Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 16. Apr 2014, 23:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 00:07 
Offline

Registriert: 10. Jan 2011, 22:11
Beiträge: 37
Hallo !!!
Wer von euch hat schon mal die Mähklingen an seinen mähbalken selber gewechselt bzw aufgenietet ?
Braucht man dazu spezielles werkzeug bzw. ist das eigentlich eine schwierige arbeit ?
Wo bekommt man das werkzeug dazu eigentlich her im internet konnte ich nichts passendes finden dazu

Vielen Dank schonmal

Alexander !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 08:01 
Offline

Registriert: 26. Jan 2004, 10:09
Beiträge: 5000
Wohnort: Mannheim/Baden-Württ.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nietvorgang

das sollte helfen oder?

_________________
MOTORGERÄTE HÄNDLER Wir bieten ERSATZTEILE rund um das Gartengerät. Gerne auch Techn.-Unterlagen - leider nicht für umsonst !
Mail Bitte an : trabold (ät) t-online.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 16:10 
Offline

Registriert: 17. Mär 2011, 23:41
Beiträge: 48
Nicht wirklich.
Das Prinzip des Nietens dürfte auch Alexander geläufig sein.

Aber wie gehts in der Praxis?
Wie die alten Niete entfernen und wie die neuen einziehen?
Gibts da Hilfsmittel (z.B. Drehdornpresse)?

Ich geb zu, daß ich da auch keine Ahnung habe, wie man das professionell löst statt nur zerflexen und anschließend mit dem Mottek zusammenhämmern
Die Klingen sind ja nicht billig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 4. Jul 2012, 22:17 
Offline

Registriert: 10. Jan 2011, 22:11
Beiträge: 37
Hallooo

Ja da geb ich dir recht hacki das scheint nicht so leicht zu sein in der praxis
das prinzip des nietens ansich ist nicht zu schwer wollte man meinen aber welches spezialwerkzeug braucht man dazu und wo bekommt man das her ?
ich hab ein paar alte klingen runtergemacht mit der flex das war net das schwerste soweit
aber wie solls jetzt gen au weitergehn

Gruß Alexander !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 5. Jul 2012, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Beiträge: 2333
Wohnort/Region: De
Hi,

eigentlich ist es im Link (und der dortigen Grafik) gut beschrieben.
(den Punkt 3 kann man weglassen, wenn man die passende Nietlänge verwendet)
Ich habe das Nieten noch in der Ausbildung gelernt - wüßte aber es auch nicht besser mit Worten zu beschreiben, als im Link (siehe nachfolgenden Text ;-) )

Werkzeuge findest Du über Google oder eBay (Suchworte für eBay : Nietzieher, Nietkopf*).

Was für eine Kopfform haben denn die Niete an Deiner Maschine ?
Habe heute mal geschaut und das sind hier an einem älteren Agria keine Halbrundköpfe, sondern einfache flache Köpfe.

In Bezug auf den Mähbalken wäre es am besten zu zweit zu arbeiten :
Wenn Niete mit Halbrundkopf : Nietkopfsetzer / 'Nietkopfmacher' (z.B. Gedore) in den Schraubstock spannen, so daß die Schlagseite aufliegt (ein Grund, warum ich die Matador-Schraubstöcke den Heuer-Front vorziehe ;-) ) und die Seite mit der 'Kopfmacherseite' nach oben aus den Backen herausschaut (so kann man darauf herumhämmern, ohne das das Werkzeug durch die Schraubstockbacken rutscht).
Einen Niet in die Bohrung (durch die zu vernietenden Bauteile des Mähbalkens) stecken und auf den im Schraubstock gespannten Nietkopfsetzer legen (der Helfer hält jetzt den Mähbalken, der Niet liegt im in den Schraubstock eingespannten Nietkopfsetzer - damit Du hämmern kannst).
Anschließend den Niet etwas durch einen senkrechten Schlag stauchen und mit dem Nietzieher (das ist, vereinfacht formuliert, ein Rundstahl mit Bohrung) die Bauteile durch ein/zwei Schläge zusammenpressen, damit sie ohne 'Luft' aufeinanderliegen.
Anschließend mit einem normalen Hammer den Kopf vorformen (darauf achten daß das herausstehende Ende nicht krumgebogen wird - also schon rundherum mit kleinen Schlägen formen) und wenn vorgeformt, mit einem Nietkopfsetzer und kräftigen Schlagen (großer Hammer) den Halbrundkopf fertigformen.

Du könntest auch die Nieten in den gut durchgewärmten Grill werfen und die glühenden Nieten dann mit einer Zange in die Bohrung einsetzen.
Sollten dann auch nur flache Köpfe gefordert sind, reichen zwei/drei Schläge und die Sache ist fertig.
Statt dem in den Schraubstock gespannten Kopfmacher einfach ein Stück Stahl als Auflage.
Kann auch sein, daß von 'unten' im Mähbalken Senkungen sind - dann natürlich statt Nieten mit Halbrundkopf (DIN 660), Niete mit Senkkopf (DIN 661)



Gruß, Glatisant
P.S. achte in Deinen Texten, so gut wie es geht, auf Satzzeichen. Sowie auch auf Groß- und Kleinschreibung. Wird hier gern gesehen und läßt sich besser lesen und verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 5. Jul 2012, 00:40 
Offline
Moderator

Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Beiträge: 1886
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt
Glatisant hat geschrieben:
P.S. achte in Deinen Texten, so gut wie es geht, auf Satzzeichen. Sowie auch auf Groß- und Kleinschreibung. Wird hier gern gesehen und läßt sich besser lesen und verstehen.
... und mit dem Verstehen steigt auch die Antwortbereitschaft - ist also in deinem (=TE, nicht Glatisants) Interesse :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balkenmäher / Mähklingenwechsel
BeitragVerfasst: 6. Jul 2012, 04:14 
Offline

Registriert: 10. Jan 2011, 22:11
Beiträge: 37
Hallo Glatisant !!!

Deine ganz genaue Beschreibung des Nietvorgangs finde ich echt hervorragend
Das das alles nicht ganz so leicht ist hab ich mir schon gedacht

Ich werde mir am besten jetzt mal die passenden Klingen und die passenden Nieten dazu besorgen und mal mein " Glück " versuchen

nochmals zur genauen Beschreibung des Messers

unten sind Senkopfnieten drin und oben schließen diese ebenfalls bündig mit dem Balken ab

einen Pilzkopf oben zu formen müßte aber auch möglich sein denk ich mal den Platz ist ja genügend vorhanden.

Schade eigentlich das es von diversen Nachbauteileanbietern wie Ratioparts keine ganzen Messer zu kaufen gibt dann könnte man sich die ganze Arbeit sparen insbesondere wenn man soetwas noch nie gemacht hat

Ich danke Dir nochmals Glatisant für Deine genaue und detailierte Beschreibung wie man sowas macht :thx:

Gruß Alexander !!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Google Sitemap Generator