Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 1. Nov 2014, 06:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jul 2008, 15:11 
Offline

Registriert: 29. Jun 2008, 14:50
Beiträge: 187
Erst mal danke für eure ausführlichen Antworten. Ist ja super, wie in dem Forum der InfoAustausch klappt.

Ja ist klar. Die Aussage, daß ich im Vierkantrohr keine Löcher mehr brauche, war nicht ganz so richtig.

Aber bei der anderen Aussage stimmt ihr mir doch zu:

Zitat:
Ich nehm Rundrohre, stecke die im oberen Vierkantrohr 5mm rein, im unteren Rohr lasse ich sie durchstehen und kann dann immer auf der unteren, optisch günstigeren Seite schweissen. Dann hätte ich die Bohrungen fürs Feuerverzinken auch gleich drin. Sind halt dann lange Bohrkanäle.


Ich meinte damit: Im oberen Vierkantrohr das Rohr nur die 5mm reinstecken, dann auf der Unterseite ein Kehlnaht.
Im unteren Vierkantrohr das Rohr dann durchstecken. Hier könnte ich die Rohre dann auf der Unterseite flach verschweissen.
Da würde ich mir dann auch die Bohrungen in den RundRohren sparen, da die ja unten offen sind.
Die Bohrungen in den Vierkantrohren müssen natürlich rein. Ist klar.

Wie kann man solche Bohrungen nach dem Verzinken eigenlich schliessen? Gibts da was? Irgendwelche Stopfen, oder lasst ihr die offen?

Zum Material:
Ich wollte so 40x20er Vierkantrohr für den Rahmen nehmen und so 3/4" Rohre für die stehenden Rohre im Rahmen. Muss mir erst mal anschauen, wie die Proportionen aussehen.

Schweissen werde ich jetzt doch mit der Elektrode. Da hab ich nen Trafo daheim und muss nicht in die Firma zur Autogenbuddel. Mit ner kleinen Elektrode und etwas Übung (bei 20m Zaun krieg ich die schon) wirds dann schon klappen.

Verzinken:
Bei uns wird nach Gewicht abgerechnet. Die Burschen wiegen nach dem Verzinken (Stahl + Zink = mehr Gewicht :evil: ).
Deshalb auch kein Vollmaterial. Ich brauch mein Geld ja auch noch für andere schöne Sachen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jul 2008, 15:29 
Offline

Registriert: 3. Mai 2008, 10:28
Beiträge: 284
Wohnort: Nürnberg
3/4" Rundrohr und 20x40er Vierkantrohr - das wirkt imho sehr wuchtig um nicht zu sagen brutal...

Ich würde (sofern Du das Vierkantrohr hochkant verwendest) maximal 1/2" Rohr verwenden, wenngleich auch das noch alles andere als filigran wirken dürfte...

Je grösser der Durchmesser der senkrechten Rundrohre, desto grösser muss auch der Abstand von Rohr zu Rohr sein um ein stimmiges Gesamtbild zu erhalten...


Gruß aus Nürnberg,

Ly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jul 2008, 15:52 
Offline

Registriert: 29. Jun 2008, 14:50
Beiträge: 187
Na ja, ich habs mir noch nicht auf der CAD gezeichnet. War nur ein erster Ansatz, da meine Zaunfelder ca. 200x50cm sind. Der Zaun ist eigentlich betoniert, mit einem ca. 60er Sockel und alle 2 Meter mit einem 50cm breiten Pfeiler. Alles ca. 20cm stark. Und da wollte ich dann keinen Steckerlzaun reinbasteln.

Apropos:
Gibts für den Abstand der senkrechten Rohre beim Gartenzaun auch ein Maximalmaß? So wie beim Balkongeländer, damit kein Kind durchfällt oder den Kopf reinstecken kann?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jul 2008, 22:15 
Offline

Registriert: 22. Feb 2008, 00:38
Beiträge: 1165
Hi, :wink:
hk007 hat geschrieben:
Zitat:
Ich nehm Rundrohre, stecke die im oberen Vierkantrohr 5mm rein, im unteren Rohr lasse ich sie durchstehen und kann dann immer auf der unteren, optisch günstigeren Seite schweissen. Dann hätte ich die Bohrungen fürs Feuerverzinken auch gleich drin. Sind halt dann lange Bohrkanäle.


Ich meinte damit: Im oberen Vierkantrohr das Rohr nur die 5mm reinstecken, dann auf der Unterseite ein Kehlnaht.
Im unteren Vierkantrohr das Rohr dann durchstecken. Hier könnte ich die Rohre dann auf der Unterseite flach verschweissen.
Da würde ich mir dann auch die Bohrungen in den RundRohren sparen, da die ja unten offen sind.
Die Bohrungen in den Vierkantrohren müssen natürlich rein. Ist klar.

Ja so kann man es machen, die Durchgangsbohrungen sollten schon genau sein, wenn du das untere Vierkantrohr durch und durch bohrst, sodass das Ende des Rundrohres bündig mit der Unterseite des Vierkantrohres ist. Kannst das runde Rohr beim durchstecken auch vor UK Vierkantrohr verschweissen, sodass es von innen an der Blechstärke des unteren Vierkantrohres anliegt. Dann macht ein Versatz nicht viel aus. Die Bohrungen in den Rundrohren kannst du dir so oder so sparen, auch wenn du das untere Rohr nicht durch und durch bohrst. Bei 20 Meter Zaun, hast du ja schon mal Zeit dir was sicherer zu werden, mit der Elektrode :wink:
hk007 hat geschrieben:
Wie kann man solche Bohrungen nach dem Verzinken eigenlich schliessen? Gibts da was? Irgendwelche Stopfen, oder lasst ihr die offen?

Achso, man sollte auch so konstruieren, dass Wasser was eve. im Rohr stehen bleiben kann, die Möglichkeit hat zu entrinnen. Verzinkungslöcher eve. optimieren. Normal werden die Löcher zugestopft mit Stopfen dieser Art.

hk007 hat geschrieben:
Schweissen werde ich jetzt doch mit der Elektrode. Da hab ich nen Trafo daheim und muss nicht in die Firma zur Autogenbuddel. Mit ner kleinen Elektrode und etwas Übung (bei 20m Zaun krieg ich die schon) wirds dann schon klappen.


Sehe ich genau so, 2,0 mm Elektrode und los geht's :wink:

hk007 hat geschrieben:
Verzinken:
Bei uns wird nach Gewicht abgerechnet. Die Burschen wiegen nach dem Verzinken (Stahl + Zink = mehr Gewicht :evil: ).
Deshalb auch kein Vollmaterial. Ich brauch mein Geld ja auch noch für andere schöne Sachen.


So kenne ich es auch, oder noch mit vorher wiegen, daher immer möglichst Rohrkonstruktionen verzinken lassen, wenn es geht!

Alles in allem muss man beim verzinken schon auf viele Dinge achten, auch das möglichst keine Nacharbeit an den verzinkten Teilen geschehen sollte, man kann zwar nachbessern, aber besser ist wenn alles so bleibt wie es aus der Verzinkerei kommt. Sauber machen muss man die Teile dann auch noch, da meist diverse Zinknasen entstehen. Beim sauber machen am besten eine Feile benutzen, wenn eine Einhand z.B dann ganz feine Scheibe und nie Funken sprühen lassen, da es nur funkt, wenn man schon auf dem Stahl ist, so ist der Überzug in Nu zerstört.


Mfg MasterRick


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Google Sitemap Generator