Bosch 18 Volt-Akkupacks mit 6,0 Ah

30.09.2014

Bosch liefert als erster Hersteller von Elektrowerkzeugen Akkupacks mit 6,0 Ah

Das Ah-Rennen geht weiter. Bosch liefert als Erster Akkupacks mit 6,0 Ah.
Das neue Ladegerät kann alle Bosch Lithium-Ionen-Akkus von 14,4 Volt bis 36 Volt laden.
Dank „Flexible Power System“ lassen sich die neuen 6,0 Ah-Akkus in allen Bosch aktuellen Akkuwerkzeugen mit 18 Volt nutzen. Fotos: Bosch

Längere Laufzeit für kontinuierliches Arbeiten verspricht Bosch mit den neuen 6,0 Ah-Akkus für 18 Volt-Profigeräte. Die Leinfeldener wollen die Ersten sein, die ab Januar 2015 weltweit Akkupacks mit 6,0 Ah bei Elektrowerkzeugen einsetzen.

Bosch baut sein Akkuprogramm für Profis weiter aus und setzt neue Maßstäbe bei Lithium-Ionen-Akkus. Mit den neuen 6,0 Ah-Akkus bietet Bosch als erster Hersteller weltweit die bislang höchste Nennladung in der 18 Volt-Klasse. Die 6,0 Ah-Akkus haben im Vergleich zu den erst im April 2014 von Bosch eingeführten 5,0 Ah-Akkus eine 20 Prozent längere Laufzeit. Vergleicht man sie mit den vielfach noch üblichen 4,0 Ah-Akkus, so erhöht sich die Laufzeit sogar um 50 Prozent. Darüber hinaus halten die Akkus dank der CoolPack-Technik von Bosch doppelt so lange, wie solche ohne CoolPack. Für Handwerker bedeutet dies eine Erhöhung ihrer Produktivität.

Weitere Vorteile für den Anwender sind das geringe Gewicht und die geringe Größe der Akkus. Sie haben mit 11,5 x 7,5 x 5,5 Zentimeter dieselben Abmessungen wie die bestehenden 18 Volt-Akkus mit 3,0 Ah, 4,0 Ah oder 5,0 Ah von Bosch und mit 620 Gramm nahezu das gleiche Gewicht. Das macht die 6,0 Ah-Akkus nach Meinung des Herstellers zu den kompaktesten, leichtesten und gleichzeitig leistungsstärksten Akkus der 18 Volt-Klasse. Mit Blick auf höhere Flexibilität und Leistung will Bosch die Weiterentwicklung der Akkutechnologie mit hohen Investitionen auch zukünftig vorantreiben.

„Flexible Power System“

Bosch verspricht, dass man alle Akkus, unabhändig von ihrer Kapazität, in den Geräten der entsprechenden Voltklasse einsetzen kann. Diesen Vorteil soll auch der 6,0 Ah-Akku mit 18 Volt bieten. Diese umfassende Kompatibilität soll nach Aussage von Bosch angeblich kein anderer Hersteller bieten. Handwerker profitieren von einem flexiblen System, mit dem sie unterschiedliche Aufgaben mit nur einem Akku erledigen können.

CoolPack-Technik

Die neuen 6,0 Ah-Akkus sollen ihre Kapazität auch bei intensiven Anwendungen dank der bewährten CoolPack-Technik voll ausschöpfen können. Sie soll verhindern, dass sich der Akku in der Anwendung zu stark erwärmt. Die kontinuierliche Wärmeableitung über das Gehäuse mit Kühlrippen soll sich auch positiv auf die Lebensdauer des Akkus auswirken. Im Vergleich zu einem Akku ohne CoolPack-Technik hält dieser nach Aussage des Herstellers doppelt so lange. Diese Technik bietet Bosch in der 18 Volt-Klasse für 2,0 Ah-, 3,0 Ah-, 4,0 Ah-, 5,0 Ah- und jetzt auch 6,0 Ah-Akkus an und hilft Handwerkern so, Zeit und Kosten zu sparen. Darüber hinaus soll die von Bosch entwickelte Electronic Cell Protection (ECP) die Lithium-Ionen-Akkus zuverlässig vor Überhitzung, Überlastung und Tiefentladung schützen.

Kompakt-Ladegerät für mehrere Voltklassen

Zusammen mit den 6,0 Ah-Akkus bietet Bosch auch das neue Ladegerät GAL 3680 CV Professional an. Handwerker, die auf Baustellen Bosch-Akkuwerkzeuge verschiedener Voltklassen einsetzen, brauchen angeblich nur noch dieses Ladegerät mitzunehmen: Aufgrund seiner Kompatibilität kann es alle Bosch Lithium-Ionen-Akkus von 14,4 Volt bis 36 Volt laden. Im Vergleich zum bisherigen Ladegerät AL 3640 CV Professional für 36 Volt-Akkus ermöglicht es eine doppelt so schnelle Ladezeit bei gleichzeitig halber Größe. Unabhängig von der Volt-Klasse lädt das GAL 3680 CV Professional einen 4,0 Ah-Akku  in 35 oder einen 6,0 Ah-Akku in 50 Minuten vollständig auf. Weitere Merkmale sind seine robuste Bauweise inklusive einer integrierten Kabelaufnahme.

Bosch verspricht den Handwerkern beim Kauf von Lithium-Ionen-Akkus und Ladegeräten mit dem 24 Monate ProService standardmäßig einen zweijährigen Service, der deutlich über die „gesetzlich vorgeschriebenen Garantieleistungen“ hinausgehen soll. Kostenlos sind nicht nur alle Serviceleistungen innerhalb dieser Zeitspanne, sondern auch der Einbau von Ersatzteilen sowie der Austausch von Verschleißteilen. Der Bosch ProService gilt für das gesamte gewerbliche Lithium-Ionen-Akkuprogramm von 3,6 bis 36 Volt. Die genauen Garantiebedingungen sind unter www.24proservice.de hinterlegt.

Die 6,0 Ah-Akkus mit CoolPack-Technik sollen ab Januar 2015 für 18 Volt-Profigeräte im Fachhandel angeboten werden. Der Preis pro Akku beträgt 185 Euro zzgl. MwSt. Das passende Ladegerät GAL 3680 CV Professional ist im Set mit zwei 6,0 Ah-Akkus ebenfalls ab Januar 2015 im Fachhandel zum Preis von 299,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

In den letzten Jahren war Metabo immer der erste Eletrowerkzeughersteller, der Akkupacks mit höherer Kapazität ankündigte und auch auslieferte. Jetzt prescht Bosch mit den 6,0 Ah-Akkus vor, obwohl der Hersteller noch nicht einmal die 5,0 Ah-Akkus breit eingeführt hat.

Metabo hatte übrigens bereits im Mai einen Qualitätssprung bei Elektrowerkzeug-Akkus für 2015 angekündigt. Die künftige Akkugeneration des Nürtinger Herstellers soll nicht nur zirka 20 Prozent mehr Kapazität (= ca. 6,2 Ah), sondern vor allem eine etwa 30 Prozent höhere Hochstromfestigkeit haben, um neue Anwendungsfelder für Akkuwerkzeuge zu erschließen. Siehe auch: Power wie aus der Steckdose. Mit der Vorstellung der neuen Akkugeneration von Metabo sowie entsprechender Geräte ist erst im Sommer 2015 zu rechnen.


- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -