlöser für enge Stellen. Er hat einen magnetischen Bithalter und kann somit auch ohne Aufsatz eingesetzt werden. Mit einem Gewicht von nur 800 Gramm ist er besonders leicht. Maximale Drehmomente von 30 Newtonmetern im harten und 15 Newtonmetern im weichen Schraubfall sorgen für einen schnellen Arbeitsfortschritt.

2. Der Bithalter GFA 12-X Professional verfügt über eine HEX-Aufnahme sowie eine Bit-Arretierung. Diese sorgt dafür, dass Bits und Bohrer sich nicht ungewollt lösen können.

3. Der Bohrfutteraufsatz GFA 12-B Professional verfügt über eine Auto-Lock-Funktion und nimmt Bohrer bis zehn Millimeter auf. Inklusive Bohrfutteraufsatz ist der Akku-Bohrschrauber 178 Millimeter lang und soll präzises Bohren an engen Stellen erlauben.

4. Der Exzenteraufsatz GFA 12-E Professional ermöglicht exaktes, randnahes Schrauben. Der Anwender kommt bis zwölf Millimeter an die Kante heran. Es sind 16 Arbeitspositionen einstellbar, ohne dabei den FlexiClick-Aufsatz vom Akku-Bohrschrauber lösen zu müssen.

5. Der Winkelaufsatz GFA 12-W Professional ist mit 61 Millimetern der kürzeste Winkelaufsatz seiner Klasse. Mit ihm können Handwerker Schrauben auch dort bequem und präzise eindrehen, wo wenig Platz ist. Er schraubt um die Ecke und lässt sich schnell und einfach in 16 verschiedenen Positionen arretieren.

Um einen FlexiClick-Aufsatz mit dem Akku-Bohrschrauber GSR 12V-15 FC Professional zu verbinden, sind nur wenige Handgriffe notwendig: Einfach Aufsatz an die FlexiClick-Schnittstelle ansetzen und im Uhrzeigersinn drehen. Ein Klicken sowie eine Kontrollanzeige am Aufsatz bestätigen die sichere Verbindung beider Komponenten.

Bosch baut sein Angebot an vernetzen Elektrowerkzeugen aus. Mit Hilfe eines integrierbaren Bluetooth-Moduls können Handwerker ihre Geräte künftig per App individuell konfigurieren. Erstmals kommt diese Technik mit neuen Akku-Bohr- und Akku-Schlagbohrschraubern auf den Markt. Ziel soll es ein, langfristig alle Profi-Elektrowerkzeuge von Bosch zu vernetzen, Anwendern dadurch noch höheren Komfort zu bieten – und ihre Produktivität zu steigern.

So funktioniert es

Nach dem Einsetzen des Bluetooth-Moduls in das Werkzeug und einmaliger Aktivierung verbindet sich das Modul automatisch mit dem Gerät. Handwerker können ihr Smartphone anschließend über die „MyConnectedTools“-Funktion der erweiterten Bosch Toolbox App paaren und haben damit Zugriff auf die Einstellungen ihres Werkzeugs.

Dank integrierbarem Bluetooth-Modul entscheidet der Handwerker selbst, ob und wann er sein Werkzeug vernetzt und die zusätzlichen Connectivity-Funktionen nutzt. Zur Vernetzung wird das Gerät zunächst über „MyConnectedTools“ angelegt. Der Handwerker hat dann per Smartphone Zugriff auf alle verfügbaren Geräteinformationen und bekommt den Werkzeugstatus angezeigt. Darüber hinaus lassen sich zahlreiche Einstellungen des Geräts individuell steuern, beispielsweise der Auslösezeitpunkt der „KickBack Control“. Der Anwender erhält außerdem wichtige Hinweise zur Problemerkennung und Tipps zur Fehlerbehebung, etwa im Falle einer Motor-, Elektronik- oder Akku-Packüberhitzung.

Die Einstellungen des Nutzers werden gespeichert und stehen nach der erneuten Verbindung des Werkzeugs mit dem Smartphone wieder zur Verfügung. Damit will Bosch Handwerkern eine anwenderfreundliche Connectivity-Lösung für die Steuerung, Individualisierung und Vernetzung ihrer Elektrowerkzeuge bieten. Das Bluetooth-Modul ist außerdem kompatibel mit „TrackMyTools“, dem cloudbasierten Bosch-System zur Verwaltung und Lokalisierung der Arbeitsmittel eines Betriebs.

Die ersten Geräte mit integrierbarem Bluetooth-Modul werden auf der BAU 2017 zu sehen sein. Es handelt sich um Akku-Bohr- und Akku-Schlagbohrschrauber sowie eine Akku-Lampe mit 18 Volt. Die kostenlose Erweiterung „MyConnectedTools“ der Bosch Toolbox App ist im Google Play Store und im Apple App Store für Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystemen verfügbar.

Halle 6B
Stand: 540

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -