Metabo Schnellladegerät ASC Ultra

08.02.2014

Schnell, schneller, am schnellsten

Das ASC Ultra lädt einen Metabo-Akkupack mit 4.0 Amperestunden in nur 35 Minuten vollständig auf.
Selbst die ersten Metabo-Akkupacks, Elektrowerkzeuge und Ladegeräte der Li-Ion-Generation aus dem Jahr 2009 lassen sich problemlos mit den neuesten Entwicklungen kombinieren. Fotos: Metabo

Im Jahre 1990 überraschte Metabo die Anwender von Akkuwerkzeugen mit seinem legendären Ultra-Schnellladegerät ICS 10. Es verkürzte die damals übliche Schnellladung von NiCd-Akkus von einer Stunde auf 10 Minuten. Jetzt will Metabo mit dem neuen Schnellladegerät ASC Ultra wieder der Schnellste sein.

1990 waren Ladezeiten von 14 bis 15 Stunden bei Heimwerkergeräte und Schnellladungen mit einer Stunde bei Akkuwerkzeugen für Profis üblich. Im ICS 10 von Metabo wurden die NiCd-Akkupacks (1,2 und 1,4 Ah) nicht mehr mit einem gleichmäßigen Dauerstrom aufgeladen, sondern erst einmal 20 Millisekunden geprüft, bevor dann eine Sekunde lang ein Ladestrom von 7,5 A floss. Das war etwa sechsmal so viel wie damals üblich. Nach der Sekunde erfolgte wieder eine 20 Millisekunden andauernde Prüfung, bevor der Akku wieder für eine Sekunde weitergeladen wurde und so weiter. So konnte schnell erkannt werden, wenn der Akku voll war. Je nach Restenergieinhalt des Akkupacks lag die Ladezeit zwischen 30 Sekunden und 10 Minuten. Am Ende des Ladevorgangs glich das Ladegerät nach Angabe von Metabo zudem ein unterschiedliches Energieniveau der einzelnen Zellen aus.

Durch die dauernde Überprüfung des Ladezustands war diese Impulsladung trotz höherem Strom schonender für die Akkuzellen, denn Überladungen wurden rechtzeitig verhindert. Die damaligen Schnellladegeräte hatten meist nur eine Temperaturüberwachung und schalteten den Ladevorgang erst ab, wenn der Akku zu heiß geworden war – ein Zeichen dafür, dass er eigentlich schon überladen war. Durch die schonende Ladeweise des ICS 10 verdreifachte sich die Zahl der möglichen Ladezyklen von 1.000 auf 3.000.

Aber schon mit Einführung von NiMH-Akkus war es wieder vorbei mit der 10 Minuten-Ladung. Die Ladezeiten verlängerten sich nicht nur aufgrund der höheren Akkukapazität wieder. Auch Lithium-Ionen-Akkus wurden bisher eher gemächlich aufgeladen. Sie werden anfangs mit einem kontinuierlichen Strom geladen, der sich nach Erreichen von etwa 80 Prozent der Ladekapazität nach und nach verringert. Diese 80 Prozent-Ladung wird schon nach etwa der halben Ladezeit erreicht. Dies ließ die Fantasie mancher Marketingstrategen blühen. Sie warben in ihren Prospekten mit der viel kürzeren Zeit für die 80 Prozent-Ladung. Insgesamt sind die Ladezeitangaben der Industrie mit Vorsicht zu betrachten, denn es gibt keinen Standard für die Messung der Ladezeit. Jeder Hersteller definiert selber, wie viel Restenergie sich vorher noch im Akkupack befindet und wann er den Ladevorgang als beendet betrachtet.

Das neue Schnellladegerät ASC Ultra von Metabo soll einen 14,4-, 18- oder 36-Volt-Akkupack mit einer Kapazität von 4.0 Amperestunden in nur 35 Minuten vollständig aufladen. Je ausdauernder die Akkupacks in den letzten Jahren wurden, desto länger dauerte es auch, ihre Energiereserven wieder aufzufüllen. Mit dem ASC Ultra will Metabo diesen Prozess stoppen.

Auch die weltweit ersten und am Markt immer noch einzigartigen 18 Volt-Akkupacks mit 5.2 Ah sind mit dem neuen Ladegerät in nur 45 Minuten wieder einsatzbereit. Für das Laden von 3.0 Ah-Akkus braucht das ASC Ultra nur 27 Minuten. „Damit treiben wir die Unabhängigkeit von Kabel und Steckdose ein weiteres Stück voran“, sagt der Metabo-Vorstandsvorsitzende Horst W. Garbrecht. „Und dabei sind unsere Akku-Systeme alle untereinander kompatibel. Selbst die ersten Akkupacks, Elektrowerkzeuge und Ladegeräte dieser Generation aus dem Jahr 2009 lassen sich problemlos mit unseren neuesten Entwicklungen kombinieren. Das ist inzwischen auf dem Markt längst nicht mehr bei allen Systemen der Fall. Damit ist die Entscheidung professioneller Anwender für das Metabo-Akkusystem mit unserer Ultra-M-Technologie immer eine sichere Investition – und das wird auch in Zukunft so bleiben.“

Die extrem kurze Ladezeit erzielt Metabo außer durch eine Erhöhung des Ladestroms auf 6,5 Ampere und durch das perfekte Zusammenspiel von intelligentem Batteriemanagement, Einzelzellenüberwachung, prozessorgesteuertem Lade- und Entlademanagement sowie der Air Cooled-Technik. Wer sein Elektrowerkzeug bei der täglichen Arbeit im Dauereinsatz hat, der weiß, wie warm Maschine und Akkupack gerade bei schweren Anwendungen werden. Bevor ein Akkupack geladen werden kann, muss er auf 50 Grad Celsius abgekühlt werden. Das Metabo-Ladegerät kühlt den Akku mit Hilfe eines Lüfters besonders schnell ab, minimiert so lästige Wartezeiten und macht den Akku schnellstmöglich wieder einsatzfähig. Die Leistung des Lüfters wird dabei automatisch auf die jeweilige Akkutemperatur angepasst. Air Cooled hält die Temperatur des Akkupacks zudem während des gesamten Ladevorgangs konstant auf dem optimalen Level, was die Ladezeit weiter reduziert und gleichzeitig die Lebensdauer des Akkupacks verlängert. Auf alle Lithium-Ionen-Akkupacks gewährt Metabo deshalb eine uneingeschränkte 3-Jahres-Garantie, unabhängig von der Anzahl der Ladezyklen und ohne Registrierung.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr die ersten 5.2 Ah-Akkus auf den Markt gebracht haben, war die Entwicklung des Schnellladegeräts für uns der logische nächste Schritt“, sagt Martin Egenrieder, Leiter Kompetenz-Center Akku bei Metabo. „Obwohl unsere Akkus so lange durchhalten, dass die Ladezeit unseres Standard-Ladegeräts ASC 30-36 den meisten Anwendern völlig ausreicht, gibt es energieintensive Arbeiten, bei denen Profis auf ein besonders schnelles Ladegerät angewiesen sind.“ Metabo bietet das ASC Ultra deshalb als festen Bestandteil im Pick+Mix System an, bei dem Anwender die freie Wahl haben zwischen beliebigen Kombinationen aus Elektrowerkzeug, Akkupacks, Transportlösung und Ladegerät. So kann sich jeder sein individuelles Set zusammenstellen und bezahlt nur das, was er tatsächlich haben möchte. Wer besonderen Wert auf eine sehr kurze Ladezeit legt, kann jetzt zum neuen Schnellladegerät ASC Ultra greifen (Preis 99,00 Euro inkl. MwSt.). Für alle anderen hat Metabo das ASC 30-36 weiterhin als Standardladegerät im Programm.

Ladezeiten für Werkzeugakkus

Hersteller Bosch DeWalt Metabo Makita
Ladegerät AL1860 CV DCB 105 ASC Ultra DC18RC
Akku 18 Volt/3,0 Ah 35 min 55 min 27 min 22 min
Akku 18 Volt/4,0 Ah 45 min 70 min 35 min 36 min
Akku 18 Volt/5,2 Ah nicht lieferbar nicht lieferbar 45 min nicht lieferbar

Nicht berücksichtigt wurden Kompaktakkus. Da hier keine zwei Zellen parallel geschaltet sind, ist der Ladestrom bei der Schnellladung oft deutlich geringer. Das Aufladen eines 1,5 Ah-Akkupacks dauert bei manchen Herstellern dann fast ebenso lang wie das Aufladen eines 3,0 Ah-Akkus.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -