Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 28. Jul 2014, 16:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schornstein mit Schiefer verkleiden-hilfe
BeitragVerfasst: 21. Mär 2008, 14:26 
Offline

Registriert: 21. Mär 2008, 14:24
Beiträge: 2
Hallo.
Bin zufelig auf das Forum gestoßen und möchte euch gleich um Rat bitten.
Möchte gerne mein Schornstein mit Schiefer verkleiden und brauche eine Anleitung für das forhaben. Der Schornstein ist verklinkert, wie sicht der Aufbau aus?
OSB Platten, Latten, Dachpappe ?
Für Anregung und Hilfe danke im Voraus.

Gruß Joachim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mär 2008, 14:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Beiträge: 10078
Ob ich da OSB nehmen würde?
Lattung, Schalung drauf, eine Unterspannbahn drüber - Schiefer dran.
Evtl. noch was dämmen...

Willst Du das selber schiefern? :roll:

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein.
„Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.“ - J.W.v.Goethe
It's just a little dust...
Jeder Mensch sollte einen Holzofen haben. Oder einen Luigi kennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mär 2008, 15:25 
Offline

Registriert: 21. Mär 2008, 14:24
Beiträge: 2
Hi,
danke für so schnelle Antwort.

„Ja“ wollte selber mal an die Sache ran, was muss ich noch beachten? Muss ich auch irgendwelche Abschluss und Seiten Profile anbringen?
Die Latten sollten bestimmt Imprägniert sein, reichten 24/48 Latten aus?


Willst Du das selber schiefern? :roll:[/quote]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mär 2008, 16:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Beiträge: 10078
Joachim T. hat geschrieben:
Hi,
Muss ich auch irgendwelche Abschluss und Seiten Profile anbringen?
Die Latten sollten bestimmt Imprägniert sein, reichten 24/48 Latten aus?


Wolltest Du das nicht schiefern??
Also ich habe keine Ahnung ob Du schon mal geschiefert hast - aber es sieht nicht so aus. Das ist auch nichts was man kann, indem man einen Schieferhammer kauft oder leiht. Genannt sein hier: Überdeckungsmaß, Art der Deckung etc.
Alles in allem fürchte ich leider ein Fall für den Dachdecker.
Das sieht alles einfacher aus als es ist, glaube es mir!

Was du mit 24/48 Latten meinst?!
Es weiss ja auch keiner wie Dein Dachaufbau ist - wie groß der Schornstein ist usw.

Wieso kommt man eigentlich auf die Idee den Schornstein zu schiefern?? Ist der neu, oder hat es optische Gründe?
Nicht das Du noch vom Dach fällst...

Hier mal ein paar Infos vom "Nachbarn": Magog Schiefer

Nachtrag: Schnapp Dir mal ein Stück OSB-Platte und übe mal an ein paar Steinen...!

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein.
„Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.“ - J.W.v.Goethe
It's just a little dust...
Jeder Mensch sollte einen Holzofen haben. Oder einen Luigi kennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mär 2008, 21:03 
Offline

Registriert: 18. Mär 2008, 13:00
Beiträge: 121
Hallo,

also 48/24 Dachlatten (sind ab Werk imprägniert) reichen vollkommen aus. Ich habe einen Lattenkranz (vier Seiten aber ähnlich einer Pyramide) am Kamin befestigt (vorsichtig mit Dübeln und Schrauben). Anzahl und Abstand der waagerechten Latten sind entsprechend der Größe der Schieferplatten und den Überständen (ca. 5 cm) zu bemessen. Zusätzlich kannst Du untenherum eine Bleiverwahrung anbringen.

Fachgerechtes Verschiefern hat den Vorteil, daß Du auf lange Sicht keine Probleme damit hast und es edel aussieht.

Gruß
Horst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Mär 2008, 16:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Beiträge: 10078
Die Wahl der Dachlatten richtet sich einzig und allein nach Größe des Schornsteines... wäre genau so wie "tanke das Auto einfach mit Benzin" - und evtl. ists ein Diesel.
Wie man etwas "vorsichtig andübelt" ist mir ein Rätsel.

Ich würde auf jeden Fall eine vollflächige Schalung mit Unterspannbahn oder Dachpappe ausführen. Bitte nicht vergessen verzinkte oder Kufper- Schiefernägel zu nehmen (3 Stück/Stein).

Spanischer Schiefer ist z.B. dem sauerländer Schiefer vorzuziehen..

Dachanschluss bzw. Kehle fachgerecht mit Blei gestopft hält für die Ewigkeit.

Dennoch bezweifele ich das Projektziel ;)

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein.
„Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.“ - J.W.v.Goethe
It's just a little dust...
Jeder Mensch sollte einen Holzofen haben. Oder einen Luigi kennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Mär 2008, 18:39 
Hallo
Ich würde Nirospax empfehlen weil die Schalung doch etwas flattern wird. Oben gehört eine Abdeckung aus Beton oder Edelstahl drauf, die rundum etwas übersteht und am Rauchrohraustritt gut abgedichtet ist. Zink hält etwa 30-50Jahre, Schiefer fast unbegrenzt, daher kein Zink, wenn dann eher Kupfer oder am besten Edelstahl. Bedenke das säurehaltige Abgase austreten können....
Das gute bei Schiefer: Man sieht nicht wie dreckig und verust der Schornstein ist. :D
Neuerdings sehe ich das einige "Dachdecker" OSB-Platten anstelle von Schalung auftackern :D , ist zwar erlaubt, aber: Die Lebensdauer der 24mm Spundschalung ist seit Jahrhunderten bekannt. Das Eckenproblem beim Schiefer löse ich so: Ich lasse an den Ecken einen 3cm Überstand li+re mit einer Leiste ,von der Schalung gemessen,und bginne an der Westseite(Wetter) und die anderen 3 Seiten nur einen einseitigen Überstand. Die Schiefer werden so gut wie möglich sauber zugeschnitten und dann ist es auch dicht, es gibt aber auch spezielle Eckprofile, dessen Lebensdauer aber unterhalb von Schiefer liegt,,, Silikon ebenfalls... daher so sauber wie möglich zusammenschneiden.
Aller Anfang, besonders die ersten Reihen unten am Anschlussblech, ist schwer. Hier nimmt man eine Platte und legt die Schiefer erstmal locker aus und reisst dann mal die Dachneigung an, dann sieht man wie man anfangen muss.
Verlegart kenne ich 2.
1. Wabendeckung, Eckenschnitt waagerecht, wie Bienenwaben eben, Schieferplatte ist 45° geneigt.
2. Eckenschnitt 45°, schieferplatte steht lotrecht.
Einfach mal auslegen, und bei Fragen Bild hier einstellen..
Viel Spass, Doc


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mär 2008, 09:42 
Hallo,

ich hab das gleiche Problem gehabt. Ich habe es gelöst, indem ich einen Fachmann rangelassen habe. Dem durfte ich Handlangerdienste leisten und hab auch einiges dabei gelernt.
Die Entscheidung für einen Fachmann war das einzig Richtige. Der Teufel steckt bei solchen Arbeiten im Detail und die Erfahrung eines guten Fachmannes ist da durch nichts zu ersetzen.
Man sollte Bedenken, dass eventuell fehlerhafte Ausführung weitaus höhere Kosten als die kurzfristige Ersparnis durch Selberbau nach sich ziehen kann.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mär 2008, 11:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Beiträge: 10078
das sehe ich ganz genau so ;)

_________________
Viele Grüße,
Henniee

Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein.
„Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.“ - J.W.v.Goethe
It's just a little dust...
Jeder Mensch sollte einen Holzofen haben. Oder einen Luigi kennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Nicht Vergessen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2008, 13:34 
Offline

Registriert: 26. Nov 2007, 10:57
Beiträge: 122
Wohnort: BB OT Schönberg
Und nicht vergessen, den Schorni zu fragen.

Nicht das du Löcher bohrst und er nein sagt.

Dann hast die nächste Karte

Grüße Roland


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Google Sitemap Generator